Laptops, Tablets, Convertibles 11.572 Themen, 53.493 Beiträge

News: Angeblich ab März im Handel

UPDATE: Ipad 3 Produktion hat schon begonnen

Michael Nickles / 10 Antworten / Baumansicht Nickles

Wirklich gesehen hat den Nachfolger des Ipad 2 bislang noch niemand, offizielle technische Details gibt es noch nicht. Dafür brodelt die Gerüchteküche jetzt gewaltig. Aktuellen Spekulationen zufolge wird das Ding "Ipad 3" heißen, im Februar vorgestellt und ab März bereits im Handel sein.

Laut Blomberg haben Apples Herstellungspartner in Asien bereits mit der Produktion des Geräts begonnen. Es wird davon ausgegangen, dass das neue Apple-Tablet einen schnelleren Prozessor hat und zudem über ein hochauflösendes "Retina-Display" verfügt - vermutlich mit rund 2.000 x 1.500 Bildpunkten Auflösung.

Eine Neuheit wird auch die Unterstützung moderner Mobilfunkstandards sein. Dabei kann es sich wohl nur um LTE (Long Term Evolution) handeln, also den UMTS-Nachfolger, der auch als 4G-Standard bezeichnet wird. Die Spekulation bezüglich LTE ist logisch. Auch Apples Liebling Samsung hat beim Galaxy Tab 8.9 bereits ein Modell mit LTE parat (siehe Samsung bringt Galaxy Tab 8.9 in LTE-Variante.

LTE bietet theoretisch bis zu 300 MBit/s Bandbreite und befindet sich aktuell im Ausbau (siehe Mobiles Internet und Surfsticks - Technik und Verbindungstypen). Vermutlich wird Apple auch an "Kleinigkeiten" feilen (höhere Webcam-Auflösung) und - wirklich spannend - dank stärkerem Akku eine noch längere Laufzeit erreichen.

Michael Nickles meint: Die Frage ob sich das "Ipad 3" lohnt oder nicht, ist irrelevant. Apple-Fans werden sowieso gierig zuschlagen. Apple-typisch ist davon auszugehen, dass es keinen "Preiskracher" geben wird. Das Ipad 2 fliegt halt raus und wird durch Nummer 3 ersetzt.

Ob es bei einem 10 Zoll großen Display wirklich eine Retina-Auflösung braucht, ist sicher diskussionswürdig. Schließlich gilt: je mehr Pixel auf einem Bildschirm, desto mehr Rechenleistung und damit Akku-Saft kostet das. Das mit dem LTE-Standard kann man glaub knicken.

Bis das LTE-Netz halbwegs ausgebaut (und bezahlbar!) ist, gibt es sowieso schon das Ipad 5. Bereits mit UMTS mit rund 3-7 MBit/s surft es sich ja schnell - wenn man irgendwo so eine Verbindung zustande kriegt. Ich werde mir das Ding nicht kaufen, also weiterhin auf einen Tablet-PC pfeifen, weil ich lieber ein Notebook habe.

Sobald das Frühjahr kommt werde ich mich nach einem möglichst leichten Notebook mit möglichst hoher Display-Auflösung umgucken, das sich auch auf einem Fahrrad leicht mittransportieren lässt. Wenn ich nach Feierabend als ca 3 Kilometer zum See fahre, hab ich noch Brotzeit, Bier und meine Inliner dabei.

Mein aktuelles Thinkpad ist mir mit rund 2,5 Kilo dafür zu schwer. Natürlich werde ich mich wiederum nach einem gebrauchten (halt leichteren) Thinkpad umgucken.

UPDATE 17.1.2012: Ein Bericht von Digitimes bekräftigt die Spekulation, dass das Ipad 3 ein höher auflösendes Display mit 2.048 x 1.536 Bildpunkten haben wird.

bei Antwort benachrichtigen
mi~we Michael Nickles

„UPDATE: Ipad 3 Produktion hat schon begonnen“

Optionen

Wann wird wohl ein Apple-Mitarbeiter das neue iPad 3 öffentlichkeitswirksam irgendwo verlieren?

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
Mercurychan mi~we

„Wann wird wohl ein Apple-Mitarbeiter das neue iPad 3 öffentlichkeitswirksam...“

Optionen

*hust* Genau DER Gedanke kam mir just in dem Moment, als ich die Überschrift las...

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„UPDATE: Ipad 3 Produktion hat schon begonnen“

Optionen

.
Mir wird fast übel bei dem Gedanken, wie Apple sich
mit immer neuen Modellen abstrampelt, um mir dann
endlich eines von denen andrehen zu können...

Warum hören sie nicht einfach auf damit?
Haaaaaalllllooooooooh, Apple! Ich kauf nix von Euch!
.

bei Antwort benachrichtigen
Mercurychan schuerhaken

„Ipad 3 4 5 6 7“

Optionen

Um mal was gutes über die Apfel Leute zu sagen: Ich habe vor X Jahren einen Ipod der ersten Generation gekauft. Zufällig las ich vor 2 monaten, dass just jene Serie einen seltsamen Akku o.ä. hätte und man das Gerät austauschen würde. Nummer überprüft, angefragt, Tasche von Apple zugeschickt bekommen, Gerät wurde abgeholt von UPS, nach 10 Wochen bekam ich einen nagelneuen Ipod Nano. Und das für mein altes Gerät, dass nur noch Akkuleistung für knapp 2h hatte und dessen Tasten kaum noch reagiert haben.

Hätte ich ihn mir so gekauft? Wahrscheinlich nicht, wenn man für 20 Euro schon einen zum "nur Musikhören" bekommt. Andererseits gefällt mir das kleine Spielzeug durchaus.

Würde ich mir ein Ipad kaufen? Vielleicht, wenn es die hälfte oder weniger kosten würde. So ist es "nur" ein teures Spielzeug, was ich so nicht brauche...

bei Antwort benachrichtigen
derMixxer Michael Nickles

„UPDATE: Ipad 3 Produktion hat schon begonnen“

Optionen

Was ich mal wissen möchte ist ob man bei 10zoll mit 2000x1500 noch eine Internetseite lesen kann. Meine Augen sind nicht mehr die besten, aber wenn sich einer sowas antut braucht er bestimmt auch bald eine Brille.
Dies schreibe ich auf 37zoll mit 1280x720 und habe den Zoom im IE auf 150% eingestellt.
Nur damit jemand meine Frage nachvollziehen kann :)

bei Antwort benachrichtigen
Borlander derMixxer

„Was ich mal wissen möchte ist ob man bei 10zoll mit 2000x1500 noch eine...“

Optionen

Die Darstellung wird wahrscheinlich genauso groß erfolgen wie bei der aktuellen XGA-Auflösung. Durch die vierfache Auflösung ist allerdings eine deutlich bessere Schriftdarstellung möglich...

bei Antwort benachrichtigen
derMixxer Borlander

„Die Darstellung wird wahrscheinlich genauso groß erfolgen wie bei der aktuellen...“

Optionen

Wenn ich das im Quelltext dieser Seite richtig gelesen habe, ist die Schriftgrösse mit 15px angegeben. Das würde aber bedeuten das die Schrift nicht mit der Auflösung mitskaliert, also immer kleiner wird wenn die Auflösung grösser wird. Liege ich da so falsch?

bei Antwort benachrichtigen
Borlander derMixxer

„Wenn ich das im Quelltext dieser Seite richtig gelesen habe, ist die...“

Optionen

Jein. Die Frage ist was der Browser, bzw. auch das Betriebssystem draus macht.

Gerade weil eine pixelweise 1:1 Darstellung auf hochaufösenden Displays zu erheblichen Problemen führen würde, werden schon heute auf mobilen Endgeräten teilweise Größenangaben auf Basis von virtuellen Pixeln genutzt. Damit wird die Ausgabegröße dann unabhängig von der tatsächlichen Pixelgröße des Geräts.

Beim iPad wurden die Displayauflösung ganz bewusst in beiden richtigen mit Faktor zwei Multipliziert. Dadurch können alte Anwendungen weiterhin sauber dargestellt werden: Ein alter Pixel wird dazu einfach durch vier neue angezeigt. Wenn man geschickt vorgeht können dann sogar alte Anwendungen von einer besseren Schriftdarstellung profitieren, ohne das man an denen was ändern muss...


Gruß
Borlander

bei Antwort benachrichtigen
derMixxer Borlander

„Jein. Die Frage ist was der Browser, bzw. auch das Betriebssystem draus macht....“

Optionen

Nagut, wenn man davon ausgeht das nicht die Max. mögliche Auflösung eingestellt wird, wird mir das schon klarer. Mein TV kann ja auch 1920x1080, ist aber auf 1280x720 eingestellt. Dadurch kann es schon mal vorkommen das dünne Linien beim verschieben eines Fenster kurz mal verschwinden. Aber bei HD Video sind mir noch keine Fehler aufgefallen.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander derMixxer

„Nagut, wenn man davon ausgeht das nicht die Max. mögliche Auflösung...“

Optionen
Nagut, wenn man davon ausgeht das nicht die Max. mögliche Auflösung eingestellt wird
Wird es dann aber trotzdem...

Dadurch kann es schon mal vorkommen das dünne Linien beim verschieben eines Fenster kurz mal verschwinden.
Solche Probleme hat man bei ganzzahligen Vielfachen nicht ;-)
bei Antwort benachrichtigen