Allgemeines 21.724 Themen, 143.345 Beiträge

News: Herzlichen Glückwunsch!

Steve Jobs als Geschäftsführer des Jahrzehnts ausgezeichnet

Michael Nickles / 17 Antworten / Baumansicht Nickles

Der Apple Mitgründer Steve Jobs (* 1955) bastelte Mitte der 70er Jahre gemeinsam mit Steve Wozinak in einer Garage einen der ersten bezahlbaren "Heimcomputer": den Apple I, dessen Nachfolger Apple II Mitte der 70er Jahre berühmt wurde. Der Rest hat PC-Geschichte geschrieben.

1984 kam der erste Mac raus. Kurz nach Erscheinen des Mac verschwand Jobs aufgrund interner Rangeleien aus der Apple-Geschäftsführung. Er versuchte sich mit einer neuen Firma beziehungsweise einem spektakulären neuen Rechner namens "Next". Der Next war eine geniale Maschine, erlangte aber keine große Popularität. Next wurde schließlich von Apple aufgekauft und Jobs kehrte - zunächst als vorübergehender Geschäftsführer - wieder zu Apple zurück.

Das Betriebssystem des Next - Nextstep - war übrigens die Grundlage, aus der schließlich das heutige Mac OS X gebraut wurde. In der damaligen Zeit schaffte es Jobs auch ins Guinness-Buch der Rekorde. Und zwar als schlechtestbezahlter Geschäftsführer. Er gönnte sich lediglich ein Jahresgehalt in Höhe von einem US-Dollar. Als Jobs 1986 zu Apple zurückkehrte, was das keine leichte Zeit.

Preiswerte "IBM-kompatible PCs" mit Microsoft's MS-DOS Betriebssystem waren auf dem Vormarsch und Microsoft bastelte gerade an Windows 2.0, der ersten halbwegs erstzunehmenden Windows-Version. Windows wurde in den folgenden Jahren immer besser und PCs immer billiger, während Macs recht teure "Luxus-Maschinen" waren.

Während Microsoft sich auf Windows und seine Office-Anwendungen konzentrierte, gelang es Jobs durch Innovationen aufzuholen und Apple aus der Krise zu zerren. 2001 kam die erste Version des Musik-Onlineshops "Itunes" raus und gleichzeitig wurde der erste "Ipod" veröffentlicht. Die Idee einen Player an einen Shop zu koppeln, überhaupt Musik im Internet verkaufen zu wollen, hielten viele für verrückt - aber wurden schnell eines Besseren belehrt.

Microsoft hat es bis heute nicht geschafft, mit seinem "Zune-Player" die Idee erfolgreich abzukupfern. 2007 wagte sich Steve Jobs schließlich ins Handygeschäft und brachte das erste Iphone raus. Damit hat es Apple endgültig geschafft, auch abseits vom "PC-Markt" innovative Maßstäbe zu setzen. Aus diesen Gründen hat das US-Wirtschaftsmagazin Steve Jobs jetzt zum einflussreichsten Unternehmer des Jahrzehnts gekürt. Herzlichen Glückwunsch!

Den Bericht von Fortune gibt es hier: The decade of Steve

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Steve Jobs als Geschäftsführer des Jahrzehnts ausgezeichnet“

Optionen

Thumbs up... da hat es den richtigen erwischt. Glückwünsche auch von mir.

Guinness-Buch der Rekorde. Und zwar als schlechtestbezahlter Geschäftsführer.
Er gönnte sich lediglich ein Jahresgehalt in Höhe von einem US-Dollar.

Das hatte ich vor längerer Zeit auch gelesen. Ist das nicht eher so zu verstehen, dass er ein *symbolisches* Fixum von USD 1 erhalten, ansonsten aber von Provisionen gelebt hat?

und brachte das erste Iphone raus. Damit hat es Apple endgültig geschafft,
auch abseits vom "PC-Markt" innovative Maßstäbe zu setzen.

Sehe ich genau wie den iPod mit einem lachenden, aber auch mit einem weinenden Auge.

Mir wäre es sympathischer, wenn sich Apple wieder verstärkt auf seine Kernkompetenzen - Computer-Hardware und Software konzentrierte - anstatt sich mit modisch-stylischem Consumer-Schnickschnack zu verzetteln. Aber das bringt anscheinend die meiste Kohle, während Mac OS X weiter so um die 5% herumdümpelt :-/

Ansonsten stelle ich mir bei diesem Thema erstmal eine dicke Tüte Popcorn hin :-)

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Olaf19

„Thumbs up... da hat es den richtigen erwischt. Glückwünsche auch von mir. Das...“

Optionen

und wie wurden in den 70ern diese ersten Apple-Rechner finanziert? Durch diebstahl und Betrug an amerikanischen Telefonkonzernen, dafür ist dann sogar ein unschuldiger Hacker in den knast gegangen...

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Synthetic_codes

„und wie wurden in den 70ern diese ersten Apple-Rechner finanziert? Durch...“

Optionen

Häää...?

CU
Olaf, achselzuckend

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Olaf19

„Häää...? CU Olaf, achselzuckend“

Optionen

google mal nach Captn Crunch.

Wie er sie in den 60ern erfunden hat, als student, und wie steve Wozniak daraus hinter seinem Rücken ein Geschäft gemacht hat, um sein Startup Apple zu finanzieren...

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Synthetic_codes

„google mal nach Captn Crunch. Wie er sie in den 60ern erfunden hat, als student,...“

Optionen

Hmmm, ich finde nur so etwas in der Richtung hier - vielleicht liegt's an der späten Stunde: http://www.wired.com/entertainment/theweb/news/2008/01/crunch

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Olaf19

„Hmmm, ich finde nur so etwas in der Richtung hier - vielleicht liegt s an der...“

Optionen

Ich gebe dir dann gleich mal die Passenden stellen(die unteren absätze sind das interessante...):


I called him up, and he was really excited that I actually would call him, and talked me into driving to Berkeley to visit him. I finally locate the dorm where Woz, Steve Jobs, and Bill Klaxton was waiting for me. After the usual introductions, it became obvious that Woz didn't know how to use the blue box, and I didn't want Woz to misuse it and eventually get detected, so I took time to explain the do's and don'ts on using this amazing tone device.

Woz was relentless in his questions and I was patient enough to tell him how to make international calls, so for fun we tried to call the Pope in Rome. For those that don't know the Woz, he just loves to play pranks on everyone. Woz wanted to call the Pope and make a "Confession". By this time, I said to myself... "These crazy college kids!"

After Woz's lesson, I eventually left, with a stern warning to Woz not to make and sell them, because this would cause problems for all of us.

Woz got a little greedy and made enough of them to sell for enough money for school, and to fund his computer project which eventually became he Apple I. I repeatedly contacted Woz to make sure he wasn't misusing the box, and eventually learned he was selling them for $150 apiece. In each one, he had an inscription "He has the whole world in his hands", and instructions for making international calls.


src: http://www.webcrunchers.com/crunch/stories/woz.html
Zu Capn Crunch: http://de.wikipedia.org/wiki/John_T._Draper

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Synthetic_codes

„Ich gebe dir dann gleich mal die Passenden stellen die unteren absätze sind das...“

Optionen

So, Wozniak wurde also ein bisschen gierig... naja. Aber deswegen kann doch trotzdem der andere der beiden Steves (Jobs) "Geschäftsführer des Jahrzehnts" genannt werden ;-)

Draper/Crunch musste anscheinend nicht wegen dieser BlueBox-Geschichte in den Knast - er wurde 1971 auf Bewährung(!) verurteilt. Inhaftiert wurde er erst 5 Jahre später, anscheinend wegen einer anderen(??) Sache. Steht alles in deinem Wiki-Link zu John Draper... und noch viel interessanter:

In den 70er Jahren schloss Draper Freundschaft mit den späteren Apple-Gründern Steve Jobs und Steve Wozniak. Sie gaben Draper später diverse Aufträge. So entwickelte der Hacker während seiner Haftzeit in Kalifornien das Programm EasyWriter, die erste Textverarbeitung, die mit dem Apple II ausgeliefert wurde. Später portierte Draper das Programm für IBM-PCs.

Zu einer "Freundschaft" mit Jobs und Wozniak wäre es wohl kaum gekommen, hätte einer von beiden Draper in den Knast gebracht...

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 Michael Nickles

„Steve Jobs als Geschäftsführer des Jahrzehnts ausgezeichnet“

Optionen

Könnten wir uns auf 1996 einigen? 2 Jahre bevor die iMacs auf den Markt kamen war Steve zurück und die kamen 1998. Windows 2 war bei seiner Rückkehr auch nicht mehr wirklich in Mode.


mfg
chris@iPhone

bei Antwort benachrichtigen
hulk 8150 Michael Nickles

„Steve Jobs als Geschäftsführer des Jahrzehnts ausgezeichnet“

Optionen

Hinter seinem Rücken? Wie jetzt?
Waren doch alles Hacker und Wozniak hat Draper doch sogar beschäftigt.

http://www.webcrunchers.com/crunch/video.html

h...
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes hulk 8150

„Hinter seinem Rücken? Wie jetzt? Waren doch alles Hacker und Wozniak hat Draper...“

Optionen

Dass Draper den StarWriter auf den Apple I portiert hat war wohl etwas später. So wie Draper es auf seiner eigenen Site darstellt, sind die beiden letztlich als freunde geendet. Ändert jedoch nichts daran, Dass Wozniak die BlueBoxen entgegen einem ausdrücklichen Verbot von Draper gefertigt und kommerzialisiert hat. Ich will nicht mal was gegen Apple damit sagen, aber jedermann kennt die Leichen in Bill Gates´s Keller, vielleicht sollten die Leute auch mal die Leichen in den Kellern der konkurrenz kennen lernen...

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Synthetic_codes

„Dass Draper den StarWriter auf den Apple I portiert hat war wohl etwas später....“

Optionen

Was war doch nochmal gleich das Thema...?

*SCNR*
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
hulk 8150 Synthetic_codes

„Dass Draper den StarWriter auf den Apple I portiert hat war wohl etwas später....“

Optionen

Jau, auch bei Pixar haben wenige so abgesahnt wie er (Jobs), aber ohne ihn hätts wohl auch nix zum absahnen gegeben...

h...
bei Antwort benachrichtigen
Hausmeister Krause Michael Nickles

„Steve Jobs als Geschäftsführer des Jahrzehnts ausgezeichnet“

Optionen

Moah...

Ob man Steve Jobs nun mag oder nicht: Fakt ist, dass er ein Unternehmen, dass kurz vor dem Bankrott stand, zu einem der erdolgreichsten und vor allem bekanntesten Unternehmen gebracht hat. Er hat viele viele Arbeitsplätze gerettet und neu geschaffen.

Steve Jobs hat viele Ideen gehabt und Produkte entwickeln lassen, die vielleicht so ihre Eigenarten haben, aber die genau den Geschmack der Massen getroffen hat und die weltweit extrem erfolgreich waren. Allem voran der iPod.

Man möge sich mal die Doku "Erfolgsgeschichte iPod" anschauen.

http://www.ifun.de/content/view/3939/2/

Ich finde Steve Jobs trägt den Titel zu Recht!

Wenn Du Sorgen hast, dann erzähle sie nicht Deinen Freunden, sondern Deinen Feinden, denn die freuen sich darüber. - Harald Lesch
bei Antwort benachrichtigen
hulk 8150 Michael Nickles

„Steve Jobs als Geschäftsführer des Jahrzehnts ausgezeichnet“

Optionen
Ich finde Steve Jobs trägt den Titel zu Recht!

Da möchte ich zustimmen, obwohl die zeitweilige Heiligsprechung auch (leicht) übertrieben war.
h...
bei Antwort benachrichtigen
Hausmeister Krause hulk 8150

„ Da möchte ich zustimmen, obwohl die zeitweilige Heiligsprechung auch leicht...“

Optionen

Wenn Du mich mit der "Heiligsprechung" meinst, so war das nicht meine Absicht. Ich bin nämlich nicht gerade einer der grössten Fans von ihm ;)

Wenn Du Sorgen hast, dann erzähle sie nicht Deinen Freunden, sondern Deinen Feinden, denn die freuen sich darüber. - Harald Lesch
bei Antwort benachrichtigen
hulk 8150 Hausmeister Krause

„Wenn Du mich mit der Heiligsprechung meinst, so war das nicht meine Absicht. Ich...“

Optionen

Nö, war der zeitweilige Megahype um ihn gemeint, den vor allem die Macgemeinde um ihn herum veranstaltet hat. Hatte ja fast was religiöses...;€

h...
bei Antwort benachrichtigen
Unholy Michael Nickles

„Steve Jobs als Geschäftsführer des Jahrzehnts ausgezeichnet“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen