Download-Dienste und Tauschbörsen 2.593 Themen, 14.667 Beiträge

News: Empfehlung zur Selbstanzeige

Tauschbörsen - wem jetzt der Knast droht

Redaktion / 27 Antworten / Baumansicht Nickles

Den Anfang machte die Musikindustrie. Tauschbörsen-Teilnehmer, die Musik saugten wurden gnadenlos verfolgt und mit saftigen Strafen bedient. Danach folgte die Film- und Softwareindustrie. Seit kurzem jammern auch die Pornomacher über gravierende Umsatzeinbrüche wegen Raubkopien und haben Abmahnkanzleien aktiviert.

Inzwischen gibt es eigentlich nichts mehr, wonach Abmahner in Tauschbörsen nicht fahnden. Die Kanzlei Wilde & Beuger vertritt laut eigenen Angaben mittlerweise 850 Betroffene, die wegen Tauschbörsen-Teilnahme abgemahnt wurden. Aktuell machen Wilde und Beuger Schlagzeilen, weil sie auf ihrer Internetseite interessante Details veröffentlicht haben.

Und zwar, was die in Deutschland bekanntesten Abmahnkanzleien sind und welche Kunden sie vertreten, sprich nach welchen Dateien in Tauschbörsen für welche Industriekunden gefahndet wird. Anhand der Auflistung kann jeder feststellen, ob er kürzlich eine kritische Datei gesaugt hat und jetzt quasi täglich mit einem Abmahnungsschreiben im Postkasten rechnen muss.

Als Rezept empfiehlt Wilde & Beuger eine vorbeugende Unterlassungserklärung um Ärger und Kosten zu sparen. Die Auflistung und Details zur Sache finden sich hier: Wilde & Beuger Rechtsanwälte.

bei Antwort benachrichtigen
Gamer88 Redaktion

„Tauschbörsen - wem jetzt der Knast droht“

Optionen

Um sich 100%tig von diesem Ärger zu schützen gibt es einfach nur ein Erfolgsrezept:
Einfach nix illegales mehr downloaden.

Ich würde auch nicht nach dieser Liste gehen da auch andere Filme oder Musik kontrolliert wird.

Gruß
Gamer88

bei Antwort benachrichtigen
jueki Gamer88

„Um sich 100 tig von diesem Ärger zu schützen gibt es einfach nur ein...“

Optionen

Warum kommt mir nur immer ein ScheinHeiligenschein vor mein geistiges Auge, wenn ich derartige Antworten lese?
Was hältst Du davon, wenn wir gemeinsam zu Erbauung ein rechtschaffen Liedlein singen?
Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Gamer88 jueki

„Warum kommt mir nur immer ein ScheinHeiligenschein vor mein geistiges Auge, wenn...“

Optionen

Ich habe doch nur gesagt das ich nicht mehr illegal downloade.
Und wers jetzt noch macht ists selbst schuld.
Das heißt ja nicht das ich alles Orignalsoftware oder Musik habe.

Wenn mir Musik, Software oder ein Spiel gefällt kauf ichs mir eben.
Und wenn nicht brauch ich das auch nicht zu haben.

Gruß
Gamer88

bei Antwort benachrichtigen
thomas71berlin Gamer88

„Ich habe doch nur gesagt das ich nicht mehr illegal downloade. Und wers jetzt...“

Optionen

die 88 hat wohl nichts mit dem 8. Buchstaben im Alphabet zu tun? man kann aber leicht darauf kommen....

ps: NAZIS gehört auf die Fresse gehauen!

@owausk

"Die gesaugte CD wurde weder hergestellt, noch zwischengehandelt und auch nicht verkauft..." weil kein Produktionsprozess stattgefunden hat ist der Schaden höher als bei Diebstahl ?...

d h: Leute klaut was das Zeug hält, ihr rettet die Wirtschaft? mmhhhh ...interessant...

wenn Wahlen etwas ändern würden wären sie verboten! (BRECHT)
bei Antwort benachrichtigen
TAsitO thomas71berlin

„@gamer88“

Optionen

Auch wenn das nicht in Ordnung sein mag - vielleicht gehört Dir auch mal erst eins - gehauen !
tststs..

http://www.talk-about.org/leben-ist-mehr/default.asp
bei Antwort benachrichtigen
thomas71berlin TAsitO

„Auch wenn das nicht in Ordnung sein mag - vielleicht gehört Dir auch mal erst...“

Optionen

seit wann nimmst du denn NAZIS in schutz?

wenn Wahlen etwas ändern würden wären sie verboten! (BRECHT)
bei Antwort benachrichtigen
thomas71berlin

Nachtrag zu: „aber tasito! :-)“

Optionen

ich hab gamer88 nur gefragt was denn die 88 bedeutet..kann ja sein dass das sein geburtsjahr ist nur leider benutzen NAZIS die 88 als Synonym für Heilhitler...

wenn Wahlen etwas ändern würden wären sie verboten! (BRECHT)
bei Antwort benachrichtigen
ausgekotzt thomas71berlin

„Nachtrag...“

Optionen

die frage wurde ihm schon einmal gestellt, und er konnte sie relativ normal beantworten.
ausserdem zeigt er keine tendenzen in diese richtung in diesem forum. und was er in seinem keller macht, ist immernoch sein bier.

also, ganz cool bleiben.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 thomas71berlin

„Nachtrag...“

Optionen

Optimistisch wie ich bin, tippe ich eher auf das Geburtsjahr, zumal die Altersgruppe der Teenager und um die 20jährigen hier reichlich vertreten ist.

Sollte es doch für den 8. Buchstaben im Alphabet stehen, so habe ich eine ebenso optimistische Deutung: HH = Hansestadt Hamburg :-)
(Das Kennzeichen begegnet mir tagtäglich hundertfach auf den Straßen *g*...)

Hummel Hummel
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
JunkMastahFlash Gamer88

„Um sich 100 tig von diesem Ärger zu schützen gibt es einfach nur ein...“

Optionen
Um sich 100%tig von diesem Ärger zu schützen gibt es einfach nur ein Erfolgsrezept:
Einfach nix illegales mehr downloaden.


In dem Fall sollte es wohl heißen, einfach nichts illegales mehr via Tauschbörse tauschen.

Mittlerweile ist der Abmahnwahn (Gut betitelt von Wilde & Beuger) schon echt enorm, ich kenne mittlerweile 2 Leute um 3 Ecken die betroffen sind.
1x die kleine 12 Jährige Schwester von nem guten Freund von meinem besten Kollegen und
1x der beste Kollege von dem Bruder eines guten Freundes.

Mfg

JMF
http://www.feelinggood24.de/rauchstopticker/ticker-62936.png
bei Antwort benachrichtigen
Miro6 JunkMastahFlash

„ In dem Fall sollte es wohl heißen, einfach nichts illegales mehr via...“

Optionen

...@junkmastahflash
und ich kenne einen der kennt einen der eine Schwester hat deren Freund auch betroffen ist. ;-))
greetings
miro

Mehrheiten sind Unsinn, denn Verstand haben nur wenige. (Timothy Leary)
bei Antwort benachrichtigen
ausgekotzt Redaktion

„Tauschbörsen - wem jetzt der Knast droht“

Optionen

wahrscheinlich alles müll den keinen interessiert und dessen absatzzahlen nicht stimmen.

sonst hätt ich ja irgendwas davon auffer pladde...hehehe

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Redaktion

„Tauschbörsen - wem jetzt der Knast droht“

Optionen
> - wem jetzt der Knast droht

Das möchte ich sehen, dass jemand bei uns in den Knast wandert, nur weil er sich ein bisschen lächerliches Tralalala heruntergeladen hat... und wie will man dann noch einen Unterschied machen zu "echten" Raub(!!)kopierern, die mal eben 10.000 CDs in der Garage vervielfältigen, Booklets und Inlaycards perfekt nachdrucken und für 8 € auf dem Flohmarkt verscheuern.

Übrigens eine clevere Idee der wilden Rechtsbeuger, das mit der vorauseilenden Unterlassungserklärung...

@ausgekotzt: "wahrscheinlich alles müll den keinen interessiert und dessen absatzzahlen nicht stimmen." - auf der Liste steht u.a. Modern Bohling, "You're my heart, you're my soul" :-D

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
|dukat| Olaf19

„ - wem jetzt der Knast droht Das möchte ich sehen, dass jemand bei uns in den...“

Optionen

Wahnsinn. Die Liste enthält 50 Titel. Wer glaubt denn da an Vollständigkeit? Also wenn das alles wäre....

bei Antwort benachrichtigen
OWausK Olaf19

„ - wem jetzt der Knast droht Das möchte ich sehen, dass jemand bei uns in den...“

Optionen

Moin!

Ich möchte jetzt keine Grundsatzdiskussion lostreten, aber es ist eben kein lächerliches Tralalala....
Wenn ich Zeit, Geld und womöglich Wissen in etwas investiere um es zu verkaufen, will ich mein Produkt in keiner Tauschbörse sehen.

Ich selbst würde auch abmahnen lassen - ganz klar!


Die Liste ist allerdings interessant: Davon ab, dass sie natürlich nur einen Tropfen auf dem heißen Stein darstellt zeigt sie qualitativ tatsächlich
lächerliches Tralalala: Musik, Trivialliteratur und Spiele.
Aus den vertretenen Rechteinhabern wird klar, dass Porno offensichtlich fehlt - "F.ck & F.tzi, zwei lesbische Nymphomaninnen im Bumsbomber nach Bangkok"
macht sich auf einer Liste einer renommierten Kanzlei offenbar nicht so gut....

Da aber keine teure Fachliteratur oder -software zu finden ist, zeigt die Liste womit man Geld verdient: Mit Schrott! 10.000 mal Modern Talking ist wesentlich lukrativer als ein Brockhaus oder Adobe Photoshop...

Und damit wird auch klar wo das Geld verdient wird: Meist handelt es sich dabei um Eltern, deren Kinder beim Tauschen erwischt worden sind.


Dumme Eltern machen dumme Kinder!
Wie viele Fernsehsendungen, Zeitungsberichte und sonstige Meldungen muss es eigentlich noch geben, bis diese Eltern mal ihre Zwerge erziehen und kontrollieren? Ihren Kindern mal beibrigen, was das Eigentum anderer ist...

Armes Deutschland!

Nicht die Probleme die wir haben belasten uns, sondern die Gedanken, die wir uns darüber machen!
bei Antwort benachrichtigen
JunkMastahFlash OWausK

„lächerliches Tralalala...“

Optionen
Dumme Eltern machen dumme Kinder!
Wie viele Fernsehsendungen, Zeitungsberichte und sonstige Meldungen muss es eigentlich noch geben, bis diese Eltern mal ihre Zwerge erziehen und kontrollieren? Ihren Kindern mal beibrigen, was das Eigentum anderer ist...


Also ich versteh, dass man als Geistiger Urheber seine Mühe nicht unbedingt zum "Freien Tausch" auf I-Net-Tauschbörsen sehen möchte, trotzdem finde ich, dass der Tatbestand irgendwie ein anderer ist, als zu Saturn zu flitzen und sich 3 CD´s zu klauen.

Kinder kann man nicht immer Kontrollieren und die Kinder die Dauerhaft Kontrolliert wurden, jedenfalls diejenigen die ich kenne, sind eigtl. irgendwie sehr seltsam.
Du hast als Junge bestimmt auch Scheiße gebaut, da möchte ich mal sehen wie du geguckt hättest, wenn jemand 24H Überwachung für dich fordert.

Naja und ich bin der Meinung, dass das ganze ein sehr Zweischneidiges Schwert ist, denn das Argument mit dem Geistigen Eigentum anderer, trifft in fast den gleichen Maße auf die Musikindustrie zu.

Da werden nämlich Künstler ihres geistigen Eigentum "beraubt".
Als Musiker wirst du unter Druck gesetzt wenn die Absatzzahlen nicht stimmen oder du zu lange mit dem nächsten Album wartest oder deine Musik als nicht "Massentauglich" und somit nicht wertvoll für die Plattenindustrie eingestuft wird.
Das hat mit dem, was Musik eigtl. sein sollte nicht viel zu tun und von den Abmahnsummen profitieren auch nicht die Schöpfer des Geistigen Eigentums, die Musiker, sondern nur die Ausbeuter der Geistigen Eigentums, die Musikindustrie, und ihre Abmahnanwälte.

Insofern finde ich, dass das Argument nur Eingeschränkt zutrifft.

Trotzallem verstehe ich aber, dass wenn man etwas erschafft und viel Schweiß, Mühe und Herz reingesteckt hat, man nicht möchte, dass sich Leute das einfach klauen.

Die Lösung des Problems, wäre eigtl. ein Komplett neues Vermarktungs und Rechtssystem aufzubauen, in dem nicht Millionen von Jugendlichen , zum Teil Schwer-, kriminalisiert werden [ DAS MUSS MAN SICH SO ERSTMAL BEWUSST MACHEN] und die Musikindustrie trotzdem noch ihre Umsätze macht.
Zu Schaffen wäre dies, imho, mit einer Art "Medien_Download_Flatrate"-Gebühr, in der man sagen wir mal Monatlich 10€ Abdrückt (Wer gibt im Monat schon 10€ für Medien aus (Insofern dickes Plus für die Industrie)) und somit von Verfolgungen durch illegale Downloads geschützt ist.
Ich denke der Großteil der Leute [Eltern wie Jugendliche] wäre Bereit 10€ Monatlich auszugeben um den Status "Straftäter" zu verlieren und die Musikindustrie würde dabei 100%ig Gewinn machen.

Mit freundlichen Grüßen

JunkMastahFlash
http://www.feelinggood24.de/rauchstopticker/ticker-62936.png
bei Antwort benachrichtigen
OWausK JunkMastahFlash

„ Also ich versteh, dass man als Geistiger Urheber seine Mühe nicht unbedingt...“

Optionen
trotzdem finde ich, dass der Tatbestand irgendwie ein anderer ist, als zu Saturn zu flitzen und sich 3 CD´s zu klauen.

Richtig, denn der Diebstahl bei Saturn produziert weniger Schaden: Saturn muss den EK abschreiben, kann Verluste aus Diebstahl steuerlich geltend machen.
Der Hersteller hat Geld verdient, ebenso MI und Künstler.
Die gesaugte CD wurde weder hergestellt, noch zwischengehandelt und auch nicht verkauft...

Als Musiker wirst du unter Druck gesetzt wenn die Absatzzahlen nicht stimmen oder du zu lange mit dem nächsten Album wartest

Ich bin kein Freund der MI und sehe das ähnlich. Künstler die 120 Mio. EUR bekommen, 150,- EUR für ein Ticket und CDs für 20,- EUR sind wir alle aber leider selbst schuld! Es ist nur Angebot und Nachfrage: Wenn Künstler X 3 Konzerte in Deutschland gibt und die günstigste Karte kostet 120,- Schleifen, ist das Konzert nach 1 h ausverkauft. Beim nächsten mal kostet die Karte 150,- EUR. Ich würde es genauso machen. Du auch!

Das neben diesen sog. "Top Stars" viele gute Musiker auf der Strecke bleiben ist wirklich schade.
Ich persönlich boykottiere die MI genauso wie den Stadionfussball: Lustlose Millionäre bekommen kein Geld von mir und die zwei Songs auf einem Album, die man sich anhören kann kommen aus dem Radio.

ein Komplett neues Vermarktungs und Rechtssystem

Full ack! Erst wenn es sich nicht mehr lohnt wird das Saugen aufhören. Wenn die MI viel viel mehr Musik für günstigeres Geld verkauft, erzielt sie den gleichen Ertrag wie jetzt...

Gruss

Olli


Nicht die Probleme die wir haben belasten uns, sondern die Gedanken, die wir uns darüber machen!
bei Antwort benachrichtigen
Tuxus Redaktion

„Tauschbörsen - wem jetzt der Knast droht“

Optionen

Wie erhalten Abmahner die IP-Daten?
1. Indem man etwas herunterlädt, was sie selbst als Falle anbieten.
2. Indem man etwas zum Download anbietet, was die Jäger herunterladen.
( 3. Sie zwingen über die Staatsanwaltschaft einen Filesharerdienst zur Herausgabe der Logdateien.)

Wie kommen sie an die zugehörigen Adressen?
In allen Fällen geht das nur über die Staatsanwaltschaft, nachdem Anzeige erstattet wurde. Die Staatsanwaltschaft fordert den Provider zur Herausgabe der Adresse auf und dieser wird Folge leisten, sofern die Anzeige rechtzeitig genug kam, also die IP-Daten noch in den Log-Dateien vorhanden sind und nicht schon gelöscht wurden. Eine halbjährige Speicherung kann und wird noch nicht durchgeführt.
Diese Anzeigen werden gewöhnlich von der Staatsanwaltschaft eingestellt. Doch bevor dies geschieht, verlangen die Anwälte Akteneinsicht und erhalten dadurch die Adresse.
Anschließend wird das Verfahren meistens eingestellt, hat es den Steuerzahler ordentlich Geld gekostet, hat es die Staatsanwaltschaft an der Ausführung wichtigerer Fälle behindert.
Es folgt KEINE Strafanzeige, sondern die Zusendung einer kostenpflichtigen Unterlassungserklärung.

Bei krassen Fällen von mehreren tausend Dateien folgt der Anzeige eine Hausdurchsuchung und die Beschlagnahme des Rechners.
Von einem Urteil auf Haft habe ich noch nicht gehört, wohl aber von Bußgeldbescheiden.


Ich höre mir grundsätzlich meine gewünschte Musik vorher an - im Radio, auf Songza oder last.fm. Dann kann ich mir sie DRM-frei kaufen, kopieren und auf allen Geräten abspielen und auch Freunden zum Anhören geben. Bessere Werbung gibt es nicht, als durch einen Freund.

bei Antwort benachrichtigen
Loopi© Tuxus

„Unterschied Abmahnung und Strafrecht.“

Optionen

Selbst wenn die Staatsanwaltschaft einstellt folgt meist ein Privatklageverfahren gegen die Sauger.

Ich kaufe mir meine Musik, gelegentlich auch als wma bzw. m4p. Die wandel ich dann mit dem Programm m4p-mp3.exe in mp3 um, damit ich das besser archivieren kann und nicht dauernd die Lizenz neu laden muss. Aber es sind keine Raubkopien und ich verteile das auch nicht an Freunde weiter. Meine gekaufte Musik bleibt bei mir. Ich bin auch dafür, dass die Provider die Dauersauger sperren oder die Flat kündigen und per Adressabgleich auch keine neue Flat geben.

bei Antwort benachrichtigen
neanderix Loopi©

„Selbst wenn die Staatsanwaltschaft einstellt folgt meist ein...“

Optionen
Ich bin auch dafür, dass die Provider die Dauersauger sperren oder die Flat kündigen und per Adressabgleich auch keine neue Flat geben.

Wo bleibt die Verhältnismäßigkeit?

Sorry, aber "Law & Order" Typen wie du, die noch dazu selber den anschein erwecken, mit dem Heiligenschein auf die Welt gekommen zu sein, gehen mir auf den Senkel, aber sowas von.

Volker

'PS: ein Tipp von mir: solltest du mal Kopfschmerzen haben - geh nicht zum Arzt und nicht zu Apotheker. Geh zum Klmpner und lass deinen heiligenschein weiter machen, der drückt nämlich.
Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
jürgen81 Redaktion

„Tauschbörsen - wem jetzt der Knast droht“

Optionen

Den Abmahner einfach anzeigen, er hat auf meinem PC geschnüffelt.

bei Antwort benachrichtigen
ausgekotzt jürgen81

„Den Abmahner einfach anzeigen, er hat auf meinem PC geschnüffelt.“

Optionen

oder wegn offensichtlichem missbrauch der justiz.

bei Antwort benachrichtigen
|dukat| ausgekotzt

„oder wegn offensichtlichem missbrauch der justiz.“

Optionen

@Loopi
Wenn Du Musik nichtmal an Freunde weiterreichst, dann bist Du aber ein extremfall. Bis ca. 1997 war das Austauschen von CDs und Kassetten die Regel. Und keiner hat sich groß dran gestört. An Leuten wie Dir verdient sich die MI wirklich doof und dämlich. Früher wie heute.
Und ehrlich gesagt: Die Dauersauger sind mir Wumpe. Ist mir doch egal, was andere machen. Die Schaden mir eigentlich nicht, oder? Und wenn ich als Provider eine Flat anbiete, dann muss ich auch damit rechnen, daß die genutzt wird. Es ist Aufgabe der Provider, daß das Netz trotz Dauersauger stabil bleibt. Sonst haben die Provider ihre Hausaufgaben nämlich nicht gemacht. Also kommt mir bloss nicht mit dem Argument, daß Dauersauger meine Bandbreite schmälern.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 |dukat|

„@Loopi Wenn Du Musik nichtmal an Freunde weiterreichst, dann bist Du aber ein...“

Optionen
> Die Dauersauger sind mir Wumpe. Ist mir doch egal, was andere machen. Die Schaden mir eigentlich nicht, oder?

Naja - eigentlich eher jein.

Wenn es sich bei den Dauersaugern um Leute handeln würde, die ihre Musik herunterladen, anstatt(!!) sie zu kaufen, dann könnte man schon von einem volkswirtschaftlichen Schaden sprechen. Je weniger Gewinn die MI macht, desto weniger Geld ist für die Förderung von Nachwuchs vorhanden, bzw. für Acts, die nicht den platten Mainstream, sondern eher Nischen-Musikrichtungen wie Drum 'n' Bass o.ä. bedienen. Was gab es noch in den Neunzigern für eine große musikkulturelle Vielfalt!

Mein Eindruck ist, dass Leute, die sich - wie ich - wirklich für Musik begeistern können, auch bereit sind, dafür gutes Geld zu bezahlen. Allerdings überlege ich mir sehr genau, was ich kaufe, ich stelle mir auch nicht jeden Schrott ins Regal, sondern nur Musik, von der ich mit großer Sicherheit annehmen kann, dass ich sie auch in den nächsten 10 Jahren und länger noch mit Interesse bis Begeisterung anhören kann.

Wer gibt schon für Musik der Kategorie "heute mitgeschunkelt, morgen wieder vergessen" Geld aus? Das Geträller hört man sich ein paarmal an, dann fliegt es eben von der Festplatte. Ökologisch viel sinnvoller als dafür einen Tonträger entsorgen zu müssen.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
trilliput Redaktion

„Tauschbörsen - wem jetzt der Knast droht“

Optionen

GGG - John Thompson Production, Herzog Video e.K., 21 Sextury Video, Magmafilm GmbH, VTO - Video Teresa Orlowski...
naja, da wird eben im Knast weitergewichst ;)

Die alten Schinken von Scooter sind auch böse :D

bei Antwort benachrichtigen
eiseimer trilliput

„GGG - John Thompson Production, Herzog Video e.K., 21 Sextury Video, Magmafilm...“

Optionen

Nach Gina Wild wird auch gefahndet.
Bringt mal langsam Eure Sammlung in Sicherheit.

Das Leben ist schon ernst genug, da muss man mich nicht auch noch ernst nehmen.
bei Antwort benachrichtigen
hannes43 eiseimer

„Nach Gina Wild wird auch gefahndet. Bringt mal langsam Eure Sammlung in...“

Optionen

@neanderix, GUT!
Die die saugen ohne Ende, saugen halt ohne ende. Weswegen habe ich denn sonst eine Flat.
Sollten die Provider das abschaffen, gibt es auch kaum noch leute die ähnliches buchen werden.
Wird ein schöner Verlust.

Ich persönlich finde es gut wenn alle Ihre Sachen tauschen, die MI usw. verdienen sich dumm und dämlich, dann können die geldgierigen Verbrecher eben einen Cocktail weniger auf den Bahamas trinken, dass wird die zig Millionen nicht schmälern. Die sollen den Ball flach halten.
Schaffen die die Flat ab, schaffen sie bein heutigen Standard das Internet ab.

bei Antwort benachrichtigen