Allgemeines 21.707 Themen, 143.084 Beiträge

News: Goodbye und Danke

Steve Ballmer kündigt Abschied von Microsoft an

Michael Nickles / 14 Antworten / Baumansicht Nickles

Im Jahr 2000 hat Steve Ballmer die Nachfolge von Bill Gates als Chef von Microsoft angetreten. Im Verlauf seiner Firmenführung entstand mit Windows XP eines der beliebtesten Microsoft Desktop-Betriebssysteme, es folgte der Megaflop Windows Vista, den Ballmer bis zum bitteren Ende vergeblich als XP-Nachfolger durchsetzen wollte. Bis zu diesem Zeitpunkt war allerdings auch noch Bill Gates in der Chefetage vertreten, der sich erst 2008 endgültig von Microsoft zurückzog.

 
Steve Ballmer (Foto: Microsoft)

Ein bisschen geschafft hat es erst Windows 7, das 2009 kam und das aktuell das beliebteste Windows-System ist. Derweil muss Ballmer mit vielen Problemen kämpfen. Das neue Windows 8 und (der Rohrkrepierer) Windows RT laufen anscheinend nicht so rund wie geplant. Und auch Microsofts Versuch als PC-Hersteller mit eigenen Tablets anzutreten, ist bislang nicht allzu großartig verlaufen.

Bei den Smartphones dominieren längst Google und Android, Windows Phone kratzt bislang nur wenig an deren Marktanteil. Der Markt für traditionelle Desktop-PCs ist im Keller, Tablets und Smartphones boomen - auch ohne Microsoft.

Um die Weichen für die Zukunft zu stellen, hat Ballmer kürzlich radikale Umstrukturierungen vollzogen. Bislang "konkurrierende" Abteilungen wurden zusammengefasst und Microsoft will weg vom Image eines Software-Konzerns, hin zum Geräte- und Dienste-Unternehmen.

Diesen neuen (steinigen) Weg wird Ballmer aber nur noch kurze Zeit gehen und ihn dann seinem Nachfolger überlassen. Der 57jährige Steve Ballmer hat jetzt seinen Rücktritt bei Microsoft angekündigt. Er will nur noch im Amt bleiben, bis in den kommenden 12 Monaten ein Nachfolger gefunden ist, wird per Pressemitteilung erklärt.

Ballmer teilte mit, dass es für so einen Übergang niemals den perfekten Zeitpunkt gäbe, aber jetzt der richtige sei. Man habe jetzt eine neue Strategie ausgearbeitet und Microsoft wird zu einem Geräte- und Dienste-Unternehmen umstrukturiert. Eigentlich wollte Ballmer erst in den Ruhestand treten, wenn die Hälfte dieses Ziels erreicht ist. Es brauche für die Neugestaltung aber einen neuen Chef, der langfristig daran arbeitet.

Michael Nickles meint:

Diese "IT-News des Jahres" löst selbsterklärend heftige Diskussionen aus. Ballmers Entscheidungen bei Microsoft waren immer umstritten. Aber er hat als konsequenter Hardliner immer dazu gestanden und uns damit auch oft amüsiert.

Ich halte es übertrieben, Microsofts aktuell "miese" Lage Ballmer alleine zuzuschreiben. Fakt ist einfach, dass sich die Machtverhältnisse in der IT-Welt halt nun mal verschoben haben. Wer war es 1995 noch mal, der erklärte, dass das Internet nur ein vorübergehender Hype sei, mit dem man kein Geld verdienen kann? (Bill Gates).

Ein paar Gedankenbrocken zur Entwicklung: Wer hätte gedacht, dass plötzlich eine Suchmaschine namens Google alle Konkurrenten einfach wegfegt und ein milliardenschweres Unternehmen wird? Warum hat Microsoft es mit Bing nicht geschafft Google plattzumachen? Warum hat es der verhasste Datenkrake geschafft auf Tablets und Smartphones zum Betriebssystem-Marktführer zu werden?

Warum hat Facebook es zur Nummer 1 bei sozialen Netzwerken gebracht? Was hätte Ballmer tun müssen um in allen diesen Bereichen Microsoft zur Nummer 1 zu machen? Hätte er ahnen sollen, dass Menschen, die Microsofts Pocket PC (um 2000 eingeführt) floppen ließen, 2007 plötzlich wie verrückt Apple Iphones kaufen?

Stichwort "Tablets": 1993 floppte Apple mit dem Newton - falls man den überhaupt als "Tablet" bezeichnen konnte. Bereits 2002 stellte Microsoft eine Windows XP Tablet PC Erweiterung vor. Entsprechende Tablets und auch die Nachfolgeidee UMPC (Ultra Mobile PC). Erst Apple hat es 2010 mit dem Ipad geschafft, den Tablet-Markt zu einem wirklichen Markt zu machen.

War es 2001 abschätzbar, dass ein Online-Musik-Shop wie Apple Itunes, dessen Songs teuer und nur auf Apple-Playern abspielbar waren, ein Megaknüller wird? Oder hatte Apple einfach nur Glück?

Was hat Ballmer also falsch gemacht? Oder hat die Konkurrenz einfach nur das bessere Timing oder das bessere Marketing gehabt? Vielleicht zu oft war Microsoft in und bereits vor der Zeit von Steve Ballmer einfach zu früh mit einer Idee dran oder zu spät.

Man möge auch bedenken, dass sich die IT-Welt seit Microsofts "besten Zeiten" gehörig verändert hat. Dinge wie Hardware, Betriebssystem und Software haben im Massenmarkt keine Bedeutung mehr. Es wird elend schwer werden Menschen zu vermitteln, dass sie mit einem Tablet oder einem Smartphone von Microsoft vielleicht (!) besser fahren, als mit einem von Apple oder Google.

Ballmers Nachfolger wird es nicht leicht haben. Goodbye Steve und danke für die Show!

http://www.youtube.com/watch?v=SgnXJIEIFUI

Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=SgnXJIEIFUI
http://www.youtube.com/watch?v=wvsboPUjrGc

Quelle: www.youtube.com/watch?v=wvsboPUjrGc
bei Antwort benachrichtigen
papa-frank1 Michael Nickles

„Steve Ballmer kündigt Abschied von Microsoft an“

Optionen

Wenn es am Besten ist,soll man aufhören, das hat sich Balmer wohlö auch gesagt. Lieber selber gehen als gegangen werden. Ich glaube kaum das er auf Grund von inneren Firmendruck geht aber der würde IHm erheblich um die Ohren wehen, wenn er nich selber auf diese Situation reagiert. Stellt sich jetzt nur noch eine Frage. Was wird jetzt aus Microsoft? Wird das Unternehmen unter den gegebenen Umständen weiter existieren oder dann doch langsam verschieden?

bei Antwort benachrichtigen
74 68 6f 72 73 74 65 6e papa-frank1

„Wenn es am Besten ist,soll man aufhören, das hat sich ...“

Optionen

5 Mrd Dollar Gewinn im letzten Quartal- ich denke mal da wird keiner "gegangen"- ich denke mal das er keinen Bock mehr hat.

Reicht ja auch nach so langer Zeit und Zeit ist vlt das wesentliche, 15 Mrd Dollar schwer da muss man ja auch mal an  Sich denken^^

Mancher hier mag das nicht denken, aber das sind auch Menschen!

bei Antwort benachrichtigen
Borlander 74 68 6f 72 73 74 65 6e

„5 Mrd Dollar Gewinn im letzten Quartal- ich denke mal da ...“

Optionen
5 Mrd Dollar Gewinn im letzten Quartal- ich denke mal da wird keiner "gegangen"
Kommt drauf an: Wenn ein Geschäftsbereich 7Mrd Gewinn macht und ein anderer 2Mrd Verlust dann vielleicht schon…
bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Steve Ballmer kündigt Abschied von Microsoft an“

Optionen

Das ist die Quanten-unsterblichkeit.
Das Hinterfragen der Konstellation ist eine FOlge dieser.
Wäre jetzt zB Apple pleite und MS plötzlich Top, wäre gogle durch Bing abgelöst worde - würde man jetzt fragen "was hat google flasch gemacht, was hat apple falsch gemacht" -
die einen hatten glück , die anderen waren zu richtigen zeit am richtigen ort - aber ich habe so meine zweiffel, dass auch nur einer der "Sieger" es wirklich von vornherein wusste.
vllt geglaubt, aber ncih tgewusst.

bei Antwort benachrichtigen
Xdata Michael Nickles

„Steve Ballmer kündigt Abschied von Microsoft an“

Optionen

Wenn Microsoft sich aus dem Bereich    Betriebssystem  zurückzieht ..

Ist es vorbei mit dem Internet und der PC Technik so wie sie seit
Jahren, mit großemErfolg besteht.

Die mächtige Monopolstellung vom Microsoft mag viele Nachteile haben
-- aber nicht nur.

Ein Zerfall in viele kleine (re) Betriebssystem Macher, wo jeder macht was er will
kann zu einer Wasserflut konkurrierender Systeme
-- bis zu Kleinkriegen führen.

Es Fehlt viellecht auch der Druck Hardwarehersteller zu einheitlichen normierten Geräten zu bewegen.
Das beste Beispiel ist doch Linux - von den Hardware Machern nicht mit der gebührenden Unterstützung beachtet  oder gar ignoriert - da zu klein.

Falls es bald nur noch den Kleinkram Pipifax a`la  Tablets und anderes mobile Zeug gibt.
Ist Computing "richtiges Internet" und vieles andere uninteressant.

 Wenn der klassische PC mit einem Monitor der den Namen auch verdient
wirklich am Ende ist,
ist Internet für mich tot.

Ein Telefon ist für mich ein schnöder, manchmal nötiger, aber langweiliger Alltagsgegenstand.
Der PC ist doch nie nur ein Gebrauchsgegenstand gewesen eher
etwas ganzheitliches.
Niemals ein reines Arbeisgerät.

Oft eine   fast liebenswerte;-) Baustelle.

Nun,
Vielleicht bin ich zu alt
aber nicht so alt um nur noch mit einem MobilePhone Betriebssystem immer das
gleiche stereotype zu machen..

P:S.:

Manchmal war schon der Gedanke an anderes als nur die PC Technik da.
Andere CPUs als Intel.
Ja, auch andere Betriebssysteme als Windows oder das auf maroder* UNIX
Technik basierende Linux.
*
Etwas modernes wo die Grafik der Chef ist nicht nur die Text Konsole.

@reader

Quantentheoretisch gibt es eine Chance, Rettung für den Klassichen PC.

Tablets und Co. existieren nicht wenn man sie nicht beobachtet.. 
(Quantentheoretisch)

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 Xdata

„Wenn Microsoft sich aus dem Bereich Betriebssystem ...“

Optionen
Ist es vorbei mit dem Internet...
Das beste Beispiel ist doch Linux - von den Hardware Machern nicht mit der gebührenden Unterstützung beachtet  oder gar ignoriert - da zu klein.
Linux ist keineswegs klein.
Nur mal kurz gegoogelt:
http://www.bretschneidernet.de/linux/
"Google setzt von Anfang an bis heute tausendene Linux-Server ein, die die inzwischen große Anzahl von Diensten bereitstellen"
Wenn Du den Bereich "Desktop" meinst, i.O.
Kein Grund zur Panik, das Internet wird auch ohne Windows funktionieren, vermutlich leupt es nur mit Linux.
ZwinkerndZunge raus
bei Antwort benachrichtigen
Xdata gelöscht_305164

„Linux ist keineswegs klein. Nur mal kurz ...“

Optionen

Stimmt ein Anflug von Panik kam schon durch ..
nicht wegen Windows.

..Aber wenn die PC Technik nicht mehr produziert würde..

Nun Linux könnte da die Rettung sein.
Eine Grafikkarte in den Server Linux drauf
"Richtigen" Monitor ran.

Mit Klein war gemeint den Herstellern keinen Druck machen zu können.
Shuttleworth wird ja gleich als der Proprietäriator oder so betrachtet.
Obwohl er (vielleicht) nur versucht von maroden UNIX Altlasten loszukommen.
In Bezug auf X

Bei einer Sache hat Linux die Nase  vorn.

Sogar mir KDE paßt es auf einen < 200MB mini Rohling.

64Bit SLax Live CD.

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Xdata

„Stimmt ein Anflug von Panik kam schon durch .. nicht wegen ...“

Optionen
..Aber wenn die PC Technik nicht mehr produziert würde..

Keine Sorge, PCs werden noch eine ganze weile produziert werden.
Vielleicht irgendwann nicht mehr in IA-32/AMD64-Kompatibel, aber etwas vergleichbares wird es immer geben weil die Leute die mit den Geräten arbeiten mit den Tablettspielzeug herzlich wenig anfangen können.
bei Antwort benachrichtigen
PaoloP Michael Nickles

„Steve Ballmer kündigt Abschied von Microsoft an“

Optionen

Ich persönlich bin da unversöhnlicher und schreibe den grössten Teil an Schwachsinnigkeiten die Microsoft sich geleistet hat vor allem Steve Ballmer zu. Wenn ich die Fachpresse für Programmierer lese stelle ich fest das ich da mit dieser Meinung nicht alleine stehe.

Um es mal zu zitieren. "Steve Ballmer hat man immer zurecht vorgeworfen das er kein Bill Gates ist. Ballmers Nachfolger wird man sicher nachsagen das er kein Steve Ballmer ist. Ob das als Kritik oder Lob gemeint ist wird sich zeigen"

Es laufen im Internet bereits heisse Wetten unter den MS Programmierern wer es werden wird. Persönlich hoffe ich erstmal das Lothar Matthäus keine Zeit hat. Ansonsten wünsche ich mir einfach nur dringend einen Techniker mit Mut und Visionen(aber auch Fingerspitzengefühl), auf keinen Fall aber wieder einen reinen Verkäufer wie Ballmer der wie kein anderer jemals zuvor das Prinzip *Mit dem Kopf durch die Wand* so brutal durchgezogen hat.

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
Markus Klümper Michael Nickles

„Steve Ballmer kündigt Abschied von Microsoft an“

Optionen

Wenn Steve Ballmer nen neuen Job sucht, kann er bei den Bayern als Hoeneß-Double anfangen. Die beiden sind sich optisch und im Auftreten so ähnlich, da merken viele garnnicht, wenn "Uns-Uli" für ein paar Jahre im Knast verschwindet...

bei Antwort benachrichtigen
Xdata Markus Klümper

„Wenn Steve Ballmer nen neuen Job sucht, kann er bei den ...“

Optionen

Das würde höchstens auffliegen wenn BALLmer bei einem Tor    ..
mal wieder
wie ein Ball rumhüpft   ..

;-)

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Steve Ballmer kündigt Abschied von Microsoft an“

Optionen
Diese "IT-News des Jahres" löst selbsterklärend heftige Diskussionen aus. Ballmers Entscheidungen bei Microsoft waren immer umstritten. Aber er hat als konsequenter Hardliner immer dazu gestanden und uns damit auch oft amüsiert. Ich halte es übertrieben, Microsofts aktuell "miese" Lage Ballmer alleine zuzuschreiben.

Genau meine Meinung. Glatte Parallele zu Steve Jobs - manche Leute tun grad so, als hätte er die ganze Hard- und Software selbst entwickelt und wäre allein verantwortlich für den Erfolg von Apple gewesen. Wenn das stimmte, wäre die Firma mit ihm zusammen von diesem Planeten gegangen...

Galionsfiguren werden nach meinem Dafürhalten überschätzt. Ja, der Fisch stinkt immer vom Kopf, aber gerade bei großen Unternehmen verteilt sich die Last auf viele "kleine" Leistungsträger.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Xdata Olaf19

„Genau meine Meinung. Glatte Parallele zu Steve Jobs - ...“

Optionen

Ballmer für Marktgegebene Absatzschwankungen verantwortlich zu machen,
ist etwas zu viel.

Gefragt was "der" Mißerfolg innerhalb seiner Zeit bei Microsoft war -
soll er gesagt haben:

" Vista war es .. "

Selbst das ist anscheinend nicht ganz gerecht.

Durch Zufall? Ist    ein   Vista welches ich ab und zu betreue
-- das Einzige was die Wenigsten Probleme gemacht hat.

Vielleicht weil es ein LapTop ist ..
Da wird ja an der Hardware nichts geändert.
Immerhin läuft es nur mit Modem, hat aber keine meßbarn Viren.

Windows 8 war doch eher  mutig.
Die Umsetzung einen Tick zu konsequent.

Selbst Linux hat, sogar vorher, vergleichbares  mit Unity und dem Gnome Nachfolger sehr nachdrücklich gemacht.

Ubuntu, speziell Shuttleworth, ist diese "Mobile Tablet"  Neuerung negativ angelastet worden.
    Mir    eine kritische Stelle rund um X ist ihm anscheinend 
besonders übel angelastet worden.

Gefühlt als potenzieller Proprietäriator betrachtet worden.

Vielleicht aber nur ein Versuch
Altlasten loszuwerden.

Aber das ist eine andere Baustelle.

Ich hoffe nicht so  das Ende  der klassischen Betriebssysteme .. oder gar der
liebgewonnenen flexiblen und modularen PC Technik kommt.

Tablets und andere mobile Geräte werden da fast unsympatisch.
Obwohl die sicher auch nicht so übel sind..
Vielleicht mit 80 -- um vom Bett aus zu surfen ;-)

Mal sehen was aus Microsoft wird .. Hoffentlich nichts a` la Facebook oder so.
(Eine mögliche Nachfolge Kandidatin kommt wohl aus dieser Ecke)

bei Antwort benachrichtigen
mi~we Michael Nickles

„Steve Ballmer kündigt Abschied von Microsoft an“

Optionen
"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen