Kommunikation, Email, Messenger, Telefone, Chats, VOIP 1.231 Themen, 7.899 Beiträge

News: Telefonieren mit und ohne Internet

Telekom stellt im großen Stil auf IP-Telefonie um

Olaf19 / 27 Antworten / Baumansicht Nickles

300.000 "Alt"kunden werden betroffen sein: bis 2018 soll das Thema Analog- oder ISDN-Telefonie Geschichte sein. Dann wird nur noch übers Internet telefoniert. Die Zeit drängt etwas, denn die Regulierungsbehörde verlangt, dass die neue Vectoring-Technik für schnelleres Internet bereits 2016 angeboten wird. Speziell in Gebieten mit alten VDSL-Netzen, die nicht mehr kompatibel sind, wird die Telekom notfalls auch zum Mittel der Kündigung von Altverträgen greifen.

Quelle: www.n-tv.de

 

Olaf19 meint:

Prinzipiell ist IP-Telefonie ja keine schlechte Sache, nachdem Kinderkrankheiten wie schlechtere Sprachqualität über die Jahre auskuriert worden sind. Die Frage ist nur, ob die neuen Verträge nicht wenigstens im Einzelfall zum Nachteil der Kunden ausfallen. Angeblich sollen die neuen Konditionen sogar günstiger werden - dann stellt sich allerdings die Frage, warum nicht viele Kunden schon "freiwillig" auf einen neuen Tarif umstellen, so wie ich es zu HanseNet-Alice-Zeiten des öfteren getan hatte.

Hinweis: Vielen Dank an Olaf19 für das Verfassen der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Dazu wird einfach in einem Forum ein neues Thema begonnen und im Editor die Option "News" gewählt.

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Max Payne Olaf19

„Telekom stellt im großen Stil auf IP-Telefonie um“

Optionen
dann stellt sich allerdings die Frage, warum nicht viele Kunden schon "freiwillig" auf einen neuen Tarif umstellen

Bequemlichkeit! Wie viele Handynutzer lassen während der gesamten Nutzungsdauer des Geräts den Bildschirmhintergrund, den Klingelton etc. unverändert? Frag mal Google nach "Default Effekt"/"Status Quo Bias". ;-)

The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Max Payne

„Bequemlichkeit! Wie viele Handynutzer lassen während der ...“

Optionen

Ganz ehrlich: da ändere ich auch nichts dran. Aber das kostet mich auch kein bares Geld, das ist eben der Unterschied. Als ich noch Festnetz bei Alice hatte, habe ich durchschnittlich 1x im Jahr den Tarif gewechselt und mich fast schon geärgert, dass die mir das nicht von sich aus angeboten haben. So kann man Bestandskunden auch vergraulen...

Der Begriff "Status Quo Bias" ist mir neu. Schöner Artikel, vielen Dank. Ich mag so Psychozeux.

Greetz
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Maybe Olaf19

„Ganz ehrlich: da ändere ich auch nichts dran. Aber das ...“

Optionen
Als ich noch Festnetz bei Alice hatte, habe ich durchschnittlich 1x im Jahr den Tarif gewechselt und mich fast schon geärgert, dass die mir das nicht von sich aus angeboten haben. So kann man Bestandskunden auch vergraulen...

Echt? Hansenet, bzw. beauftragte Callcenter, hat mich lange mit Anrufen so genervt, dass ich es ihnen ausdrücklich untersagt habe.

Von O2 habe ich bisher noch nichts gehört, nicht eine Nachfrage.

Gruß

Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Maybe

„Echt? Hansenet, bzw. beauftragte Callcenter, hat mich lange ...“

Optionen
Hansenet, bzw. beauftragte Callcenter, hat mich lange mit Anrufen so genervt, dass ich es ihnen ausdrücklich untersagt habe.

Naja, man hätte die Info zusammen mit der Rechnung verschicken können, auch wenn die Rechnung zum Schluss nur noch in elektronischer Form vorlag.

Wenn die Anrufe kamen, war ich meistens nicht zuhause. Wenn doch, dann ging es eher darum, irgendwelche kostenpflichtigen Zusatzoptionen dazuzubuchen, nicht aber, beim Grundtarif Geld sparen zu können.

Die Logik dahinter ist immer: den Bestandskunden brauchen wir ja nicht mehr zu ködern, der hängt ja schon bei uns an der Angel...

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Maybe Olaf19

„Naja, man hätte die Info zusammen mit der Rechnung ...“

Optionen
Die Logik dahinter ist immer: den Bestandskunden brauchen wir ja nicht mehr zu ködern, der hängt ja schon bei uns an der Angel...

Stimmt. Zudem haben diese Callcenter meist keinerlei Spielraum bei Angeboten, daher kommuniziere ich nicht mit ihnen.

Beim Anbieter direkt gibt es manchmal doch Optionen, die das Ganze interessanter machen. So hat meine Partnerin einen Neukundentarif inkl. Smartphone bei Simyo bekommen, obwohl sie seit 6 Jahren Kunde ist.

Anschlussgebühren lassen sich auch wegdiskutieren, selbst bei der Telekom ;-)!

Ich muss mich allerdings auch mal selber schau machen. Ich bin seit über 7 Jahren Kunde bei Alice/O2 und habe immer noch den typischen 29,95 Tarif mit monatlicher Kündigungsmöglichkeit. Für 30 Euro gibt es sicherlich inzwischen mehr als 16Mbit und VoIP. Ich war halt bisher sehr zufrieden und anfängliche Probleme konnten mit der Technikabteilung schnell behoben werden. Leider habe ich von O2 keine Direktwahlnummer mehr zur Technik.

Gruß

Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Maybe

„Stimmt. Zudem haben diese Callcenter meist keinerlei ...“

Optionen
Anschlussgebühren lassen sich auch wegdiskutieren, selbst bei der Telekom ;-)!

Die hatte ich nie bei Hansenet/Alice, ebenso wenig wie eine Mindestlaufzeit. War also jederzeit kündbar, das ganze Paket Als Bestandskunde konnte ich durchaus Konditionen bekommen wie ein Neukunde, nur musste ich mich dann eben selbst darum kümmern.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Olaf19

„Die hatte ich nie bei Hansenet/Alice, ebenso wenig wie eine ...“

Optionen
Die hatte ich nie bei Hansenet/Alice, ebenso wenig wie eine Mindestlaufzeit.

Als ich vor einigen Jahren einen Alice-Vertrag abgeschlossen habe, konnte ich wählen: Mindestvertragslaufzeit oder Anschlussgebühr.

Ich fand das irgendwie auch logisch: Wenn der Anbieter das Risiko hat, dass ich evtl. nach einem Monat schon wieder kündige, will er die anfänglichen Verwaltungskosten eben mit einer Anschlussgebühr reinholen. Bleibe ich stattdessen mindestens zwei Jahre, sind diese anfänglichen Verwaltungskosten mit den normalen monatlichen Gebühren (x 24) mehr als abgegolten.

Ich habe damals die Anschlussgebühr gezahlt und habe auch jetzt noch die Option, kurzfristig aus dem Vertrag auszusteigen. Ich finde das fair.

Meiner Meinung nach müssten alle Anbieter verpflichtet werden, diese Wahlmöglichkeit anzubieten. Wer kann den heute schon wissen, wo er in einem oder erst recht in zwei Jahren ist / sein muss? Ausschließlich einen 24-Monats-Vertrag anzubieten (wie z.B. Vodafone), von dem man dann evtl. einen Großteil der Laufzeit unnötig bezahlen muss, ist schon eine Frechheit an sich!

Gruß, mawe2

PS: Soweit ich das mal recherchiert hatte, war Alice der letzte bundesweite Anbieter, der noch DSL-Verträge mit monatlicher Kündigungsmöglichkeit angeboten hat. O2 macht das nicht mehr.

Oder kennt jemand noch einen Provider, der das heute immer noch anbietet?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mawe2

„Als ich vor einigen Jahren einen Alice-Vertrag ...“

Optionen
Ich fand das irgendwie auch logisch: Wenn der Anbieter das Risiko hat, dass ich evtl. nach einem Monat schon wieder kündige, will er die anfänglichen Verwaltungskosten eben mit einer Anschlussgebühr reinholen. Bleibe ich stattdessen mindestens zwei Jahre, sind diese anfänglichen Verwaltungskosten mit den normalen monatlichen Gebühren (x 24) mehr als abgegolten.

Ja, logisch ist das im Grunde schon. Ich schwanke jetzt auch gerade, ob ich wirklich gar keine Anschlussgebühr bezahlt habe - falls doch, dann war die nicht gerade abschreckend hoch. Ist einfach zu lange her (2002), danach gab es für mich nur noch Tarifwechsel innerhalb Hansenet/Alice, aber eben keinen Neuanschluss mehr.

Soweit ich das mal recherchiert hatte, war Alice der letzte bundesweite Anbieter, der noch DSL-Verträge mit monatlicher Kündigungsmöglichkeit angeboten hat. O2 macht das nicht mehr.

Als Alice-Altkunde hätte ich nach meinem bescheidenen Rechtsverständnis wohl noch Anspruch auf die monatliche Kündigungsfrist gehabt. Trotzdem hatte ich einfach keinen Bock mehr auf das ganze Hin- und Hergeschacher: erst HanseNet, dann Alice; irgendwann Telefonicà und schließlich O2... klar, solange die Bedingungen stimmen, kann es einem egal sein, wem der Laden gehört. Aber mit dem Service von O2 war ich gar nicht zufrieden, und bei WillyTel bekomme ich für das gleiche Geld die 6-fache Bandbreite. Da kann man schon mal wechseln.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Olaf19

„Ja, logisch ist das im Grunde schon. Ich schwanke jetzt ...“

Optionen
Aber mit dem Service von O2 war ich gar nicht zufrieden

Bis jetzt habe ich den nicht wirklich gebraucht. Wenn's Probleme geben sollte, komme ich jedenfalls schnellstmöglich dort weg.

bei WillyTel bekomme ich für das gleiche Geld die 6-fache Bandbreite

Leider tut sich bei mir in Sachen Bandbreite überhaupt nichts. Bei keinem Anbieter. Es ist jetzt nicht so, dass ich wahnsinnig drunter leiden würde. Aber wenn es ohne Mehrkosten möglich wäre, würde ich schon ganz gern etwas mehr als meine 2000 kBit/s nutzen.

(Da ich noch an einem anderen Standort 6000er DSL habe, mache ich die "großen Downloads" eben dort.)

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Alter68er Olaf19

„Ja, logisch ist das im Grunde schon. Ich schwanke jetzt ...“

Optionen
...bei WillyTel bekomme ich für das gleiche Geld die 6-fache Bandbreite.

Da bitte ich doch mal frech um Näheres an Infos!! :holy:

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Alter68er

„Da bitte ich doch mal frech um Näheres an Infos!!“

Optionen

Hi alter 68er,

Ich habe die "Duoflat" für 29,95 - mit Flatrates für deutsches Festnetz und Internet:
http://www.willytel.de/telefon-internet/telefon-internet/

Attraktiv sind besonders die 100.000 kbit/s im Download, die zum großen Teil auch erreicht werden. Bei Alice hatte ich "nominell" 16.000, von denen ca. 11k erreicht wurden. Jetzt habe ich also "theoretisch" das 6- und praktisch das 8-fache an Bandbreite.

WillyTel ist eine 100%ige Tochter des schleswig-holsteinischen Anbieters Wilhelm.Tel, daher sind diese Angebote nur im äußersten Norden verfügbar. WillyTel ist nichts weiter als der hamburgische Ableger von Wilhelm.Tel.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Alter68er Olaf19

„Hi alter 68er, Ich habe die Duoflat für 29,95 - mit ...“

Optionen

Danke für die Info! Aber deshalb von Berlin in den Norden ziehen?

Dann werde ich mit KD weiterleben, geht auch ganz gut mit ner 32er Anbindung!

MfG.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Alter68er

„Danke für die Info! Aber deshalb von Berlin in den Norden ...“

Optionen
Aber deshalb von Berlin in den Norden ziehen?

Och, da gäb's noch andere gute Gründe ;-)

Aber Berlin ist auch toll, und vor allem nicht ganz so entsetzlich teuer.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Max Payne Olaf19

„Ganz ehrlich: da ändere ich auch nichts dran. Aber das ...“

Optionen
Ich mag so Psychozeux.

Hallo Olaf, dann hätte ich noch nen kleinen Nachschlag. Einen Link hat der Editor verschluckt: http://en.wikipedia.org/wiki/Default_effect_%28psychology%29

OT: Sagen Dir die Namen Dan Ariely oder Daniel Kahneman was? Das könnte für Dich interessanter Lesestoff sein (z.B. "Predictably Irrational" von Dan Ariely).

The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Max Payne

„Hallo Olaf, dann hätte ich noch nen kleinen Nachschlag. ...“

Optionen

Moin Max, diese beiden Autoren wie auch den anderen Artikel kannte ich ebenfalls noch nicht.

Auch wenn ich nur psychologisch interessierter Laie bin, erscheinen mir die beschriebenen menschlichen Verhaltensweisen recht plausibel. Dass ein Parameter "ab Werk" auf einen bestimmten Wert gesetzt ist, suggeriert dem Anwender dreierlei:

- das empfiehlt der Hersteller, der wird sich schon was dabei gedacht haben,
- das haben die meisten so, dann wird es schon stimmen (Herdentrieb),
- das hat bisher so funktioniert, dann kann es im Falle einer Änderung jetzt nur noch schlechter werden (never change a running system).

Es gehört also schon eine gewisse Portion Selbstbewusstsein, Urteilskraft und ein wenig Fachkompetenz - die jeder sich anlesen können sollte - dazu, um an Grundeinstellungen herumzuspielen. Und wenn man dann auch noch dabei sparen kann, zahlt sich die Beschäftigung mit der Materie in barer Münze aus.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Olaf19

„Telekom stellt im großen Stil auf IP-Telefonie um“

Optionen
dann stellt sich allerdings die Frage, warum nicht viele Kunden schon "freiwillig" auf einen neuen Tarif umstellen

Weil viele (Alt-)Kunden einfach zu träge sind und sich mit diesen Dingen einfach nicht beschäftigen wollen. Egal, ob sie finanzielle Verluste machen oder nicht.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_103956 mawe2

„Weil viele Alt- Kunden einfach zu träge sind und sich mit ...“

Optionen

Ich habe vorgestern in der Zeitung gelesen, dass es noch 30 Mio. "ISDN-"Nutzer / Anschlüsse gibt.

Da machen 300.000 auch nix mehr aus.

Wahrscheinlicher glaub ich, dass ISDN nur noch ein "Verkaufsartikel" wie "analog" ist, dass es seit Anfang der 90ziger, oder noch eher, nicht mehr gibt und nur noch verkauft wurde.

Wie dem auch sei, "bessere Vertragsbedingungen" bei den Telekomiker kann ich allerdings beim besten Willen nicht vorstellen.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 gelöscht_103956

„Ich habe vorgestern in der Zeitung gelesen, dass es noch 30 ...“

Optionen
Ich habe vorgestern in der Zeitung gelesen, dass es noch 30 Mio. "ISDN-"Nutzer / Anschlüsse gibt.

Die Zeitungen sind auch nicht mehr das, was sie mal waren...

Wo soll es denn die 30 Mio ISDN-Anschlüsse geben? In ganz Europa oder auf der ganzen Welt? In Deutschland ganz sicher nicht.

In Deutschland gibt es ca. 30 Mio Festnetzanschlüsse. Der ISDN-Anteil ist in "guten Zeiten" nie über 8 % hinaus gekommen. Dann hatten also früher maximal 2,4 Mio Nutzer einen ISDN-Anschluss.

Egal, was die Telekom nun macht: Es gibt diverse Konkurrenz-Anbieter, die ohnehin preisgünstiger sind und trotzdem mindestens genau so schlecht wie die Telekom :-)

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mawe2

„Die Zeitungen sind auch nicht mehr das, was sie mal ...“

Optionen
Wo soll es denn die 30 Mio ISDN-Anschlüsse geben?
In ganz Europa oder auf der ganzen Welt?

Er hat sich vertan. Er meinte natürlich 30 Milliarden :-D

Egal, was die Telekom nun macht: Es gibt diverse Konkurrenz-Anbieter, die ohnehin preisgünstiger sind und trotzdem mindestens genau so schlecht wie die Telekom :-)

So schön treffend und lakonisch hat das schon lange keiner mehr formuliert... aber genau so ist es. Die Einäugigen unter den Blinden sind vielleicht noch die kleinen Lokalanbieter. Ich bin seit eineinhalb Jahren bei WillyTel und kann mich nicht beklagen.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
struppi5 Olaf19

„Telekom stellt im großen Stil auf IP-Telefonie um“

Optionen

Naja, vielleicht gibt es noch Menschen, die kein Internet nutzen und daher auch kein Modem/Router haben oder brauchen.

Ich selbst habe erst im August meinen 30 Jahre alten Analogen Anschluss gekündigt.

Das Hauptargument für mich, war lange Zeit der physikalisch getrennte Telefonanschluss. Da es früher bei Wechsel von Internetanschlüssen oft zu monatelangen Ausfällen kam, war mir das Risiko ganz ohne Telefon (und Internet, was ja auch analog geht) da zu stehen zu gross.

In Zeiten von Mobiltelefonen und UMTS Sticks ist das aber kein Grund mehr, daher habe ich den Anschluss gewechselt.

Von den Kosten tut sich nicht viel, ich zahle ungefähr das gleiche Geld habe aber einen schnelleren DSL Anschluss.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 struppi5

„Naja, vielleicht gibt es noch Menschen, die kein Internet ...“

Optionen
Naja, vielleicht gibt es noch Menschen, die kein Internet nutzen und daher auch kein Modem/Router haben oder brauchen.

Jepp - ist bei meinem Vater so ;-)

Wenn die nun alle trotz nicht vorhandenem Internet auf VoIP zwangsumgestellt werden, bin ich gespannt, wie lange es dauert, bis der erste von denen eine Abmahnung erhält, weil er sich angeblich über die IP-Adresse 123.456.789 am letzten Mittwoch um 20:30 irgendetwas urheberrechtlich Relevantes heruntergeladen hat. Dieses Damokles-Schwert schwebt ja jetzt schon über allen Internetnutzern - in Zukunft auch über allen anderen, sofern sie wenigstens einen Telefonanschluss haben.

Da es früher bei Wechsel von Internetanschlüssen oft zu monatelangen Ausfällen kam, war mir das Risiko ganz ohne Telefon (und Internet, was ja auch analog geht) da zu stehen zu gross. In Zeiten von Mobiltelefonen und UMTS Sticks ist das aber kein Grund mehr, daher habe ich den Anschluss gewechselt.

Ja, das ist ein Segen, dass das heute alles viel unkomplizierter ist. Wäre ich bei WillyTel nicht so zufrieden, ich würde mich auch nicht weiter schwer tun, einen anderen Anbieter aufzusuchen.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
lexlegis struppi5

„Naja, vielleicht gibt es noch Menschen, die kein Internet ...“

Optionen
Naja, vielleicht gibt es noch Menschen, die kein Internet nutzen

Es sollte noch erwähnt werden, dass bei reinen Telefonieanschlüssen ohne Internet alles beim alten bleibt. Es ist kein neues Telefon oder sogar eine FritzBox notwendig. In diesem Fall würden sich die Umbauarbeiten auf die DSL-Kästen der Telekom beschränken.

Work it harder, make it better, do it faster, makes us stronger
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 lexlegis

„Es sollte noch erwähnt werden, dass bei reinen ...“

Optionen

Müssen diese Nur-Telefonie-Nutzer dann trotzdem einen neuen Vertrag oder einen Änderungsvertrag abschließen? Oder läuft der alte Vertrag einfach unverändert weiter?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
lexlegis mawe2

„Müssen diese Nur-Telefonie-Nutzer dann trotzdem einen neuen ...“

Optionen

http://www.onlinekosten.de/forum/showpost.php?p=2280003&postcount=38

Ältere Leute haben meist nur einen analogen Telefonanschluss, die werden nichts von einer Umstellung merken, da diese nur Telekom-seitig vorgenommen wird. Die Technik im Haushalt bleibt gleich. Selbst an den Verträgen muss nichts geändert werden.
Work it harder, make it better, do it faster, makes us stronger
bei Antwort benachrichtigen
RW1 Olaf19

„Telekom stellt im großen Stil auf IP-Telefonie um“

Optionen
dann stellt sich allerdings die Frage, warum nicht viele Kunden schon "freiwillig" auf einen neuen Tarif umstellen,

Ich bin einer von Denen!

Warum? Ich hab einen VDSL50 Anschluss mit dem Entertainpaket HD dingsda Plus. Bei 2 HD Receivern und meinen Internetaktivitäten, bleibt für die Sprachübertragung beim Telefonieren nix mehr übrig. Irgend etwas bleibt dann auf der Strecke. Deshalb hab ich immer noch ISDN mit 5 Rufnummern. Da funktioniert mein Fax auch wunderbar und selbst wenn VDSL mal ausfällt, was zugegebnere Maßen erst 2 Mal in 3 jahren geschehen ist, bleibt mein ISDN zum Telefonieren.

Aber ihr habt auch Recht, man ist einfach zu träge um das umzustellen. Die Horrorgeschichten in den Medien halten mich auch ein wenig zurück. In unserer Gemeine gibt es mehr VDSL Anträge als es Ports gibt. Und da ich einer der Ersten war, der sich angemeldet hatte, hab ich sogar einen der "ganz schnellen" 50ger. Demnächst wahrscheinlich sogar mit Vectoring und dann 100Mbit.

Im Dezember läuft der Vertrag wieder aus und ich müsste 1 Monat vorher umstellen lassen. Einen Anbieterwchsel hätt ich auch mal gerne ins Auge gefasst. Ich kann mich da zwischen Telekom, Telekom und Telekom entscheiden. Wahrscheinlich wähle ich diesmal die Telekom. Zwinkernd

Schönes laaaaanges Wochenende

Ralf

bei Antwort benachrichtigen
lexlegis RW1

„Ich bin einer von Denen! Warum? Ich hab einen VDSL50 ...“

Optionen
Bei 2 HD Receivern und meinen Internetaktivitäten, bleibt für die Sprachübertragung beim Telefonieren nix mehr übrig

Bei der FritzBox ist für VoIP-Telefonie standardmäßig Echtzeitpriorität eingestellt. Vielleicht kannst du bei dir auch was umstellen?

Work it harder, make it better, do it faster, makes us stronger
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 RW1

„Ich bin einer von Denen! Warum? Ich hab einen VDSL50 ...“

Optionen

Hi Ralf, der Vorschlag von lexlegis klingt ganz brauchbar. Davon ab:

Bei 2 HD Receivern und meinen Internetaktivitäten, bleibt für die Sprachübertragung beim Telefonieren nix mehr übrig. Irgend etwas bleibt dann auf der Strecke.

Das mag heute noch so sein. Wahrscheinlich stehen uns aber in absehbarer Zeit so gigantische Bandbreiten zur Verfügung, dass das gar keine Rolle mehr spielt, genau so wie die meisten von uns mit den immer größeren Festplattenkapazitäten gar nicht so viel anfangen können. Das ist nach allgemeiner Lebenserfahrung der Lauf der Dinge bei der technischen Entwicklung. Dein "Workaround" mit ISDN wird in naher(?) Zukunft wohl nicht mehr benötigt.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen