Allgemeines 21.726 Themen, 143.369 Beiträge

News: Alternative zum Datenkraken Google?

Swisscows: Schweizer Suchmaschine verspricht anonymes Suchen

Michael Nickles / 27 Antworten / Baumansicht Nickles
Die Server von Swisscows sollen sich ausnahmslos in der Schweiz befinden. (Foto: Hulbee AG)

Die Schweizer Suchmaschine Swisscows bewirbt sich als sichere Alternative zum Datenkraken Google, verspricht komplett anonymes Suchen im Netz, Nutzungsdaten werden nicht gespeichert.

Swisscows wurde vor wenigen Monaten gestartet und kann nun auch in Deutschland und anderen Ländern genutzt werden.

Laut Betreiber stehen die Server von Swisscows ausnahmslos in der Schweiz und man sei damit völlig unabhängig von der EU und den USA.

Aktuell bietet Swisscows eine Web- und Bildersuche sowie eine "Data-Cloud" die ergänzende Vorschläge zu einem Suchvorgang macht. Da Swisscows das Nutzerverhalten nicht verfolgt, soll sich auch die unnütze Werbeflut deutlich eindämmen.

Ein weiterer Vorteil der Schweizer Suchmaschine ist je nach Sichtweise ein enormer Nachteil. Aufgrund von Kinder-/Jugendtauglichkeit sind Erotik- und Pornoseiten mit Swisscows nicht auffindbar.

Michael Nickles meint:

Schweiz, Suchmaschine? Da war doch was! Genau - 2009 hat es das Schweizer Unternehmen mit einer Suchmaschine namens Hulbee probiert. Ich habe Hulbee auch schon mal im Rahmen meines (immer noch lesenswerten Tests) Ist Google reif für die Tonne? ausprobiert.

Inzwischen findet sich auf Hulbee.com nur noch eine Präsentation der Hulbee AG die auf unter anderem deren "Antwortmaschine" Swisscows bewirbt. Swisscows scheint also ein neuer Aufguss der einstigen Hulbee-Suchmaschine zu sein.

Neu ist die Mitteilung, die Swisscows grad über seine Existenz rausgelassen hat auch nicht gerade - die Suchmaschine gibt es bereits zwei Monate. Ich habe trotzdem mal die News gebracht, weil ich noch nicht drüber berichtet habe.

Denn: Alternativen zu Google sind dringender angesagt als je zuvor! Google ist inzwischen restlos zu einem widerlichen Häufchen Marketing-Dreck verkommen. Außer "Verkaufsanzeigen" und Links zu SEO-produzierten Link-Fabriken ist über Google kaum noch was zu finden.

Okay, die Suche nach möglichst harten unzensierten  Porno-Bildern und Videos funktioniert immer noch sagenhaft gut. Den Kampf gegen Suchmaschinen-Spammer hat Google restlos verloren. Die Google-Versprechen mit irgendwelchen Mechanismen hochwertige Inhalte "ganz nach oben" zu bringen, waren reine Verarsche.

Googles Suchmaschine lebt eigentlich nur noch von unserer Bequemlichkeit, unserer Faulheit sich an etwas anderes zu gewöhnen. Ich empfehle ausdrücklich mal mit Swisscows zu experimentieren. Viele werden Swisscows vermutlich rasch verlassen, weil es beim Eintippen von Suchbegriffen nicht augenblicklich automatisch Suchvorschläge und Wortvervollständigungen anbietet

 Exakt diese Vorschlagautomatik scheint mir bei Google allerdings ein Kernproblem zu sein, das dafür sorgt, dass fast nur noch Einheitsbrei gefunden wird.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_321652 Michael Nickles

„Swisscows: Schweizer Suchmaschine verspricht anonymes Suchen“

Optionen

Danke für den Tipp, werde das mal testen.
Die Autovervollständigung habe ich bei fast allen Programmen abgeschaltet, das Gezappel bei der Eingabe, dass die neuen Worte generiert, ging mir von Anfang an auf den Sack, die paar Tasten kann ich auch noch allein betätigen.

Das Google allgegenwärtig ist, läßt sich nicht leugnen doch es geht auch anders.

Den Kampf gegen Suchmaschinen-Spammer hat Google restlos verloren.

Wollten die jemals wirklich gewinnen? Nein, das war nur Opium fürs Volk.

MfG

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_321262 Michael Nickles

„Swisscows: Schweizer Suchmaschine verspricht anonymes Suchen“

Optionen

Werde Swisscows mal probieren.

Google hat sich leider zum "Mülleimer" entwickelt.

Danke für den Tipp.

MfG

bei Antwort benachrichtigen
Waidler gelöscht_321262

„Werde Swisscows mal probieren. Google hat sich leider zum ...“

Optionen

Hallo,ich nehme den Matager der ist auch gut.

bei Antwort benachrichtigen
hanshh Michael Nickles

„Swisscows: Schweizer Suchmaschine verspricht anonymes Suchen“

Optionen

Was ist denn mit Ixquick ?

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles hanshh

„Was ist denn mit Ixquick ?“

Optionen

Hallo Hanshh,

Ixquick ist eine Metasuchmaschine, die ebenfalls anonyme Abwicklung verspricht. Welche Alternative man zu Google verwendet ist reine Geschmackssache.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hanshh

„Was ist denn mit Ixquick ?“

Optionen

Genau! - Nutze ich schon seit langem!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 hanshh

„Was ist denn mit Ixquick ?“

Optionen
Was ist denn mit Ixquick ?

Siehe weiter unten - ich fand iXquick enttäuschend bis entbehrlich. Allerdings liegt der letzte Test nun schon ein paar Jahre zurück. Bevor ich mit iXquick einen zweiten Anlauf nehme, sind jetzt aber erst einmal Swisscows und DuckDuckGo an der Reihe.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
hanshh Olaf19

„Siehe weiter unten - ich fand iXquick enttäuschend bis ...“

Optionen
ich fand iXquick enttäuschend bis entbehrlich

Aha, aber warum ?

Werde mich aber mal mit DuckDuckGo beschäftigen. War mir bis dato unbekannt.

Ist aber leider nur englisch,.

Gruß

Hanshh

bei Antwort benachrichtigen
schoppes hanshh

„Aha, aber warum ? Werde mich aber mal mit DuckDuckGo ...“

Optionen

Hallo hanshh,

Ist aber leider nur englisch,.

Das stimmt nicht:

Grüße

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
hanshh schoppes

„Hallo hanshh, Das stimmt nicht: Grüße“

Optionen

Danke.

Gruß

Hanshh

bei Antwort benachrichtigen
unhold06 Michael Nickles

„Swisscows: Schweizer Suchmaschine verspricht anonymes Suchen“

Optionen

Hallo Michael,

eine Alternative zu Google, die gibt es.

Seit längerer Zeit benutze ich Startpage.com, die versprechen ebenfalls meine Suchergebnisse zu speichern.

Wenn ich mich recht erinnere gab es darüber einen Bericht hier bei nickles.de.

Es scheint was drann zu sein, ander Tatsache, daß viele User zu faul und zu bequem sind sich an eine andere Suchmaschine zu gewöhnen.

Was Google anbetrifft, so ist diese Suchmaschine für mich persönlich längst out, allein schon wegen der unermäßlichen Sucht, die Daten seiner Benutzer zu sammeln.

Was die Sache bei Swisscows interessant macht, ist die Tatsache, ihre Server sollen sich alle in der Schweiz befinden und sind somit unabhängig von der EU und den USA. Dies allein halte ich schon für einen sehr großen Vorteil, so fern diese Angaben der Wahrheit entsprechen. Aber, ein Schweizer lügt nicht Zwinkernd

Swisscows, werde ich dennoch einmal ausprobieren.

Vielen Dank für diesen Hinweis.

Gruß

unhold06

Der Mensch glaubt vernunftbegabt zu sein. Ist aber das einzige Lebewesen auf der Erde, welches sich sein eigenes Grab schaufelt. Das mit wachsender Begeisterung.
bei Antwort benachrichtigen
dddoc1 unhold06

„Hallo Michael, eine Alternative zu Google, die gibt es. Seit ...“

Optionen

Wie heißt der Schweizer?

bei Antwort benachrichtigen
biberzahn Michael Nickles

„Swisscows: Schweizer Suchmaschine verspricht anonymes Suchen“

Optionen

Habe gleich ausprobiert und alle meine eigenen Domains eingegeben. Sie kommen gleich. Jetzt weiß also keiner, daß ich meine eigenen Seiten besucht habe. Vielleicht wirklich eine Verbesserung zu Google.

bei Antwort benachrichtigen
the_mic Michael Nickles

„Swisscows: Schweizer Suchmaschine verspricht anonymes Suchen“

Optionen
Laut Betreiber stehen die Server von Swisscows ausnahmslos in der Schweiz und man sei damit völlig unabhängig von der EU und den USA.

Ja, unsere Volksvertreter (Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen, Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger... was machen Volksvertreter?) arbeiten schon fleissig daran, dass wir in Zukunft auch ganz ohne fremde Vögte den hiesigen Pöbel beschnüffeln können: http://buepf.ch/

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
the_mic

Nachtrag zu: „Ja, unsere Volksvertreter Versicherungsvertreter verkaufen ...“

Optionen

Und noch einen zum Thema "alle unsere Server stehen in der Schweiz". Das ist - je nach Interpretation von "unsere" - glatt gelogen. Wenn "unsere" heisst: Alle Server, die wir gekauft und selbst in ein Rack geschraubt haben... dann OK. Wenn aber "unsere" heisst: Alle Server, die nötig sind, damit der Dienst funktioniert und abgerufen werden kann, dann ist's eine Lüge.

Die Domäne swisscows.com ist via domaincontrol.com registriert und nutzt deren Nameserver - welche offensichtlich in den USA stehen.

Natürlich können die Amis so noch nicht mitlesen, nach welcher Glocke man bei den Kühen sucht. Aber sie können potentiell erfahren, wer und wann die Seite ansurft. Ausserdem können sie die Domain einfach abschalten oder kapern. Gegen eine Kaperung bietet übrigens auch SSL/HTTPS keinen Schutz, da sich eine staatliche amerikanische Organisiation im Zweifelsfalle recht problemlos ein passendes Zertifikat herausgeben lassen kann.

Besser wäre es also auf swisscows.ch zu gehen, welche in der Schweiz stehende Nameserver nutzt. Allerdings werden diese Nameserver wieder über eine .com-Domain, diesmal hulbee.com, adressiert. Diese Domain nutzt Nameserver in der Schweiz und in Deutschland m(

Ein Mal mit Profis arbeiten...

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
dddoc1 Michael Nickles

„Swisscows: Schweizer Suchmaschine verspricht anonymes Suchen“

Optionen

Was spricht gegen ixquick.de? Ist das nicht anonym genug?

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles dddoc1

„Was spricht gegen ixquick.de? Ist das nicht anonym genug?“

Optionen
Ist das nicht anonym genug?

Das weiß ich nicht. Es gibt niemals eine wirkliche Garantie für Anonymität. Gewiss ist ixquick.de in diesem Punkt weder besser noch schlechter als Dienste wie swisscows.com. Eine Suchmaschine definiert sich allerdings gewiss durch mehr als Anonymität - beispielsweise durch die Qualität ihrer Fundergebnisse. Drum lohnt es sich, mehrere Maschinen auszuprobieren und gegebenfalls auch mehrere zu nutzen.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Michael Nickles

„Das weiß ich nicht. Es gibt niemals eine wirkliche ...“

Optionen

Ixquick gibt es in zwei Varianten. - Die normale, die die "nur" keine Cookies reinzwingt und die https-Version, die sogar etwas anomyisiert......, auf ner sicheren und verschlüsselten Verbindung läuft.

Die soll etwas langsamer sein - allerdings merke ich an meiner 50 Mbit-Leitung keinen Unterschied.

Und Qualität der Suchergebnisse: Ixquick nutzt zwar die Google-Datenbank, hat aber ein gaaaaaanz eigenes Ranking! - Cleaner eben, nicht so "marketing-finanziert"......

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
neanderix Michael Nickles

„Swisscows: Schweizer Suchmaschine verspricht anonymes Suchen“

Optionen

Danke für den Tip. Tip von mir: probiert es mal mit ixquick, duckduckgo und/oder MetaGer. Insbesondere letztere nutze ich mittlerweile immer häufiger, Google hingegen kaum noch.

Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
bechri Michael Nickles

„Swisscows: Schweizer Suchmaschine verspricht anonymes Suchen“

Optionen

Ab sofort in meinem Firefox die Standard-Suchmaschine.

Danke für den Tipp!

MfG Chris
bei Antwort benachrichtigen
AlfUlm Michael Nickles

„Swisscows: Schweizer Suchmaschine verspricht anonymes Suchen“

Optionen

Habe diesen Beitrag erst heute gelesen, deshalb meine Anfrage im thread
http://www.nickles.de/thread_cache/539086480.html#_pc

Ich habe zwischenzeitlich einiges über Suchmaschinen gelernt Lächelnd

Gruß AlfUlm

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles AlfUlm

„Habe diesen Beitrag erst heute gelesen, deshalb meine ...“

Optionen

Ja, wenn man sich mal überwindet und über den "Google-Tellerrand" blickt, stellt man fest, dass es doch noch eine Menge mehr als die Google-Fundergebnisse gibt. :-)

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Swisscows: Schweizer Suchmaschine verspricht anonymes Suchen“

Optionen

Bei aller angebrachten Skepsis gegenüber Google und berechtigten Vorbehalten gegen seine Firmenpolitik, aber diese (Schmäh-)Kritik finde ich nun doch etwas übertrieben:

Denn: Alternativen zu Google sind dringender angesagt als je zuvor! Google ist inzwischen restlos zu einem widerlichen Häufchen Marketing-Dreck verkommen. Außer "Verkaufsanzeigen" und Links zu SEO-produzierten Link-Fabriken ist über Google kaum noch was zu finden.

Wenn das so wäre, müsste man mit alternativen Suchmaschinen viel mehr und viel interessantere Treffer erzielen - nach meiner Erfahrung ist das Gegenteil der Fall. Startpage und iXquick haben mich enttäuscht, ich bin beide Male wieder zurückgewechselt zu Google.

Mit DuckDuckGo und jetzt Swisscows mache ich aber gern noch einmal einen neuen Versuch. Und auch die beiden anderen genannten werden sicherlich kontinuierlich weiterentwickelt, so dass man zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal draufschauen kann.

Google stand über die Jahre oft in der Kritik wegen des stark ausgefeilten Data-Minings, Stichwort Nutzerprofile, und der Manipulation beim Ranking von Suchtreffern. Nur würde ich deswegen nicht sagen, dass Google als Suchmaschine ineffektiv ist.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 Olaf19

„Bei aller angebrachten Skepsis gegenüber Google und ...“

Optionen
Wenn das so wäre, müsste man mit alternativen Suchmaschinen viel mehr und viel interessantere Treffer erzielen - nach meiner Erfahrung ist das Gegenteil der Fall.

Stimmt. Und genau deswegen bin ich auch immer wieder bei Google gelandet. Dort finde ich immer in kürzester Zeit alles, was ich suche. Was ich von diversen anderen Suchmaschinen, die ich natürlich auch schon ausprobiert habe, nicht sagen kann.

Gruß

K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Olaf19

„Bei aller angebrachten Skepsis gegenüber Google und ...“

Optionen

Hallo Olaf,

wenn Du eine Suchmaschine nur nach der Anzahl der Treffer bewertest, dann liegst Du daneben. Es kommt auf Inhalte und Qualität der Treffer an! Wer vermehrt auf Werbung steht und sich keine Sorgen um die eigene Datensicherheit macht, der nimmt Google.

Wirf bitte einen Blick in die Impressumzeile von Swisscows, hier wird nicht nur die Unternehmensphilosophie dargestellt.

MfG.

violetta

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 violetta7388

„Hallo Olaf, wenn Du eine Suchmaschine nur nach der Anzahl ...“

Optionen
wenn Du eine Suchmaschine nur nach der Anzahl der Treffer bewertest

Liegt mir fern.

Es kommt auf Inhalte und Qualität der Treffer an!

Richtig. Und da hatte Google bislang immer die Nase vorn. Aber das muss durchaus nicht so bleiben, DuckDuckGo und Swisscows schaue ich mir gern an.

Wirf bitte einen Blick in die Impressumzeile von Swisscows, hier wird nicht nur die Unternehmensphilosophie dargestellt.

Falls du das hier meinst: https://swisscows.ch/agreement - finde ich maßlos übertrieben und halte ich für Panikmache. Ich jedenfalls habe noch nie in einem Restaurant gegessen, das Google für mich ausgesucht hat, und wie die Einbrecher durch Verschulden von Google an meine Privatadresse kommen sollen, muss mir auch erstmal jemand vernünftig(!) erklären.

Natürlich erstellt Google von mir ein Nutzerprofil. Nennen wir es einmal: DE0605HH4711. Dank ausgefeiltem Datamining erkennt Google, wenn ich an einem fremden Rechner sitze, vermutlich in Sekundenschnelle: aha, da recherchiert schon wieder dieser DE0605HH4711 auf unserer Suchmaschine - und schon bekomme ich "personalisierte" Ergebnisse, die auf der Übereinstimmung mit diesem Profil beruhen.

Das ist natürlich ein Nachteil und wirkt wenig sympathisch, keine Frage. Das war's dann aber auch schon. Um aber an meine Privatadresse und Telefonnummer zu kommen, müsste Google schon in die Datenbank meines Internetproviders einbrechen - und auch das funktioniert nur, wenn ich zuhause surfe.

Google kann sicher mal den einen oder anderen Schuss vor den Bug vertragen, aber diese Angstmacherei so wie sie Swisscows auf ihrer Website verbreitet, finde ich nicht so gut.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Olaf19

„Liegt mir fern. Richtig. Und da hatte Google bislang immer ...“

Optionen

Hallo Olaf,

hier können wir keineswegs von Übertreibung sprechen. U. a. verhält sich Google genau so!

Am Allerwichtigsten sind jedoch die beiden letzten Punkte (D und W). So sollten sich alle Suchmaschinen verhalten!

Nicht unerwähnt bleiben muss, dass natürlich jede Useranfrage auch an anderer Stelle abgegriffen werden kann. Da hilft dann auch die beste Suchmaschine nicht weiter.

Seit es gute Alternativen gibt, nutze ich Google, Bing und Komplizen nicht mehr. Diese Datenkraken sind nicht mehr zu stoppen und "fressen" alles was sie vereinnahmen können. Skype und Youtube sind weitere gute Beispiele.

Jeder User sollte unbedingt sparsam mit seinen persönlichen Daten haushalten. Auch diese Ressourcen sind nur "begrenzt" brauchbar.

MfG.

violetta

bei Antwort benachrichtigen