Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.299 Themen, 28.235 Beiträge

News: Senioren toleranter

Studie: Jeder Zweite von Handy-Lärm genervt

Michael Nickles / 25 Antworten / Baumansicht Nickles

Zu einem wenig überraschenden Ergebnis gelangt eine neue Studie des Bitkom: fast die Hälfte der Deutschen ist von Handy-Lärm genervt. Aufgeschlüsselt wurde dabei auch, welche Lärm-Kategorieren am meisten wurmen.

Führend ist mit 36 Prozent lautes Telefonieren, gefolgt von Musik und Filmton (34 Prozent). 25 Prozent der Befragten gaben an, sich bereits durch das Klingeln eines Handys belästigt zu fühlen. Raus kam auch, dass Frauen wohl schneller genervt sind als Männer. Ein Vorurteil konnte die Studie allerdings wohl ausräumen.

Senioren scheinen sich über den Krach weniger aufzuregen als die jüngere Generation. Glück haben übrigens alle, die in der Öffentlichkeit mit einem Notebook rumwerkeln. Daran stören sich anscheinend nur vier Prozent.

Michael Nickles meint: Mich nervt Handy-Lärm enorm. Am schlimmsten sind die "Irren" mit den Headsets am Ohr, die vor mir in der Supermarkt-Warteschlange laut vor sich hin quasseln und denen man dabei kaum ausweichen kann.

Recht lächerlich finde ich auch Leute, die auf der Straße rumlaufen und dabei laut vor sich hinquasseln. Meist denke ich dann erstmal, da führt ein Bekloppter Selbstgespräche, bis ich sein Headset im Ohr sehe. Laptop-Nutzung ist mir ziemlich schnuppe. Bis auf einen Fall.

Alle Weile reise ich mal mit der Bahn und ich reserviere mir dabei niemals einen Sitzplatz, weil ich mich auch auf langen Zugfahrten typischerweise niemals hinsetze. Ich stelle mich eigentlich immer für die komplette Reisedauer ins Bistro-Abteil des Zugs.

Einerseits weil es dort Bier gibt, andererseits, weil ich dabei eigentlich immer nette Leute kennenlerne. Der Platz im Zug-Bistro ist natürlich arg beschränkt, es gibt nur 2-3 Stehtische.

Und da nervt es gewaltig, wenn irgendwelche Business-Fuzzies dort ihre Laptops auspacken, weil sie offensichtlich keine Sekunde ohne ihre Tabellenkalkulation leben können.

bei Antwort benachrichtigen
systemratgeber Michael Nickles

„Studie: Jeder Zweite von Handy-Lärm genervt“

Optionen
Einerseits weil es dort Bier gibt,

Jaja der Michael trinkt gerne mal ein bier...... aber ich glaube das wussten wir schon... ;-)

nun, was mich persöhnlich am meisten nervt sind die Kiddis die überall mit ihren handys Musik hören, also ohne Kopfhörer. Ist zwar für deren Ohren gesünder, aber es nervt, vorallem wenn man im Laden an der Kasse steht und die Musik nicht abgestellt wird. (Das gild doch als öffentliche vorstellung, oder?)
Das Leben ist schön!
bei Antwort benachrichtigen
Maybe Michael Nickles

„Studie: Jeder Zweite von Handy-Lärm genervt“

Optionen

Die fehlende, soziale Kompetenz vieler Jugendlicher geht mir auch gewaltig auf den Keks. Und die "speziell geschultet Sozial-Authisten" der Erwachsenen-Generation springen auf den Zug auf.

Dann gibt es ja externe Lautsprecher für die Handy und die Möglichkeit, die Lautstärkebegrenzung der Software höher zu stellen.

Was in der Bronx die Ghetoblaster, sind bei uns die Handys geworden. Spricht man sie darauf an, muss man auch noch damit rechnen, dass sie auf einen losgehen.

Eigentlich ist das alles weniger eine Frage der Technik, als der Umgang damit und die fehlende und mangelhafte Erziehung.

Ich weiß nur, ich hätte Ohrenarzt, oder Hörgeräteakustiker werden sollen, die Jobs haben Zukunft, wenn man sieht, wie sie sich das "Hirn durchblasen".

Sorry, um dieses Verhalten irgendwie zu verstehen, fehlen mir wohl die notwendigen Spiegelneuronen!

Gruß
Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Vagabund Michael Nickles

„Studie: Jeder Zweite von Handy-Lärm genervt“

Optionen

Handy-Lärm... schon allein es so zu nennen lässt es negativ wirken...

Also ich fidne das gar nicht so schlimm. Das Handy ist nunmal Bestandteil unserer Gesellschaft. Ich selber nutze das Handy auch relativ intensiv, aber ich denke nicht, dass es Leute wirklich stört.

Das mit der Musik ist wieder eine ganz andere Sache. Abgsehen dass oft nur so ein Pseudo-HipHop aus den inger dröhnt, spielen viele Jugendliche auch noch Musik, die eigentlich in Dt. nicht erlaubt ist (speziell bestimmte "Rapper" und auch rechte Szenemusik).

Aber eins muss ich mal sagen: Der Typ der mit dem Laptop rumklimpert, der denkt sich von DIR Mike: "Mein Gott so ein Säufer, kann nicht mal ne' Zugfahrt lang auf nen Bier verzichten" und wenn du dann da auch noch die ganze Fahrt stehst, denkt der vlt. sogar viel schlimmer als du von ihm... xD

bei Antwort benachrichtigen
MetaIIica Michael Nickles

„Studie: Jeder Zweite von Handy-Lärm genervt“

Optionen

wenn einer mit seinem Headset vor sich hin quasselt stört mich das weniger und finde das teilweise noch recht belustigend.
Ich fahre viel Bus und amüsiere mich dann prächtig, wenn ich mitbekomme wenn mal wieder ein Ehestreit im Bus ausgefochten wird... Besonders sind dann die Gesichter besonders genial wenn sie merken das sie beobachtet werden und sehen wie alles grinst, wenn mal wieder Peinlichkeiten ans Tageslicht befördert werden.

Was mich aber stört ist dabei eher die Musik was aus den blechernen Lautsprecher bzw. Brüllwürfel der Handys tönt, besonders die Jugend kennt da keine Hemmung. Dabei ist es unrelevant welche Musik abgespielt wird, Geschmäcker sind verschieden.
Und bei uns gibt es zum Glück Busfahrer die das nicht tolerieren und nach einer Verwarnung solche Störenfriede auch rauswerfen.

Ich höre auch gern Musik mit meinem Handy unterwegs, habe aber immer ein Headset auf und die Lautstärke nicht so extrem das man es als störend empfinden könnte

Die Laptop-Fetischisten empfinde ich weitaus weniger tragisch, bald werden auch diese verschwinden weil jeder mit einem I-Pad(oder auch Clone) rumrennt was vom Platz her doch sparsamer ist als so ein Lappi.

wir leben in einer Demokratie und haben das Recht auf freie Meinungsäußerung, also halt's Maul!
bei Antwort benachrichtigen
Hassashin Michael Nickles

„Studie: Jeder Zweite von Handy-Lärm genervt“

Optionen
Alle Weile reise ich mal mit der Bahn und ich reserviere mir dabei niemals einen Sitzplatz, weil ich mich auch auf langen Zugfahrten typischerweise niemals hinsetze. Ich stelle mich eigentlich immer für die komplette Reisedauer ins Bistro-Abteil des Zugs.

Einerseits weil es dort Bier gibt, andererseits, weil ich dabei eigentlich immer nette Leute kennenlerne.


Du hast eindeutig zuviel Geld, wenn du die Preise dort freiwillig zahlst. Ich ziehe Selbstproviantierung aus dem Rucksack und im Sitzen eindeutig vor.

Der Platz im Zug-Bistro ist natürlich arg beschränkt, es gibt nur 2-3 Stehtische.

Und da nervt es gewaltig, wenn irgendwelche Business-Fuzzies dort ihre Laptops auspacken, weil sie offensichtlich keine Sekunde ohne ihre Tabellenkalkulation leben können.


Dagegen hilft oft ein versehentlich verschüttetes Bier, "Oooooh, Entschuldigung". Womit sich wenigstens der hohe Preis wieder bezahlt macht.

Gruß
Hassashin

--
Was lange gärt, wird endlich Wut.
Gruß Hassashin -- Farcebook ist die Pest des Internet und gehört ausgerottet.
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Hassashin

„ Du hast eindeutig zuviel Geld, wenn du die Preise dort freiwillig zahlst. Ich...“

Optionen
Du hast eindeutig zuviel Geld, wenn du die Preise dort freiwillig zahlst. Ich ziehe Selbstproviantierung aus dem Rucksack und im Sitzen eindeutig vor.


Also, als ich das letzte Mal Bier im Bistro eines Zuges getrunken habe, war das auch nicht teurer als in meiner damaligen Stammkneipe (nur schlechter gezapft).

Am meisten stört es mich, wenn mein eigenes Handy in der Öffentlichkeit klingelt.

Deshalb ist es außer Haus auch meistens auf Stumm geschaltet oder aus.

Früher war ich auch nicht rund um die Uhr erreichbar, und niemand ist daran gestorben.
Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
SoulMaster Michael Nickles

„Studie: Jeder Zweite von Handy-Lärm genervt“

Optionen

Right, 100 % ack

bei Antwort benachrichtigen
marinierter Michael Nickles

„Studie: Jeder Zweite von Handy-Lärm genervt“

Optionen

Nichts ist schlimmer als Leute, die in Bus und Bahn übertrieben laut über Kopfhörer Musik hören (zu 98% nur Hip-Hop oder Techno *würg*).
Noch schlimmer sind die, die keine Kopfhörer nutzen, sondern das über die internen Lautsprecher abspielen. Musik aus Handylautsprechern klingt einfach nur scheiße.

bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Michael Nickles

„Studie: Jeder Zweite von Handy-Lärm genervt“

Optionen

Nabend schön,

eigentlich wurde schon so ziemlich alles dazu hier gesagt, an Meinungen, die jedoch kaum etwas am Zustand beeinflussen können :-).
Es stört, na klar, aber es belustigt mich eher als wenn ich mich über solche Banalitäten (da gibt es weitaus schlimmere Sachen) aufregen oder ärgern sollte.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
weka1 Ma_neva

„Nabend schön, eigentlich wurde schon so ziemlich alles dazu hier gesagt, an...“

Optionen

Was mich stört sind Autofahrer/innen, die trotz Verbot und Sanktionen, wenn sie erwischt werden, munter während der Fahrt das Handy benutzen.
Ich meine ohne Freisprechanlage.
Gruß weka

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva weka1

„Was mich stört sind Autofahrer/innen, die trotz Verbot und Sanktionen, wenn sie...“

Optionen

Hallo,

während der Fahrt das Handy benutzen.
Ich meine ohne Freisprechanlage.

ja das ärgert mich auch enorm, besonders die Mütter die noch ein Kind im Auto haben und die Brummi Fahrer, die sollten es doch wenigstens zu einer Freisprechanlage. schaffen, ist doch ihr Beruf und ihre Verdienstmöglichkeit die da aufs Spiel gesetzt wird ohne die Gefährdung der anderen Verkehrsteilnehmer gering einzuschätzen.
Da sind die Strafen noch zu gering bei der Uneinsichtigkeit finde ich.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Maybe Ma_neva

„Nabend schön, eigentlich wurde schon so ziemlich alles dazu hier gesagt, an...“

Optionen

Naja, die Ruhe des Alters :-). Da kann man manchmal neidisch werden. Aber alles hat seine Grenzen. Wenn man 5 Tage pro Woche, 2 mal täglich 45 Minuten in Bus und Bahn sitzt und permanent von allen Seiten beschallt wird, sind die Grenzen der Geduld und Tolleranz recht schnell erreicht.

Und es ist wirklich kein Bus, keine Bahn mehr, in denen nicht ein paar diese "sozialauthistischen Egomanen" einsteigt. Die fehlende Rücksicht ist ja nur ein Teil des Spiegels unseres aktuellen Gesellschaft.

Gruß
Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
superbios111 Michael Nickles

„Studie: Jeder Zweite von Handy-Lärm genervt“

Optionen

Moin :-)

Da isses ja in ner Schule noch angenehm, da vibrieren die Handys nur :-)

Ne, Spaß beiseite...

Entweder ich überschätze deinen Beitrag völlig, oder in Deutschland ist das etwas anders als in Österreich.

Eigentlich telefonieren die Leute bei uns hier fast überhaupt nicht, bzw nicht im z.b. Supermarkt.
Von den Jugendlichen hört man überhaupt keinen Ton, da wird nur Sms geschrieben, und das Handy ist auf Vibrieren gestellt.

Von 100 Supermarkt besuchen hört man ca. 1 Mal ein Handy leuten.

bei Antwort benachrichtigen
MagicRabbit Michael Nickles

„Studie: Jeder Zweite von Handy-Lärm genervt“

Optionen

Mich stört es nicht. Und ich bin kein Senior :D

bei Antwort benachrichtigen
voenix MagicRabbit

„Mich stört es nicht. Und ich bin kein Senior :D“

Optionen
Und ich bin kein Senior

Ab wann ist man eigentlich ein Senior?

Als störend empfinde ich das Handygedudel nur wenn es übermäßig laut ist oder an Ruheplätzen wie Wartezimmer und Bibliothek, usw..

An unserer Schule herrscht striktes Handynutzungsverbot. Und zwar auf dem kompletten Schulgelände, auch während der Pausen! Bei Missachtung dieser Regel wird das Handy gnadenlos einkassiert und dem Sekretariat übergeben. Ausgehändigt bekommen es dann nur wieder die Eltern.

mfg :)
Die Wahrheit ist haesslich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva voenix

„ Ab wann ist man eigentlich ein Senior? Als störend empfinde ich das...“

Optionen

Nabend,

Ab wann ist man eigentlich ein Senior?
eigentlich eine gute Frage :-). Allgemein der Begriff der „Senioren“ in seiner aktuellen Bedeutung zwar selbstverständlicher Teil offizieller Sprechweisen (in Politik und Wirtschaft) geworden, jedoch in der Umgangssprache keineswegs nur positiv bewertet. Oder immer bei gleichen Namen der Ältere einfach :-).
Eigentlich ist man aber so alt wie man sich fühlt und da sollte es eben nur der "Ältere" einer "Gruppe" so benannt sein.
Manch einer ist auch sauer wenn er Senior betitelt wird, mir jedenfalls ist das schnurzpieps egal :-). Auch Opa, Alter usw. sind ja nicht beleidigend und stören mich nicht. Tattergreis ist da schon anders zu bewerten :-).

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
weka1 Ma_neva

„Nabend, eigentlich eine gute Frage :- . Allgemein der Begriff der Senioren in...“

Optionen

Überhaupt der Begriff "Greis" ist difamierend.
Ab wann zählt man zu den Greisen?

Gruss weka

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva weka1

„Überhaupt der Begriff Greis ist difamierend. Ab wann zählt man zu den Greisen?...“

Optionen

Hallo,

das ist unterschiedlich definiert in den verschiedenen "Religionen". Es gilt medizinisch so etwas wie:" Zu den Alterssyndromen werden Intelligenzabbau, Immobilität, Instabilität (z. B. Sturz im Alter), Inkontinenz und das Nachlassen der Sinnesleistungen gerechnet." Bezeichnend sagt das Judentum :"Der Talmud unterscheidet auch zwischen dem „Alter“ (60 Jahre), dem „Greisenalter“ (70), dem „Hohen Alter“ (80) sowie zwei weiteren Stufen, die laut AT jedoch nur äußerst selten erreicht werden: mit 90 sei der Mensch „dem Grabe zu gebeugt“ und mit 100 „wie tot und der Welt entrückt“.Da sind die 70er die Greise :-). Über Lust und Liebe wollen wir nix sagen, da ist es nicht nur bei Greisen so das der Wunsch der Vater des Gedanken ist *LOL*, geht auch jungen Menschen oftmals so.
Kann man einen ganzen Thread mit füllen :-).
Ich hatte auch nix gegen "Greis" gesagt nur gegen "Tattergreis" Bezeichnung:-).

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
weka1 Ma_neva

„Hallo, das ist unterschiedlich definiert in den verschiedenen Religionen . Es...“

Optionen

Dank für die aufschlussreiche Antwort.

Gruss weka

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
Alekom Ma_neva

„Nabend, eigentlich eine gute Frage :- . Allgemein der Begriff der Senioren in...“

Optionen

Opa ist wirklich relativ, als 40 jähriger kann man locker schon ein Enkelkind haben.

Und mit 40 ist man noch lange nicht alt ;-)

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
weka1 Alekom

„Opa ist wirklich relativ, als 40 jähriger kann man locker schon ein Enkelkind...“

Optionen

Mein gefühltes Alter hängt u.a. von der Tagesform ab.

Gruß weka

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva weka1

„Mein gefühltes Alter hängt u.a. von der Tagesform ab. Gruß weka“

Optionen

HALLO :-),

Mein gefühltes Alter hängt u.a. von der Tagesform ab.
da geht es Dir ja genauso "bescheiden" wie Millionen anderer Leute :-), manchmal bedauernswert und manchmal euphorisch :-), Wehwehchen dann hinterher :-).
Nur die "Älteren" dürfen ohne Skrupel dann mal liegen bleiben und eine "Kur" machen :-).

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
weka1 Ma_neva

„HALLO :- , da geht es Dir ja genauso bescheiden wie Millionen anderer Leute :- ,...“

Optionen
Nur die "Älteren" dürfen ohne Skrupel dann mal liegen bleiben und eine "Kur" machen :-).
Auch die Älteren brauchen einen geregelten Tagesablauf, der meist von der Gewöhnung durch das Berufsleben entstand.

Gruß weka
Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva weka1

„ Auch die Älteren brauchen einen geregelten Tagesablauf, der meist von der...“

Optionen

Sicher haben den auch die meisten Menschen, doch da gab es auch Urlaub, Freischicht, Ausgleich usw.
Nicht kleinlich sein und Lebensmut bewahren ist eigentlich wichtig.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
weka1 Ma_neva

„Sicher haben den auch die meisten Menschen, doch da gab es auch Urlaub,...“

Optionen

Ich differenziere stets - kann oder muss ich mich über etwas aufregen, was bringt es.
Das verschafft Ruhe durch Besonnenheit resp. psychische Entlastung.

Gruß weka

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen