Download-Dienste und Tauschbörsen 2.593 Themen, 14.667 Beiträge

News: Jennifer Baker will 10 Millionen Dollar

US-Bürger sollen für ungeguckte Pornos kräftig blechen

Michael Nickles / 37 Antworten / Baumansicht Nickles

Die goldene Zeit der Pornoindustrie ist längst vorbei, die "Generation Porno" wird durch das Internet üppig "kostenlos" versorgt. Der schrumpfende Umsatz scheint fünf US-Produzenten jetzt zu einer besonders schmutzigen Vorgehensweise bewegt zu haben.

Und zwar Massenabmahnungen von Bittorrent-Nutzern. Derlei Massenabmahnungen bei pornographischen Urheberrechtsverletzungen sind auch in den USA nichts Neues. Darum geht es im vorliegenden Fall aber nicht. Den fünf Pornoproduzenten wird vorgeworfen, aus dem Bittorrent-Netzwerk einfach willkürlich IP-Adressen einzusammeln und deren Inhaber dann wegen angeblicher illegaler Porno-Downloadloads zu verklagen.

Die "Abmahner" schnappen sich also einfach beliebige IP-Adressen, zwingen die Internetanbieter dann gerichtlich zur Herausgabe der Personendaten und machen dann Druck. Der soll unter anderem telefonisch stattfinden, berichtet Xbiz Newswire, ein auf "Erwachsenenunterhaltung" spezialisierter Newsdienst.

Die Betroffenen werden telefonisch eingeschüchtert, dass ihnen einen Klage mit absurder Geldforderung von 100.000 Dollar droht. Und die "Scham" wegen eines Pornovorfalls öffentlich bloßgestellt zu werden, gibt dann vermutlich vielen Betroffenen den Rest. Sie lassen sich dann lieber auf den Deal ein, 1.000 bis 5.000 Dollar zu blechen um die Sache aus der Welt zu schaffen.

Die Perversion dabei: die Forderung wird so ausgetüftelt, dass die Betroffenen damit billiger wegkommen, als die "Anwaltsgebühren" für eine Verteidigung betragen würden.

Die betroffene US-Bürgerin Jennifer Barker schämt sich nicht wegen Pornos, die sie gar nicht runtergeladen hat. Sie schlägt jetzt stellvertretend für geschätzt 200.000 weitere Betroffene zurück, die in den vergangenen fünf Jahren abgemahnt wurden. Den fünf Pornostudios Elegant Angel, Malibu Media, K-Beech, Third Degree Films und Raw Films wird vorgeworfen, die US-Justiz zum illegalen Geldeintreiben zu missbrauchen.

Jennifer Baker hat berichtet, ein "Anwalt" der Pornoleute hätte sie angerufen und ihr angedroht, dass man sie öffentlich bloßstellen würde und eine "Hunderttausende Dollar"-Klage folgt, wenn sie sich nicht auf die geforderte freiwillige "Strafzahlung" einlässt.

Barker hat den betreffenden Pornoproduzent nun auf 10 Millionen Dollar Schadensersatz verklagt.

Michael Nickles meint: So steht es in den US-Berichten geschrieben. Was dran ist, wird sich (vielleicht) rausstellen. Haben wirklich geschätzt 200.000 Leute in den USA in den vergangenen fünf Jahren jeweils 1.000 bis 5.000 Dollar an die Pornoindustrie geblecht um sich außergerichtlich zu einigen?

Und: hat es wirklich 200.000 Unschuldige erwischt, die aus Bittorrent niemals einen Porno gesaugt haben?

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„US-Bürger sollen für ungeguckte Pornos kräftig blechen“

Optionen
Haben wirklich geschätzt 200.000 Leute in den USA in den vergangenen fünf Jahren jeweils 1.000 bis 5.000 Dollar an die Pornoindustrie geblecht um sich außergerichtlich zu einigen? Und: hat es wirklich 200.000 Unschuldige erwischt, die aus Bittorrent niemals einen Porno gesaugt haben?

So ganz schuldlos sind die dann aber nicht an ihrer Misere. Wenn ich absolut nichts gemacht habe und jemand kommt mir mit solchem Unfug, würde ich ihm entgegenschleudern, dass er mir den Buckel hinunterrutschen kann.

Trotzdem ist das natürlich eine Sauerei, falls es stimmt.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Alekom Olaf19

„So ganz schuldlos sind die dann aber nicht an ihrer Misere....“

Optionen

mein lieber Olaf19,

so einfach gehts leider nicht, das man dir den Buckel runterrutschen könnte.

Hier in Österreich müsstest du dazu eine Stellungnahme abgeben, denn man kann einen alles vorwerfen!

Ob was dran ist, ist wieder eine andere Sache, aber erstmal musst du dich verteidigen. Sprich einen Anwalt nehmen.

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Alekom

„mein lieber Olaf19, so einfach gehts leider nicht, das man...“

Optionen
Hier in Österreich müsstest du dazu eine Stellungnahme abgeben, denn man kann einen alles vorwerfen!

Ich sag ja auch nicht, dass man die Sache totschweigen und aussitzen soll. Eine Stellungnahme ist natürlich das Mindeste.

Sich aber auf eine Zahlung einzulassen, obwohl man nichts gemacht hat, einzig und allein aufgrund der Überlegung "anderenfalls könnte es vielleicht noch teurer werden" - das wäre für mich das Hinterletzte.

Nach dieser Logik zahlen italienische Gastwirte an die Mafia. Da kann ich es aber noch verstehen, denn da wird anderenfalls nicht nur der Laden zusammengedroschen, sondern auch dessen Betreiber samt Familie.

CU
Olaf 

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
agtino Alekom

„mein lieber Olaf19, so einfach gehts leider nicht, das man...“

Optionen

Ganz schön verrückt die Gesetzbarkeit in Östreich.
Jemand erzählt ich habe Pornos gesehen und ich muss mich verteidigen??? EEEhhhh
Der kriegt ne Klage am Hals wegen Verleümdung.

Hallo Olaf
einfach willkürlich  IP-Adressen einzusammeln ohne vorheriger begründeter Verdacht das ist ein Hammer.
Natürlich wird es so eine treffer Quote geben.

Da sieht man wieder was der Datenschutz und manchmal die Gesetzgebung für den A... sind.
In der nahe Vergangenheit wurde es sehr oft bewiesen.

Arme Welt

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 agtino

„Ganz schön verrückt die Gesetzbarkeit in Östreich. Jemand...“

Optionen
einfach willkürlich  IP-Adressen einzusammeln ohne vorheriger begründeter Verdacht das ist ein Hammer. Natürlich wird es so eine treffer Quote geben.

Ich glaube eher, da beruht ganz viel auf Schlamperei - Stichwort "Zahlendreher" bei den IP-Adressen...

Mir dreht sich der Magen um bei so viel Dummheit. Da leben wir in einer digitalen Welt, und da muss einer vor Gericht bluten wegen eines lausigen Zahlen"drehers". Like copy & paste never happened... sitzen da bei den Abmahnern Typen rum, die IP-Adressen mit Kugelschreiber abschreiben? Klar dass das in die Hose geht, ist ja auch nicht so wichtig. Die müssen es ja nicht aus eigener Tasche bezahlen.

Kopfschüttelnd,
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Alekom agtino

„Ganz schön verrückt die Gesetzbarkeit in Östreich. Jemand...“

Optionen

Hallo agtino,

klar, behaupten kann jeder alles und natürlich musst du dich dann zur wehr setzen.

und natürlich kannst du ihn verklagen wegen verleumdung.

aber in österreich kostet das geld.

jetzt kommt die gretchenfrage, wird es mehr kosten als die abmahnkosten oder nicht.

denn es ist nicht gesagt, das recht auch recht ist.

kleines beispiel:

meine werte frau mama zahlte jahre für einen aufzug den es in real nicht gegeben hat.

wenn der richter dem eigentümer des hauses recht gibt, (fällt halt dann unter betriebskosten) kannst du baden gehen.

die mietervereinigung hatte in dem fall verloren :-)

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
neanderix Olaf19

„So ganz schuldlos sind die dann aber nicht an ihrer Misere....“

Optionen

>So ganz schuldlos sind die dann aber nicht an ihrer Misere. 

Seh ich nicht so.

Zunächst mal: das jemand bittorrent nutzt heisst nicht, dass er damit nur illegales oder überhaupt illegales macht - ich z.B. nutze es für legale downloads von Software (Linux Distributionen, softwarepakete wie OO.o oder Libre Office).

>Wenn ich absolut nichts gemacht habe und jemand kommt mir mit solchem Unfug, würde ich ihm >entgegenschleudern, dass er mir den Buckel hinunterrutschen kann.

Das wiederum kannst du dir auch hier in D nicht leisten. Wenn dir ein Abmahnanwalt eine Abmahnung schickt, ist in jedem Fall der Gang zu einem in diesen Sachen kundigen Rechtsanwalt angesagt, denn jedes Versäumnis deinerseits kann teuer werden - *richtig* teuer!

Das ist ja gerade das perfide an Abmahnungen und der Grund, warum viele Verbände, wie auch FoeBud und Campact, seit jahren auf eine Nachbessrung des Abmahnrechtes in D drängen. die politik ist allerdings bislang eher unwillig - was nicht verwundert wenn man sich mal ansieht, was genau die meisten politiker studiert haben/was sie von Beruf sind.

richtig: Juristen.

Vol 'er war Jurist und auch sonst von mäßigem Verstand' ker

Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 neanderix

„>So ganz schuldlos sind die dann aber nicht an ihrer Misere....“

Optionen
das jemand bittorrent nutzt heisst nicht, dass er damit nur illegales oder überhaupt illegales macht

Das ist vollkommen richtig - hat aber doch auch niemand etwas anderes behauptet?

Das ist ja gerade das perfide an Abmahnungen und der Grund, warum viele Verbände, wie auch FoeBud und Campact, seit jahren auf eine Nachbessrung des Abmahnrechtes in D drängen. die politik ist allerdings bislang eher unwillig

Zweierlei ist mir in diesem Land völlig schleierhaft: erstens, wieso unsere Politik so wenig Ehrgeiz hat, sich für die Belange der Bürger einzusetzen - und das wäre in diesem speziellen Fall nun wahrlich nicht zu viel verlangt! -  und zweitens, wieso die ewig gleichen Politiker trotz und alle dem immer und immer wieder gewählt werden :-/

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
agtino Olaf19

„Das ist vollkommen richtig - hat aber doch auch niemand...“

Optionen

Hallo Olaf

wen kann mann denn wählen?

Für mich sind die alle vom gleichen Brei.
Als Vertreter der Bürger  vollkommen untauglich. Als Sys Vertreter dafür umso mehr.

Die sägen sich ihren eigenen Ast nicht ab.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 neanderix

„>So ganz schuldlos sind die dann aber nicht an ihrer Misere....“

Optionen
die politik ist allerdings bislang eher unwillig - was nicht verwundert wenn man sich mal ansieht, was genau die meisten politiker studiert haben/was sie von Beruf sind.

Die sind auch - und m. E. vor allem - deshalb unwillig, weil der Staat nicht schlecht dran verdient. - Und zwar über die Umsatz- und die Einkommensteuer!!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
LohrerMopper Olaf19

„So ganz schuldlos sind die dann aber nicht an ihrer Misere....“

Optionen
Wenn ich absolut nichts gemacht habe und jemand kommt mir mit solchem Unfug, würde ich ihm entgegenschleudern, dass er mir den Buckel hinunterrutschen kann.

Genau das ist das ist das Problem: Als Angeschuldigter muß man beweisen, daß man mit dieser IP zu dieser Zeit nicht aktiv war. Na, das mach mal .... 

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 LohrerMopper

„Genau das ist das ist das Problem: Als Angeschuldigter muß...“

Optionen
Als Angeschuldigter muß man beweisen, daß man mit dieser IP zu dieser Zeit nicht aktiv war.

Genau darin liegt das Hauptübel. Zwei Gedanken dazu: Warum liegt die Beweislast nicht immer bei dem, der etwas von mir will, also beim Kläger? Im Strafrecht muss schließlich auch der Staatsanwalt mir etwas beweisen und nicht umgekehrt.

Und noch eine andere Sache, aber das wäre wohl eher etwas für einen neuen Thread: Wenn mein Provider meine Kundendaten an eine Abmahnkanzlei herausgibt - warum geht dann nicht automatisch gleich eine Kopie an mich? Dann kann ich wenigstens versuchen, mich darauf vorzubereiten.

Bis mich die Post vom Abmahnanwalt erreicht, sind die Logfiles längst gelöscht, also alles zu spät für einen Gegenbeweis.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 LohrerMopper

„Genau das ist das ist das Problem: Als Angeschuldigter muß...“

Optionen
Als Angeschuldigter muß man beweisen, daß man mit dieser IP zu dieser Zeit nicht aktiv war. Na, das mach mal .... 

Und genau das ist die Riesensauerei. - Hier wird die Unschuldsvermutung einfach so abgeschafft. - Was ist das nur für eine Rechtsprechung, die die eigenen Grundlagen einfach negiert?

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 winnigorny1

„Und genau das ist die Riesensauerei. - Hier wird die...“

Optionen
Hier wird die Unschuldsvermutung einfach so abgeschafft. - Was ist das nur für eine Rechtsprechung, die die eigenen Grundlagen einfach negiert?

Eine Unschuldsvermutung hat es im Zivilrecht nie gegeben :-(

Die Argumentation unserer Rechtsprechung geht in etwa so: im Strafrecht trifft der einzelne, kleine schwache Bürger auf den Staat. Hier wird der schwächere durch die Unschuldsvermutung geschützt.

Im Zivilrecht hingegen treffen zwei kleine schwache Bürger aufeinander, hier muss niemand geschützt werden, hier sind beide Partner gleich stark. Somit ist es egal, ob man Kläger oder Beklagter ist - beide müssen Beweise beibringen.

In der Praxis bedeutet das: du kleiner schwacher Bürger gegen einen Großkonzern. - ja nee is klar, zwei gleich starke Partner. Der Großkonzern kann sich rausnehmen so viel wie er will, zur Not die ganze Sache aussitzen, eine schlagkräftige Rechtsabteilung unterstüzt ihn dabei. Dem Einzelkämpfer geht schnell die Puste aus, er zahlt lieber ein paar Tausend Euro, nur damit es schnell vorbei ist. Länger streiten kann er sich nicht leisten.

Ich kann dieser Logik absolut nicht folgen. Wenn einer von mir was will, soll er gefälligst beweisen. Wieso muss ich das Gegenteil beweisen, nur weil wir hier im Zivilrecht sind? Schwachsinn.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Olaf19

„Eine Unschuldsvermutung hat es im Zivilrecht nie gegeben :-(...“

Optionen
Wieso muss ich das Gegenteil beweisen, nur weil wir hier im Zivilrecht sind? Schwachsinn.

Ganz genau. Vor allem "gleich stark" ist bei dieser Gruppierung einfach nur ein schlechter Witz!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„US-Bürger sollen für ungeguckte Pornos kräftig blechen“

Optionen

so gesehen nickles, wärst du auch dran ;D

alle wären dran, papst inklusive.

wer sich internet leisten kann, macht sich schuldig was das angeht. 

wenn dem anders wäre, wären wir nicht 7 milliarden

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles reader

„so gesehen nickles, wärst du auch dran ;D alle wären dran,...“

Optionen

Gewöhn Dir mal eine anständige Ansprache an. Du kannst Dir "Herr Nickles" oder "Mike" aussuchen. Mir ist es eigentlich egal, aber anderen vielleicht nicht.

bei Antwort benachrichtigen
olliver1977 Michael Nickles

„Gewöhn Dir mal eine anständige Ansprache an. Du kannst Dir...“

Optionen
Du kannst Dir "Herr Nickles" oder "Mike" aussuchen. Mir ist es eigentlich egal, aber anderen vielleicht nicht.

Beim "Herr Nickles" ist dann aber auch das Sie angesagt. Bestimmte Höflichkeitsregeln, sollten dann schon eingehalten werden ;)

Zu meinem Bedauern stell ich fest, dass du nichts hinterlässt. Und was du sagst,ist nutzlos wie die Hoden vom Papst
bei Antwort benachrichtigen
mi~we Michael Nickles

„US-Bürger sollen für ungeguckte Pornos kräftig blechen“

Optionen

Ist doch der ganz normale alltägliche Wahnsinn rund ums Urheberrecht im Internet. Massenabmahnungen sind eben überall auf der Welt ein lukratives Geschäft. Es geht um leicht und schnell verdientes Geld. In der Abmahn-Branche tummeln sich genug zwielichtige Gestalten, die mit harten Bandagen am Rande der Legalität (oder auch jenseits davon) kämpfen. Mich jedenfalls würde es nicht überraschen, wenn die Geschichte stimmt.

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva mi~we

„Ist doch der ganz normale alltägliche Wahnsinn rund ums...“

Optionen

Hallo,
besonders da man nie genau wissen kann was seine Kinder auch so am PC getrieben haben. Jedoch ist es ja mir mit meinem Junior vor Jahren hier in D auch ähnlich ergangen, mit relativ glimpflichen Ausgang (Anwaltskosten). Hatte damals ja einen langen Thread über die Firma Kornmeier hierZwinkernd. Ich glaube das sich unser Staat in ähnlichen Gewässern bewegt, braucht man nicht USA als negatives Beispiel. Es ist wohl überall negativ für den Benutzer des I-net und sehr profitabel für die AbmahnanwälteUnentschlossen. Warum die Politik da sooo lange so zögerlich ist um dem Einhalt zu gebieten läßt nur Vermutungen zu die einem Angst machen.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mi~we

„Ist doch der ganz normale alltägliche Wahnsinn rund ums...“

Optionen
Massenabmahnungen sind eben überall auf der Welt ein lukratives Geschäft. Es geht um leicht und schnell verdientes Geld.

Und der Gesetzgeber schaut zu...

Schutzgelderpressung ist auch leicht verdientes Geld, und trotzdem ist das strafbar. Irgendwie neigt dieser Staat dazu, ganz schön mit zweierlei Maß zu messen.

CU
Olaf 

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Maybe Olaf19

„Und der Gesetzgeber schaut zu... Schutzgelderpressung ist...“

Optionen
Und der Gesetzgeber schaut zu... Schutzgelderpressung ist auch leicht verdientes Geld, und trotzdem ist das strafbar. Irgendwie neigt dieser Staat dazu, ganz schön mit zweierlei Maß zu messen.

Natürlich; Recht haben und Recht bekommen sind zweierlei Dinge. Recht bekommt nur noch derjenige, der es sich leisten kann. Mit Firmen, oder gar dem Staat anlegen, kann man sich meistens sparen, weil dann die meisten Rechtsschutzversicherungen den Geldhahn zudrehen.

Gruß

Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Maybe

„Natürlich; Recht haben und Recht bekommen sind zweierlei...“

Optionen
Mit Firmen, oder gar dem Staat anlegen, kann man sich meistens sparen, weil dann die meisten Rechtsschutzversicherungen den Geldhahn zudrehen.

Ich habe gar keine Rechtsschutzversicherung...

Das Hauptproblem liegt für mich nach wie vor darin, dass Kläger und Beklagte vom Recht immer gleich behandelt werden, dass ich als Beklagter also genau so viel Beweislast trage wie der Kläger. Das ist ganz fatal.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Maybe Olaf19

„Ich habe gar keine Rechtsschutzversicherung... Das...“

Optionen
Das Hauptproblem liegt für mich nach wie vor darin, dass Kläger und Beklagte vom Recht immer gleich behandelt werden, dass ich als Beklagter also genau so viel Beweislast trage wie der Kläger. Das ist ganz fatal.

Ich blick das auch nicht, hab ich noch nie, wenn ich ehrlich bin! Mir kommt es vor, je mehr Gesetze es gibt, desto weniger Recht gibt es.


Und wenn die Beweislast nicht erdrückend ist, kommt eben die Beweislastumkehr zum tragen. Und bei den Beweisen fängt es ja schon an. Eigentlich muss einem die Schuld nachgewiesen werden, aber wenn man z.B. ein Alibi nicht beweisen kann, wird es gegen einen gewertet und zumindest als Indiz oder Verdacht bewertet.

Irgendwie funktioniert das alles nur für die, die es sich eben leisten können, finanziell und zeitlich.

Gruß

Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Maybe

„Ich blick das auch nicht, hab ich noch nie, wenn ich ehrlich...“

Optionen
je mehr Gesetze es gibt, desto weniger Recht gibt es.

Das ist der Sinn dahinter 

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Maybe

„Ich blick das auch nicht, hab ich noch nie, wenn ich ehrlich...“

Optionen
Und bei den Beweisen fängt es ja schon an. Eigentlich muss einem die Schuld nachgewiesen werden,

Nicht unbedingt... es geht ja nicht um "schuldig oder nicht schuldig" im Sinne einer Anklage - es geht um eine Zivilklage.

Da sind die Richter gehalten, nach Plausibilität zu urteilen. Wenn einer von beiden seinen Standpunkt glaubhafter machen kann als der andere, bekommt er eben recht. Völlig egal, ob Kläger oder Beklagter.

In diesem Beispiel - Abmahnanwälte und IP-Adresen von Internet-Nutzern - liegen die Dinge glasklar. Der Abmahner hat alle Fakten auf seiner Seite, er hat eine IP-Adresse, einen Zeitraum, ein Logfile vom Provider, das die Zuordnung IP-Adresse => Kundendaten klarmacht.

Der Beklagte kann nur sagen, "stimmt nicht, ich war das nicht" - Fakten beibringen kann er nicht. Etwaige Zahlendreher bei den IP-Adressen werden nicht berücksichtigt - wird schon stimmen, was in den Akten steht...

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
LohrerMopper Olaf19

„Nicht unbedingt... es geht ja nicht um "schuldig oder nicht...“

Optionen
In diesem Beispiel - Abmahnanwälte und IP-Adresen von Internet-Nutzern - liegen die Dinge glasklar. Der Abmahner hat alle Fakten auf seiner Seite, er hat eine IP-Adresse, einen Zeitraum, ein Logfile vom Provider, das die Zuordnung IP-Adresse => Kundendaten klarmacht.

Genau das ist nicht so !!!

Ich kenne das so:

Eine Detektei in der Schweiz (warum auch immer) wird von einem Rechtsanwalt beauftragt, der wiederum von einer Urheberverwertungsunternehmen beauftragt wurde, mit einer speziellen Software Die Torrent-Netze nach bestimmten Titel zu durchforsten. Wird die Software fündig, filtert diese die IP des momentan uploadenten PC's (egal ob er den ganzen Titel oder nur ein Fragment auf seiner Festplatte hat), und hält dies in einem Protokoll mit Datum und Uhrzeit fest. Und genau das ist der springende Punkt: Jedesmal, wenn man sich bei seinem Provider anwählt, bekommt man eine neue IP-Adresse zugewiesen. Stimmt bei dem Detektiv-PC oder dem Server die Uhrzeit (oder gar das Datum) nicht, kann die gefilterte IP schon ganz jemand anderen gehören!

Das Protokoll wird dann vom Rechtsanwalt mit der Bitte um Fahnung bzw. Strafverfolgung an die Staatsanwaltschaft übergeben. Ob sich bei der Übergabe nochmals Fehler einschleichen sei dahingestellt.

Die Staatsanwaltschaft zwingt den Provider mit dem Protokoll, die IP Nummern herauszurücken, da der Verdacht einer Straftat vorliegt. Nun sieht ein (einigermaßen gewiefter) Staatsanwalt sofort, das alles Bibifaz ist und stellt die Fahnung ein. Da der (bzw. nur) ein Rechtsanwalt Akteneinsicht hat, erfährt er natürlich, wem die IP Adresse  wann zugewiesen war und läßt kiloweise Abmahnungen von seinem Praktikanten (der vom Arbeitsamt bezahlt wird, wenn überhaupt) schreiben. 

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 LohrerMopper

„Genau das ist nicht so !!! Ich kenne das so: Eine Detektei...“

Optionen

Damit wir uns nicht missverstehen: Mit Der Abmahner hat alle Fakten auf seiner Seite, er hat eine IP-Adresse, einen Zeitraum, ein Logfile meinte ich keinesfalls, dass diese "Fakten" dann auch stimmen müssen. Der Abmahner erweckt lediglich den Anschein, dass er gut vorbereitet ist; inhaltlich kann das totaler Kokolores sein, sieht aber einfach besser aus, als wenn die Gegenseite einfach nur sagt "ich hab doch nichts getan".

Wird die Software fündig, filtert diese die IP des momentan uploadenten PC's [...], und hält dies in einem Protokoll mit Datum und Uhrzeit fest. [...] Stimmt bei dem Detektiv-PC oder dem Server die Uhrzeit (oder gar das Datum) nicht, kann die gefilterte IP schon ganz jemand anderen gehören!

Das ist natürlich hanebüchen, wenn nicht einmal die Uhrzeit genau stimmt, oder sogar das Datum. Die Chance, dass die IP-Adresse längst wieder den Wanderzirkus gemacht hat, ist dann extrem groß.

Ich habe vor etlichen Jahren meinen alten PC meinem Vater als "Schreibmaschine" geschenkt. Lange Zeit habe ich versucht, ihn zu bequatschen, sich dann auch einen Internetzugang zuzulegen. Heute bin ich fast froh, dass er das nicht gemacht hat... nicht auszudenken, wenn der Super-GAU eingetreten wäre, und irgendjemand hätte ihn aufgrund einer falschen IP-Adresse zu unrecht angeschuldigt. Die Aufregung möchte ich mir nicht ausmalen :-(

Es ist ein Skandal, dass man als Inhaber eines Internetzugangs heutzutage quasi mit einem Bein im Knast steht.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Olaf19

„Damit wir uns nicht missverstehen: Mit Der Abmahner hat alle...“

Optionen

Hallo,
ich stimme Dir da zu

Es ist ein Skandal, dass man als Inhaber eines Internetzugangs heutzutage quasi mit einem Bein im Knast steht.aufgrund einer falschen IP-Adresse zu unrecht angeschuldigt

 ,nur warum ist das immer noch möglich wo es doch genügend versierte und fachlich kompetente Leute gibt die den "Lug" und die "Ausbeutung" dahinter aufdecken? Wollen sich unsere  Gesetzeshüter unbedingt so unbeliebt machen das der letzte Funken Hoffnung auf Gerechtigkeit verschwindet? Eigentlich müßte es in diesem System genügend Mitarbeiter geben die auch mal die Foren liest und die Meinungen "abhorcht", schließlich will man ja weiter regierenUnentschlossen.

Gruß

Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
LohrerMopper Ma_neva

„Hallo, ich stimme Dir da zu ,nur warum ist das immer noch...“

Optionen
Eigentlich müßte es in diesem System genügend Mitarbeiter geben die auch mal die Foren liest und die Meinungen "abhorcht", schließlich will man ja weiter regieren

Meinst Du damit unsere gewählten Abgeordneten ?

Die haben genug damit zu tun, sich selbst und die Lobbyisten (das sind die, die unseren Politikern das denken abnehmen) zu bedienen.

Was denen an Gestzgebung und Demokratie liegt, haben sie erst kürzlich bei der Abstimmung zum Meldegesetz gezeigt: Von 620 Abgeordneten waren 26 anwesend. Der Rest hat geschwänzt.

Wer öfters Debatten in Phönix (das ist ein Fernsehsender) verfolgt, für den ist das nix neues: "Was interessiert mich das Geschwätz meiner Kollegen, am Tag der Abstimmung bin ich eh' nicht da".

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Ma_neva

„Hallo, ich stimme Dir da zu ,nur warum ist das immer noch...“

Optionen
wo es doch genügend versierte und fachlich kompetente Leute gibt die den "Lug" und die "Ausbeutung" dahinter aufdecken?

Leider gibt es da nichts aufzudecken, weil sich einfach nichts beweisen lässt. Da steht Aussage gegen Aussage: der eine sagt, ich hab nichts heruntergeladen, kann es logischerweise aber nicht beweisen, der andere sagt, ich habe hier eine IP-Adresse, einen Zeitraum und das dazugehörige Logfile. Das sieht irgendwie nach Fakten aus, auch wenn es grober Unfug ist.

Da sagt jeder Richter, die eine Seite hat "Beweise" vorgebracht, die andere nicht. Dass das Ganze ein Riesenskandal ist, weiß keiner und erfährt keiner, außer dem zu Unrecht verurteilten. Alle anderen können es entwder nicht beurteilen, oder sind interessenbedingt anderer Meinung.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
LohrerMopper Maybe

„Ich blick das auch nicht, hab ich noch nie, wenn ich ehrlich...“

Optionen
Ich blick das auch nicht, hab ich noch nie, wenn ich ehrlich bin! Mir kommt es vor, je mehr Gesetze es gibt, desto weniger Recht gibt es.

Das ist doch vollkommen logisch!

Schau doch mal, wer Gesetzte beschließt. Das sind Leute, die etabliert sind, die teilweise Vermögen (Aktien, Geld, eigene Unternehmen)  haben, in Aufsichsräte (auch von Banken) sitzen, Juristen, Anwälte usw.

Meinst Du, die winken Gesetze durch, die den "kleinen" Leuten nützen könnten und die Juristen die Arbeit schwerer machen ?

Du hast (leider) vollkommen recht: Je mehr Gesetze und Gesetzesnovellen, desto schwerer wird es dem Normalbürger gemacht.
bei Antwort benachrichtigen
Maybe LohrerMopper

„Das ist doch vollkommen logisch! Schau doch mal, wer...“

Optionen

Ja leider. Mit Logik kommt man da nicht weiter.

Irgendwann werden die vermögenden Großaktionäre vielleicht einsehen, dass ihr Reichtum auf dem Arbeits- und Kaufkraft des kleinen Mannes beruht und seine ständige Schwächung auch seine finanzielle Lage ändern wird.

Gruß
Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
LohrerMopper Michael Nickles

„US-Bürger sollen für ungeguckte Pornos kräftig blechen“

Optionen
... die "Generation Porno" wird durch das Internet üppig "kostenlos" versorgt.

 Woher weisst Du ? Verschlossen

Spass bei Seite: Wenn man bei Google "porno" und "free" eingibt, wird man wirklich bestens versorgt. Dabei spielt die Altersfreigabe überhaupt keine Rolle. Da kommt jeder dran.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 LohrerMopper

„Woher weisst Du ? Spass bei Seite: Wenn man bei Google...“

Optionen
Dabei spielt die Altersfreigabe überhaupt keine Rolle. Da kommt jeder dran.

Genügt es denn zu behaupten(!), dass man über 18 ist? Muss das nicht in irgendeiner Form nachgewiesen werden?

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 Olaf19

„Genügt es denn zu behaupten(!), dass man über 18 ist? Muss...“

Optionen
Genügt es denn zu behaupten(!), dass man über 18 ist?

Wenn man denn gefragt wird, reicht das.

bei Antwort benachrichtigen
LohrerMopper Olaf19

„Genügt es denn zu behaupten(!), dass man über 18 ist? Muss...“

Optionen

Mein Tipp:

probier es einfach mal aus (am besten vorher mit einer Knoppix booten)
bei Antwort benachrichtigen