Anwendungs-Software und Apps 14.141 Themen, 69.593 Beiträge

News: Verbesserungen und Bug-Fixes

Truecrypt Version 6.2a erschienen

Redaktion / 14 Antworten / Baumansicht Nickles

Die Entwickler des kostenlosen Anti-Stasi-Tools "Truecrypt" haben jetzt die Version 6.2a des Verschlüsselungsprofis veröffentlicht. Mit Truecrypt lassen sich verschlüsselte virtuelle Laufwerke anfertigen oder man kann komplette Datenträger verschlüsseln. Das Raffinierte bei Truecrypt sind "versteckte Datenbehälter".

Verschlüsselte Laufwerke können ein weiteres verschlüsseltes Laufwerk beinhalten, dessen Existenz nicht nachweisbar ist. Je nach dem, mit welchem Passwort man ein verschlüsseltes Laufwerk öffnet, wird entweder der normale oder der versteckte Bereich geöffnet. Wird jemand dazu gezwungen, sein Passwort rauszurücken, kann er dann einfach das "normale" Passwort nennen und niemand kann beweisen, dass es tatsächlich noch ein weiteres geheimes Passwort für die versteckten Daten gibt.

Bei der Version 6.2 wurden ein paar Bugs beseitigt beziehungsweise Optimierungen durchgeführt. Virtuelle Truecrypt Laufwerke mit Blockgrößen größer als 64 KByte werden bei der Windows-Version jetzt schneller formatiert.

Eine Auflistung aller Änderungen gibt es hier: 6.2a Improvements and bug fixes

bei Antwort benachrichtigen
ChrE Redaktion

„Truecrypt Version 6.2a erschienen“

Optionen

Hallo!

Ich hätte diese News im Festplattenforum veröffentlicht.
Truecrypt ist doch mehr ein spezieller Festplattentreiber oder ein
Festplattentool als ein Anwendungsprogramm.

Trotzdem danke für die Info.

Gruss

ChrE

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco ChrE

„Hallo! Ich hätte diese News im Festplattenforum veröffentlicht. Truecrypt ist...“

Optionen

So jetzt kommt eine Kinders Kind Frage. Kann mir einer den Sinn des Tool nennen. Ich weiss worum es geht und was es tut nur den Sinn verstehe ich nicht. Perestroika ist vorbei. Sicherlich ist das Tool fuer Spione oder gegen Geheimdienste was nuetzliches. Aber fuer ein Ottonormalverbraucher ?

Wer weiss

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 Prosseco

„So jetzt kommt eine Kinders Kind Frage. Kann mir einer den Sinn des Tool nennen....“

Optionen

Hi Sascha,

ich überlege auch immer krampfhaft, was ich denn auf meinem/meinen Rechner(n) verschlüsseln könnte oder sollte. Bisher ist mir nichts eingefallen, also habe ich auch keinen Grund, TrueCrypt zu installieren.... :-)

Gruß
K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco gelöscht_84526

„Hi Sascha, ich überlege auch immer krampfhaft, was ich denn auf meinem/meinen...“

Optionen

Hallo King-Heinz,

sehe ich auch so. Vor wem muss ich was verbergen. Was muss ich den verschleiern.

In Mexiko gibt es ein Sprichwort und der lautet:

El que nada debe, nada teme.

Wer nichts schuldet, hat nichts zu befuerchten.

Wer weiss, wieviele schulden den Moralisch, Seelisch und Koerperlich, besonder Geldlich, an andere um was zu verbergen gegenueber andere.

:-)
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
mcintyre Prosseco

„Hallo King-Heinz, sehe ich auch so. Vor wem muss ich was verbergen. Was muss ich...“

Optionen

Genauso wie ich meine Haustüre abschließe, sorge ich dafür, dass mein Notebook komplett mit TC verschlüsselt ist (im Falle eine Diebstahls) oder auch meine Rechner / ext. HDDs daheim. Dies macht überhaupt keine Mühe (abgesehen vom einmaligen Eingeben eines Passworts) und das gute Gefühl ist einfach da, dass meine PINs, Kontodaten, Firmendaten, Bilder, Rechnungen, usw. sicher verborgen sind.

Das hat absolut nichts damit zu tun, dass ich jemandem etwas schulde, sondern einfach auch mit dem Respekt anderer Leute gegenüber (Stichwort Firmendaten) deren Daten bei mir dann sicher verwahrt sind. Von meinem Eigenschutz ganz zu schweigen.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 mcintyre

„Genauso wie ich meine Haustüre abschließe, sorge ich dafür, dass mein...“

Optionen
PINs, Kontodaten, Firmendaten, Bilder, Rechnungen,

All diese Sachen - abgesehen von den Bildern - haben auf einem privaten Rechner nichts zu suchen, egal, ob verschlüsselt oder nicht.

Ein Firmenlaptop ist natürlich ein Sonderfall, so ein Teil gehört ohne Frage verschlüsselt, wenn sich darauf Firmeninterna befinden und der Benutzer schleppt es rund um die Welt mit sich herum.

Gruß
K.-H.
bei Antwort benachrichtigen
mcintyre gelöscht_84526

„ All diese Sachen - abgesehen von den Bildern - haben auf einem privaten Rechner...“

Optionen

Das ist DEINE Meinung dazu. In einer Welt in der die meisten Menschen Windows verwenden und ohne ausreichende Kenntnisse als Admin angemeldet sind, scheint es das kleinste Problem zu sein, sensible Daten auf einem Privatrechner zu haben. Warum also nicht verschlüsseln, wenn diese Möglichkeit ohnehin recht einfach geboten wird.
Oder eine andere Frage: Hast du kein mulmiges Gefühl, wenn man dir dein privates Notebook (unverschlüsselt) stielt? Also ich schon. Auch wenn derartige Daten dort nicht vorhanden sind. Aber wie immer gilt: Es ist jedermanns eigene Sache, was man verschlüsselt und was nicht. Ich jedenfalls will und werde Truecrypt nie mehr missen wollen.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 mcintyre

„Das ist DEINE Meinung dazu. In einer Welt in der die meisten Menschen Windows...“

Optionen

Du hast doch sicher zu Hause auch einen dicken Safe stehen, in welchem du die "sensiblen" Sachen aufbewahrst. Ansonsten macht es nämlich keinen Sinn, im privaten Bereich seine Rechner/Festplatten zu verschlüsseln, aber die Hochzeitsbilder oder gar die PINs und TANs fürs Onlinebanking liegen lose im Schrank herum...

Jedem das Seine.

Gruß
K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
mcintyre gelöscht_84526

„Du hast doch sicher zu Hause auch einen dicken Safe stehen, in welchem du die...“

Optionen

Ja, den Safe habe ich. Und jetzt?

Ich bin nach wie vor der Meinung, dass Aufwand und Nutzen in absolut keinem Verhältnis stehen, was Truecrypt angeht. Denn ob ich das Windows-Passwort eingebe (was wirklich keine Hürde darstellt), oder das von TC, ist der selbe Zeitaufwand.

Aber wie du schon sagtest, jedem das Seine...

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco mcintyre

„Ja, den Safe habe ich. Und jetzt? Ich bin nach wie vor der Meinung, dass Aufwand...“

Optionen

****Das ist DEINE Meinung dazu. In einer Welt in der die meisten Menschen Windows verwenden und ohne ausreichende Kenntnisse als Admin angemeldet sind, scheint es das kleinste Problem zu sein, sensible Daten auf einem Privatrechner zu haben. Warum also nicht verschlüsseln, wenn diese Möglichkeit ohnehin recht einfach geboten wird.****

Wenn User keine Kenntnisse haben, wie erst recht sollen die denn wissen wie ein Truecrypt funktioniert. So das ist das Problem heut zu tage. Wer seine Passwoerter, TAN oder Kontonummer speichert, dann ist er selber schuld. Weil das ist die groesste Gefahr schlecht hin, alles im PC zu speichern. Was passiert wenn dein NT abraucht. Alles ein Schaden nimmt. Adieu Daten, ahh, wie unvorsichtig von dene wenn sie kein Backup gemacht haben auf ein externes Produkt. Wo wir wieder nur sinnlose Zeit vergeuden. Weil dann macht man ein Backup zum Backup, fuer das Backup.


****Ich bin nach wie vor der Meinung, dass Aufwand und Nutzen in absolut keinem Verhältnis stehen, was Truecrypt angeht. Denn ob ich das Windows-Passwort eingebe (was wirklich keine Hürde darstellt), oder das von TC, ist der selbe Zeitaufwand.****

Es ist nicht das selbe, weil wenn ich nur ein Passwort fuer ein Produkt benutze oder 20 Passwoerter fuer viele Produkte, dann ist es noch mehr Zeitaufwand. Oder ein Passwort fuer 20 Produkte. Heutzutage, wird von alles ein Passwort verlangt. Fuer dein Handy, fuer deine Mail Accounts, fuer die Alarmanlage, fuer dein Elektronisches Tagebuch, usw. usw. Im allen anstatt es die Leute zu vereinfachen, wird es noch aufwendiger gemacht. Banken bieten so viel an, das noch mehr Zeit und Aufwand genommen wird, um es zu verstehen.

****Genauso wie ich meine Haustüre abschließe, sorge ich dafür, dass mein Notebook komplett mit TC verschlüsselt ist (im Falle eine Diebstahls) oder auch meine Rechner / ext. HDDs daheim****

Das mit die Haustuere ist so alt wie meine uroma. Wenn man es dazu veranlaesst, das man sein Notebook klaut, dann ist man selber schuld. Man sollte soweit schon ein Allgemeinwissen haben um erst Recht dagegen vorzubeugen. Aber wenn Menschen so im Stress sind wegen Arbeit, wegen die Krise, wegen Kinder, wegen Zeitmangels um diesen ganzen Misst auswendig kennenzulernen, dann braucht man sich nicht Wundern wenn man unvorsichtig wird.Dann sorry ist man selber Schuld wenn man beklaut wird. Ach ja ich betreibe kein Onlinebanking. Das ist mir zu hoch. Wenn einer keine Zeit hat selber zur Bank zu gehen und noch dazu zu bequem ist, dann sollte er sich nicht Wundern. Sicherlich ist es bequem, aber wieso hat man keine Zeit, weil Haargenau, das Problem ist, das sich die Leute die Zeit nicht nehmen.

Wir Menschen sind Gewohnheitstiere. Wir fuehren unser leben wie wir uns es anpassen. Nur wenn Personen nicht vorausplanen koennen, wann/wo/wie es immer wieder ist. Dann gute Nacht. Ich fahre viel durch meine Stadt, es gibt wahnsinnig viele Banken. Aber durch meine Autofahrten habe ich es mir so gemerkt, wo und Uhrzeit niemals Schlange stehen an die Banken. Ach ja um zum Thema Onlinebanking, scheint das Mexiko einiges voraus hat.

Zum Schluss
****Hast du kein mulmiges Gefühl, wenn man dir dein privates Notebook (unverschlüsselt) stielt?****

Wenn man von vorn heraus schon so ein gefuehl hat, dann stimmt was nicht. Dann lebt man nicht sorgenfrei, man zwaengt sich das zu glauben, aber man verliert seine Peroenlichkeit, weil man nur mit die gedanken an die Gefahr durch den Tag lebt.

Als ich nach Mexiko kam, da brachte ich eine Riesen CD Sammlung mit und haufen Bilder. Alles wurde mir geklaut in meine Wohnung, das war vor 10 Jahren. Seit dem jammere ich nichts nach. Wegen Fotos, brauche ich nicht, vermisse ich nicht. Warum, weil ich das schon erlebt habe, seit ich erinnerung habe. Ich muss mich nicht hinsetzen und nach alte Zeiten erinnern. Man muss immer vorausschauen. Ausserdem ja ich mache auch noch Digitale Bilder von mein Sohn, aber nur wenn es spezielle Momente sind. Bis jetzt sind es nicht mal 100 MB davon. Wenn ich Leute sehe die Regale voll stopfen mit Fotoalbums, dann wird es mir uebel. So eine andere Art habe ich es mir auch angewoehnt. Da gibt es Familien, die Sparen bauen sich ein ein Gutsitz auf. Dann "BAMM". Erdbeben, Feuer, Orkane usw. usw. Sind die Jahren des harten Schweiss treiben ein Ende gesetzt. Alles Materielle futsch, alles Persoenliche in den Gully.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
mcintyre Prosseco

„ Das ist DEINE Meinung dazu. In einer Welt in der die meisten Menschen Windows...“

Optionen

Das Backup (ext. HDD) lässt sich genauso komfortabel encrypten wie die Systemplatte. DAS sollte nicht der Arbeitsaufwand sein.

Das mit der Haustüre mag alt sein, ist aber dennoch nicht ungültig. Wieso sollte ich beim PIN-Eingeben am Bankautomaten die Hand vor das Tastenfeld halten? Hab ja nix zu verbergen. Oder doch?
Und Onlinebanking ist wohl heutzutage state of the art. Das nicht zu betreiben aus Sicherheitsgründen hieße, gar nicht mehr auf die Straße gehen zu dürfen. Da könnte man ja auch überfahren oder ausgeraubt werden.

Und zum mulmigen Gefühl: Bei mir stimmt alles, auch wenn ich das Gefühl habe, ich könnte bestohlen werden. Denn deiner Meinung nach müsste ja bei Hunderttausenden Menschen nach "etwas nicht stimmen", weil sie sich haben bestehlen lassen. Ich weiß nicht wie das in Mexico ist, aber in Deutschland ist Diebstahl noch immer ein Thema... Und um OT zu bleiben: Dann weiß ich lieber sicher, dass meine Daten verschlüsselt sind. Ganz einfach.

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco mcintyre

„Das Backup ext. HDD lässt sich genauso komfortabel encrypten wie die...“

Optionen

****Wieso sollte ich beim PIN-Eingeben am Bankautomaten die Hand vor das Tastenfeld halten? ****

Wieso tust du es. Weil du willst das es niemand sieht !!!

Ich gehe nie zu Automaten. Dazu wenn es der Fall sein sollte, dann stelle ich mich so hin das die Person hinten es nicht sehen kann, ohne eine merkwuerdige haltung zu nehmen. Dazu noch, hier in Mexiko koennen aeltere Leute nicht mal den automaten bedienen, weil Moderne Technik ist schwer. Man hilft diese Leute von andere die es wissen. Diese Leute kriegen all die Daten mit. Aber es passiert nichts. Es wurde nie ein Raub gemeldet. Dazu noch wenn Leute ihren Kontostand wissen wollen, schmeissen die auszuege in den Papierkorb. Dort kannste lesen was die an Gelder haben. Aber es interresiert keinem.

So und jetzt dieses. Wenn du schon deine Daten verschleierst in dein Notebook. Warum tust du es dann wenn du schon von vornherein ein gefuehl hast, das dein Notebook geklaut wird. Wenn du noch dazu es in ein ext. HDD verschleierst. Wieso dass denn. Oder hast du auch angst das der ext. HDD von deiner Wohnung auch noch geklaut wird !

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
mcintyre Prosseco

„ Wieso sollte ich beim PIN-Eingeben am Bankautomaten die Hand vor das Tastenfeld...“

Optionen

Es soll bereits vorgekommen sein, dass bei Leuten eingebrochen wurde...

Ich denke, ich muss mich hier nicht weiter rechtfertigen für das Recht des Schutzes meiner Daten. Wer es machen will, der soll, wer nicht, der kann es gerne lassen. Letztere Fälle hört man dann zuhauf in den Medien, wo wieder USB-Sticks, Festplatten oder sonst was irgendwo aufgetaucht sind.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander mcintyre

„Es soll bereits vorgekommen sein, dass bei Leuten eingebrochen wurde... Ich...“

Optionen
Ich denke, ich muss mich hier nicht weiter rechtfertigen für das Recht des Schutzes meiner Daten.
FullACK. Ich kann beim besten willen nicht vestehen warum hier noch groß gegen verschlüsselung geredet wird :-(

Gerade bei Notebooks halte ich Verschlüsselung für sehr sinnvoll. Kann allerdings auch ein bisschen die User verstehen die es nicht machen weil es "zu aufwändig" ist...
bei Antwort benachrichtigen