Spiele - Konsolen, PC, online, mobil 8.909 Themen, 42.049 Beiträge

News: Game Over ohne Internet

Ubisoft schafft Kopierschutz ab

Michael Nickles / 19 Antworten / Baumansicht Nickles

Der französische Spiele-Publisher Ubisoft sorgt mit einer Ankündigung für Schlagzeilen. Er will bei seinen Games künftig auf klassische Kopierschutzmechanismen verzichten. Spiele können dann ganz einfach beliebig oft installiert werden und Spieler werden auch nicht mehr gequengelt, vor Start eines Spiels die Original-CD/DVD ins Laufwerk schieben zu müssen.

Was für "Schwarzspieler" wie ein Segen erscheinen mag, entpuppt sich auf zweiten Blick gemäß Bericht von gamespy.com jedoch als zwiespältige Sache. Denn: Konkret plant Ubisoft eine "ganz neue" Vorgehensweise gegen die Raubkopierer-Szene, die gecrackte Spiele meist spätestens am Erscheinungstag in den gängigen Internet-Tauschbörsen verbreitet.

Angekündigt hat Ubisoft seine "neue Methode" gegen Spielepiraten bereits länger, jetzt ist bekannt, wie sie funktionieren soll. Eigentlich ganz einfach: installierte Spiele müssen zwangsläufig übers Internet aktiviert werden, wofür sich die Kunden einen Online-Account bei Ubisoft einrichten müssen. Vor dem Zocken ist dann stets ein Einloggen bei Ubisoft erforderlich.

Hat man kein Internet oder wenn die Internetverbindung gerade Mal im Eimer ist, dann ist also "Game Over". Weitere Neuerung bei dem "Kopierschutz-freien" Konzept: Spielstände werden nur noch online auf Ubisoft's Servern gespeichert. Ubisoft hofft darauf, dass die Kundschaft die Vorteile begrüßen und die Zwangsforderung einer Internet-Anmeldung akzeptieren wird.

Immerhin kann ein Spiel dann auf beliebig vielen PCs installiert und von ihnen aus genutzt werden - und der Spielstand ist auch von jedem PC aus abrufbar.

Michael Nickles meint: Die "neue" Idee ist natürlich eine neue Herausforderung für die "Cracker-Szene". Eine, der sie sich sowieso stellen muss. Datenträger haben ausgedient und kurz über lang wird wohl nur noch übers Internet geliefert und gezockt. Aus meiner Sicht ist das okay. Wer ein kommerzielles Spiel zocken will, der soll auch dafür zahlen.

Bedenklich ist allerdings eine ganz andere Sache. Wer garantiert, dass ein heute gekauftes Spiel auch in ein paar Jahren noch gezockt werden kann? Ich kram heute noch alle Weile mal ein altes Games wie "Quake" aus der Schublade.

Wie kotzig es bei "Online-Abhängigkeit" werden kann, hat sich ja jüngst bei den DRM-Online-Musicshops gezeigt. Als die ihre DRM-Server abschalteten, mussten ehrliche Kunden ihre MP3-Sammlung schnell aufwändig retten, um nicht die Nutzungsrechte dauerhaft daran zu verlieren.

bei Antwort benachrichtigen
Jacky4 Michael Nickles

„Ubisoft schafft Kopierschutz ab“

Optionen

Im punkte onlineserver / ständig bei ubi einloggen sehe auch ein recht großes Problem:
1. games via Lan zocken wird so nicht mehr möglich sein (weil sonst würde das ganze authentifizirungs/aktivierungs krimskrams nichts mehr nützen)
2. Nicht jeder hat ne Internetleitung, es gibt auch heutzutage noch leute ohne dsl, manche nutzen Modem und dann wirds schnell recht teuer ^^
3. Ubi-Server fehler, wenn die server mal gehackt werden / abstürzen o.ä. tja pech gehabt ... wenn die daten der user dann auch noch verloren gehen dann: umsonst gekauft
4. Savegames können bei einigen games ganz schnell ganz schön groß werden... wer da keine starke Leitung hat, der muss dann z.b. 30min warten bevor er da weiter zocken kann wo er vorher war.
5. Cracker / Hacker haben es bisher fast immer geschaft bei gesicherten Games den Kopierschutz auszuhebeln (als beispiel nenne ich mal Steam-Games, sollte jeder kennen und wissen das es das meiste auch i-wo als steamless zu finden gibt).
Auch Microsoft behauptet mit jedem neuen Betriebssytem es sei nicht knackbar, dennnoch ist es teils schon vor veröffentlichung "cracked" downloadbar


Das Prinzip ansich ist nicht schlecht, nur denke ich das sie dadurch einiges einbüßen müssen...
Selbst wenn alle Hersteller nachziehen würden, ist diese Methode nicht wirklich sicherer / besser als die jetzigen.

mfg

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Jacky4

„Im punkte onlineserver / ständig bei ubi einloggen sehe auch ein recht großes...“

Optionen
1. games via Lan zocken wird so nicht mehr möglich sein (weil sonst würde das ganze authentifizirungs/aktivierungs krimskrams nichts mehr nützen)
Wo siehst Du das Probleme? Da werden sich dann nur alle Spieler vorher einloggen müssen.
bei Antwort benachrichtigen
trilliput Borlander

„ Wo siehst Du das Probleme? Da werden sich dann nur alle Spieler vorher...“

Optionen

OK, wir spielen unsere Runden via LAN in einem Luftschutzbunker.
Kein Telefon, kein Mobilfunk, kein Internet, nur Strom und Bier :)

OK, ist egal, gecrackte Spiele werden doch eh laufen :)

Letzentlich zwingt mich ja niemand ein solche Spiel zu kaufen, wenn ich kein Netz habe.
Auch steht dann auf der Verpackung, dass man neben den PC auch nich einen DSL-Anschluss benötigt. Und auf der von dem PC, dass dieser Stromanschluss voraussetzt und trotzdem werden PC verkauft.

Ich glaube auch, dass es weiterhin den LAN-Modus geben wird, mit kleinen Pings etc., nur die Authentifizierung wird übers Netz laufen.

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Michael Nickles

„Ubisoft schafft Kopierschutz ab“

Optionen
Bedenklich ist allerdings eine ganz andere Sache. Wer garantiert, dass ein heute gekauftes Spiel auch in ein paar Jahren noch gezockt werden kann? Ich kram heute noch alle Weile mal ein altes Games wie "Quake" aus der Schublade.
Genau das Problem sehe ich auch, was ist wenn so ein Spiel mal 10 Jahre aufm Buckel hat?
bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Ubisoft schafft Kopierschutz ab“

Optionen

1) Ist Quake in DE nicht auf dem Index^^?
2)Gab es bisher EIN Kopierschutz, das nicht umgangen wurde?
3)Hat Ubi schon mal von "schwarzen Servern" gehört? Für WoW zB gibt es massig von. Evtl wir es auch hier so gehandhabt
4)Das ist wieder mal nur eine weitere Hürde für ehrliche Kunden - vor ALlem das mit Saves - ein guter Save ist heute gut bis zu 50mb schwer , und Uploads sind AFIK eher um 300kbit verbreitet.
Das nennt man dann aber kein "QucikSave" mehr

also was will Ubi? Pleite gehen ? Spore hats doch gezeigt.

bei Antwort benachrichtigen
Lütke Michael Nickles

„Ubisoft schafft Kopierschutz ab“

Optionen

Wird aktuell bereits bei "Rise of Flight" (WWI-Flugsim) praktiziert, keine Internetverbindung, kein Spielen...

Gruß
Lütke

Es gibt kein richtiges Leben im falschen.
bei Antwort benachrichtigen
|dukat| Michael Nickles

„Ubisoft schafft Kopierschutz ab“

Optionen

Oh Klasse!
Ubisoft will meine Savegames.
Und das obwohl schon ihr Forum 3 Jahre für einen einzelnen Seitenaufruf benötigt weil ihre Server völlig überlastet sind. Bei einem Popelspiel wie Tropico 3 entstehen bei mir 765 Savegames mit einem Gesamtvolumen von 3GB. Will Ubisoft die jetzt alle wirklich haben? Kappt mir mein Provider dann die Leitung? Bietet 1&1 dann wieder den goldenen Handschlag an? Oder darf ich dann pro Stunde nur noch ein Savegame machen? Gott-sei-Dank werde ich alt, irgendwann wirds mich hoffentlich nicht mehr interessieren. *Grummel*

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Michael Nickles

„Ubisoft schafft Kopierschutz ab“

Optionen

"Aus meiner Sicht ist das okay."

Ja, einfach super so ein kommerzieller Ubisoft-Welttrojaner! Den potentiellen Kunden pauschal kriminalisieren, Akte anlegen und in dreistester Manier auch noch permanent die Gewohnheiten studieren.

Da sieht man mal wieder, man muss Stasi 2.0 nur ohne Datenträger in eine Spieleschachtel packen und schon ist Überwachung keine mehr, sondern ein kommerzielles Produkt.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Aragorn75 Michael Nickles

„Ubisoft schafft Kopierschutz ab“

Optionen

Ahm, da muss man erstmal drüber nach denken...

Die Leidtragenden sind auf alle Fälle wieder die, die keine ausreichende Inet-Anbindung haben und die gibts noch massig.
Auch ich war mal so einer von den armen Hunden, die kein DSL hatten und noch mit Modem unterwegs waren. Damals, glaube es war Half-Life, kaufte ich mir das Spiel auch nicht, da ich per Steam online sein musste. Das wäre mit Modem nicht bezahlbar gewesen.
Gab noch ein paar andere, die ich widerwillig im Regal stehen lassen musste.
Aber auch heute noch, schätze ich Games mit einem guten, Offline, Singleplayer-Modus. Nur werden diese leider immer seltener.

Das Thema LAN wäre auch schade, denn auch auf meinen LAN´s haben wir zum zocken keinen Inet-Zugang. Wozu auch, wir machen eine LAN!

Andererseits folgen die Spieleentwickler nur dem Trend.
Ob jetzt Mail, Fotoalbum, Office-Programme, Wetter, Zeitung. Vieles machen wir schon Online und speichern unsere Inhalte bei Firmen (z.B.Google), warum nicht auch die Games dazu...

Und die Leute nehmen es an. Der glässerne User lässt grüßen.

bei Antwort benachrichtigen
Hellspawn Michael Nickles

„Ubisoft schafft Kopierschutz ab“

Optionen

Eigentlich die selbe Idee wie bei z.B. Steam, nur das es hier mit den Savegames einen Schritt weitergeht. Ich habe meine Meinung zu solchen Online Aktivierungsgeschichten schon oft hier kundgetan: Scheiße!

Vor allem ist das doch kein Abschaffen des Kopierschutzes! Anstatt eines Anonymen CD-Checks auf dem lokalen PC, wird nun das Spiel mit der Person die es erworben hat "gekoppelt". Ein graus für die jeden der nicht eine "Persönliche-Daten-Schlampe" ist. Ich sehe schon persönlich auf den Spieler zugeschnittene Werbeeinblendungen in Spielen (z.B: Battlefield 2142 Werbetafeln, jetzt halt mit passender Werbung) und die totale Kontrolle der Publishers über meine Dateien und Verhalten ("Sie haben seit 365 Tagen kein neues Spiel bei uns gekauft, aus diesem Grund werden ihre alten Savegemes gelöscht, es sei denn Sie kaufen den neuen "08/15-Shooter-Porno" für 59,99€"). Gute Nacht!

Aus diesem Grund Spiele ich momentan übrigens ein paar alte Gamecube Klassiker: Metroid Prime 2, Eternal Darkness usw. - Konsole an, Spiel rein, los gehts! Ach, die alten Tage...

bei Antwort benachrichtigen
Voyager532 Michael Nickles

„Ubisoft schafft Kopierschutz ab“

Optionen

Es ist sogar noch schlimmer als der Artikel den Anschein hat. Zum spielen wird permanent eine Internetverbindung gefordert. Sobald diese Unterbrochen ist, aus welchem Grund auch immer, pausiert das Spiel und versucht sich zu reconnecten. Es geht erst weiter, wenn der connect wiederhergestellt ist.

bei Antwort benachrichtigen
Voyager532

Nachtrag zu: „Es ist sogar noch schlimmer als der Artikel den Anschein hat. Zum spielen wird...“

Optionen

Ach und nochwas. In der offiziellen FAQ zu dem Thema steht auch eindeutig drin, dass ein weiterverkauf des Produktes nicht möglich ist, da es ja mit einer Person gekoppelt ist.

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Voyager532

„Ach und nochwas. In der offiziellen FAQ zu dem Thema steht auch eindeutig drin,...“

Optionen

Leider kapiert Kunde Zocker das nicht und sieht das ganze noch als Fortschritt an.
Naja, egal, ich schmeiß dann mal meinen alten K6-166 an und zock ne Runde Raptor, Xeen, "Mag!" oder Magic of Endoria.
Da weiß ich wenigstens das es Spaß macht und das mich keiner mit angeblichen Raubmordterroratombombenundbakterienanschlag-Kopierschutzmaßnahmen nervt.

bei Antwort benachrichtigen
black_lion Michael Nickles

„Ubisoft schafft Kopierschutz ab“

Optionen

Genau darauf haben wir doch alle gewartet, willste zocken mußte logen:)

bei Antwort benachrichtigen
hzdriver Michael Nickles

„Ubisoft schafft Kopierschutz ab“

Optionen

Das Problem ist nur für Intelligente eins , die Masse frisst und stirbt , mfg

bei Antwort benachrichtigen
Nickeline Michael Nickles

„Ubisoft schafft Kopierschutz ab“

Optionen

Ein Aspekt geht bei dieser Diskussion einmal wieder völlig unter. Es ist genauso wie bei Musik aus dem Internet, bei der ich um einen nicht unbeträchtlichen Wert geprellt werde. Habe ich originale CDs oder in diesem Fall ein Originalspiel, dann habe ich einen realen Gegenwert in der Hand. Auf jedem Flohmarkt lassen sich Originale für einen gewissen Betrag verkaufen. Zumindest bei Audio-CDs ist dieser nicht unbeträchtlich. Bei aus den Netz gezogenen Versionen ist dieser Wert faktisch gleich Null. Ganz einfache Rechnung: kein Original-Datenträger, kein Geld.

Es gibt für mich absolut keinen Grund (außer vielleicht einem saftigen Rabatt, der diesen Nachteil kompensiert), auf einen Teil des realen Gegenwerts zu verzichten.

Eure NiNe

Satiren, die der Zensor versteht, werden zu Recht verboten (Karl Kraus)
bei Antwort benachrichtigen
Alibaba Michael Nickles

„Ubisoft schafft Kopierschutz ab“

Optionen

Und was ist mit dem Problem: Ist Ubi futsch, ist auch mein Spiel futsch ! Wir haben Weltwirtschaftskrise. Ich wünschs denen nicht, schon allein wegen den Familien der Mitarbeiter, aber Ubisoft kann auch mal pleite gehen. Bezweifle sehr, dass der oder die Resteverwerter die Server aus Sympathie weiterfinanzieren. Also nix mehr !

Nein, ich finde das Konzept absolut übel und werde definitiv kein derartiges Spiel kaufen, weder von Ubisoft noch von sonstwem !!!!! Und ausserdem, wen gehts was an, was ich spiele, wann ich spiele, wie gut oder schlecht ich spiele, ob ich cheate, oder oder oder... Und Abhängigkeiten habe ich schon genug am Hals !

Alibaba

Win7 Ult 64, i5-3470, Gigabyte Z77X-UD3H, 8GB RAM, SSD Samsung 840 Pro, XFX HD7750 Black Ed.und 1xSATA3-HD + 1xUSB3-HD mit insges. 5TB, NT 1000W
bei Antwort benachrichtigen
Voyager532 Alibaba

„Und was ist mit dem Problem: Ist Ubi futsch, ist auch mein Spiel futsch ! Wir...“

Optionen

Eine Insolvenz ist ja absehbar und die Spiele werden dann freigepatcht. Jedenfalls versprechen die das. Ich vermute dass diese Art von Kopierschutz auch auf andere Publisher übergreift und in ein zwei Jahren nur noch Spiele mit dem Schutz vertrieben werden.

Das bedeutet Du musst Dich dann von Spielen verabschieden.

bei Antwort benachrichtigen
Alibaba Michael Nickles

„Ubisoft schafft Kopierschutz ab“

Optionen

@Voyager532: Mag sein, aber notfalls werde ich das auch tun. Viel mehr Möglichkeiten habe ich als Verbraucher ja nicht.

Ähnlich wars ja bei Musik-CDs. Auch da folgte ich meinem Standpunkt bis heute: "Mit Kopierschutz ? Ja, kaufe ich prinzipiell nicht !".

Ich bin kein grosser Zocker und online mag ichs gar nicht. I,d.R. spiele ich gegen KI (so sinnvoll) und das reicht mir auch. Insofern ist es auch kein grosser Verzicht, da es dann sowieso nicht für mich in Frage käme. Für die Leute in den Clans tuts mir sehr leid, denn für mich wäre es wichtig, etwas freiwillig zu tun und nicht dazu gezwungen zu werden. Auch wenn das manchmal aufs Gleiche rauskommt. Hat was mit "freiem Willen" zu tun.

Grüsse

Alibaba

Win7 Ult 64, i5-3470, Gigabyte Z77X-UD3H, 8GB RAM, SSD Samsung 840 Pro, XFX HD7750 Black Ed.und 1xSATA3-HD + 1xUSB3-HD mit insges. 5TB, NT 1000W
bei Antwort benachrichtigen