Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.250 Themen, 105.600 Beiträge

News: Nepp-Alarm!

USB-Sticks mit 2 TByte für weniger als 20 Euro

Michael Nickles / 25 Antworten / Baumansicht Nickles
Ebay. Hier wird ein USB-Speicherstick mit angeblich "2 TB" Speicherkapazität für 15,99 Euro angeboten, Versandkosten inklusive. (Foto: Screenshot Ebay).

Auf Online-Verkaufsplätzen werden aktuell USB-Sticks mit irren Kapazitäten zu lächerlich günstigen Preisen angeboten. Hier droht ein enormes Reinfallpotential, die Verbraucherzentrale warnt.

(Originalmitteilung) Sie sind handlich wie ein Schlüsselanhänger, packen angeblich satte zwei Terabyte (TB) Daten und kosten gerade mal zwischen 20 und 50 Euro. Solche kleinen USB-Sticks finden sich zuhauf auf großen Onlinemärkten wie Amazon und eBay oder dem China-Konkurrenten Aliexpress.

Tatsächlich gibt es einen derartigen Wunderstick, der locker mehrere 100.000 Digital-Fotos speichern kann – allerdings mit den eher klobigen Maßen von 72 x 27 x 21 Millimeter. Im Januar präsentierte die Firma Kingston ihren Daten-Knubbel als Innovation, erst mal ohne Preisangabe. Die hat Amazon just nachgereicht: 4062 Euro und 49 Cent.

Vor diesem Hintergrund wundert es nicht, welche Erfahrungen Käufer der Billigware machen mussten: "Auf dem Stick ist nicht annähernd so viel Speicherplatz wie angegeben." Sie beschwerten sich unter anderem bei uns und der Fachpresse.

Plötzlich sind Daten verschwunden

Dennoch fallen selbst Händler auf die Fakes aus Fernost herein. So hatte sich etwa ein eBay-Profi – in der Hoffnung auf Gewinn – gleich massenweise mit ihnen eingedeckt. Seine Prüfsoftware meldete: "Alles ohne Fehler". "Jeder einzelne Stick" zeigte die verheißene Speicherkapazität an.

Doch dann der Horror. Testweise überspielte "Daten waren verschwunden". Gerade mal ein paar Gigabyte waren auf dem Stick gelandet. Daraufhin verhökerte der Geprellte die Chinaware "als Partyspaß oder Schlüsselanhänger" für ein paar Euros.

Doch längst nicht jeder Verkäufer handelt so ehrlich. Zumeist werden die USB-Sticks kommentarlos angepriesen: "Top Qualität", "neue Generation" oder "100% geprüft", verständlicherweise oft "ohne Garantie und Rücknahme".

Aussicht auf einen seriösen Kauf bietet nicht mal ein eBay-Händler aus Hongkong, der die Lieferzeit für seinen "2-TB-Stick" (19,99-Euro) auf "10-20 Gottesdienst Tage" ansetzt. Wir sind jedenfalls überzeugt: Da hilft auch kein Beten.

Michael Nickles meint:

Ich hab nach Eingang der Mitteilung von der Verbraucherzentrale gleich mal nach "usb stick 2 tb" gegoogelt und sofort das oben im Bild gezeigte Angebot auf Ebay gefunden. Der Nepp findet also aktuell immer noch statt. Auch ungeprüft ist sicher, dass es sich bei diesem Ebay-Angebot nur um Betrug handeln kann. Es wird klipp und klar mit 2TB Speicherkapazität geworben. Zwar fallen die Speicherpreise permanent, wir sind aber noch verdammt weit davon weg, dass 2TB nur rund 16 Euro kosten - egal auf welchem Datenträger.

Opfer solcher Angebote sind also ganz klar technische Laien, die keinen blassen Dunst vom Stand der Dinge haben. Ein näherer Blick auf das Ebay-Angebot zeigt, dass der chinesische Anbieter wohl bereits 24 Opfer gefunden hat. Bislang hat er bereits 27 Bewertungen gekriegt und Ebay bescheinigt ihm auch 100% positive Bewertungen. Ich gehe davon aus, dass die sogar richtig sind.

Wer so dumm ist zu glauben, dass er für 16 Euro 2 TB kriegt, der vergibt bestimmt auch sofort eine sehr gute Benotung sobald der Stick eingetroffen ist. Ich wage zu behaupten, dass viele der Opfer mit dem Stick sogar langfristig zufrieden sein werden, weil sie ihn gar nicht voll mit Daten kriegen.

Ich erinnere mich an einen befreundeten Rentner der mich bat ihm eine externe USB-Festplatte zu kaufen, weil er dringend seinen "sehr großen" Bildbestand backupen wollte. Ich habe ihm damals eine 512 GByte Platte mitgenommen, weil es da grad ein gutes Angebot habe. Danach fuhr ich zu ihm und wir haben gemeinsam den großen Bildbestand backupt, den er in mehreren Jahren angesammelt hat. Das Backup war so schnell fertig, dass ich erst dachte es sei was schief gelaufen. War es nicht. Es braucht halt nur ein paar Sekunden um ein paar hundert Bilder zu sichern. Vermutlich ist die Platte (heute nach rund 3 Jahren) immer noch zu 99 Prozent frei.

Der 2 TB Fake-Speicherstick (der vermutlich durchaus real ein paar GByte bietet) hätte also auch in diesem Fall "ewig" gereicht. Blöd ist es halt, wenn der Stick irgendwann voll ist und es zwangsläufig "knallt", alle Daten futsch sind.

bei Antwort benachrichtigen
Hedgar Michael Nickles

„USB-Sticks mit 2 TByte für weniger als 20 Euro“

Optionen

So viel gesülze um die Fake China Speicher (USB, SD, µSD,...) wo es doch schon seit Jahren das kleine Programm h2testw.exe gibt. Das analysiert genau wie viel echte Speicherkapazität drauf ist.

Schönen Gruß,

Hedgar

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Hedgar

„So viel gesülze um die Fake China Speicher USB, SD, µSD,... wo es doch schon seit Jahren das kleine Programm h2testw.exe ...“

Optionen
wo es doch schon seit Jahren das kleine Programm h2testw.exe gibt

Nur, dass das eben kaum praktikabel ist:

Zitat: "Gefälschte Sticks arbeiten häufig noch mit USB 2.0, da schätzt H2testw die Testdauer schon mal auf einige hundert Stunden."

Quelle: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Verbraucherschuetzer-warnen-vor-gefaelschten-USB-Sticks-3678076.html

Was genau meinst Du mit

gesülze

??

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Hedgar mawe2

„Nur, dass das eben kaum praktikabel ist: Zitat: Gefälschte Sticks arbeiten häufig noch mit USB 2.0, da schätzt H2testw ...“

Optionen

Gesülze, weil dieses Thema zur Zeit überall im Internet breitgetreten wird, als wäre gerade die neueste Erkenntnis. Dein Link nach heise.de ist auch so einer, allerdings mit dem großen Unterschied, dass h2testw.exe genannt wird.

Was die Testzeit angeht habe ich bisher "nur" bis 128GB Speicher getestet und das hat eben ein paar Stunden gedauert. Das macht aber nix. Man kann ja 'derweil was anderes machen...

Gruß, Hedgar

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 Hedgar

„Gesülze, weil dieses Thema zur Zeit überall im Internet breitgetreten wird, als wäre gerade die neueste Erkenntnis. Dein ...“

Optionen
das hat eben ein paar Stunden gedauert.

Habe einige, genauer 4, Lexar 256 USB 3.0 Sticks, das überprüfen dauerte durchschnittlich:

  1. Schreiben (120 MB/s) ca, 32 Minuten
  2. Lesen (98 MB/S) ca. 40 Minuten

also knapp etwas mehr als eine Stunde.

Man kann ja 'derweil was anderes machen...

Eben Wenn man solche Sticks kauft, solte man dies immer prüfen.

Grüße, Michael

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 gelöscht_301121

„Habe einige, genauer 4, Lexar 256 USB 3.0 Sticks, das überprüfen dauerte durchschnittlich: Schreiben 120 MB/s ca, 32 ...“

Optionen
Habe einige, genauer 4, Lexar 256 USB 3.0 Sticks, das überprüfen dauerte durchschnittlich: Schreiben (120 MB/s) ca, 32 Minuten Lesen (98 MB/S) ca. 40 Minuten also knapp etwas mehr als eine Stunde.

Um einen regulären USB-Stick geht es aber hier nicht.

Es ging um die Betrügereien mit Fake-Angeboten.

Und bei denen dauert die Prüfung dann eben mehrere hundert Stunden.

Insofern ist es besser, vor dem Kauf klug zu sein und solche Fakes von vornherein zu meiden.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Hedgar

„Gesülze, weil dieses Thema zur Zeit überall im Internet breitgetreten wird, als wäre gerade die neueste Erkenntnis. Dein ...“

Optionen

Du bist der Sülzer!

Bei nem 2TB Stick für den Preis weiß jeder mit auch nur rudimentärer Ahnung was Sache ist und kauft den Stick nicht!

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Alpha13

„Du bist der Sülzer! Bei nem 2TB Stick für den Preis weiß jeder mit auch nur rudimentärer Ahnung was Sache ist und kauft ...“

Optionen
Bei nem 2TB Stick für den Preis weiß jeder mit auch nur rudimentärer Ahnung was Sache ist und kauft den Stick nicht!

Falsch!

WIR wissen das, oder können uns das zumindest denken.

Aber die breite Masse?

Wetten, daß es ähnliche "Angebote" in absehbarer Zeit in den Geil-, Geiz- und Blödmärkten gibt?

Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Systemcrasher

„Falsch! WIR wissen das, oder können uns das zumindest denken. Aber die breite Masse? Wetten, daß es ähnliche Angebote ...“

Optionen
Wetten, daß es ähnliche "Angebote" in absehbarer Zeit in den Geil-, Geiz- und Blödmärkten gibt?

Ich glaube nicht, dass die sich einem solchen Risiko aussetzen werden.

Wenn, dann dürfte das ein Ausnahmefall sein.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher mawe2

„Ich glaube nicht, dass die sich einem solchen Risiko aussetzen werden. Wenn, dann dürfte das ein Ausnahmefall sein. ...“

Optionen
ch glaube nicht, dass die sich einem solchen Risiko aussetzen werden. Wenn, dann dürfte das ein Ausnahmefall sein.

glaube ich eher nicht.

Wahrscheinlicher werden die bald als "Zusatzgeschenk" bei neuen Handyverträgen von diversen Firmen mit angeboten werden, die dann immer Fantasierechnungen von bis zu 800,--€ Ersparnis vorrrechnen.

"2TB-Stick" + dies + das + Handyvertrag zum "Sonderpreis", Internet und Printmedien sind doch voll davon.

Und es finden sich immer wieder genug Hirntote, die glauben, sie würden damit ein Geschäft machen, wenn sich sich auf solche Verträge einlassen...

Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
Hedgar Alpha13

„Du bist der Sülzer! Bei nem 2TB Stick für den Preis weiß jeder mit auch nur rudimentärer Ahnung was Sache ist und kauft ...“

Optionen

Hast Du nicht gelesen, was ich geschrieben hatte?

Ich habe bisher nur Speicher bis 128 GB gekauft und getestet. Und hier macht h2testw,exe sehr viel Sinn. Ich hatte auch schon mal eine Menge sehr billige µSD-Karten mit nur 8 GB gekauft, von denen nur ca. 20% Fakes waren. Geld kam auch postwendend zurück und ich hatte trotzdem 'ne Einige zu einem super Preis bekommen

Einen 2 TB Stick würde ich niemals kaufen. Für solche Datenmengen nehme ich eine kleine HDD. Auf der sind die Daten so wie so viel sicherer.

Und nochmal zur allgemeinen Info: Die Fake-Speicher haben einen Controller, der die angegebene Kapazität vorgaukelt. Verrrückterweise kann man auch soviel Daten drauf schreiben und der Explorer zeigt alles ordnungsgemäß an. Jeder denkt nun der Speicher sei OK. Nur wenn man die Dateien wieder herunterließt, bestehen die Dateien, für die eigentlich kein Memory da ist, bzw. der kaputt ist, nur noch aus Nullen. h2testw beschreibt den Speicher randvoll mit einem Bitmuster und überprüft beim lesen ob das auch genauso wie geschrieben zurückkommt. Und das geht vollautomatisch. 

bei Antwort benachrichtigen
work-stationer mawe2

„Nur, dass das eben kaum praktikabel ist: Zitat: Gefälschte Sticks arbeiten häufig noch mit USB 2.0, da schätzt H2testw ...“

Optionen

Alleine wenn ich das lese:

"2-TB-Stick" (19,99-Euro)"

Heißt das für mich:

"Kauf das nicht!"

Ach ja, ist das jetzt schon die 3. oder 4. Welle von kapazitiv vergrößerten Fake-Speichern aus China seit 2008? Haben die lieben Kunden wirklich so ein kurzes Gedächtnis? Oder wachsen so viele Intelligenzbolzen nach, dass es sich alle paar Jahre lohnt, wieder mit sowas anzufangen?

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Hedgar

„So viel gesülze um die Fake China Speicher USB, SD, µSD,... wo es doch schon seit Jahren das kleine Programm h2testw.exe ...“

Optionen
das kleine Programm h2testw.exe gibt. Das analysiert genau wie viel echte Speicherkapazität drauf ist.

Vor dem Kauf, oder doch erst nachher?

bei Antwort benachrichtigen
Hedgar hatterchen1

„Vor dem Kauf, oder doch erst nachher?“

Optionen

Logischerweise nach dem Kauf. 

Schickt man so einem China-Verkäufer aber das Testergebnis von h2testw.exe, bekommt man sofort sein Geld zurück...

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Hedgar

„Logischerweise nach dem Kauf. Schickt man so einem China-Verkäufer aber das Testergebnis von h2testw.exe, bekommt man ...“

Optionen

Und wieso soll es besser sein, betrügerischen Scharlatanen das Zeugs erst abzukaufen, danach zu testen, sich im besten Falle das Geld erstatten zu lassen als gleich auf den kauf zu verzichten?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Hedgar mawe2

„Und wieso soll es besser sein, betrügerischen Scharlatanen das Zeugs erst abzukaufen, danach zu testen, sich im besten ...“

Optionen

Ganz einfach: Weil man so doch hin- und wieder eine Menge Geld sparen kann. Bei den ganz großen Kapazitäten (wie 2 TB) zu den o.g. Preisen macht es natürlich keinen Sinn, denn die sind zu 100% Fakes. Aber billige z.B. 64 GB Karten sind nicht immer Fakes. 

Ich glaube auch nicht, dass die Verkäufer alles "betrügerische Scharlatane" sind. Die haben ja selbst oft keine Ahnung was sie da verkaufen. Die Lieferanten sind die Gangster!  Ich nehme mal an, die arbeiten in einer Chip-Fabrik und machen sich immer mal eine Hosentasche aus einem Ausschussbehälter voll.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Hedgar

„Ganz einfach: Weil man so doch hin- und wieder eine Menge Geld sparen kann. Bei den ganz großen Kapazitäten wie 2 TB zu ...“

Optionen
Bei den ganz großen Kapazitäten (wie 2 TB) zu den o.g. Preisen macht es natürlich keinen Sinn, denn die sind zu 100% Fakes.

Und genau darum ging es in dem Artikel von Mike!

Wieso bezeichnest Du den Artikel dann als "Gesülze"???
Es ist doch genau richtig, auf solche Machenschaften aufmerksam zu machen.

Die haben ja selbst oft keine Ahnung was sie da verkaufen.

Genau deswegen sind das betrügerische Scharlatane.

Ein kompetenter und ehrlicher Händler hat natürlich die Verpflichtung, Ahnung von dem zu haben, was er verkauft! Und hier ist die Identifikation von betrügerischem Schrott für jeden kompetenten und ehrlichen Händler sehr einfach: Der Preis verrät es sofort!

Die Lieferanten sind die Gangster!

Und ein Händler, der seine Waren von Gangstern bezieht, ist selber einer (bzw. ein betrügerischer Scharlatan).

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
xafford Hedgar

„Logischerweise nach dem Kauf. Schickt man so einem China-Verkäufer aber das Testergebnis von h2testw.exe, bekommt man ...“

Optionen
Schickt man so einem China-Verkäufer aber das Testergebnis von h2testw.exe, bekommt man sofort sein Geld zurück...

Hahahaha... hahaha... ja... und obendrein noch ein üppiges Geschenkpaket, seine Portokosten, Entschädigung für die vergeudete Zeit... nix für ungut, klar kann man einen Stick mit dem Tool testen und Unregelmäßigkeiten erkennen, aber weder ersetzt dies die Warnung an unbedarfte Menschen, dass es oben genannte Sticks so nicht gibt, noch sollte man damit rechnen bei einem Verkäufer der wissentlich so einen Mist verkauft je sein Geld zurück zu bekommen.

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Hedgar

„So viel gesülze um die Fake China Speicher USB, SD, µSD,... wo es doch schon seit Jahren das kleine Programm h2testw.exe ...“

Optionen
h2testw.exe

Gibt es sowas auch als Linux-Version?

Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Systemcrasher

„Gibt es sowas auch als Linux-Version?“

Optionen

Eine ganz banale Frage:

Wozu braucht man 2TB USB-Sticks? Ergibt das auch einen praktischen Sinn?
Ich nutze nur kleine, bis max. 32 GB, dafür aber viele für ganz unterschiedliche Anwendungen.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 hatterchen1

„Eine ganz banale Frage: Wozu braucht man 2TB USB-Sticks? Ergibt das auch einen praktischen Sinn? Ich nutze nur kleine, bis ...“

Optionen
Wozu braucht man 2TB USB-Sticks?

Könnte man wie eine externe Festplatte verwenden, wenn sie denn funktionieren. Ich z.B. habe mehrere 256 GB Sticks, auf denen ich meine Daten (Multi-Media, Texte, Fotos usw.) speichere. Da mein Notebook 6 USB Anschlüsse hat, davon 2 mit USB 3.0 ist das, zumindest für mich, eine feine Sache.

Nur die System-SSD wird weiterhin auf eine externe SSD gespiegelt.

Grüße, Michael

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 gelöscht_301121

„Könnte man wie eine externe Festplatte verwenden, wenn sie denn funktionieren. Ich z.B. habe mehrere 256 GB Sticks, auf ...“

Optionen

Natürlich sind mir die Beweggründe hinlänglich bewusst. Und 265GB sind lange keine 2TB, aber muss man denn seinen ganzen digitalen Hausstand immer dabei haben?
Wenn man bedenkt, wie viel auf einen 16, oder 32GB Stick passt und USB 3 nur zum Kopieren relevant ist, erschließt sich mir dieses ganze "must have" nicht.

In so fern tendiert also mein Mitleid, mit den armen Betrogenen, gegen Null.

wenn sie denn funktionieren.

Bei USB-Sticks hatte ich in all den Jahren noch keinen Ausfall, bei SD-Karten hingegen schon mehrere.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_301121 hatterchen1

„Natürlich sind mir die Beweggründe hinlänglich bewusst. Und 265GB sind lange keine 2TB, aber muss man denn seinen ganzen ...“

Optionen
tendiert also mein Mitleid, mit den armen Betrogenen, gegen Null.

Dito - "Gier frisst Hirn".

muss man denn seinen ganzen digitalen Hausstand immer dabei haben?

Ja, denn wir Pendeln zwischen Deutschland und Hong Kong. Die erwähnten LEXAR 256 GB USB 3.0 Sticks waren ein Eröffnungsangebot eines neuen Eletronik-Marktes in HK und kosteten vor zwei Jahren umgerechnet 35 € pro Stück. Sie funktionieren bestens.

Zuvor hatte ich im Notebook noch eine zusätzliche 1 TB HDD, aber dadurch war Stromberbrauch (Akku) deutlich höher. Jetzt habe ich meine gesamten Daten auf 3 solcher Sticks und im Ultrabay einen zweiten Akku. Anstatt bei den Reisen immer noch zusätzliche Festplatten und Kabel mitzuführen sind es nun 3 je 6 cm kleine Teile. Drei weitere Sticks enthalten die gleichen Daten als Sicherheitskopie und verbleiben im deutschen Hauptwohnsitz.

Sicher gibt es auch größere (512 GB) Sticks, aber das steht (für mich) in keinem Preis-Leistungsverhältnis.

Bei USB-Sticks hatte ich in all den Jahren noch keinen Ausfall

Dito. Grüße, Michael

bei Antwort benachrichtigen
Beeper Michael Nickles

„USB-Sticks mit 2 TByte für weniger als 20 Euro“

Optionen

Hi Mike

Die Teile sind echt Schrott. Hatte mir letztes Jahr auch einen bestellt zu Testzwecken :-) Bisher eines der ganz wenigen Produkte aus China welche unbrauchbar sind die in meinem Briefkasten landeten. Dafür geben sie noch einen stylischen Schlüsselanhänger ab :-)

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Michael Nickles

„USB-Sticks mit 2 TByte für weniger als 20 Euro“

Optionen
Ich habe ihm damals eine 512 MByte Platte mitgenommen, weil es da grad ein gutes Angebot gab (habe).

Was meinst du mit "damals", war das noch zu Computer-Schadt-Zeiten? ;-) In MB werden HHDs schon seit über 20 Jahren nicht mehr angegeben.

Bislang hat er bereits 27 Bewertungen gekriegt und Ebay bescheinigt ihm auch 100% positive Bewertungen.

Dir ist bekannt, dass man auf Bewertungen, Likes und Co. oft nix geben sollte, weil diese eingekauft werden können?

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles The Wasp

„Was meinst du mit damals , war das noch zu Computer-Schadt-Zeiten? - In MB werden HHDs schon seit über 20 Jahren nicht ...“

Optionen
In MB werden HHDs schon seit über 20 Jahren nicht mehr angegeben.

Danke für den Hinweis. Es muss selbstverständlich "GByte" heißen. Fehler wurde korrigiert.

bei Antwort benachrichtigen