Klatsch, Fakten, News, Betas 5.087 Themen, 27.850 Beiträge

News: No Deal

Ultimatum erfolglos abgelaufen

Redaktion / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Microsofts Ultimatum für eine "friedliche" Yahoo-Übernahme ist am Wochenende erwartungsgemäß erfolglos abgelaufen. Geboten wurden rund 45 Milliarden Dollar - aus Sicht von Yahoo zu wenig.

Microsoft hatte zuletzt gedroht, sich im Fall einer Verkaufverweigerung direkt zwecks feindlicher Übernahme an die Yahoo-Aktionäre zu wenden, oder seine Kaufabsicht komplett zu verwerfen. Jetzt darf abgewartet werden, wie sich Microsoft in den kommenden Tagen entscheidet.

bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Redaktion

„Ultimatum erfolglos abgelaufen“

Optionen

ist der Meinung, daß dem Internet die Zukunft gehört. Es war doch schon immer so daß MS dazukaufte, aber selber den Markt zu "verschlafen".
Oder ist da jemand anderer Meinung ?

bei Antwort benachrichtigen
Xdata Conqueror

„Ich denke MS hat große Zukunftsvisionen und“

Optionen

Stimmt genau, Yahoo will sich vielleicht Hilfe vom Konkurrenten google holen.
Google könnte ja Mikrosoft kaufen und wenn Ms sich weigert feindlich übernehmen;-)

Es sollte einen internationalen Schutz gegen feindliche Übernahmen geben.

Wenn nicht, entsteht irgendwann ein universeller fetter Fisch der alle schluckt.
-- Wehe wen der sich übergeben muß weil er zu viel gefressen hat!

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Xdata

„Stimmt genau, Yahoo will sich vielleicht Hilfe vom Konkurrenten google holen....“

Optionen
> Microsoft hatte zuletzt gedroht, sich im Fall einer Verkaufverweigerung direkt zwecks feindlicher
> Übernahme an die Yahoo-Aktionäre zu wenden, oder seine Kaufabsicht komplett zu verwerfen.


Wobei man wohl nur das erstere von beiden als "Drohung" bezeichnen kann :-)

@xdata

> Wenn nicht, entsteht irgendwann ein universeller fetter Fisch der alle schluckt.
> -- Wehe wen der sich übergeben muß weil er zu viel gefressen hat!


Werden wir dann alle von oben bis unten vollgekotzt?! :-D

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Xdata Olaf19

„ Microsoft hatte zuletzt gedroht, sich im Fall einer Verkaufverweigerung direkt...“

Optionen

I hope not, das wär
nur auszuhalten wenn er vernünftig große - oder wenn man will, auch kleine mittelständische Unternehmen ausspuckt.

Sogenannte Fusionen sind ja meist borgartige Assimilationen.
Mehr noch, einer der Teilnehmer verschwindet im Nichts. Wie bei Maxtor zB. oder 3Dfx.

Bei Amd und Ati scheint es bisher noch gut zu gehen.
Obwohl, ein Motherboard wie das Dfi mit RD600 Chipsatz wird wohl das Letzte 775er mit Ati Chipsatz sein:-(

bei Antwort benachrichtigen
Balzhofna Xdata

„Stimmt genau, Yahoo will sich vielleicht Hilfe vom Konkurrenten google holen....“

Optionen

Jaein. Nicht alle AGs kann man einfach so "kaufen". Ich verstehe garnicht wo der Wert von 45Milliarden € herkommt. Bei einer Firma wie z.b. Ford kann ich das verstehen. Da ist KnowHow, Produktionsstätten, Immobilien usw. Was hat Yahoo? Ein paar Gebäude, Server. Aber 45Milliarden?

Mfg
Tobias

bei Antwort benachrichtigen