Internetanschluss und Tarife 23.245 Themen, 96.894 Beiträge

News: Irreführende Werbung gerichtlich verboten

Telekom: VDSL-Drosselung im Kleingedruckten versteckt

Michael Nickles / 31 Antworten / Baumansicht Nickles

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat die Telekom wegen irreführender Werbung verklagt und beim Landgericht Bonn einen Sieg errungen (siehe Pressemitteilung).

Es ging um das Angebot "Call & Surf Comfort VDSL", bei dem die Telekom mit "ohne Zeit- und Volumenbeschränkung" geworben hat. Das suggeriert, als könne man unbeschränkt mit hoher VDSL-Geschwindigkeit surfen. Tatsächlich wird die Übertragungsleistung allerdings auf 6 MBit/s Download und 0,5 MBit's Upload gedrosselt, wenn das monatliche Datenlimit von 100 GByte überschritten wird.

Der vzbv hat geklagt, weil die Telekom diesen gewichtigen Kaufentscheidungsfaktor im Kleingedruckten verbuddelt hat. Das Urteil mit den "Beweisen" hat der vzbv als PDF zum Download bereitgestellt: Urteil des Landgericht Bonn

Aus den Unterlagen geht hervor, dass die Telekom das Paket mit "Luxus- Highspeed-Surfen mit bis zu 25 MBit/s" und "Sie surfen rund um die Uhr zum Festpreis - ohne Zeit - oder Volumenbeschränkung" beworben hat. Die Einschränkung auf 100 GByte war dabei nicht mal kleingedruckt lesbar, sondern tief auf den Online-Seiten der Telekom vergraben - der lange Weg zum "Kleingedruckten" ist im Urteils-PDF beschrieben.

Im Urteilstext erklärt das Gericht, dass der entscheidende Hinweis im Fließtext der Telekom "regelrecht versteckt" gewesen sei. Er stand wohl irgendwo unscheinbar in der Mitte eines dreiseitigen eng gedruckten Textes.

Das vom Landgericht Bonn erlassene Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Laut Bericht des Spiegel hat die Telekom inzwischen wohl Berufung beim Oberlandesgericht Köln eingelegt.

Michael Nickles meint: Das Gerichtsurteil zeigt auf jeden Fall wieder mal, dass Deutschland ein Schlaraffenland für "Nepper" ist. Denn: die Telekom hat nicht mal eine Taschengeldstrafe kassiert. Sie wurde lediglich dazu verurteilt, den irreführenden Werbetext nicht mehr verwenden zu dürfen!

Eine Entschädigung für die Geneppten gibt es soweit ich das verstehe natürlich nicht. Haben die jetzt ein Sonderkündigungsrecht? Wird die Drosselungs-Regelung aufgehoben? Jedes Unternehmen kann seine Kunden mit irreführender Werbung also bis zum Abwinken verarschen und abkassieren, bis es das halt nach (geraumer) Zeit vielleicht untersagt kriegt.

Ach ja: das beanstandete VDSL-Paket gibt es nach wie vor hier bei der Telekom: Call & Surf Comfort VDSL - Unsere schnellste DSL-Verbindung

Dort wird aktuell immer noch mit "VDSL 25 Anschluss: Highspeed mit bis zu 25 Mbit/s im Downstream und bis zu 5 Mbit/s im Upstream" und "Internet Flatrate: Sie surfen rund um die Uhr zum Festpreis" geworben. Wer dort eine Weile sucht, findet im Kleingedruckten das hier:

"Ab einem übertragenen Datenvolumen von 100 GB (bei VDSL 50 ab 200 GB) in einem Monat wird die Übertragungsgeschwindigkeit des Internet-Zugangs für den Rest des Monats auf max. 6.016 kbit/s für den Downstream und 576 kbit/s für den Upstream begrenzt.

bei Antwort benachrichtigen
mi~we Michael Nickles

„Telekom: VDSL-Drosselung im Kleingedruckten versteckt“

Optionen

Ach, die deutsche Sprache ist doch herrlich. Man kann den Leuten ein X für ein U vormachen, ohne dabei lügen zu müssen.
Highspeed-Surfen mit bis zu 25 MBit/s
heißt eben nur, daß man maximal 25 MBit/s kriegt. Ein Recht auf permanent 25 MBit/s hat man damit nicht.
ohne Zeit - oder Volumenbeschränkung
Auch nach der Geschwindigkeitsdrosselung kann man immer noch soviel surfen und downloaden wie man will, geht halt nur etwas langsamer.

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
PaoloP mi~we

„Ach, die deutsche Sprache ist doch herrlich. Man kann den Leuten ein X für ein...“

Optionen

Rein rechnerisch beschränken sie das Volumen. Bei 25 Mbit/s kann ich die 200GB locker in einer Woche vollmachen, vorausgesetzt der oder die Remote-Server geben mir diese Geschwindigkeit. Bei nur noch 5 Mbit/s schaffe ich die gleiche Menge nicht im ganzen Restmonat. Die Telekom begrenzt damit das Volumen, nachdem sie intern und für Partner ja auch abrechnet, auf max ~350GB. Die Aussage "ohne Volumenbeschränkung" ist damit eine Lüge also beste Telekom Tradition. Je nachdem was der Spass kostet kann das natürlich trotzdem ein interessantes Angebot sein.
Die Aussage "ohne Zeitbeschränkung" ist einfach nur ein Witz, gibts Flatrate Anbieter wo ich nur zu bestimmten Uhrzeiten ins Internet kann?

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
mi~we PaoloP

„Rein rechnerisch beschränken sie das Volumen. Bei 25 Mbit/s kann ich die 200GB...“

Optionen

Das sind eben die Spitzfindigkeiten der deutschen Sprache. Es heißt ja auch ausdrücklich nur "bis zu 25 MBit/s". Selbst wenn du diese Downloadgeschwindigkeit permanent im ganzen Monat hast, wäre das damit erreichbare Downloadvolumen auch begrenzt. So gesehen, ist die Aussage "ohne Volumenbeschränkung" immer gelogen.

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
PaoloP mi~we

„Das sind eben die Spitzfindigkeiten der deutschen Sprache. Es heißt ja auch...“

Optionen

Das sehe ich persönlich etwas anders. Wenn das Volumen durch den Provider nicht durch irgendwelche Maßnahmen eingeschränkt wird, ist alles okay. Das maximale Volumen ist rechnerisch dann auf die Geschwindigkeit*Flatrateperiode begrenzt, stellt aber keine Beschränkung dar sondern eher eine natürliche Grenze.
Der Begriff Flatrate ist dann mit gleichzeitiger Angabe der Geschwindigkeit eine ehrliche und transparente Aussage.
Also das Gegenteil der Telekom.

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
Borlander PaoloP

„Rein rechnerisch beschränken sie das Volumen. Bei 25 Mbit/s kann ich die 200GB...“

Optionen

Wenn ich mich nicht verrechnet habe ist das Volumen allein schon durch die Übertragungsgeschwindigkeit von 50MBit/s auf knappe 17TB beschränkt :-|

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Borlander

„Wenn ich mich nicht verrechnet habe ist das Volumen allein schon durch die...“

Optionen
Wenn ich mich nicht verrechnet habe ist das Volumen allein schon durch die Übertragungsgeschwindigkeit von 50MBit/s auf knappe 17TB beschränkt :-|

Ach du Scheiße!!!

Das reicht ja hinten und vorne nicht.

Nicht mal für ein paar ordinäre e-mails!!!


;) ;) ;)
Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
Sprotte mi~we

„Ach, die deutsche Sprache ist doch herrlich. Man kann den Leuten ein X für ein...“

Optionen

Das Thema Flatrate wird im Mobilfunkbereich noch viel schlimmer gehandhabt.
Dort ist es üblich, dass für Smartphones die Internet-Verbindungen mit UMTS-Geschwindigkeit auf ein Datenvolumen von typisch 500MByte monatlich begrenzt ist.
Unverschämt, dass es nicht beanstandet wird, dass sowas noch als Flatrate vermarktet werden darf.
Nach dem Erreichen des angegebenen Volumens wird die Verbindung für den Rest des Monats auf 64KB ausgebremst.
Jenes Limit erreicht der Nutzer schnell, wenn der Videos anschaut.
Bei Verwendung des Smartphones als Internet-Radio dürfte bei 128KB/s nach rund 10 Stunden das monatliche Maximalvolumen erreicht sein.

bei Antwort benachrichtigen
olliver1977 Michael Nickles

„Telekom: VDSL-Drosselung im Kleingedruckten versteckt“

Optionen

100GB im Monat? Hm... das dürfte ich mit meinem Entertainpaket so eben erreichen. Wer zum Geier, lutscht als 08/15 User bitte schön mehr wie 100GB aus der Leitung? Das einzige was mir da einfällt, wären illegale Downloads. Ich schätze mal unser mtl. Volumen inkl Entertain bei DSL16+, auf maximal 100GB bei zwei Rechnern.

Zu meinem Bedauern stell ich fest, dass du nichts hinterlässt. Und was du sagst,ist nutzlos wie die Hoden vom Papst
bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 olliver1977

„100GB im Monat? Hm... das dürfte ich mit meinem Entertainpaket so eben...“

Optionen

Hallo Forum,

100 GiB sind zu knapp bemessen und auch nicht der Kern dieses Urteils.

250 GiB bei 25 VDSL und 500 GIB bei 50 VDSL wären ein richtiger Ansatz gewesen und die betroffenen Verbraucher hätten sich auch nicht besch........... gefühlt.

Im Kern geht es hier um einen Wettbewerbsverstoss einer Werbung des rosa Riesen, die gegen den Grundsatz "Werbung muss klar und wahr sein" verstösst. Mit der lächerlichen Strafe ist die Telekom noch bestens bedient, eine Null mehr wären eine angemessene Größenordnung gewesen. So bleibt es nur bei peanuts.

MfG.
violetta

bei Antwort benachrichtigen
PaoloP violetta7388

„Hallo Forum, 100 GiB sind zu knapp bemessen und auch nicht der Kern dieses...“

Optionen

Ich glaube der Richter hat im Bereich Strafmaß einfach kapituliert. Auch die vorgesehende Höchststrafe von ich glaube 50.000€ hätte der Telekom wohl nur ein müdes Lächeln abgerungen.

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 PaoloP

„Ich glaube der Richter hat im Bereich Strafmaß einfach kapituliert. Auch die...“

Optionen

Hallo PaoloP,

250.000 € oder ersatzweise 6 Tage Haft.

MfG.
violetta

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles violetta7388

„Hallo PaoloP, 250.000 € oder ersatzweise 6 Tage Haft. MfG. violetta“

Optionen

Nur bei erneutem Verstoss!

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Michael Nickles

„Nur bei erneutem Verstoss!“

Optionen

Hallo Michael,
hallo Forum,

ja, stimmt, nur wie häufig wurde bereits heute wieder verstossen? Also daran soll es nicht liegen. Das Strafmass ist zu gering und von den großen Konzernen bereits kalkuliert. Stichwort: VW.

MfG.
violetta

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388

Nachtrag zu: „Hallo Michael, hallo Forum, ja, stimmt, nur wie häufig wurde bereits heute...“

Optionen

Hallo Forum,

es ist wie beim Fußball: "Ich war es nicht"!

Details: http://www.golem.de/1110/87311.html

Warum es die Telekom dennoch zu einem Prozess kommen lässt, versteht kein S....
Mehr Negativwerbung ist ja wohl kaum noch möglich.

MfG.
violetta

bei Antwort benachrichtigen
MetaIIica violetta7388

„Hallo PaoloP, 250.000 € oder ersatzweise 6 Tage Haft. MfG. violetta“

Optionen

6 Tage Haft??

Wie willste die Telekom einsperren?? LoL

wir leben in einer Demokratie und haben das Recht auf freie Meinungsäußerung, also halt's Maul!
bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 MetaIIica

„6 Tage Haft?? Wie willste die Telekom einsperren?? LoL“

Optionen

Hallo MetaIIica,

versuche es einmal mit dem Vorstand.

MfG.
violetta

bei Antwort benachrichtigen
Borlander violetta7388

„Hallo MetaIIica, versuche es einmal mit dem Vorstand. MfG. violetta“

Optionen

Jepp. Ein paar Tage Haft für die Geschäftsführung wäre in vielen Fällen wohl wirkungsvoller als Strafen von ein paar lumpigen Euros...

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Borlander

„Jepp. Ein paar Tage Haft für die Geschäftsführung wäre in vielen Fällen...“

Optionen

Hallo Borlander,

es wäre nicht das erste Vorstandmitglied, daß im Arrest landet. Besonders das Ausland ist da nicht zimperlich.

Eines unserer Vorstandmitglieder saß nach Einreise in die USA ein, weil die Steuerbilanz nicht rechtzeitig abgegeben wurde! Da sind die Jungs aber in Wallungen gekommen.

MfG.
violetta

bei Antwort benachrichtigen
Alekom violetta7388

„Hallo Borlander, es wäre nicht das erste Vorstandmitglied, daß im Arrest...“

Optionen

und wehe du hast als einfacher arbeiter was negatives in deinem leumundszeugnis!

kannst dir fast die kugel geben.

aber heutzutage gehört es scheinbar zum guten ton, das man, je höher die position, zumindest 1 tag i gefängnis war.

sonst sinds nimmer glaubwürdig, weils sie sonst als zu "soft" gelten, ohne ellenbogen quasi!

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Alekom

„und wehe du hast als einfacher arbeiter was negatives in deinem leumundszeugnis!...“

Optionen

Hallo Alekom,

erinnert mich immer wieder an meine Zeit in Ellenbogenhausen.

MfG.
violetta

bei Antwort benachrichtigen
Alekom violetta7388

„Hallo Alekom, erinnert mich immer wieder an meine Zeit in Ellenbogenhausen. MfG....“

Optionen

Hallo Violetta,

aha in Ellenbogenhausen *g*, und welche Branche war das, wenn man fragen darf?

lg Alekom

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Alekom

„Hallo Violetta, aha in Ellenbogenhausen g , und welche Branche war das, wenn man...“

Optionen

Hallo Alekom,

kann mich nicht mehr erinnern.

MfG.
violetta

bei Antwort benachrichtigen
Hellspawn olliver1977

„100GB im Monat? Hm... das dürfte ich mit meinem Entertainpaket so eben...“

Optionen

Interessanterweise gibt es beim Entertain-Paket mit VDSL keine Volumenbeschränkung - lediglich bei der Call & Surf Variante

bei Antwort benachrichtigen
Ede54 Hellspawn

„Interessanterweise gibt es beim Entertain-Paket mit VDSL keine...“

Optionen

Wäre ja auch ziemlich schlecht, wenn die 100 GB aufgebraucht wären und dann das Fernsehprogramm nur noch ruckelnd dargestellt wird. 100 GB sind schnell aufgebraucht bei Entertain, vor allem, wenn man noch die HD-Programme sieht.

MfG Ede54

bei Antwort benachrichtigen
Hellspawn Ede54

„Wäre ja auch ziemlich schlecht, wenn die 100 GB aufgebraucht wären und dann...“

Optionen

Die IPTV Bandbreite zählt nicht zu diesem Volumen, die ist Grundsätzlich unbegrenzt

bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Telekom: VDSL-Drosselung im Kleingedruckten versteckt“

Optionen

fangen wir anderswo an - wer bei telekom ist, ist ein geschäftskunde oder weiss es nicht besser und soll für die lehre zahlen.

bei Antwort benachrichtigen
RW1 reader

„fangen wir anderswo an - wer bei telekom ist, ist ein geschäftskunde oder weiss...“

Optionen
wer bei telekom ist, ist ein geschäftskunde oder weiss es nicht besser und soll für die lehre zahlen
Das ist wohl vollkommener Quatsch! In vielen Gebieten gibt es außer der Telekom keinen anderen Anbieter, weil die keine Lust haben selbst mal die Schippe in die Hand zu nehmen und Kabel zu legen.
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher RW1

„ Das ist wohl vollkommener Quatsch! In vielen Gebieten gibt es außer der...“

Optionen
Das ist wohl vollkommener Quatsch! In vielen Gebieten gibt es außer der Telekom keinen anderen Anbieter, weil die keine Lust haben selbst mal die Schippe in die Hand zu nehmen und Kabel zu legen.


Stimmt.

Abgesehen davon, läuft das bei den anderen Anbietern genauso und z.T. noch schlimmer.
Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 reader

„fangen wir anderswo an - wer bei telekom ist, ist ein geschäftskunde oder weiss...“

Optionen

Hallo!

Diese Aussage ist IMHO Unsinn. Ich bin seit Jahren bei der Telekom und hatte nie Probleme. Andere Anbieter sind um Längen schlimmer als die Telekom. Da gibt es einen Anbieter (den Namen möchte ich hier nicht nennen), der seine Kunden nur per Zwangsmaßnahmen ziehen lässt.

Mich stören nur die penetranten Anrufe der Callcenter, die mir etwas verkaufen wollen, was an meinem Anschluß technisch gar nicht möglich ist. Die wollen mir VDSL andrehen, obwohl an meinem Anschluß technisch nicht möglich. Man sollalso für etwas zahlen was man nicht nutzen kann.

Und über den Begriff "Volumenbeschränkung" lässt sich streiten. IMHO beschränkt die Telekom nicht das Volumen, sondern die Geschwindigkeit.

Das machen die Mobilfunkanbieter doch auch. Und auch bei denen ist nur im Kleingedruckten zu lesen, dass man ab 500MB gedrosselt wird. Und die Mobilfunkanbieter "betrügen" in der Werbung auch an anderer Stelle. Da ist von einer Tagesflatrate die Rede. Nur versteckt im Kleingedruckten ist zu lesen, dass der Tag nur 12 Stunden hat, die Flatrate also nur für 12 Stunden gilt. Der Tag hat aber 24 Stunden, daher ist diese Werbung IMHO auch Wettbewerbswidrig, da "Tagesflatrate" hier die falsche Bezeichnung ist. Aber dagegen zieht keiner vor Gericht. Nur immer die Telekom wird vor Gericht gezerrt, die anderen Anbieter können machen was sie wollen. Ist IMHO absolut ungerecht.

Gruß, René

RibbonX-Workshop: http://www.rholtz-office.de/ribbonx/start
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_311356 Michael Nickles

„Telekom: VDSL-Drosselung im Kleingedruckten versteckt“

Optionen

DAS nenne ich wahre redaktionelle Unabhängigkeit!
Während hier gewettert wird, zu Recht, wie ich meine, erscheinen auf derselben Seite wohl gut bezahlte Lügen-Anzeigen, auch solche der Deutschen Telekom AG.

Übrigens, WER "downloadet" schon 100GB und mehr?
Und: "Strafen" verhängt werden in zivilisierten Ländern gegen Angeklagte bei Schuldspruch.
Hier ging es um ein wettbewerbsrechtliches Thema. Und wenn schon "Strafen": Wer "bestraft" eine Verbraucherzentrale, die das Gerschäft des Abzockens von Verbrauchern auch beherrscht - und zudem vorgibt, über jede Rechtsmaterie Bescheid zu wissen, auch wenn eine verhinderte Tippse die "Beratung" erteilt?

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles gelöscht_311356

„DAS nenne ich wahre redaktionelle Unabhängigkeit! Während hier gewettert wird,...“

Optionen

Hallo el4546,

erscheinen auf derselben Seite wohl gut bezahlte Lügen-Anzeigen,

Wir schalten hier nicht direkt Anzeigen, wie verkaufen "Slots" in die Anzeigen eingeblendet werden auf deren Inhalt wir nur begrenzt Einfluss haben. Ich schreibe meine Beiträge unabhängig von Anzeigen - es gibt also keinen Grund für Aufregung.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen