Allgemeines 21.707 Themen, 143.082 Beiträge

News: Ausweitung der Urheberrechtsabgabe

USB-Sticks und Speicherkarten werden teurer

Redaktion / 35 Antworten / Baumansicht Nickles

Wenn bespielbare "Datenträger" verkauft werden, dann kassieren die Verwertungsgesellschaften immer mit. Speichermedien wie CD-/DVD-Rohlinge lassen sich ja auch für das Duplizieren urheberrechtlich geschützter Werke nutzen. Die Hersteller müssen einen Teil der Kohle an Gesellschaften wie die GEMA (Musik) und die VG-Wort (Texte) abdrücken.

Auch für Geräte, mit denen dupliziert werden kann, müssen Gebühren abgeführt werden. Dazu zählen beispielsweise Scanner, Drucker, Kopierer und CD/DVD-Brenner. Natürlich kämpfen die Verwertungsgesellschaften unermüdlich um neue Einnahmequellen, fordern auch Abgaben auf Komplett-PC-Systeme. Dafür gibt es verständliche Argumente: ein PC kann Daten "speichern" und sie beispielsweise per "Internet" verteilen, ist also automatisch eine "Kopiermaschine".

Die Abgaben an die Gesellschaften erfolgen direkt durch die Gerätehersteller, gezahlt werden sie natürlich unterm Strich von den Käufern der Geräte. Beim Kauf eines Laserdruckers oder Scanners beispielsweise gehen 12 Euro vom Verkaufspreis an die Verwertungsgesellschaften. Erstaunlich: bei einem DVD-Brenner sind es aktuell rund 9 Euro. Da fragt man sich, wie sich Brenner für "20 Euro" überhaupt noch produzieren lassen.

Bei einem DVD-Rohling fällt eine Gebühr von 8,7 Cent an. Im Fall einer "Spindel mit 50 Rohlingen" sind das 4,35 Euro. Künftig gibt es auch einen "Aufschlag" für mobile Datenträger wie USB-Sticks und Speicherkarten. Darauf haben sich jetzt die Verwertungsgesellschaften und die Speicherhersteller geeinigt.

Die Einigung dürfte diesmal leicht gefallen sein. Pro Speicherstick/Karte müssen lediglich 10 Cent abgeführt werden, unabhängig von der Speicherkapazität. Verbraucher werden die "Gebühr" also kaum mitkriegen.

bei Antwort benachrichtigen
Chaos3 Redaktion

„USB-Sticks und Speicherkarten werden teurer“

Optionen

In Hinsicht auf diese Abgaben, frage ich mich wie das mit den Grundgesetz zu vereinbaren ist, zudem später trotz all dessen Jagd auf mutmassliche Raubkopierer gemacht wird.

Soviel ich weiß, sind folgende Punkte angeblich wahr:
1. Kollektivbestrafung ist verboten - diese Abgaben sind aber durchaus mit einer Bestrafung vieler, aufgrund der Taaten weniger, zu vergleichen.

2. Doppelte Bestrafung ist verboten - also müsste jeder Raubkopierer frei sein, denn er hat ja schon bereits bezahlt.

Es wundert micht tatsächlich, daß dies noch niemand angeklagt hat.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Chaos3

„In Hinsicht auf diese Abgaben, frage ich mich wie das mit den Grundgesetz zu...“

Optionen

> Es wundert micht tatsächlich, daß dies noch niemand angeklagt hat.

Naja, mich wundert hier gar nichts mehr...

Diese ganzen Urheberrechtsabgaben auf Datenträger und Kopierhardware usw. sind seit eh und jeh Betrug.

Jeder, der selbst kreativ arbeitet und ausschließlich seine eigenen Werke auf diesen Medien speichert, bezahlt diese Gebühren, mit denen dann die (veröffentlichten) Werke seiner Konkurren mitbezahlt werden. Wenn das nicht krank ist!

Und nun ist ja quasi per Gesetz auch das Kopieren anderen Materials (also von den Künstlern, die man mit der Urheberrechtsabgabe bezahlt hat) verboten.

Kein einziger Politiker, der das Kopieren verboten hat, ist auf die Idee gekommen, dann wenigstens konsequenterweise die Urheberrechtsabgabe gleichzeitig mit abzuschaffen. (Jedenfalls kenne ich keinen. Falls es einen gibt: Bitte melde Dich!)

Aber wundern werde ich mich darüber nicht. Es gibt ja jede Menge Beispiele in der deutschen Gesetzgebung, die ähnlich laufen, zum Beispiel:

GEZ-Gebühr auf PCs bei gleichzeitiger drastischer Kürzung des Internet-Angebots der öffentlich-rechtlichen Sender. (Eingeführt wurde diese Gebühr ja, weil man angeblich mit einem Internet-PC so toll die Programme dieser Sender ansehen kann...)

oder:

Bemühungen um den Ausbau der Versorgung der Menschen mit schnellen Internet-Zugängen ("DSL auf dem Lande") bei gleichzeitiger Schaffung einer Zensur-Infrastruktur, die unerwünschte Inhalte unterdrücken soll. Also mit Steuermitteln werden DSL-Anschlüsse realisiert um dann mit weiteren Steuermitteln die verfügbatren Information aus dem Internet zu blockieren. Seeeeehr sinnvoll!

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mawe2

„ Es wundert micht tatsächlich, daß dies noch niemand angeklagt hat. Naja, mich...“

Optionen

Die Gegenüberstellung DSL-Ausbau vs. Zensur-Infrastruktur ist ein sehr guter Punkt! Das ist bei Lichte besehen beinahe schon absurd. Mir kommt schon wieder ein Autovergleich in den Sinn *g*... das ist etwa so, als wenn man erst das Autobahnnetz ausbaut und im Gegenzug vorschreibt, dass man da nur 70 fahren darf.

Der GEZ-Vergleich kam mir auch in den Sinn. Auch das betrachte ich, um eine Vokabel von Chaos aufzugreifen, als "Kollektivstrafe". Ist doch nicht mein Problem, wenn andere Leute Radio- und Fernseh-Inhalte ins Web hochladen. Dann sollen die doch die Gebühren zahlen, oder man soll ihnen die Server abschalten oder was weiß ich.

Diese Urheberrechtsabgaben auf Geräte und Medien waren immer schon eine ziemliche Totgeburt. Machen wir uns nichts vor, die Umsatzeinbußen durch private Kopien sind sicherlich um einiges höher als die paar Cents, die man für einen CD-Rohling draufzahlt.

Auf der anderen Seite sind eben diese Cents, wie bereits erwähnt, sehr ungerecht gegenüber denen, die ihre eigenen Copyrights auf Rohlinge bannen. Das müssen noch gar nicht einmal die Kreativen sein, jeder von uns betreibt Datensicherungen in irgendeiner Form, auch auf CD-R.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
andy11 Olaf19

„Die Gegenüberstellung DSL-Ausbau vs. Zensur-Infrastruktur ist ein sehr guter...“

Optionen

Richtig Olaf19

Ich kenn ein paar Leute, die passen auf unsere Kinder auf. Die wollen
ein wenig mehr Geld für Ihre Arbeit. Manchmal singen diese Leute
mit den Kindern. Ist denn da nicht auch mal die GEMA gefragt. Ein
paar Cent lassen sich da bestimmt machen.

Ja kriegen die denn nun mehr Geld? Ach nein, DIE K. ist noch am dampfen.
..................................

Fleisch macht stark, Fisch macht jung, Scharf macht dich schlank aber Zucker macht dumm. v.m.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 andy11

„Richtig Olaf19 Ich kenn ein paar Leute, die passen auf unsere Kinder auf. Die...“

Optionen

Ja, die kriegen auf jeden Fall mehr Geld! Sinnvoll wäre dann aber eine Mitgliedschaft in der GVL, die ist für "ausübende" Musiker zuständig.

Es sei denn, die Babysitter-Combo komponiert und textet selbst - dann wäre eine Doppelmitgliedschaft in GVL und GEMA zu überdenken.

Ach so, hatte ich schon erwähnt, dass die Höhe der Ausschüttungen sich nach Dauer und Häufigkeit der Aufführunge und Zuhörerzahl richten?!

(-:

Cheers
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Chaos3 Olaf19

„Die Gegenüberstellung DSL-Ausbau vs. Zensur-Infrastruktur ist ein sehr guter...“

Optionen
Ist doch nicht mein Problem, wenn andere Leute Radio- und Fernseh-Inhalte ins Web hochladen

Vielleicht kannst bald aber paar Wochen in den Knast, wenn sie entscheiden, daß auch zuviele Banküberfälle stattfinden und die Menschen die Strafen schon im Vorfeld abarbeiten sollten.
bei Antwort benachrichtigen
burhan mawe2

„ Es wundert micht tatsächlich, daß dies noch niemand angeklagt hat. Naja, mich...“

Optionen
GEZ-Gebühr auf PCs bei gleichzeitiger drastischer Kürzung des Internet-Angebots der öffentlich-rechtlichen Sender. (Eingeführt wurde diese Gebühr ja, weil man angeblich mit einem Internet-PC so toll die Programme dieser Sender ansehen kann...)

Du kannst an einem PC/Notebook auch TV über DVB-T gucken (USB-Stick, PCMCIA, PCI-Steckkarte), dazu brauchst du keinen Browser und die Rundfunkanstalten bräuchten keine Webseiten. Damit argumentiert die GEZ jedenfalls (www.gez-abschaffen.de)

Gruß Burhan

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 burhan

„ Du kannst an einem PC/Notebook auch TV über DVB-T gucken USB-Stick, PCMCIA,...“

Optionen

DVB-T ist ja auch völlig okay - dann sollen die DVB-T-User eben GEZ zahlen. Mit welcher Methode einer fernsieht, ist ja egal...

...aber deswegen gleich alle Computer pauschal als "neuartige Rundfunkgeräte" abzustempeln, ist schon eine ziemliche Frechheit. Aber was will man erwarten? Das sind die gleichen Typen, die kürzlich die Internetzensur durchgewinkt haben :-(

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Olaf19

„DVB-T ist ja auch völlig okay - dann sollen die DVB-T-User eben GEZ zahlen. Mit...“

Optionen

@burhan:
> Du kannst an einem PC/Notebook auch TV
> über DVB-T gucken

Na das war ja schon immer so und das ist ja auch OK. Sobald ich kein TV sehen will, schaffe ich mir eben keinen DVB-T-Stick (oder sonstige TV-Karte) an und mein PC bleibt gebührenfrei. So wäre es ja richtig und sinnvoll.

Aber so ist es ja gerade eben nicht. Der PC soll auch ohne einen DVB-T-Empfänger ein neuartiges Empfangsgerät sein. Weil er ja übers Internet TV empfangen kann. Selbst wenn man gar keinen Internet-Zugang hat, soll das gelten, denn man könnte ja jederzeit einen solchen einrichten. Das ist ja gerade das Abartige daran. Und das gilt jetzt schon wieder ein paar Jahre, ohne dass wirklich was Entscheidendes dagegen getan wird...

@Olaf19:
> Das sind die gleichen Typen, die kürzlich
> die Internetzensur durchgewinkt haben

Das sind sicher nicht GENAU die gleichen Typen. Die Internet-Zensur wurde ja vom Bundestag beschlossen. Die GEZ-Gebühr ist Ländersache.

Genau das ist ja auch ein wesentlicher Kritikpunkt an der Internet-Zensur: Medienrecht ist Ländersache und der Bund hat hier überhaupt keine Gesetzgebungskompetenz. Das Zensurgesetz dürfte allein deswegen schon keinen Bestand vor dem Bundesvefassungericht haben. Und das wissen alle Beteiligten auch. Trotzdem wird's gemacht!

Du hast natürlich ganz allgemein Recht, wenn Du mit "die gleichen Typen" meinst, dass das alles von irgendwelchen Lobbyisten durchgedrückt wird, die dann eben wahlweise die Landtage oder den Bundestag für Ihre Ziele mißbrauchen.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Max Payne Chaos3

„In Hinsicht auf diese Abgaben, frage ich mich wie das mit den Grundgesetz zu...“

Optionen
Es wundert micht tatsächlich, daß dies noch niemand angeklagt hat.

Ganz einfach: Bei dieser Abgabe handelt es sich um eine pauschale Abgabe zur Abgeltung legaler Kopien im Rahmen des Urheberrechts (§§ 53 ff. UrhG). Raubkopien werden durch die Bezahlung dieser Abgabe nicht legaler.
The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Max Payne

„ Ganz einfach: Bei dieser Abgabe handelt es sich um eine pauschale Abgabe zur...“

Optionen

Nur wo ist da der Unterschied?

Wenn ich mir etwas auf CD brenne oder auf Kassette überspiele, ist das eine legale Kopie, wenn ich es dagegen als MP3 aus dem Netz lade, ist es eine "Raub"kopie?

Das ist irgendwie schwer vermittelbar.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Max Payne Olaf19

„Nur wo ist da der Unterschied? Wenn ich mir etwas auf CD brenne oder auf...“

Optionen

Nicht alle MP3 aus dem Netz sind illegal und somit Raubkopien. § 53 (1) UrhG regelt die erlaubten Vervielfältigungen. Downloads aus Filesharing-Programmen sind nach aktueller Rechtslage fast immer illegal:

Zulässig sind einzelne Vervielfältigungen eines Werkes durch eine natürliche Person zum privaten Gebrauch auf beliebigen Trägern, sofern sie weder unmittelbar noch mittelbar Erwerbszwecken dienen, soweit nicht zur Vervielfältigung eine offensichtlich rechtswidrig hergestellte oder öffentlich zugänglich gemachte Vorlage verwendet wird. (Hervorhebung nicht im Original)

The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
Chaos3 Max Payne

„ Ganz einfach: Bei dieser Abgabe handelt es sich um eine pauschale Abgabe zur...“

Optionen

Wie schon gesagt - ein Gesetzt ist nicht automatisch gerecht. Nur weil es diesen Paragraphen gibt, bedeutet es nicht, daß er Verfassungskonform ist. Aus meiner Sicht verstösst das gegen den Verbot von Kollektivbestraffung und Doppelter Bestraffung. Wenn sie morgen ein Gesetzt einführen, daß man von nun an in jeden Raum eine "Schäuble-Kamera" installieren muss, die Daten an das BKA stets live sendet, wird es wohl auch nicht gerecht und legal sein - nicht wahr?

Ich merke leider immer wieder, daß dieses Denken bei den meisten stets vorhanden ist: "Es ist ein GEEESEEETZZZ, da muss ich mich fügen". Als ob das Gotteswille wäre. So ein Unsinn. Gesetze werden von "Menschen" gemacht und diese sind oft käuflich, machtgierig und verlogen.

bei Antwort benachrichtigen
Max Payne Chaos3

„Wie schon gesagt - ein Gesetzt ist nicht automatisch gerecht. Nur weil es diesen...“

Optionen

Wenn Du dieser Meinung bist, dann lege doch einfach Verfassungsbeschwerde ein. Schließlich steht in Art. 20, dass die BRD ein Rechtsstaat ist (Art 20. (3) GG).

Eine "Kollektiv-" oder "Doppelbestrafung" sehe ich hier beim besten Willen nicht - eine Abgabe (!) ist keine Strafe. Das UrhG wurde verfasst mit dem Ziel, auch den Urhebern von Werken eine angemessene Entschädigung für deren Nutzung zufließen zu lassen. Das sind bei Druckern und Scannern die VG Wort, bei Musikstücken eben diesbezügliche Verwertungsgesellschaften.
Wie immer bei pauschalen Abgaben (neudeutsch "Flatrate") zahlt der eine zuviel, ein anderer zuwenig. Der Aufwand, nach tatsächlicher Nutzung abzurechnen, stünde aber in keinem Verhältnis zu den Einnahmen.

Mit der gleichen Argumentation könnte man in der Tabaksteuer eine Doppelbestrafung sehen - schließlich werden Raucher auch schon mit einer kürzeren Lebenserwartung bestraft.

The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Chaos3

„In Hinsicht auf diese Abgaben, frage ich mich wie das mit den Grundgesetz zu...“

Optionen

Es geht hier um die Ausbeutung der Ohnmächtigen durch die Mächtigen und deren Seilschaften.

Alles, was anderweitig formuliert wird, ist "demokratie"-gemäßes Schmierentheater.
Im Mittelalter ging es offener und ehrlicher zu. Da waren die Raubritter halt "Raubritter" und die Räuber halt "Räuber".
Heute ist alles institutionaliert und "gesellschaftsfähig" gemacht worden. Neben dem Recht, sich plündern zu lassen, hat man jetzt auch das Recht, sich darüber aufzuregen. Das ventiliert die Erregung. Hilft aber nicht der Geldkatze.

bei Antwort benachrichtigen
badener63 Redaktion

„USB-Sticks und Speicherkarten werden teurer“

Optionen

spannend....kriege ich da was von der gema? denn ich nutze meine speicherkarte in meiner digicam und speichere meine werke auf die ich mein eigenes copyright abgelten muss....an mich ? oder wer verdient an meiner kreativen arbeit?

können sich alle digicam besitzer mal (ein paar millionen ) an die gema wenden, mit eingeschriebenem brief und mal da anfragen?

ich finde diese schreibtischtäter sollten mal was tun und mir das abgelten was ich für meine eigene arbeit bezahlt habe.

es ist nichts zu blöd um nicht eine urheberabgabe draufgebrummt zu bekommen.
ein paar millionen € für schriftliche antworten an die anfragen sollten denen mal zu denken geben, ob alles was machbar ist, auch gemacht werden soll

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 badener63

„spannend....kriege ich da was von der gema? denn ich nutze meine speicherkarte...“

Optionen

Ich fürchte, da ist die GEMA gar nicht zuständig :-)

Deren Klientel sind Komponisten, Texter und Musikverleger. Die Mitgliedschaft kostet im Jahr EUR 25,56 (früher 50 Mark, daher die krumme) und eine recht saftige Aufnahmegebühr irgendwo im dreistelligen Bereich. Für Leute, die regelmäßig Musik veröffentlichen sicherlich eine lohnende Investition.

Rein prinzipiell ist gegen diesen Verein gar nichts einzuwenden, im Grunde sorgt er nur dafür, dass die Musikschaffenden genau so ihre Kohle kriegen wie andere arbeitende Menschen - nur, die Art und Weise, wie sie das tut, bietet reichlich Anlass zur Kritik.

Etwas weniger Fettnäpfchen-Slalom täte der GEMA jedenfalls gut.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Olaf19

„Ich fürchte, da ist die GEMA gar nicht zuständig :- Deren Klientel sind...“

Optionen

****Rein prinzipiell ist gegen diesen Verein gar nichts einzuwenden, im Grunde sorgt er nur dafür, dass die Musikschaffenden genau so ihre Kohle kriegen wie andere arbeitende Menschen - nur, die Art und Weise, wie sie das tut, bietet reichlich Anlass zur Kritik.****

Das stimmt Olaf. Die Artisten verdienen sich Dumm und Deppert.

1. Zahlungen von der Label Firma, durch die verkaufte Musickstuecke. Dazu noch Lohngehalt als Bonus.
2. Zahlungen durch die GEMA und auch von die vereinigungen anderer Laender.
3. Zahlungen durch die Einnahmen der veranstaltete Konzerte.
4. Einnahmen durch den Verkauf der Souvenirs wie T-Shirts.

Gruss
Sascha


Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
weka1 Prosseco

„ Rein prinzipiell ist gegen diesen Verein gar nichts einzuwenden, im Grunde...“

Optionen

Hallo,
bis jetzt haben diese Leute die Festplatten resp. externen Festplatten als Speichermedium noch nicht entdeckt, oder ist mir da was entgangen. Irgend wann kriegen die mit, dass Festplatten speichern.

Gruss weka

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Prosseco

„ Rein prinzipiell ist gegen diesen Verein gar nichts einzuwenden, im Grunde...“

Optionen
Die Artisten verdienen sich Dumm und Deppert.

Schön, wenn das so einfach ist. Warum fängst du dann nicht gleich an Songs zu schreiben, in die Tasten zu hauen, Klampfe zu lernen etc., wenn das Geld dann auf der Straße liegt?

Zahlungen durch die GEMA und auch von die vereinigungen anderer Laender

Weißt du eigentlich, wie viele Minuten deiner Musik an wie vielen Tagen im Jahr vor wie vielen Menschen öffentlich(!) aufgeführt werden muss, bevor du auch nur einen verrosteten Nickelpfennig von der GEMA siehst?

Zahlungen durch die Einnahmen der veranstaltete Konzerte

Ja, Wahnsinn. 50 Leute zahlen je 10 Euro Eintritt, davon musst du Reise- und Hotelkosten abdrücken, und der Gastwirt vom Club möchte auch gern noch was verdienen. So wird man schnell reich.

Einnahmen durch den Verkauf der Souvenirs wie T-Shirts.

Ja klar, bislang wollte noch keiner ein Prosseco-T-Shirt kaufen, aber sobald du deinen ersten Live-Gig in Onkel Gustavs Kneipe an der Ecke gegeben hast, werden die dir zu Tausenden aus der Hand gerissen.

Dazu noch Lohngehalt als Bonus.

Häää?

Träum schön weiter...

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Olaf19

„Das süße Leben unserer hoffnungslos überbezahlten Künstler...“

Optionen

****Schön, wenn das so einfach ist. Warum fängst du dann nicht gleich an Songs zu schreiben, in die Tasten zu hauen, Klampfe zu lernen etc., wenn das Geld dann auf der Straße liegt?****

Weil ich kein Saenger bin.

****Weißt du eigentlich, wie viele Minuten deiner Musik an wie vielen Tagen im Jahr vor wie vielen Menschen öffentlich(!) aufgeführt werden muss, bevor du auch nur einen verrosteten Nickelpfennig von der GEMA siehst?****

Och da kannste schon was zusammenzaehlen. Und weisst du wieviele Discos, Restaurants, Bare, Kaffees, Radios als beispiel es gibt ?

****Ja, Wahnsinn. 50 Leute zahlen je 10 Euro Eintritt, davon musst du Reise- und Hotelkosten abdrücken, und der Gastwirt vom Club möchte auch gern noch was verdienen. So wird man schnell reich.****

Na klar, keine Ahnung welcher Artist 10 Euro eintritt verlangt. Vielleicht die Augsburger Puppenkiste. Aber bei Konzerte von diese Megastars, glaube ich nicht mal unter 50 Euro. Die anfahrts, Hotelkosten und noch Benzin machen die Gemeinde auch noch interesant. Weil das laesst auch was ab.

92 Dollar fuer ein Metallica Konzert.
73 Dollar fuer ein AC/DC Konzert
600 Dollar fuer ein Britney Spears Konzert

http://www.ticketmaster.com


****Ja klar, bislang wollte noch keiner ein Prosseco-T-Shirt kaufen, aber sobald du deinen ersten Live-Gig in Onkel Gustavs Kneipe an der Ecke gegeben hast, werden die dir zu Tausenden aus der Hand gerissen.****

Nein, mag diesen schmarrn nicht. Ich werde fuer die Gratis-noch-dazu-bezahlte Werbung nicht rumtragen.

Gruss
Sascha

P.S. Eigentlich frage ich mich immer wieder. Wo hast du diese Daten her ? Vom Flohmarkt. Oder hast nicht die Aktuellen Preise von Stars und nicht von die Badewanne Singer.






Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Prosseco

„ Schön, wenn das so einfach ist. Warum fängst du dann nicht gleich an Songs zu...“

Optionen

Deine "Argumentation" zeigt nur, dass du keine Ahnung hast.

Ich lese immer "Stars, Stars, Stars"... ja toll, wie viel Prozent der Künstler haben es denn zu Starruhm gebracht - und wie viele nagen am Existenzminimum? Versuche einmal mit Musik deinen Lebensunterhalt zu bestreiten, da wirst du dich aber wundern, wie viel von diesem ganzen RTL-DSDS-Klischee-Quatsch auf dich zutrifft...

Weil ich kein Saenger bin.

Was du nicht sagst... du musst ja nicht singen können, nicht einmal ein Instrument spielen um Welthits komponieren zu können.

Du kannst anscheinend nichts von alledem - musst du ja auch nicht - aber dann hör doch endlich auf, all jenen das Schwarze unter den Nägeln zu missgönnen, die irgendwie versuchen, mit ihrer Musik ein paar Brötchen zu verdienen.

Und Leute, die den großen kommerziellen Durchbruch nicht geschafft haben, verunglimpfst du hier als "Badewannen-Sänger" - großartig! - das sagt eigentlich schon alles über deine Kompetenz in Musikfragen :-(

Warum glaubt eigentlich jeder, bei Themen wie Musik seinen Senf dazugeben zu können, auch wenn er auch nicht ansatzweise vom Fach ist :-/ Man stelle sich das gleiche einmal auf einem Board wie "PC-Selbstbau" vor - die Kisten würden reihenweise explodieren...

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Olaf19

„Deine Argumentation zeigt nur, dass du keine Ahnung hast. Ich lese immer Stars,...“

Optionen

****Und Leute, die den großen kommerziellen Durchbruch nicht geschafft haben, verunglimpfst du hier als "Badewannen-Sänger" - großartig! - das sagt eigentlich schon alles über deine Kompetenz in Musikfragen :-(****

Olaf du massest dir irgendwas an was erst recht ueberhaupt nicht stimmt. Du stellst mich dahin, das ich gar nichts weiss. Ich sage dir mal was. HAbe mehr Ahnung von Musik wie du. Weil ob ein Deutscher nur bestimmt elieder weiss heisst es noch lange nicht das er ein Kenner ist.

****Und Leute, die den großen kommerziellen Durchbruch nicht geschafft haben, verunglimpfst du hier als "Badewannen-Sänger" - großartig! - das sagt eigentlich schon alles über deine Kompetenz in Musikfragen :-(****

Woher willst du es denn wissen das ich Badewanne Saenger verunglimpfe. Du weisst ja nicht mal, ich welche meine um es denn Namen zu geben.

Du verdrehst alles total um. Die Saenger, die nicht gross rauskommen, weil in dene der Geschmack der Leute nicht liegt, gehen ja verloren. Weil die andere Ultra Stars es abrotzen, auggrundessen, das all die Leute auf die bloede Kommerzielle Scheisse stehen.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Chaos3 Olaf19

„Das süße Leben unserer hoffnungslos überbezahlten Künstler...“

Optionen
Warum fängst du dann nicht gleich an Songs zu schreiben, in die Tasten zu hauen, Klampfe zu lernen etc.

Tja, ein Küblböck rammt einen Gurkenlaster, spinnt bisschen rum und verdient sich dumm und dümmer. Natürlich verdienen nicht alle gleich Millionen. Aber eines übersieht ihr wohl. Alles wäre viel günstiger zu haben - und somit das Problem mit den angeblichen "Verlusten" der MI, adé - wenn sich die Produzenten nicht noch viel dümmer und dumber verdiennen würden. Denn das sind die, die wirklich abkassieren, aber ausser Geld und Kontakten meist nix drauf haben. Jedenfalls nichts künstlerisches. Ich glaube auch nicht, daß es wirklich nötig ist, daß ein Künstler zig Millionen pro Tour verdient, denn jeder Normalbürger würde so eine Tour 10 mal für einen Bruchteil der Summe durchführen. Mal ehrlich - wer braucht schon 100 Mio. Dollar ? Welcher Mensch lebt so verschwenderisch, daß ihn auch nur 5% davon nicht ein Leben lang reichen würden? In meinen Augen niemand, der es wert wäre. Und während so jemand am Pool in der Sonne, in einem exotischen Land umgeben von Alkohol, Drogen und blutjungen, operierten Jungfrauen ( tatsächliche Bezeichnung: Schlampen ), umgeben liegt und das Geld bei normaler Einteilung für 50 Leben reichen würde, hungern Millionen von Menschen oder sind kurz davor zu hungern. Und diese Menschen arbeiten dann nicht selten viel mehr und härter als dieser Superstar es je getan hatte und tun wird.

Ich gehe von vorne davon aus, daß ich mit den Kauf einer CD oder DVD so ein Lebensstill mitfinanziere. Die sollen mal ihre Millionen haben, aber Dekadenz werde ich nicht fördern. Wenn ich die Glotze mal wieder zufällig einschalte und die alten, "schön"-operierten Schachteln sehe, die mit Ketten, Ringen und Diamanten behängt in Luxusläden einkaufen gehen um die gekaufte Kleidung nur ein mal anzuziehen und dabei erzählen wie sie noch nie gearbeitet hätten, dann wird mir schlecht. Genauso kann man sich mit einem Doppelwhooper Menü vor ein verhungerndes, afrikanisches Kind setzen und alles, genüßlich alleine verdrücken, während das kleine Kind verhungernd uns zuschaut.

Die Welt ist krank!
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Chaos3

„ Tja, ein Küblböck rammt einen Gurkenlaster, spinnt bisschen rum und verdient...“

Optionen
Ich glaube auch nicht, daß es wirklich nötig ist, daß ein Künstler zig Millionen pro Tour verdient,...

Wie viele Künstler verdienen denn "Millionen" mit ihren Tourneen? Die kannst du doch an wenigen Händen abzählen.

Da wird eher umgekehrt ein Schuh draus: Millionen von Künstlern kämpfen darum, dass sie gerade mal so mit Mühe und Not ihre Unkosten hereinholen.

Nur weil in der Bildzeitung steht, dass letztes Wochenende irgendjemand den Jackpot geknackt hat, heißt das doch auch nicht, dass alle Lottospieler in Saus und Braus leben können...

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Chaos3 Olaf19

„ Wie viele Künstler verdienen denn Millionen mit ihren Tourneen? Die kannst du...“

Optionen
Natürlich verdienen nicht alle gleich Millionen.
Stammte das etwa nicht von mir?

Im übrigen ist nicht jeder "Künstler" gleich ein wirklicher Künstler. Siehe Beispiel "Grukenlastercrash". Es laufen viele Gestallten herum, die keinen Ton treffen, nix drauf haben und all ihre Hits von Computern gemixt und gespielt werden. Und trotzdem verdienen diese Leute Millionen. Für Lau, für garnix.

Wie gesagt. Fast jeder Künstler hat einen oder gleich mehrere "Mitesser" am A... hängen, der noch mehr verdient ohne das es ihn eigentlich - von der Logik her - zusteht. Wäre in der Branche eine gerechtere Verteilung die Regel, dann wäre eine CD bereits für 8-9€ zu kaufen, jeder wäre zufrieden und auch die Piraterie wäre hächstwahrscheinlich gesunken.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Chaos3

„ Stammte das etwa nicht von mir? Im übrigen ist nicht jeder Künstler gleich...“

Optionen
Wäre in der Branche eine gerechtere Verteilung die
Regel, dann wäre eine CD bereits für 8-9€ zu kaufen

Ist das eher eine Vermutung von dir, oder lässt sich das konkret belegen?

Ich weiß wirklich nicht, ob der Riesen-Apparat, der an einem Künstler dranhängt, in diesem Umfang wirklich nötig ist, oder ob da nicht doch viel Wasserkopf mit durchgefüttert wird. Allerdings haben die Plattenfirmen in den letzten Jahren mächtig abgespeckt, viele Mitarbeiter haben ihren Job verloren. Wie auch immer... ein Künstler verkauft sich nicht von allein, seine musikalische Arbeit muss auch effektiv vermarktet werden. Ohne große Plattenfirma im Hintergrund ist das schwierig.

Aus Sicht des Künstlers ist das eher ein Rechenenexempel: Wenn er nur 5% an seinen Verkäufen mitverdient - was zunächst einmal sehr mager klingt - dafür aber 100.000 Einheiten verkauft, ist er besser dran, als wenn er 50% verdient, dafür aber nur ein paar Tausend Einheiten verkauft.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Chaos3 Olaf19

„ Ist das eher eine Vermutung von dir, oder lässt sich das konkret belegen? Ich...“

Optionen

Kannst Du denn was anderes belegen, oder nur stets das gleiche wiederholen was du in irgendwelcher MI Propaganda Broschüre gelesen hast? Sei nicht naiv. Du solltest lieber darüber nachdenken, wen du eigentlich beschützt. Das Opfer, oder den Peiniger? Fakt ist, das niemand gerne seine Finanzen offenbart, nicht vor den Finanzamt und schon garnicht vor der großen Öffentlichkeit.

Im übrigen gibt es bessere Möglichkeiten die Maßen zu erreichen, die sind günstiger. Stellt man sein Video bei YT rein und schon hat man Millionen an Werbekosten gesparrt. Wetten daß ? Die junge Zielgruppe lässt sich doch längst nur noch so ansprechen, merken will es nur kaum einer.

Der bisherige Distributionsweg - und Art - sind total veraltet und in nur wenigen Jahren, wird sich sowas wie ein Produzent oder Manager kaum noch in der gleichen Rolle wie früher wiederfinden.

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Olaf19

„ Wie viele Künstler verdienen denn Millionen mit ihren Tourneen? Die kannst du...“

Optionen

****Wie viele Künstler verdienen denn "Millionen" mit ihren Tourneen? Die kannst du doch an wenigen Händen abzählen.****


Da kannst du mal sehen, das du in dem Anhang wircklich keine Ahnung hast.

Madonna, P.Diddy. Britney Spears, U2, Eminem, Jennifer Lopez, koennte noch mehr auflisten aber keine Zeit.

Gruss
Sascha

http://www.arsdivina.com/weed/

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Chaos3 Prosseco

„ Wie viele Künstler verdienen denn Millionen mit ihren Tourneen? Die kannst du...“

Optionen

Völlig richtig Prosseco. Und mal ehrlich - ein Künstler der nach Jahren harter Arbeit immer noch nicht soviel verdient, daß er davon zig mal besser wie ein Normalverdiener leben kann, ist entweder kein guter Künstler, das Geld ist ihn egal, oder er ist zu doof um was aus sich zu machen. Ist er schlecht, dann gibt es keinen Grund für ihn das zu machen. Ein schlechter Arbeitnehmer wird ja auch entlassen oder zumindest nicht befördert. Der Rest bleibt wohl seine Entscheidung oder seine Wesen und ist nicht die Aufgabe der Kunstliebhaber ihn unter die Arme zu greifen.

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Chaos3

„Völlig richtig Prosseco. Und mal ehrlich - ein Künstler der nach Jahren harter...“

Optionen
Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Chaos3 Prosseco

„Nachtrag Chaos3, hier:...“

Optionen

Nette Beispiele, jedoch muss ich das mal ergänzen. Wenn man 5 Mio. CDs verkauft, dann müsste man mindestens dise 1 Mio. verdient haben. Wer bei den Produzenten solche Summe nicht kriegt, der hat sich über den Tisch ziehen lassen. Denn die CDs sind mit Sicherheit für weit über 15€ über die Ladentheke gegangen. Wer wiederum diese Summe hat und nach nur wenigen Jahren bereits so pleite ist, daß er einen normalen Job annehmen muss, der hat was falsch gemacht.

Bei Shows wie "Germanys next Edelhure" oder "Deutschland sucht den Super Niemand" werden sicherlich nur die Sender als Gewinner hervorgehen. Diese s.g. "Stars", sind eher eine Modeerscheinung für eine Saison - meist sogar für weniger. Anbei: die Wörter "Star" und "Super" sind mit einem Lächeln zu betrachten. Die meisten europäischen Schauspieler & Künstler sind in den USA höchstens "Regional-Liga Niveau". Zudem lässt sich deutsche Musik nur schlecht verkaufen, der größte Markt wäre wohl die USA und andere Englischsprachigen Länder, die hören sich aber so ein Zeug wie der Herr Bohlen "komponiert", wohl eher nicht an. Vor allem die Amis sind da ganz komisch, sogar sehr gute, europäische Filme, werden dort erstmal nochmal gefilmt (oft sogar schelchter als im Original, mit schlechteren Schauschpielern und deren schlechten Leistungen. Beispiel "Nikita" von Luc Besson und die lausige US Kopie "Codename: Nina"), weil die US Kinobesucher keine europäischen Schauspieler vertragen. Und bei den Models wird es sicherlich genügend andere Gründe geben, wieso sie sich nicht durchsetzen können. Sicherlich dauert es Jahre bis man von den Gewinnerinen dieser Shows was wieder hört. Wenn überhaupt.

Leute, die in einem Hochseecontainer gewohnt haben, kann man nun wirklich nicht als Stars bezeichnen. In einem Container zu wohnen und sich Mithilfe von Cameras von zig Tausend Menschen ( ich schätze, vielmehr betrachter hat dieses äußerst Fragwürdige Schöpfung nicht ) zwischen die Pobacken schauen zu lassen ist keine besondere Leistung. Höchstens kann man den moralischen Verfall dabei "bewundern". Beim besten Willen kriege ich das nicht hin. Es ist schon sowieso eine Frechheit, wofür manche bezahlt und zu "Stars" erkoren werden. Wer nichts drauf hat, hat offenbar die besten Chancen Millionen zu verdienen.

Egal wie man es sieht - wer Verträge im Showbiz hat, Musik aufnimmt und Platen verkauft, um dann nur nach wenigen Jahren bereits wieder Pleite zu sein, der hat definitiv was falsch gemacht, oder er kann mit Geld nicht umgehen. Und auch das liegt nicht in der Verantwortung der Käufer dieser "Werke".

Ich sage es erneut: ich finanziere KEINE DEKADENZ - oder auch Verschwenderische Dummheit - der Künstler oder auch "Künstler".

bei Antwort benachrichtigen
PaoloP Redaktion

„USB-Sticks und Speicherkarten werden teurer“

Optionen

Und wer kriegt diese 8,7 Cent pro DVD ? Die Gema ? Die soll das doch Geld doch weiter verteilen. Aber an wen denn wenn die DVD leer ist ? Das macht alles so garkeinen Sinn ...

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Redaktion

„USB-Sticks und Speicherkarten werden teurer“

Optionen

In einem Nebensatz möchte ich anmerken, dass es äußerst erheiternd wirken kann, bei vielen Kommentaren auf so viel Naivität und Desinformiertheit zu stoßen, denen dann aber eine ostentative festgefügte Meinung folgt, die den "mündigen" Bürger heraus ahnen läßt.

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco schuerhaken

„Nebensatz“

Optionen

Dann klaer es mal auf schuerhaken.

Weil A koennen viele sagen, das besondere noch viel;leicht B. Aber wenn es um C geht, dann bleibt es verloren.

Gruss
Sascha

P.S. Natuerlich kann man nicht alles wissen und man baut es auf Theorien. Nur ich sizte in eine kleine Stadt mit ein kleines aufbauendes Plattenlabel. Kriege so vieles mit, was da abgeht.

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen