Allgemeines 21.707 Themen, 143.084 Beiträge

News: Richter ohne Gnade

UFO-Hacker droht endgültig Auslieferung an USA

Michael Nickles / 24 Antworten / Baumansicht Nickles

Der inzwischen 43jährige "UFO-Hacker" Gary McKinnon sitzt seit sieben Jahren in Großbritannien in Untersuchungshaft und kämpft gegen seine Auslieferung an die USA. Dort gilt McKinnon als "schlimmster Militärhacker aller Zeiten" und dem am Asperger-Syndrom Leidenden droht eine Haftstrafe von bis zu 60 Jahren.

McKinnon hat im Zeitraum 2001 bis 2002 wiederholt US-Militärrechner "gehackt" um dort Beweise für die Existenz von UFOs zu suchen. Laut seinen eigenen Angaben waren die Militärrechner größtenteils nur "lächerlich", wenn überhaupt, geschützt. Zwar überwiegen in Großbritannien längst die Stimmen, die sich gegen eine Auslieferung des Schotten aussprechen, die Regierung juckt das aber wenig (siehe Britische Regierung foltert UFO-Hacker).

Laut Bericht des Inquirer musste McKinnon jetzt erneut eine schwere Niederlage einstecken. Der oberste Gerichtshof hat seinen jüngsten Antrag einer Berufungszulassung abgelehnt. McKinnons Rechtsmittel sind damit endgültig ausgeschöpft, es besteht wenig Aussicht, eine Auslieferung an die USA noch verhindern zu können.

Die Empörung in Großbritannien begründet sich unter anderem auch darin, dass ein britischer Bürger aufgrund eines dubiosen Abkommens zwischen Großbritannien und den USA ausgeliefert werden soll. Unverändert kämpfen viele weiter für den UFO-Hacker, seine Anwälte beabsichtigen unter anderem einen weiteren Versuch beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.

Ziel ist es, dass McKinnon sich vor einem britischen Gericht verantworten muss. Aktuell läuft übrigens auch noch die Aktion einer Autismus-Stiftung. Sie hat im August eine Petition gestartet, die beim Innenministerium oder Königshaus eingereicht werden soll: Papierflieger-Aktion für UFO-Hacker McKinnon

McKinnons Anhänger hoffen zudem weiterhin auf ein erfolgreiches Gnadengesuch bei US-Präsdident Barack Obama.

bei Antwort benachrichtigen
griffithe Michael Nickles

„UFO-Hacker droht endgültig Auslieferung an USA“

Optionen

Gestern in den Nachrichten wurde von einem Mann berichtet, der ein schwangeres Mädchen über einen längeren Zeitraum vergewaltigte und gleichzeitig mit dem Gedanken spielte auch das Baby zu missbrauchen wenn dieses auf die Welt kommt. Das Mädchen ist gerade 16 Jahre alt und trägt ab nun ein Trauma für den Rest ihres Lebens mit sich.
Dieses Stück Dreck hat dafür lächerliche 12 Jahre bekommen..
Zwei Tage davor hörte ich von zwei verurteilten Jugendlichen, die einen Menschen mit einer Zwiebel in der Kehle erstickt und dessen Leiche auf einer Müllkippe verbrannt haben. -> 8 Jahre..

Und nun muss ich lesen, dass ein UFO-Fanatiker der sein Leben wohl einfach nur etwas interessanter und spannender gestalten wollte für den Rest seines Lebens ins Gefängnis muss.

Echt, mir fehlen die Worte.

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Michael Nickles

„UFO-Hacker droht endgültig Auslieferung an USA“

Optionen

Wieso wundert es dich denn. Die Welt war schon immer verrueckt. Wenn ums eingemachte der Amerikaner geht, dann ist keine Milde Strafe zu Rechnen. Es sei denn es hat ein anderes Interesse als wie in Knast schicken.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„UFO-Hacker droht endgültig Auslieferung an USA“

Optionen
Die Empörung in Großbritannien begründet sich auch darin, dass ein britischer Bürger aufgrund
eines dubiosen Abkommens zwischen Großbritannien und den USA ausgeliefert werden soll.

Das verstehe ich auch nicht!

Ich wüsste nur zu gern, was die USA sagen würde, wenn einer ihrer Staatsbürger von amerikanischem Boden aus(!) eine Straftat in Europa beginge und wir oder die Engländer dann die Auslieferung fordern würden - Riesengelächter, oder?

Wäre so etwas in Deutschland eigentlich auch denkbar?

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
thomas71berlin Michael Nickles

„UFO-Hacker droht endgültig Auslieferung an USA“

Optionen

ja! auch Deutschland hat ein solches Abkommen. allerdings bezieht sich das auf Internationalen Terrorismus .

http://www.bmj.bund.de/enid/0,632e2e6d6f6e7468092d093132093a0979656172092d0932303033093a09706d635f6964092d09313937/Pressestelle/Pressemitteilungen_58.html

die UFO-Recherche als Terrorismus zu bezeichnen ... naja. die Amis denken immer noch sie seien der Nabel der Welt.

http://aktuell.klassik.com/news/teaser.cfm?ID=7444

je später sie diese Einstellung ändern desto heftiger werden sie auf die Fresse fallen. die VR China hat in 10 Jahren die USA als größte Volkswirtschaft abgelöst.

http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/505403/index.do

die gesamte restliche Welt entzieht sich immer mehr dem Einfluss der Amis.

http://www.welt.de/welt_print/article2764390/US-Geheimdienste-Amerikas-Stern-sinkt.html

die USA sollten mal darüber nachdenken sich Freunde auf der Welt zu schaffen,sie werden sie brauchen.statt dessen schaffen sie sich unablässig Feinde...auch mit solchen Aktionen.die britische Bevölkerung gegen sich aufbringen und damit den letzten Verbündeten in Europa (außer Polen) verlieren kann nicht im Interesse der US-Administration sein.

wenn Wahlen etwas ändern würden wären sie verboten! (BRECHT)
bei Antwort benachrichtigen
griffithe Michael Nickles

„UFO-Hacker droht endgültig Auslieferung an USA“

Optionen

Da mich die Politik (und v.a die der USA) seeeehr interessiert.. hatte ich eigentlich vor die Diskussion hier weiter auszubauen, indem ich das von euch gesagte kommentiere.
Als ich dann auch anfing zu schreiben, stellte ich nach den ersten Sätzen für mich fest, dass es einfach nichts bringt sich ständig über solche Dinge zu beschweren. Es bringt nichts darüber zu jammern, wie verlogen und verkehrt es in der Welt vor sich geht.
Wir sitzen vor unseren Bildschirmen und lesen Berichte über Schicksale uns persönlich unbekannte Menschen wie die von Gary McKinnon, schütteln mit dem Kopf und.. tun nichts. Obwohl wir wissen, dass es nicht gerecht und falsch ist. Weil wir uns längst an den Glauben gewöhnt haben nichts Größeres verändern zu können.


..passend zum Thema:
Von einem Freund wurde mir der folgende, knapp 2std langer Film empfohlen.. diesen empfehle ich nun an euch weiter.
In allen drei Punkten (Teilen des Films) fühlte ich mich bestätigt, vieles, u.a die genauren Details waren mir so in der Form aber auch neu.

Zeitgeist: http://video.google.com/videoplay?docid=1338572241371195960#

Falls ihr diesen also noch nicht kennt, meine wärmste Empfehlung..

Viele Grüße

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 griffithe

„Da mich die Politik und v.a die der USA seeeehr interessiert.. hatte ich...“

Optionen
Wir sitzen vor unseren Bildschirmen [...], schütteln mit dem Kopf und - tun nichts. Obwohl wir wissen, dass es nicht gerecht und falsch ist. Weil wir uns längst an den Glauben gewöhnt haben nichts Größeres verändern zu können.

Hi Griffithe, damit hast du zweifellos recht.

Aber in diesem speziellen Fall stellt sich mir wirklich die Frage, was man von Deutschland aus dagegen tun können sollte, denn schließlich geht es hier um eine Angelegenheit zwischen Großbritannien und den USA. Irgendwelche Petitionen, Demos, Briefschreibereien oder Volksbefragungen dienen ja auch mehr dem eigenen Ego - "ich hab wenigstens was gesagt" - als dass es praktisch greifbare Auswirkungen hätte.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
griffithe Olaf19

„Weise und richtige Worte:“

Optionen

jetzt abgesehen von der etwas späten Uhrzeit gestern Abend (wo meine geistige Fähigkeiten zu schwächen anfangen).. ganz ehrlich? - ich weiß es nicht. Ich wünschte ich könnte dir eine vernünftige Antwort liefern Olaf19.
hmm.. evt. im Bezug auf McKinnon, politisch mit dem Gesagt von Menschenrechten einschreiten?! Der US-Regierung sagen, dass eine lebenslange Bestrafung für einen UFO-Hack (und selbst wenn es nach Achilles1 um etwas größeres gehen könnte/sollte) nicht hinnehmbar ist?
Das tun ja die Amis auch immer gerne wenn sie jemanden so richtig in den Dreck ziehen wollen. -> „Menschenrechte“
Das Problem, weder Deutschland noch ein anderes Land in der EU, würde es je wagen nur ein Wort gegen die USA zu richten.
Die Amis tun was immer sie wollen und wie sie es wollen.
Ja, es ist wie es ist.. der Einfluss der USA ist nach wie vor sehr groß.. und das wissen die.. und wenn man diese Art von Macht besitzt, tut man alles dafür, dass es auch so bleibt. Ein Gegengewicht von Russland oder China können die nicht gebrauchen.
Wie dem auch sei, ich weiche ab.. : )
Ein Internet-Forum, ein Thread.. irgendwo im nirgendwo. Ein Ort wie dieses, wo Menschen wie du und ich Gedanken dieser Art miteinander austauschen, ...verpuffen im nichts... und das ärgert mich.

Die gesamte restliche Welt entzieht sich immer mehr dem Einfluss der Amis. - ich hoffe es sehr.

Griffithe

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 griffithe

„jetzt abgesehen von der etwas späten Uhrzeit gestern Abend wo meine geistige...“

Optionen

Verstehe, was du meinst... ja, es verpufft alles - und doch, wenigstens in den Köpfen der Beteiligten bleibt immer etwas hängen. Ich jedenfalls kann für mich sagen, dass der Gedankenaustausch mit anderen Nickles-Usern mir in den vergangenen 7,5 Jahren viel gebracht hat und ich eine Menge dazugelernt habe. Deswegen bin ich auch schon so lange so aktiv dabei.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
81Onkelz griffithe

„Da mich die Politik und v.a die der USA seeeehr interessiert.. hatte ich...“

Optionen

Moin griffithe,

hast Du eigentlich schon Deinen "Clear-Status" erreicht????

I never want to hear the screams, Of the teenage girls in other people's dreams
bei Antwort benachrichtigen
griffithe 81Onkelz

„Moin griffithe, hast Du eigentlich schon Deinen Clear-Status erreicht????“

Optionen

Darf ich fragen was ein Clear-Status ist, bzw. was unter diesem gemeint ist? : )

bei Antwort benachrichtigen
81Onkelz griffithe

„Darf ich fragen was ein Clear-Status ist, bzw. was unter diesem gemeint ist? : “

Optionen

Ja, darfst Du!

I never want to hear the screams, Of the teenage girls in other people's dreams
bei Antwort benachrichtigen
81Onkelz Michael Nickles

„UFO-Hacker droht endgültig Auslieferung an USA“

Optionen

Tja, wo fängt es an, wo hört es auf? Darf jetzt jeder der sich auf ET beruft sich in fremde Combjuda hacken? So wie jeder der genug Kohle hat den USA fern zu bleiben 13jährige poppen darf? Zumindest für Punkz zwei weiß ich mehr als ihr, denn ich hatte mal das Vergnügen mit einem wirklich bekannten Star von ihm. Wenn nur die Hälfte stimmt von dem was die erzählte -und ich habe ihr alles geglaubt-, würde der im Leben nicht mehr aus dem Knast kommen, weltweit.
Was Punkt eins angeht, so hätte er sich lieber an die Logik halten sollen, dann wäre es ihm klar gewesen dass sein Vorhaben zum Scheitern verurteilt ist.

Arme Sau.

I never want to hear the screams, Of the teenage girls in other people's dreams
bei Antwort benachrichtigen
Achilles1 Michael Nickles

„UFO-Hacker droht endgültig Auslieferung an USA“

Optionen

Naja,

die Strafe ist zwar schon hart, aber wer weiss denn ob er tatsächlich nur "Ufo" Beweise gesucht hat?
Staaten verstehen keinen Spass wenn sie ausspioniert werden.
Der Schotte wird ja sicher gewusst haben, dass er eine Straftat begeht.

Und wer das tut muss mit den Konsequenzen leben, es hat ihn ja niemand gezwungen in die Rechner einzubrechen.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Achilles1

„Naja, die Strafe ist zwar schon hart, aber wer weiss denn ob er tatsächlich nur...“

Optionen

Bin mit allem einverstanden - aber dann sollte bitte das britische und nicht das amerikanische Strafrecht zur Anwendung kommen.

Mir stellt sich eher die Frage, ob 7 Jahre nicht langsam genug sind.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Achilles1 Olaf19

„Bin mit allem einverstanden - aber dann sollte bitte das britische und nicht das...“

Optionen

Ich verstehe was du meinst, aber er hat ja Rechner der USA und nicht der Briten angegriffen.
Es stellt sich die Frage: Gilt hier das Recht von wo aus der Angriff erfolgte oder wo der Rechner stand gegen den der Angriff geführt wurde.

Ich mein es gibt auch viele Probleme mit staatlichen Hackern aus China, keine Regierung auch unsere wird damit einverstanden sein das diese in China angeklagt werden würden, was eh nicht passieren würde.

7 Jahre ist eine Frage der Verhältnismässigkeit klar.
Aber wer weiss was er sich alles geholt hat.
Er sagt er hätte nach Ufo Beweisen gesucht, aber wer weiss was er wirklich gesehen und gefunden hat.
Dort werden sicher einige verteidigungsrelevante Informationen drauf gewesen sein und da lässt sich kein Staat in die Karten schauen.

So etwas ist Spionage und wird bekanntlich hart bestraft, im Krieg sogar mit dem Tode!

bei Antwort benachrichtigen
81Onkelz Achilles1

„Ich verstehe was du meinst, aber er hat ja Rechner der USA und nicht der Briten...“

Optionen
aber wer weiss was er wirklich gesehen und gefunden hat.

Wenn der Osamas nächste Terrorattacken gesehen hat, kommt der da im Leben nicht mehr raus ;-D
I never want to hear the screams, Of the teenage girls in other people's dreams
bei Antwort benachrichtigen
thomas71berlin Achilles1

„Ich verstehe was du meinst, aber er hat ja Rechner der USA und nicht der Briten...“

Optionen

doesn't matter! kein Staat der Welt liefert seine Staatsbürger aus. oder sollte es zumindest. wann immer ein Staat seine eigenen Bürger an eine fremde Macht ausliefert ist entweder dieser Staat im Krieg und wird erpresst oder extrem schwach und eigentlich ohne Autorität. denn welchen Sinn hat denn ein Staat wenn nicht seine Bürger zu schützen. die Bürger schützen den Staat ja auch mit ihrem Leben im Ernstfall.
das ist eine unerhörte Geschichte.
schon das Verlangen einer Auslieferung ist ein Skandal.

http://ruessmann.jura.uni-sb.de/rw20/wiwieinf/wvic4e.htm#f4
Auslieferungsverbot Art. 16 Abs. 2 S. 1 GG

wenn Wahlen etwas ändern würden wären sie verboten! (BRECHT)
bei Antwort benachrichtigen
Achilles1 thomas71berlin

„Rechner der USA und nicht der Briten angegriffen.“

Optionen

Siehe Fall:

John "Iwan" "der Schreckliche" Demjanuk.

Ursprünglich osteuräpischer Herkunft, der die amerikanische Staatsbürgerschaft erhielt und vor kurzem verloren hat und an Deutschland ausgeliefert wurde. ;)

Klar soll ein Staat seine Bürger schützen, aber nicht wenn diese Verbrechen begangen haben.

Ein Polanski muss auch damit rechnen das er an die USA ausgeliefert wird. Ok er ist kein Staatsbürger der Schweiz, aber wie kommt ein französischer Minister dazu seine Freilassung zu fordern obwohl er aus den USA geflohen ist und den Missbrauch eines 13 jährigen Mädchens zugegeben hat?

bei Antwort benachrichtigen
thomas71berlin Achilles1

„Siehe Fall: John Iwan der Schreckliche Demjanuk. Ursprünglich osteuräpischer...“

Optionen

jup! aber er hat sich die amer. Staatsbürgerschaft erschlichen und war also gar kein USA Bürger!

2. weil die Franzosen noch was auf ihre Staatsbürgerschaft halten genau wie die Amis. kein US-Bürger wird jemals ausgeliefert.

als Deutscher bist du da gar nicht so sicher. siehe die Verschleppung des deutschen Staatsbürgers Khaled el Masri nach Afghanistan

http://www.presseportal.de/pm/6561/1393314/ndr_norddeutscher_rundfunk

wenn Wahlen etwas ändern würden wären sie verboten! (BRECHT)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Achilles1

„Ich verstehe was du meinst, aber er hat ja Rechner der USA und nicht der Briten...“

Optionen
Gilt hier das Recht von wo aus der Angriff erfolgte oder wo der Rechner stand gegen den der Angriff geführt wurde.

Ganz klar: von wo aus der Angriff erfolgte. Alles andere wäre ja noch schöner.

Der Vergleich mit Polanski ist nicht zutreffend - der hat in den USA eine Tat begangen, die nach amerikanischem Recht eine Straftat ist. Da passt es schon, dass die Schweiz ihn ausliefert, zumal er ja kein Schweizer Staatsbürger ist.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Achilles1 Olaf19

„ Ganz klar: von wo aus der Angriff erfolgte. Alles andere wäre ja noch...“

Optionen

Das hat der Schotte auch.
Der hat ebenso eine Straftat begangen wie Polanski.
Ja ich schrieb ja, dass er kein Schweizer ist, aber er wird dennoch ausgeliefert.

Das ist ja eigentlich auch Erbsenzählerei.

Es ist ja nicht so, dass ich lebenslange Haft oder so definitiv für angemessen halte.
Es bleibt aber auch nach wie vor die Frage was er wirklich alles gesehen hat und das er mit Sicherheit vorher gewusst hat, dass er eine Straftat begeht.

Es mag hart klingen, aber es ist ja auch so, dass man für einige für uns harmlose Praktiken in Staaten wie dem Iran zum Tode verurteilt werden kann.

Jetzt kann man natürlich sagen das das mittelalterliche Sitten sind, aber:
Man muss dieses Land ja nicht bereisen, man kann ja fern bleiben und ausserdem finde ich es auch immer sehr merkwürdig wie gerade wir Wester, damit mein ich besonders die Deutschen und die Amerikaner doch immer wieder davon ausgehen das unsere Sichtweise die einzig Wahre ist.

Andere Länder, andere Sitten, anderes Recht.
Wenn ich nach Österreich fahre kauf ich mir ne Vignette, denn ansonsten wird es teuer auf der Autobahn, man informiert sich über so etwas.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Achilles1

„Das hat der Schotte auch. Der hat ebenso eine Straftat begangen wie Polanski. Ja...“

Optionen
Ja ich schrieb ja, dass er kein Schweizer ist, aber er wird dennoch ausgeliefert.

Wieso "dennoch"? Er wird gerade deswegen ausgeliefert, weil er *kein* Schweizer Staatsbürger ist, sondern ein US-Amerikaner, der in den USA per Haftbefehl gesucht wird - für eine Straftat, die er *dort* begangen hat.

Der Schotte hat *in seiner Heimat* eine Straftat begangen, also unterliegt er britischen Recht, und ist dort ja auch schon bestraft worden. Wozu soll er jetzt noch ausgeliefert werden? Sollen die Amis ihre Server gefälligst besser absichern oder abschalten, wenn sie zu blöd dafür sind. Was juckt das uns?

dass man für einige für uns harmlose Praktiken in
Staaten wie dem Iran zum Tode verurteilt werden kann.

Exakt! Und deswegen ist es eben keine Erbsenzählerei.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
81Onkelz Olaf19

„Bin mit allem einverstanden - aber dann sollte bitte das britische und nicht das...“

Optionen
Mir stellt sich eher die Frage, ob 7 Jahre nicht langsam genug sind.

Das auf jeden Fall!
I never want to hear the screams, Of the teenage girls in other people's dreams
bei Antwort benachrichtigen
kamikaze1981 Michael Nickles

„UFO-Hacker droht endgültig Auslieferung an USA“

Optionen

hat der gute denn wenigstens was gefunden oder war alles für die katz?

bei Antwort benachrichtigen