Laptops, Tablets, Convertibles 11.583 Themen, 53.644 Beiträge

News: Kommt jetzt der Aufschwung?

Surface Pro Tablets ab sofort 100 Euro billiger

Michael Nickles / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Anfang August hat Microsoft in den USA die Preise für die Surface Pro Tablet jeweils um 100 Dollar gesenkt. Knapp einen Monat später wurde der Preisrumms jetzt auch in Deutschland durchgezogen, der Preis wurde jeweils um 100 Euro gesenkt.

Surface Pro mit Eingabestift. (Foto: Microsoft)
Im Microsoft Online-Shop wird das Surface Pro mit 64 GByte nun für 779 Euro (zuvor 879 Euro). Das größere Modell mit 128 GByte kostet jetzt 879 Euro statt 979 Euro.

Studenten kriegen die Surface pro jetzt für 701 Euro (64 GByte) und 791 Euro (128 GByte). Bei diesen Angeboten handelt es sich jeweils um das Tablet mit Netzteil und einem Eingabestift.

Eine Tastatur muss extra dazugekauft werden. Der Preis für das (ekelhafte) Touch Cover liegt jetzt bei 80 Euro. Für das (ebenfalls grottige, aber ein bisschen bessere) Type Cover will Microsoft immer noch satte 130 Euro haben.

Michael Nickles meint:

Fail, fail, fail. Erst hat Microsoft potentielle Surface Pro Kunden in Deutschland ewig schmoren lassen. In den USA gab es das Ding (ebenfalls spät) Anfang Februar, in Deutschland erst seit Juni.

Und jetzt, gerade mal knapp 3 Monate später sinkt der Preis schon um 100 Euro. Inzwischen hat Microsoft bestätigt, dass längt an Nachfolgemodellen der Surface Tablets gearbeitet wird, mit denen wohl Mitte kommenden Jahres zu rechnen ist. Ich vermute allerdings, dass das früher passieren wird. Denn: es ist dringend Nachbesserung erforderlich!

Der große Vorteil der Surface Tablet ist, dass sie per Tastatur zu einer Art Ultrabook werden. Die Tastaturen sind mir aber einfach zu schlecht, insbesondere deren Touchpads eine Katastrophe. Beim Surface Pro hat Microsoft auf einen mickrigen 10 Zoll Bildschirm Full-HD-Auflösung gepackt.

Das Arbeiten mit dem klassischen Windows-Desktop ist somit eine Quälerei - die Schriften und Schaltflächen sind zu mickrig.  Ein Schenkelklopfer ohnegleichen: um die Quälerei zu mildern, ist Windows 8 auf den Pro so voreingestellt, dass die Darstellung um 125 Prozent gezoomt wird. Ich möchte nicht wissen, wie viel Rechen- und Akku-Leistung für dieses Rumgeturne draufgeht.

Apropos Akku: bei Vollgas ist wohl bereits nach knapp über 4 Stunden Sense. Richtig lächerlich ist diesbezüglich Microsofts Vergleichsseite von Surface RT und Surface RT Pro. Beim RT wird die maximale Laufzeit mit 8 Stunden angegeben. Beim Surface Pro gibt Microsoft gar keine Laufzeit an sondern nur den Hinweis, dass Surface Pro Nutzer wegen der Arbeitsgeschwindigkeit unter anderem bei der Akkulaufzeit Kompromisse in Kauf nehmen.

Darüber, dass das Surface Pro wie das Surface RT im Gegensatz zu einem richtigen Notebook nur in einem Winkel aufgestellt werden kann, ein Betrieb auf den Oberschenkeln quasi unmöglich ist, möchte ich mich gar nicht mehr aufregen. Auch nicht über den Schwachsinn, einem Tablet ein 16:9 Display zu verpassen.

Das alles kann hier nachgelesen werden: REPORT: Tablets, Surface, Windows 8/RT. Noch eine gute Nachricht: Ein Noname-Ersatz-Eingabestift für das Surface Pro kostet nur um die 5 Euro. Das ist wichtig zu wissen, weil es am Surface Pro keine brauchbare Möglichkeit gibt den Stift zu verstauen. Er geht also leicht verloren.

Bei den Surface 2 Modellen gibt es also durchaus eine Menge nachzubessern.

bei Antwort benachrichtigen
Scruff.R Michael Nickles

„Surface Pro Tablets ab sofort 100 Euro billiger“

Optionen

Wo bekommt man einen aktiven Digitizer-Stift für 5 Euro?

Dass man kapazitive Stifter für diesen Preis bekommt, ist nicht neu, aber aktive Wacom/N-Trig Nachbaute?!? Soeinen würde ich gerne mal ausprobieren!

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Scruff.R

„Wo bekommt man einen aktiven Digitizer-Stift für 5 ...“

Optionen

Hallo Scruff,

Die noch bessere Frage ist vielleicht, woher man im Fall eines Falles überhaupt einen Ersatzstift kriegt - Microsoft scheint keinen anzubieten und auch generell fand ich nur diese 5 Euro Dinger, die für das Surface Pro als Ersatz angeboten werden.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Michael Nickles

„Hallo Scruff,Die noch bessere Frage ist vielleicht, woher ...“

Optionen
Microsoft scheint keinen anzubieten

Scheinbar doch: http://www.microsoft.com/surface/de-de/accessories/#accessory3 und mit knapp 30€ nicht mal teuer.

Bei den 5 Euro Dingern würde ich vermuten, dass die dann die Touch-Funktion missbrauchen. Spätestens dann wenn die Dinger "kompatibel" sind zu Surface RT und Surface Pro ist die Sache klar…

bei Antwort benachrichtigen
Scruff.R Michael Nickles

„Hallo Scruff,Die noch bessere Frage ist vielleicht, woher ...“

Optionen

Hi Mike, abgesehen vom Original-Stift (wie Borlander zeigt) könnte man möglicherweise auch einen Wacom Bamboo Feel nehmen, zumindest funktioniert der auf meinem Lenovo ThinkPad Tablet 2 (WACOM) und auf dem Samsung Note 10.1 (N-Trig) Falls das schon mal jemand ausprobiert hat, würd' mich interessieren, ob der besser fuzt als der MS-Stift - preislich sind sie ungefähr gleich.

bei Antwort benachrichtigen
xafford Michael Nickles

„Surface Pro Tablets ab sofort 100 Euro billiger“

Optionen

Wenn das Pro mit 128GB Speicher mal im Bereich von 700 Euro MIT Tastatur liegt, dann würde ich es mir glatt kaufen.

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen