Viren, Spyware, Datenschutz 11.010 Themen, 90.972 Beiträge

News: Viren, Spyware, Datenschutz

Telekom wird beim IP-TV sehr neugierig

ABatC / 13 Antworten / Baumansicht Nickles

Anscheinend bekommen derzeit die Nutzer des Telekom Entertain-Dienstes eine freundliche Email, wonach zukünftig ihr Fernsehverhalten von der Telekom ausgewertet wird sofern sie sich nicht explizit dafür abmelden.

Technisch ist das im Gegensatz zum normalen Fernsehen kein Problem, da über IP-TV immer nur die derzeit genutzen Kanäle übertragen werden um den Traffic zu reduzieren. Die Telekom weiss also sehr genau wer wann gerade welches Programm eingeschaltet hat.

Natürlich verspricht die Telekom diese Daten nicht für Werbung zu verwenden und ausserdem zu anonymisieren/pseudonymisieren. Allerdings sollen die Daten den Sendern zur Verfügung gestellt werden...

Quelle: http://www.ndr.de/ratgeber/netzwelt/telekom191.html

Hinweis: Vielen Dank dem Verfasser der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Aktuell befindet sich dieser Mechanismus noch im Alpha-Stadium.

Wer eine News schreiben mag, kann das einfach in einem passenden Nickles-Forum tun. Danach einfach eine Mail an mn@nickles.de mit Betreff "News für Nickles.de" schicken und den Link zum Foren-Beitrag mitteilen, damit er als News für die Startseite freigeschaltet werden kann.

Hinweis: Vielen Dank an ABatC für das Verfassen der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Dazu wird einfach in einem Forum ein neues Thema begonnen und im Editor die Option "News" gewählt.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 ABatC

„Telekom wird beim IP-TV sehr neugierig“

Optionen

Als richtig erschreckend empfinde ich einige Kommentare zu dieser Schnüffelei.

bei Antwort benachrichtigen
celsius ABatC

„Telekom wird beim IP-TV sehr neugierig“

Optionen

Werden auch Daten gespeichert, wenn man über den VLC ARD oder ZDF schaut?

bei Antwort benachrichtigen
ABatC celsius

„Werden auch Daten gespeichert, wenn man über den VLC ARD...“

Optionen

Wenn du IP-TV von Telekom Entertain nutzt ist die verwendete Software vollkommen egal, da die Telekom das serverseitig auswerten kann - die sehen ja dann welcher Nutzer welchen TV-Stream anfordert.

Das ist nicht wie bei Kabel, Sat oder Antenne wo alle Kanäle gleichzeitig ausgestrahlt werden und man nur auf den entsprechenden Kanal umschaltet. Bei IP-TV wird immer nur der aktuelle Kanal übertragen und bei einem Kanalwechsel muss dann auch vom Server ein anderer Stream geschickt werden. Weswegen der Programmwechsel bei IP-TV auch langsamer ist als bei normalem Fernsehen.

bei Antwort benachrichtigen
celsius ABatC

„Wenn du IP-TV von Telekom Entertain nutzt ist die verwendete...“

Optionen

Achso, ich hatte das so verstanden, dass da jetzt was zusätzlich ausgewertet wird etc.

Na toll, da müsste ich mich jetzt eigentlich direkt an die Telekom wenden, denn es ist ja keine Box mehr da, wo ich die Einstellung hätte verändern können.

bei Antwort benachrichtigen
Bandeplus ABatC

„Telekom wird beim IP-TV sehr neugierig“

Optionen

Das ist doch auch eine große Chance, zeigt den Sendern, dass keiner Werbung für Handy-Content guckt, korrigiert aktiv die Einschaltquote weg von RTL. Ich WILL diese Macht ;-)

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 ABatC

„Telekom wird beim IP-TV sehr neugierig“

Optionen
wonach zukünftig ihr Fernsehverhalten von der Telekom ausgewertet wird sofern sie sich nicht explizit dafür abmelden.

Dreistigkeit ist eine Zier, denn weiter kommt man nur mit ihr...

Ich hätte ja noch Verständnis dafür, wenn diese Auswertungen anonym wären. Das können Sie aber gar nicht sein, denn wenn etwas personenbezogen ist, dann ist es die IP-Adresse.

Also wenigstens vorher fragen wäre ein Gebot des Anstands gewesen, statt einfach machen, und wem es nicht passt, der kann sich ja abmelden.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Onkel_Alois ABatC

„Telekom wird beim IP-TV sehr neugierig“

Optionen
Mir scheint, als sei der IQ mancher User umgekehrt proportional zur Versionsnummer des verwendeten Betriebssystemes
bei Antwort benachrichtigen
ABatC

Nachtrag zu: „Telekom wird beim IP-TV sehr neugierig“

Optionen

Ich hatte gerade mit einem Bekannten eine Diskussion zu dem Thema. Und er hatte eine interessante Idee um was es hier vielleicht von Seiten der Telekom wirklich gehen könnte...

Personalisierte Fernseh-Werbung.

Betrachten wir es doch mal wie es momentan im Netz aussieht. Wenn man auf den verschiedenen Seiten surft sammelt man sich so seine Cookies, wodurch die Werbelieferanten angepasste Werbung liefern. Alles soweit anonym da den Cookies so einfach keine wirkliche Identität zugeordnet werden kann.

Gleiches dürfte damit auch beim Fernsehen möglich sein. Anhand des TV-Nutzungsverhalten dürften sich auch genug relevante Informationen sammeln lassen um für die Werbeindustrie interessante Profile zu erstellen. Und technisch dürfte es nicht allzu schwierig sein über IP-TV an jeden Kunden ein individuelles Werbepaket zu schicken. Dabei bleibt -wie von der Telekom versprochen- die Anonymität wie im Netz gewahrt...

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 ABatC

„Ich hatte gerade mit einem Bekannten eine sehr interessante...“

Optionen
Personalisierte Fernseh-Werbung.

Prinzipiell ohne weiteres vorstellbar, und irgendwann wird das bestimmt auch kommen. Allerdings wären bis dahin noch ein, zwei Formalien zu regeln.

Wenn etwa ein Bratwurst-Hersteller einen Slot in einem Werbeblock während einer Fußball-Übertragung gebucht hat, dann will er natürlich, dass möglichst alle ihn sehen und nicht, dass einzelne etwas anderes vorgesetzt bekommen, weil man ihnen aufgrund ihres Surf-Verhaltens unterstellt, dass sie andere Interessen haben (oder weil sie bei Facebook gepostet haben, dass sie weder einen Garten noch einen Grill besitzen).

Ferner wäre peinlichst genau darauf zu achten, dass die individuell unterschiedlich zusammengestellten Werbeblöcke in der Summe alle exakt gleich lang sind - nicht dass der eine am Werbeblockende ein 10-sekündiges schwarzes Loch sieht, oder jemand anders fehlen 10 Sekunden vom Programminhalt.

Insofern hat die Fernsehwerbung da so ihre eigenen Gesetze, und die werden sich nicht von heut auf morgen auf die Internet-Welt umbiegen lassen. Aber wie gesagt: hinter den Kulissen wird bestimmt schon dran gearbeitet.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Olaf19

„Prinzipiell ohne weiteres vorstellbar, und irgendwann wird...“

Optionen
ein Bratwurst-Hersteller [...] will er natürlich, dass möglichst alle [seinen Werbespot] sehen

 Also bei Vegetarier brauchst Du kein Geld für Bratwurst-Werbung zu investieren. Die fangen davon nicht plötzlich mit dem Fleischkonsum an. Bei Zielgruppen-spezifischer Werbung lässt sich das vorhandene Werbebudget deutlich besser ausnutzen. Dann könnte z.B. auch der Schlachter um die Ecke mal eben Werbung bei allen in der näheren Umgebung schalten die fürs nächste WE auf Facebook eine Grillparty angekündigt haben. Wenn das vielleicht nur noch 10Ct/Zuschauer kostet...

Ferner wäre peinlichst genau darauf zu achten, dass die individuell unterschiedlich zusammengestellten Werbeblöcke in der Summe alle exakt gleich lang sind - nicht dass der eine am Werbeblockende ein 10-sekündiges schwarzes Loch sieht, oder jemand anders fehlen 10 Sekunden vom Programminhalt.

 Wenn man keine Liveübertragung hat dann muss man doch nicht synchron senden...

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Borlander

„Also bei Vegetarier brauchst Du kein Geld für...“

Optionen
 Wenn man keine Liveübertragung hat dann muss man doch nicht synchron senden...

Man merkt, dass ich seit 2000 kein Fernsehen mehr habe *g*... klar, man kann Programme auch versetzt gucken in der digitalen Welt, daran hatte ich nicht gedacht.

Also bei Vegetarier brauchst Du kein Geld für Bratwurst-Werbung zu investieren. Die fangen davon nicht plötzlich mit dem Fleischkonsum an.

Definitiv nicht. Aber bislang war es so, dass die Anbieter eher in die Richtung dachten: ein Großteil der Fußball-Fans mag gern grillen, also senden wir Grillwurst-Werbung während einer Fußball-Übertragung. Daneben sind noch Auto-, Baumarkt-, Computer- und Finanzdienstleister-Werbung ganz hoch im Kurs, Waschmittel und andere Haushaltsprodukte eher nicht. Die laufen dann vermutlich im "Familienprogramm" (falls man das so nennt *g*).

Klar, man kann Werbung auch im Fernsehen noch viel passgenauer und zielpersonen- statt zielgruppen-bezogen schalten, das Internet hat's vorgemacht.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Olaf19

„Man merkt, dass ich seit 2000 kein Fernsehen mehr habe...“

Optionen
bislang war es so, dass die Anbieter eher in die Richtung dachten: ein Großteil der Fußball-Fans mag gern grillen, also senden wir Grillwurst-Werbung während einer Fußball-Übertragung.

Das dürfte aber wohl primär daran liegen, dass bislang eine stärker fokussierte Werbung nicht möglich war...

bei Antwort benachrichtigen
Borlander ABatC

„Telekom wird beim IP-TV sehr neugierig“

Optionen

Wundert mich nur, dass die so lange dafür gebraucht haben....

bei Antwort benachrichtigen