Heimnetzwerke - WIFI, LAN, Router und Co 16.240 Themen, 77.653 Beiträge

News: Nur 5 Watt Stromverbrauch

Sparsamer "Steckdosen-PC" für Heimnetzwerke

Redaktion / 1 Antworten / Baumansicht Nickles

Ein recht pfiffiges Produkt hat jetzt der US-Hersteller Marvell rausgebracht. Ein kompletter Rechner wurde in ein kompaktes Gehäuse gesteckt, das einem Steckernetzteil ähnlich sieht. Das als "SheevaPlug" bezeichnete Ding hat einen 1,2 GHz Kirkwood- Prozessor von Marvell drinnen und verfügt über 512 MByte Arbeitsspeicher. Als Datenträger für Betriebssystem und Programme wurden 512 MByte Flash-Speicher verbaut.

Für Erweiterungen sorgen eine normale USB-Buchse, eine Mini USB Buchse und ein SDIO-Anschluss. Fürs Netzwerk gibt es eine Gigabit-Ethernet-Buchse. Interessant ist der Steckdosen-Rechner unter anderem wegen seinem extrem geringen Stromverbrauch. Er verbrät gerade mal 5 Watt.

Als Betriebssystem sieht Marvell eine schlanke Linux-Distribution vor, aktuell wird der Linux Kernel 2.6 unterstützt. Für Endverbraucher ist SheevaPlug im Moment noch wenig interessant. Marvells Konzept besteht darin, dass Dritthersteller für SheevaPlug entwickeln und fertige Lösungen für den Massenmarkt anbieten. Und inzwischen sind bereits einige am Tüffteln, erste Produkte dürften nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Für 79 US-Dollar kann aktuell bereits eine SheevaPlug-Variante namens "Pogoplug" vorbestellt werden (siehe www.pogoplug.com). Pogoplug ermöglicht es simpel per Internet auf angeschlossene Festplatten/USB-Datenträger zugreifen zu können. Das ist gewiss eine der ehr einfachen Anwendungsfälle für Sheevaplug.

Aufgrund der - für Miniatur-Rechner recht "üppigen" Rechenleistung - ist SheevaPlug auch ideal um als Multimedia-Server zu fungieren, beispielsweise um UPnP-Geräte zu versorgen. So einen UPnP-Multimedia-Server kann man sich auch kostenlos mit einem PC realisieren (siehe Multimedia - drahtlos und preiswert überall, der bestechende Vorteil bei "SheevaPlug" ist allerdings der minimale Energieverbrauch, wenn man einen Multimedia-Server permanent zugriffsbereit haben will.

Inzwischen basteln bereits mehrere "Multimedia-Hersteller" daran, SheevaPlug zum "billigen Multimedia-Server" zu machen. Marvell geht davon aus, dass komplette SheevaPlug-Lösungen für den Massenmarkt bereits für 50 US-Dollar Produktpreis realisierbar sein werden.

Das Entwicklungskit für SheevaPlug bietet Marvell aktuell für 99 US-Dollar an: SheevaPlug Development Kit.

bei Antwort benachrichtigen
Scotty7 Redaktion

„Sparsamer "Steckdosen-PC" für Heimnetzwerke“

Optionen

Für den Preis echt üppige Leistung kompakter ist nur der JackPC.

gens inculta nimis vehitur crepitante colossa.
bei Antwort benachrichtigen