Archiv RAM - Module, Marken, Murks 4.582 Themen, 22.751 Beiträge

News: Abgehackte Finger kein Problem

USB-Stick mit Selbstzerstörungs-Mechanismus

Michael Nickles / 28 Antworten / Baumansicht Nickles
Victorinox, der offizielle Herstellers der "Schweizer Taschenmesser" hat jetzt einen neuen "Hochsicherheits"-USB-Stick namens "Victorinox Secure Presentation Master" vorgestellt.

Schweizer Taschenmesser mit eingebautem USB-Stick hat der Hersteller bereits länger im Programm, die neuen "Secure"-Modelle bieten allerdings enorme Sicherheitsmaßnahmen. Datenverschlüsselung mit 256 Bit AES ist dabei noch das "geringste" Gimmick. Den Zugang zu den Daten gewährt der Stick erst nach Identifizierung mit seinem eingebauten Fingerabdruckscanner.

Auch "abgehackte Finger" sollen dabei keine "Sicherheitslücke" darstellen. Der Scanner verfügt über einen Wärmesensor um sicherzustellen, dass nur "lebendige" Finger akzeptiert werden. Den Stick zerlegen und auslesen soll ebenfalls aussichtslos sein. In diesem Fall zerstört der Secure-Stick seinen Speicher selbst.

Soviel Sicherheit hat natürlich ihren Preis. Dennoch sind die Modelle mit unterschiedlicher Speicherausstattung (8, 16 und 32 GByte bezahlbar).

Das kleinste Modell wird in Großbritannien bereits ab 50 Pfund angeboten, das größte für ab 180 Pfund. Der "USB-Stick" ist wohlgemerkt Bestandteil eines Schweizer Taschenmessers, bietet also auch dessen übliche Funktionen wie Klinge, Nagelfeile, Schere und dergleichen. Und: sogar eine LED-Taschenlampe ist mit dabei.

Victorinox bezeichnet seinen Stick als "unknackbar" und scheint das sehr ernst zu meinen. Bei der Vorstellungs des Sticks in London vor einigen Tagen, wurde professionellen Hackern ein Preisgeld in Höhe von 100.000 Pfund geboten, falls sie es schaffen, den Stick zu knacken (siehe Foto). Das ist nicht geglückt.

Eine Übersicht der Victorinox-Messer mit USB-Speicher gibt es hier. Die neuen Modelle sind in der Auflistung noch nicht dabei.

Michael Nickles meint: Aus meiner Sicht ist das neue Modell ein völlig unbrauchbares Schweizer Taschenmesser: es ist kein Flaschenöffner dabei. Ob das mit einem "abgehackten" Finger nicht klappt, bezweifle ich.

Wie soll der Temperatursensor feststellen, ob es sich um einen noch "lebendigen" Finger handelt oder einen abgehackten der "erwärmt" wurde? Vermutlich wird niemand so verrückt sein, das auszuprobieren.

PaoloP Michael Nickles

„USB-Stick mit Selbstzerstörungs-Mechanismus“

Optionen
Ob das mit einem "abgehackten" Finger nicht klappt, bezweifle ich.

Freiwillige vor !
ROEHLICH PaoloP

„ Freiwillige vor !“

Optionen

übrigens: frisch abgehackt ist warm.......

einziges Problem: es könnte jeder der 10 sein, also viel Frischfleisch.....

Fetzen Michael Nickles

„USB-Stick mit Selbstzerstörungs-Mechanismus“

Optionen

Gab es da nicht die Anleitung, wie man Fingerabdrücke fälschen kann, weswegen letztlich das Einkaufen per Fingerabdruckscanner bei EDEKA nicht eingeführt wurde? Wenn ich so ein Silikonteil auf dem Finger habe, dann hat es auch Körpertemperatur, dafür muss ich niemandem den Finger abhacken.

Außerdem ist es doch Käse den Finger abzuhacken, wenn ich Stick und Besitzer habe, denn der hängt normalerweise am Finger dran. Wie sieht das eigentlich im Winter aus, wenn man kalte Pfoten hat, kommt man dann nicht mehr an die eigenen Daten und muss warten, bis man wieder warme Griffel hat? Egal, ich habe keine Daten, für die es sich lohnen würde mich zu frikassieren.

TAsitO Fetzen

„Gab es da nicht die Anleitung, wie man Fingerabdrücke fälschen kann, weswegen...“

Optionen

Hallo.
Ja, gab es.
Auszug:
"Im Herbst 2007 hat die ARD in der Sendung Plusminus mit dem oben vorgestellten Verfahren die Fingerabdruckerkennung des Kassensystems in einem Edeka-Supermarkt geknackt und unter gefälschter Identität Einkäufe vorgenommen. Trotzdem behauptet der Hersteller weiterhin, das System „sei sicher“. Der Hersteller verkauft übrigens auch „Lösungen“ für die Sicherheit in Unternehmensnetzwerken."
Gruss.

ulli1956 Michael Nickles

„USB-Stick mit Selbstzerstörungs-Mechanismus“

Optionen

Hey, Du scheinst eine Kaffeetante zu sein???

>Aus meiner Sicht ist das neue Modell ein völlig unbrauchbares Schweizer Taschenmesser:
> es ist kein Flaschenöffner dabei.

Ich betrachte an einem Schweizer Messer einen Flaschenoeffner als Gimmick!

...weil wer fuer eine normale Bierflasche eine Oeffner braucht sollte auf O-Saft aus dem TetraPak umsteigen.
Fuer eine Bierflasche reicht ein Feuerzeug, okay bin Nichtraucher, ein Schluessel, ein Nagel, ein Bierkasten oder oder oder....aber doch nicht ein Taschenmesser!
Wer die Flasche nicht aufbekommt hat eh keinen Durst!

bis dann

Ulli

Chrissi10 ulli1956

„Hey, Du scheinst eine Kaffeetante zu sein??? Aus meiner Sicht ist das neue...“

Optionen

hey, Mein Opinel (taschenmesser) hat mir schon viele Hunderte flaschen zugänglich gemacht. Es gängen fiele schöne Erinnerungen daran^^

Gruß
chrissi

ulli1956 Chrissi10

„hey, Mein Opinel taschenmesser hat mir schon viele Hunderte flaschen zugänglich...“

Optionen

Joo!
mag sein!

aber DESHALB habe ich kein Messer in der Tasche!
und schoene Erinnerungen habe ich auch so an die Flaschen die ich anderweitig zugaenglich gemacht habe!

bis dann

Ulli

maurers Chrissi10

„hey, Mein Opinel taschenmesser hat mir schon viele Hunderte flaschen zugänglich...“

Optionen

mann chrissi, bei deinem text bekommt man vor lauter rechtschreibefehler ja augenkrebs. nickles, gibts hier keine rechtschreibeprüfung ? :-)

Fetzen maurers

„mann chrissi, bei deinem text bekommt man vor lauter rechtschreibefehler ja...“

Optionen

7 Fehler in deinem Satz sind auch nicht übel. Jetzt ist das andere Auge ebenfalls hin!

Chrissi10 maurers

„mann chrissi, bei deinem text bekommt man vor lauter rechtschreibefehler ja...“

Optionen
lauter rechtschreibefehler
Ja, ich weiß.
Ich habe leider LRS. Normalerweise überfliege ich vor dem absenden meiner Posting's noch einmal den Gesamten Text oder füge auch alles nochmal in Word ein um meine Fehler auf ein Minimum zu beschränken. Das jedesmal zu machen ist mir aber einfach zu mühsam, bei kleineren insbesondere Sinnfreien Texten verzichte ich dann auch mal gerne drauf.

Gruß Chrissi

Achja, dieser Text würde min Word überprüft
:-)
Lütke Michael Nickles

„USB-Stick mit Selbstzerstörungs-Mechanismus“

Optionen

Wer se nich aufkricht, hat se nich verdient! ;-)

Gruß
Lütke

schuerhaken Michael Nickles

„USB-Stick mit Selbstzerstörungs-Mechanismus“

Optionen
weka1 schuerhaken

„Einzig brauchbar“

Optionen

Ein Messer, das den nationalen Eigenheiten der Russen angepasst scheint.

Gruß weka

PTEulenspiegel weka1

„Ein Messer, das den nationalen Eigenheiten der Russen angepasst scheint. Gruß weka“

Optionen

schuhuu

seit wann haben WODKA-Flaschen Korken oder Kronen-Verschlüsse ?

happich noch NIE gesehen Eule

weka1 PTEulenspiegel

„schuhuu seit wann haben WODKA-Flaschen Korken oder Kronen-Verschlüsse ? happich...“

Optionen

Da fehlen mir die praktischen Erfahrungen, um mich fest zu legen. Du hast sie scheinbar.;-))

Gruß weka

Michael Nickles schuerhaken

„Einzig brauchbar“

Optionen

Wo gibt es das Ding? Was kostet das?

schuermr schuerhaken

„Einzig brauchbar“

Optionen
reader Michael Nickles

„USB-Stick mit Selbstzerstörungs-Mechanismus“

Optionen

was hackfinger angeht - da gibt es mal recht interessantes gimmick - eine maus mit eingebautem IRsensor, der die blutgefäßmuster in der handfläche abliest - die können nur solange gelesen werden, wie warmes blut durchfließt.

Unholy Michael Nickles

„USB-Stick mit Selbstzerstörungs-Mechanismus“

Optionen
Aus meiner Sicht ist das neue Modell ein völlig unbrauchbares Schweizer Taschenmesser: es ist kein Flaschenöffner dabei

Wie gut das wir immer ein Feuerzeug dabei haben, oder?


Gruss
HFO20051 Unholy

„ Wie gut das wir immer ein Feuerzeug dabei haben, oder? Gruss“

Optionen

Wie gut das wir immer ein Feuerzeug dabei haben, oder?

Geht auch eine Schachtel Streichhölzer?

Im Übrigen heissen die schweizer Taschenmesser in der Schweiz Sackmesser .
Möglicherweise liegt das, an der Nähe des Aufbewahrungsortes , oder weil die Hosentasche hier auch als Sack bezeichnet wird, aber reine Spekulation.

Gruss aus dem Berner Mittelland

andy11 Michael Nickles

„USB-Stick mit Selbstzerstörungs-Mechanismus“

Optionen

Hab ich da was recht in Erinnerung. Deine Edelstoffampullen sind doch mit Schraubverschlüssen versehen. Andy

Michael Nickles andy11

„Hab ich da was recht in Erinnerung. Deine Edelstoffampullen sind doch mit...“

Optionen

Ne Andy,

Schraubverschluss hat nur das billige Rapp-Bier, das ich zwischendurch trinke. Ich mag Rapp wegen dem vollautomatischen Service. Kommen alle zwei Wochen, nehmen die leeren Kästen mit und füllen wieder nach - auch wenn ich nicht da bin.

Grüße,
Mike

TAsitO Michael Nickles

„Ne Andy, Schraubverschluss hat nur das billige Rapp-Bier, das ich zwischendurch...“

Optionen

Hallo.
Und wie ist die Rapp-Geschmackslinie durchgängig ? Wäre ja eine Idee zu bestellen statt selbst zu fahren !
Gruss.

andy11 Michael Nickles

„USB-Stick mit Selbstzerstörungs-Mechanismus“

Optionen

Aha. Na an meinem Schweizer ist ein Öffner dran, auch wenn ich wenig Verwendung dafür hab. Gruß Andy

andi19831 Michael Nickles

„USB-Stick mit Selbstzerstörungs-Mechanismus“

Optionen

Den abgehackten Finger kurz ins Backrohr legen, dann ist er auch wieder warm :-)

netrunner210580 Michael Nickles

„USB-Stick mit Selbstzerstörungs-Mechanismus“

Optionen

Also wenn meine Daten mal so wichtig werden, das sie mir dafür nen Finger abhacken würden, dann erschiesst mich doch einfach gleich !

Das ist mein Victorinox, Bayern Edition nach einer zünftigen Brotzeit...
http://www.bilder-upload.eu/upload/HASMVoJ98dY7Mig.JPG

Da ist nur das dran, was man braucht !


Gruß aus Bayern ! netrunner

XAR61 Michael Nickles

„USB-Stick mit Selbstzerstörungs-Mechanismus“

Optionen

Ich meine es ist eine supersache, aber ich glaube jedoch nicht an dem 100 % Modell der Sicherheit. Vielmehr würde ich meinen Hintern verwetten, das es eher geknackt / gehackt wird bevor eine 100 % sicheres Produkt geschaffen wurde.

labertäsch Michael Nickles

„USB-Stick mit Selbstzerstörungs-Mechanismus“

Optionen

Was richtig wehtut ist jemanden mit dem Löffel zu erstechen.