Allgemeines 21.707 Themen, 143.084 Beiträge

News: Verrückt oder genial?

Vergreister Internet Explorer 6 bald für 5 Dollar erhältlich

Michael Nickles / 20 Antworten / Baumansicht Nickles

Der immer noch hohe Marktanteil des "Horror-Browsers" Internet Explorer 6.0 hat einen simplen Grund. Viele Unternehmen haben ehemals interne Anwendungen gestrickt, die auf diesen Browser ausgerichtet waren, weil er halt standardmäßig bei Windows XP dabei war.

Und da Microsoft es mit den Web-Standards beim Sechser nicht so ernst genommen hat, laufen die "alten" Anwendungen, die wohl noch häufig bei Firmen im Einsatz sind, nicht mit späteren Internet Explorer Versionen oder mit anderen Browsern. Marktforscher schätzen, dass aktuell noch 40 Prozent firmeninterner Web-Anwendungen auf dem IE6 basieren.

Da nützt es also auch wenig, dass selbst Microsoft längst plärrt, die Unternehmen sollen den IE6 endlich hinschmeißen. Microsoft's Problem: exakt der IE6 hält viele Unternehmen davon ab, Windows XP endlich zu verlassen und zu Windows 7 zu wechseln. Denn den IE6 kriegt man unter späteren Windows-Versionen nicht brauchbar zum Laufen.

Das geht eigentlich nur über eine virtuelle Maschine, in der Windows XP installiert wird. Und das ist für viele Unternehmen einfach zu kompliziert und unpraktisch.

Eine verblüffende Lösung hat laut Bericht von Computerworld jetzt ein Startup-Unternehmen namens Browsium angekündigt, das aus Entwicklern besteht, die ehemals für Microsoft am Internet Explorer gearbeitet haben.

Die wollen eine Erweiterung namens "Unibrows" für den Internet Explorer 8 bringen, die ihm ein IE6-Tab verpasst, das vollständige IE6-Kompatibilität bietet.

Ein voraussichtlich lukratives Geschäftsmodell hat Browsium bereits. Eine Unibrows-Lizenz kostet pro Arbeitsplatz 5 Dollar und ist jeweils 1 Jahr gültig.

Michael Nickles meint: Clevere Geschäftsidee. Unternehmen stehen ja unter dem Druck, dass der Support für Windows XP im April 2014 endgültig eingestellt wird. Browsium spekuliert natürlich drauf, dass Firmen auch danach noch an IE6-Anwendungen festhalten wollen, weil eine Neuprogrammierung zu kostspielig ist.

Was mich auf jeden Fall wundert ist, dass Microsoft nicht selbst drauf gekommen ist, so eine IE6-Erweiterung für die späteren Versionen des Internet Explorers zu stricken. Mal sehen: vielleicht kommt ja bald die News, dass Microsoft das Browsium-Startup gekauft hat.

bei Antwort benachrichtigen
deroppi Michael Nickles

„Vergreister Internet Explorer 6 bald für 5 Dollar erhältlich“

Optionen

Auf den Punkt getroffen.
Es dreht sich tatsächlich in etlichen großen Konzernen alles um IE6 und hausgestrickte Applikationen dafür.
Und vieles läuft auf IE8 eben nicht, auch nicht im Kompatibilitätsmodus.
Und ja, auch deshalb bleibt "man" lieber auf XP.
Oder man versucht im W7 xp mode den IE6 einzutüten.
Auf jeden Fall ein Riesenaufwand.
Ob allerdings 5$ pro Jahr bei etlichen 1000 oder sogar etlichen 10000 wenn nicht 100000 Arbeitsplätzen eine Option ist, wage ich zu bezweifeln.
Die Migration der Anwendungen ist im Gange.
MS plärrt schon was von Windows 8. Das kann man dann auch aussitzen.
Immerhin ist ja noch Zeit bis 2014.

bei Antwort benachrichtigen
voenix Michael Nickles

„Vergreister Internet Explorer 6 bald für 5 Dollar erhältlich“

Optionen
Was mich auf jeden Fall wundert ist, dass Microsoft nicht selbst drauf gekommen ist, so eine IE6-Erweiterung für die späteren Versionen des Internet Explorers zu stricken.

Ich glaube nicht, dass es darum ging, dass Microsoft "nicht die Idee hatte".

Wenn ich dir als Autohändler ein neues Auto andrehen möchte, werde ich nicht unbedingt den Service für dein altes Auto verbessern. Im Gegenteil, ich werde es dir so unschmackhaft machen wie nur irgend möglich ;)

mfg :)
Die Wahrheit ist haesslich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Michael Nickles

„Vergreister Internet Explorer 6 bald für 5 Dollar erhältlich“

Optionen

Die Frage ist wie brauchbar das teil ist. Ich meine ich habe einst in einem Unternehmen gearbeitet, in dem die Firmeninterne Anwendung zwar eigenständig war, jedoch auf Komponenten des IE zurückgegriffen hat. mit einem IE Tab ist da wohl dann auch nicht allzu viel zu holen

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
deroppi Synthetic_codes

„Die Frage ist wie brauchbar das teil ist. Ich meine ich habe einst in einem...“

Optionen

Stimmt.
Etliche Bestandteile des IE sind im OS verankert. Und sie bleiben das auch wenn man den IE abschaltet und FF benutzt.
Und genau diese Bestandteile (dlls) werden bei einem Browserupgrade verändert und schon sind einige APIs weg oder reagieren anders.
Da hilft ein Tab wirklich nicht.
Es war ja auch sehr bequem jegliche web bezogene Funktion einfach über OS API calls abzubilden.

bei Antwort benachrichtigen
SmallAl Michael Nickles

„Vergreister Internet Explorer 6 bald für 5 Dollar erhältlich“

Optionen
Mal sehen: vielleicht kommt ja bald die News, dass Microsoft das Browsium-Startup gekauft hat.

Genau das erwarte ich - aber nur wenn das Geschäftsmodell auch klappt. Bei uns in der Firma soll zum Beispiel bald IE8 ausgerollt werden ...
remember: Today is the first day of the rest of your life !
bei Antwort benachrichtigen
Flumo.Onecent Michael Nickles

„Vergreister Internet Explorer 6 bald für 5 Dollar erhältlich“

Optionen
Mal sehen: vielleicht kommt ja bald die News, dass Microsoft das Browsium-Startup gekauft hat.

Und dann blitzschnell den "Unibrows" im Panzerschrank verschwinden lässt.

bei Antwort benachrichtigen
Strohwittwer Flumo.Onecent

„ Und dann blitzschnell den Unibrows im Panzerschrank verschwinden lässt.“

Optionen
Mal sehen: vielleicht kommt ja bald die News, dass Microsoft das Browsium-Startup gekauft hat.

Eher nicht.

Es ist erstaunlich, dass Leute hier im Forum noch dem IE6 hinter her weinen!

Mal ehrlich, wer von Euch benutzt denn noch den IE6?

Als benutzer des FF verbleibe ich,

mit freundlichen Grüßen,

Euer Strohwiitwer.
Think
bei Antwort benachrichtigen
Hewal Michael Nickles

„Vergreister Internet Explorer 6 bald für 5 Dollar erhältlich“

Optionen

Ich verstehe die Firmen nicht, die das unauweichliche vor sich herschieben. Über Kurz oder Lang müssen die doch sowieso umrüsten. Wenn nicht jetzt, wann denn dann?

Grüße
Hewal

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
ChrE Michael Nickles

„Vergreister Internet Explorer 6 bald für 5 Dollar erhältlich“

Optionen

Hallo,

> Die wollen eine Erweiterung namens "Unibrows" für den Internet Explorer 8 bringen, die ihm ein
> IE6-Tab verpasst, das vollständige IE6-Kompatibilität bietet.

Ich hoffe, die vielen Sicherheitslücken des IE6 werden auch mit übernommen.
Wäre ja quasi ein "Qualitätsbeweis" der Kompatibilität.

Gruss

ChrE

bei Antwort benachrichtigen
Xdata Michael Nickles

„Vergreister Internet Explorer 6 bald für 5 Dollar erhältlich“

Optionen

5 Euro?

Aber klar, doch - nur mit Quellcode!

Dann können richtige Programmierer noch was draus machen? ;-)
Und wenn nicht, als Tarnexistenz - da wo der noch hartnäckig verlangt wird
In Echt startet natürlich ein Neuer..

bei Antwort benachrichtigen
Mike9 Michael Nickles

„Vergreister Internet Explorer 6 bald für 5 Dollar erhältlich“

Optionen

Geld für IE6? Für den gibt's höchstens ... http://www.trendhure.com/wp-images/smilies/povoll.gif

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Vergreister Internet Explorer 6 bald für 5 Dollar erhältlich“

Optionen

So entsetzlich teuer finde ich diese 5 EUR nun auch wieder nicht, vorausgesetzt dass ein komplettes Rollout des IE 8 aufwändiger wäre. Allerdings steht der IE 9 bereits in den Startlöchern - wer weiß, ob das Plugin da immer noch kompatibel sein wird.

Mein Arbeitgeber hat 2010 Nägel mit Köpfen gemacht und den IE 6 durch den Achter ersetzt, was im Vorwege mit einigem Programmieraufwand verbunden war - eben wegen der hausgemachten Web-Applikationen, die leider so gestrickt waren, dass sie zwingend auf der veralteten Engine des IE 6 aufsetzten.

Unter dem Strich ist mir das Rollout eines modernen Browsers sympatischer, eben aus dem Grund, den Hewal weiter oben schon beim Namen genannt hat: Irgendwann sollte man reinen Tisch machen und die früher oder später ohnehin anstehende nötige Modernisierung nicht mit immer neuen verzweifelten Workarounds vor sich herschieben.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
nettineu Michael Nickles

„Vergreister Internet Explorer 6 bald für 5 Dollar erhältlich“

Optionen

... un ewig grüßt das Murmeltier. Warum immer neuer, höher, weiter? Schon verstanden, der technische Fortschritt wird kein Ende finden, das ist auch gut so, aber mit einem alten Auto kommt man auch von A nach B. Der IE6 funktioniert doch auch noch. Nicht, das ich am alten Gammel hänge, aber es geht doch betimmt mal wieder um "Kohle". Wegen eines "Fortschritts" gibt es ja auch kein neues Betriebsystem, sonden desahlb um mit dem Verkauf die aufgebauten Konzerne zu erhalten und Gewinne zu vergrößern.

In der 3.Welt freuen die sich, vielleicht überhaupt mal das WWW nutzen zu können. Es gibt mehr Dörfer in der Welt, wo nur der Bürgermeister ein Telefon hat, als wir in germany Computer.

Ich find es gut, todgesagte leben länger.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 nettineu

„... un ewig grüßt das Murmeltier. Warum immer neuer, höher, weiter? Schon...“

Optionen

Ich bin einigermaßen erstaunt über deine Ausführungen. Das Schönste ist, dass du dich mit deinem Auto-Beispiel selbst widerlegst. Wenn du nämlich mit einer ollen Rostlaube von A nach B fährst

...hast du einen hohen Benzinverbrauch
...verpestest die Umwelt
...werden ständig Reparaturen fällig.

Du brauchst im Grunde nur Abgase durch Schadsoftware zu ersetzen, dann stimmt das Bild schon.

Allein die Tatsache, dass der IE 6 kein Tabbed Browsing beherrscht, macht ihn schon völlig indiskutabel und für ernsthafte Internetrecherchen unbenutzbar. Wer da anderer Ansicht ist, benutzt seinen Computer nur zum Spielen.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
nettineu Olaf19

„Ich bin einigermaßen erstaunt über deine Ausführungen. Das Schönste ist,...“

Optionen

das mit dem Auto sehe ich anders, habe ein fast 14 Jahre altes Auto mit einem Gesamtgewicht über 2 Tonnen, hat über 400000 km runter, just TÜV ohne Beanstandung neu, schluckt bei 115 PS zwischen 6-8 Liter. Die Abgaswerte sind gegenüber den meisten neu zugelassenen niedriger. Der Motor wurde vor ca. 25 Jahren von VM in Italien entwickelt und wird heute in modernisierter Art immer noch im Fiat Ducato eingebaut. Ich bin stolz auf diese garnicht rostende Schüssel. Umweltfreundlich, mal 14 Jahre keine Rohstoffe und Energie für die Herstellung eines neues Auto zu verbrauchen.

Tabbed Browsing ist nur dann notwendig, wenn man z. B. Links im Hintergrund öffnen möchte, daraus lassen sich mehrere Links einer Seite hintereinander anklicken, ohne nach jedem Klick zurückkehren zu müssen.

Das ist ein Komfort, aber nicht essentiell notwendig. Ich möchte mit meinen Beitrag eigentlich nur benennen, das grundlegenderes, wichtigers zu entwickeln, oder zu tun gibt. Das vergessenen wir heutzutage bei einer Technikabhängigkeit und Gläubigkeit auch bei neuen Browsern und Software allzu oft.

Als der IE6 erschienen ist, war es beileibe keine Schadsoftware. Hat eher uns allen das www erschlossen und u.a. Nickles.de erst zum Leben erweckt. (Oder wie lange gibt e nickles de?)


bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 nettineu

„das mit dem Auto sehe ich anders, habe ein fast 14 Jahre altes Auto mit einem...“

Optionen

Wenn schon, dann war es eher Netscape, das uns allen "das www erschlossen und nickles.de zum Leben erweckt" hat - die Seite gibt es seit 1997.

Tabbed Browsing hat mit Links im Hintergrund nur ganz am Rande zu tun.

Angenommen, du hast eine Suchmaschinenseite mit 20 Ergebnissen. 13 davon klingen ganz vielversprechend, auf die übrigen 7 kannst du verzichten. Willst du nun ständig zwischen Suchmaschine und Ergebnis hin- und herhüpfen? Und was ist, wenn auf der Ergebnisseite weitere interessante Links folgen.

Mit Tabbed Browsing macht man es einfach so: Man parkt den Finger auf der Taste Strg und grast einfach alle 13 Links ab, die sich nun nacheinander in Tabs öffnen. Befinden sich auf diesen 13 Seiten wiederum interessante Links, macht man es wieder genau so - oder aber, man zieht sich einen solchen Tab auf den Schreibtisch, so dass er in einem neuen Fenster erscheint und öffnet die weiteren dazugehörigen Links wiederum als Tabs in diesem Fenster. Das schafft u.U. mehr Übersicht.

Ohne Tabbed Browsing ist ein strukturiertes Arbeiten mit Internetseiten überhaupt nicht möglich. Wenn man nur zum Vergnügen surft und sich planlos wie ein Eichhörnchen von Ast zu Ast von Seite zu Seite treiben lässt, ist das vielleicht egal, nicht aber wenn man zu einem bestimmten Thema systematische Recherchen betreiben will.

Es gibt so viele tolle Browser-Alternativen, wozu soll es gut sein, sich immer die Schwächen des IE 6 schönzureden?

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
nettineu Olaf19

„Wenn schon, dann war es eher Netscape, das uns allen das www erschlossen und...“

Optionen

ohh, schönreden auf keine Fall, auch ich nutze IE nur in seltenen Fällen. Von Schwäche eines Browsers mag ich nicht reden, es war halt so. Das, was Du beschrieben hast, mit Tabbed browsing meine ich auch, konnte mich aber nicht klar ausdrücken.

Dennoch, wenn IE Revival vielleicht mit tabbed Browsing kommen sollte, für 5 Euro, wem es gefällt?

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 nettineu

„ohh, schönreden auf keine Fall, auch ich nutze IE nur in seltenen Fällen. Von...“

Optionen

Mmh, dann sind wir ja doch gar nicht soo verschiedener Meinung ;-)

...wenn IE Revival vielleicht mit tabbed Browsing kommen sollte...

Mit dem neuen hier vorgestellten Tool gar nicht nötig: Der IE 8 hat eh Tabbed Browsing, der Aufsatz für den IE 6 ist nur ein zusätzliches Tab. Wahrscheinlich kann man mehrere Instanzen davon in mehreren Tabs gleichzeitig öffnen, dann wäre das Thema damit schon vom Tisch.

Eingefleischte IE-6-Fans haben sich seinerzeit mit Avant- und Crazy Browser beholfen, einer Software, die auf der Engine des IE 6 aufsetzte.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
nettineu Olaf19

„Mmh, dann sind wir ja doch gar nicht soo verschiedener Meinung - Mit dem neuen...“

Optionen

No so tief stecke ich in der Materie nicht drin, noch nie von Avant und Crazy Browser gehört.

Ich springe mit meiner Nachdenkmeinung immer dann an, wenn Neues laut präsentiert, innendrinn aber Altes steckt. Denken wir z.B. auch an ebooks. Gebrüder Grimm darauf von Kindern gelesen, das verändert die Lebsnsumstände, braucht man z.B. im Urlaub 10000 Bücher auf einem ebook zu lesen?

Auch bei Browsern mag ich keine Funktionen, die mich mehr durcheinander bringen, als die Arbeit vereinfacht. 30 Fenster gleichzeitig geöffnet? Nö. Man kann, muß aber nicht. Schon bei 10 Fenstern macht sich bei mir die Orientierungslosigkeit breit. Das ist aber sicher eine Frage des Willens. Teenager können durch Übung Multitasking viel besser. Aber auch das ist kritisch zu sehen, genau diese Teenager haben schwerste Prbleme sich tief, intensiv mit einem Thema fundiert zu beschäftigen, sind also oberflächlich, was sich wiederum auf der Leben im Allgemeinen auswirkt.

Und da finde ich auch Uralt-software manchmal sehr hilfreich, z.B. Thumbs plus 2000, aber nicht als Software ansich, sondern nur für Kontaktabzüge.

Übertragen auf IE6, ja wer es mag, der wird sich freuen.

bei Antwort benachrichtigen
pilgrims Michael Nickles

„Vergreister Internet Explorer 6 bald für 5 Dollar erhältlich“

Optionen

Wo ist das Problem?
Heutzutage werden ganze Betriebssysteme emuliert, da wird es doch wohl möglich sein einige Kommandos über eine softwareseitige Schnittstelle laufen zu lassen, um eine gewünschte Aktion durchführen zu können.

Die Frage wird wohl eher sein, ob Unibrows jemals das Labor verlassen wird.

Man kann sich an allen 5 Fingern abzählen, dass es für Microsoft für das Win7- und Win8-Geschäft nicht förderlich sein wird.

Reaktion darauf ist, falls das Startup sich nicht kaufen läßt, das Startup mit Patentrechtsklagen derart zu belegen, dass denen die Luft schon vor dem ersten Auftritt wegbleiben könnte.
Zudem könnte ein "Sicherheitspatch" für WinXP ganz nebenbei für Inkompatibilitäten mit dem Plugin "Unibrows" sorgen.

bei Antwort benachrichtigen