Alternative Betriebssysteme 1.400 Themen, 9.773 Beiträge

News: Alles was Apple macht ist besser

Sozialer Test: Apple-Fans sind von Android begeistert

Michael Nickles / 87 Antworten / Baumansicht Nickles
(Foto: Youtube)

Mitte September wird Apple die Version 9 seines mobilen Betriebssystems iOS  rauslassen. Und für die Apple-Fanboys ist jetzt bereits klar, dass sie ein Hammer wird.

In einem sozialen Experiment gingen Youtuber auf die Straße und haben Menschen iOS 9 vorgeführt und sie nach ihrer Meinung gefragt.

Da es iOS natürlich noch nicht gibt, wurde auf einem Iphone  6 einfach die aktuelle Android-Version Lollipop installiert. Und wer hat den Trick durchschaut? Anscheinend niemand. Die befragten Passanten waren durchaus beeindruckt. Kommentare aus dem Video:

"Braucht wohl Einarbeitungszeit"

"Es sieht komplett anders aus"

"Es sieht wieder mal viel einfacher aus"

"Schöne Icons für die Apps"

"Ich mag es sehr. Beim Surfen kann man über ein Widget dennoch gleichzeitig die Musik steuern".

"Warum es besser als Android ist? Weil Apple einfach cool ist!"

"Es sieht geschmeidiger und schöner aus."

"Es ist besser, weil es viel schneller und geschmeidiger ist."

"Ich denke es sieht sehr ähnlich wie Android aus."

"Es sieht besser aus und ich würde es empfehlen und ich würde ein Iphone kaufen wenn ich könnte."

(Foto: Youtube)

"Ich denke einfach Apple ist immer besser."

"Ich denke es sieht viel besser aus und mit gefällt auch die App-Gestaltung viel besser, aber ich bleibe trotzdem ein Samsung-Fanboy."

"Im Vergleich zu iOS 8 ist iOS 9 bestimmt besser. Immer wenn es ein Update gibt muss man sich dran gewöhnen aber es ist immer ein Fortschritt."

"Es sieht praktischer aus als Android."

"Die Reboot-Funktion ist eine großartige neue Erfindung."

"Es ist selbstverständlich eine Verbesserung."

"Das mit dem Schütteln zur Musiksteuerung gefällt mir sehr."

"Allem in allem sieht es es wirklich besser aus."

"Es ist beeindruckender, sieht besser aus."

"Ich denke ich werde es downloaden."

Hier das Video:

https://www.youtube.com/watch?v=_p8AsQhaVKI

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=_p8AsQhaVKI

Michael Nickles meint:

Ein sehr erfreuliches Ergebnis für Apple, ein Freibrief zur  Narrenfreiheit. Es ist völlig egal was Apple tut, die Fans fressen alles und feiern es als Fortschritt.

Zu bemerken ist, dass Apple beim Funktionsreichtum gegenüber Android nicht unbedingt einen Vorsprung hat. Beim kommenden iOS 9 sind wohl einige tolle Neuheiten drinnen, die bei Android schon lange eine Selbstverständlichkeit sind.

Einen Vorteil haben Apple-Fans gegenüber Android-Fanboys auf jeden Fall. Mit etwas Rumgefrickel ist auf einem Iphone Dualboot möglich und man hat die Wahl zwischen Ios und Android.

bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Michael Nickles

„Sozialer Test: Apple-Fans sind von Android begeistert“

Optionen

Ein paar Prozent fallen immer drauf rein. Und diese Verarscher-Umfragen gibt es ja schon länger.

Der Nachbau des iPhone6 war schon 6 Monate vor Erscheinen des Originals zu bekommen. Davon gibt es auch jede Menge solcher Videos.

Das ist genau das Gleiche wie mit diesen Umfragen in Fussgängerzonen, wo angeblich keiner weiss., wo auf einer Deutschlandkarte Rügen ist oder der Bodensee.

Tradition haben diese Umfragen in den USA, die finden auf einer Weltkarte oft nicht mal den eigenen Kontinent.

Lustig ist es trotzdem.

Welches ist echt, Welches ist falsch?

Sind natürlich beide gebraucht und mit entsprechenden Spuren.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 giana0212

„Ein paar Prozent fallen immer drauf rein. Und diese ...“

Optionen
Welches ist echt, Welches ist falsch?

Die sehen beide total echt aus. Dann sind wahrscheinlich beide falsch ;-)

Das schwarze iPhone sieht auf der Vorderseite oben aus wie ein iPhone 5 und unten, beim Home-Button, wie ein iPhone 4. Auf der Rückseite, also auf dem zweiten Bild, sieht es oben aus wie ein iPhone 4 und weiter unten wie ein iPhone 5.

Das champagnerfarbene iPhone sieht auf der Rückseite aus wie ein iPhone 5. Bei der Vorderseite muss ich passen. Sind da zwei Kameralinsen angebracht?

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Sozialer Test: Apple-Fans sind von Android begeistert“

Optionen
"Warum es besser als Android ist? Weil Apple einfach cool ist!"
"Ich denke einfach Apple ist immer besser."

Erschreckend, mit welcher Selbstverständlichkeit die Leute offen zugeben, wie doof sie sind. Bei mir als Apple-Anwender löst das einen ziemlichen Fremdschäm-Reflex aus :-/

"Besser" ist ein Komparativ, also eine Frage des Vergleichs. Wenn ich diesen Vergleich gar nicht erst anstelle, kann ich auch nicht beurteilen, ob irgendetwas "besser" ist als irgendetwas anderes.

Ich zum Beispiel habe einen permanenten Vergleich zwischen Windows 7 (Firma) und Mac OS X (privat). Mit Windows 7 komme ich gut bis sehr gut zurecht, wenn ich zuhause aber die freie Wahl habe, ist mir OS X einfach lieber.

Im Mai hatte ich mir ein Android-Handy gekauft, ein HTC OneMax. Wegen des großen Displays und des vergleichsweise günstigen Preises wollte ich das haben. Ich dachte mir, was soll's, ob iOS oder Android, ist doch irgendwie alles eine Soße. Tja, von wegen...

Einen Tag vor Himmelfahrt kam das Teil an, und den ganzen Feiertag habe ich mir mit den Launen und dem Herumgezicke von Android 4.3 versaut. So etwas Potthässliches und Benutzerfeindliches hatte ich bis dato noch nicht erlebt. Ja gut, irgendwie kriegt man nach stundenlangem Gefrickel und weitschweifigen Internetrecherchen alles hin, aber so stell ich mir kein OS vor, schon gar nicht für ein Smartphone. Das soll einfach nur funktionieren und fertig.

Da ich nebenbei auch von der HTC-Hardware nicht restlos überzeugt war, habe ich das Teil wieder zurückgeschickt. Nun also doch wieder iPhone, diesmal ein 5S. Tut was es soll und kostet refurbished ca. halb so viel wie ein neues 6er.

Das sind aber alles Erfahrungen, die man nur dann macht, wenn man vergleicht. Da hat der MediaMarkt ausnahmsweise einmal recht mit seiner alten Werbung.

Hoffen wir, dass die oben zitierten Hohlbratzen nicht allzu repräsentativ sind für die Gesamtheit der Käufer... wobei, es wird wohl so viele davon geben, dass es sich für Apple lohnt :-/

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Olaf19

„Erschreckend, mit welcher Selbstverständlichkeit die Leute offen ...“

Optionen

Wenn die Hohlbratzen wohlhabend genug sind (also ihre Eltern), können sie sogar Präsident der USA werden. Auch eine Art Demokratie, nur halt gekauft. Denk mal drüber nach!

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 giana0212

„Wenn die Hohlbratzen wohlhabend genug sind also ihre Eltern , ...“

Optionen
Denk mal drüber nach!

Das werde ich gern beherzigen. Schön dass ich ab und zu aus berufenem Munde daran erinnert werde *harhar*.

CU
Olaf

PS @Heinz, lies mal einen Satz weiter ;-))

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz Olaf19

„Das werde ich gern beherzigen. Schön dass ich ab und zu aus ...“

Optionen

Moin Olaf,

klar weiß ich, dass Android gemeint ist. Aber der Satz sollte dann auch folgendermaßen heißen:

"....dass Apple beim Funktionsreichtum gegenüber Android nicht unbedingt einen Vorsprung hat." 

Oder täusche ich mich da? Stirnrunzelnd

Gruß

Heinz

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 King-Heinz

„Moin Olaf, klar weiß ich, dass Android gemeint ist. Aber der Satz ...“

Optionen
"....dass Apple beim Funktionsreichtum gegenüber Android nicht unbedingt einen Vorsprung hat."

Und wen interessiert das?

Kaum einer kauft sich so ein Gerät cash, ich schätze das mehr als 95% der Geräte per 24 Monats-Abo erworben werden. Und wer 24 Monate ein Apple oder Android Smartphone hatte, wird nicht unbedingt umlernen wollen, bleibt also bei dem neuen 24 Monats-Abo bei seiner alten Marke.
Natürlich ist Apple dabei für alle Möchtegerne Pflicht.Zwinkernd

"Ist der Ruf erst ruiniert, Android es sich ganz ungeniert."  (Darf frei genutzt werdenLachend)

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 King-Heinz

„Moin Olaf, klar weiß ich, dass Android gemeint ist. Aber der Satz ...“

Optionen
Oder täusche ich mich da?

Moin again,

ich seh das ein bisschen anders... wenn ein Produkt "einen Vorsprung" hat, dann kann damit nur gemeint sein: gegenüber der Konkurrenz, und die heißt für iOS nun einmal Android. Außerdem hatte sich das doch im Folgesatz eindeutig aufgeklärt?

Aber egal, das ist jetzt mehr eine akademische Frage für die Deutschlehrer unter uns als für die Technik-Freaks ;-)

@hatterchen,

wer 24 Monate ein Apple oder Android Smartphone hatte, wird nicht unbedingt umlernen wollen, bleibt also beim neuen 24 Monats-Abo bei seiner alten Marke.

Wie gesagt, ich wäre jederzeit dazu bereit gewesen, fand das Android (4.3) allerdings in vielerlei Beziehung fürchterlich zickig. Von einem Betriebssystem erwarte ich, dass es mir lediglich eine Plattform liefert, auf der dann alle möglichen App(lication)s laufen, nicht aber, dass es ein derartiges Eigenleben entfaltet, dass ich mich für das System als solches erst langwierig einarbeiten muss. Früher hätte ich so etwas in Kauf genommen, inzwischen fehlt mir dafür jede Geduld.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Olaf19

„Moin again, ich seh das ein bisschen anders... wenn ein Produkt ...“

Optionen

Ich bin für wahr kein Linux-Fan, aber mit Android auf Smartphone und Tablet kam ich auf Anhieb klar. Wohl gemerkt als Betriebssystem, ich könnte mich daran gewöhnen und evtl. sogar auf Windows verzichten. Denn auf meinem Samsung Note laufen auch Word und Exel zusätzlich zu den Kommunikationsprogrammen.
Außerdem ist mein Tablett wesentlich schneller  als mein i5 und 8GB RAM bei Windows 7.

Die Geduld, auch mit über 70 noch etwas neues zu lernen, ist mir bis heute nicht abhanden gekommen.Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gelöscht_238890

„Ich bin für wahr kein Linux-Fan, aber mit Android auf Smartphone ...“

Optionen
Die Geduld, auch mit über 70 noch etwas neues zu lernen, ist mir bis heute nicht abhanden gekommen.

Woran man wieder einmal sieht, dass Rentner einfach zu viel Zeit haben ;-)

Ich lerne lieber etwas Sinnvolles, als mich mit den Zicken von Betriebssystemen unter der Motorhaube von technischen Geräten herumzuplagen. Vor 10, 12 Jahren war das bei mir noch anders, heute langweilt mich das nur noch. Ein OS ist eine Plattform, weiter nichts. Die hat still und leise im Hintergrund zu werkeln.

Anders gesagt, es interessiert mich auch nicht, wie das Innenleben meiner Kaffeemaschine funktioniert. Die soll einfach nur Kaffee kochen. Wie man das Gerät so bedient, das besonders guter Kaffee herauskommt, das wäre gut zu wissen, nicht aber "das Betriebssystem".

Die Anwendungen sind das, was ich als Anwender (deswegen heißt der auch so *g*) interessant finde, und da investiere ich auch gern etwas Zeit in die Einarbeitung.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Olaf19

„Woran man wieder einmal sieht, dass Rentner einfach zu viel Zeit ...“

Optionen
dass Rentner einfach zu viel Zeit haben

Diese Erkenntnis fußt auf einer Fehlinterpretation meines obigen Schreibens.

Darin wollte ich nur zum Ausdruck bringen, dass ich mit allen Betriebssystemen klar komme und nicht auf eines fixiert bin.Zwinkernd

Egal sind mir die so wie so alle, was ich auch schon häufiger zum Ausdruck brachte.

Die Anwendungen sind das,

Was auf den Betriebssystemen laufen soll.
Wenn ich also mit einem Aufzug in den 5. Stock fahren will, dann soll der das gefälligst machen, ohne Zugriff auf meine Fotos, Kontaktdaten Kontoverbindungen zu fordern.

bei Antwort benachrichtigen
giana0212 gelöscht_238890

„Ich bin für wahr kein Linux-Fan, aber mit Android auf Smartphone ...“

Optionen

Hi, Hatterchen.

Da habe ich eine gute Nachricht für Dich: Android gibt es auch für den Desktop-Rechner.Zwinkernd

http://distrowatch.com/table.php?distribution=androidx86

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
Maybe Olaf19

„Moin again, ich seh das ein bisschen anders... wenn ein Produkt ...“

Optionen
Wie gesagt, ich wäre jederzeit dazu bereit gewesen, fand das Android (4.3) allerdings in vielerlei Beziehung fürchterlich zickig.

Moin,

vielleicht wichtig: Du hast Dich nicht mit Android 4.3 rumgeschlagen, sondern mit der HTC eigenen Oberfläche Sense. Die finde ich persönlich auch nicht wirklich intuitiv. Das liegt aber sicherlich bei mir an der Gewöhnung an Samsung Touch Wiz. Ein reines Android ist wesentlich einfacher und übersichtlicher als die aufgesetzten Oberflächen. Motoblur auf meinem verschiedenen Defy+ fand ich persönlich viel einfacher. Das lag aber auch an der Plattform Android 2.3.

Es kommt also nicht nur auf die Android-Version an, sondern auch auf die Oberfläche und Funktionen des Gerätes. Je mehr Sensoren verbaut sind, desto mehr Einstellungen gibt es.

Mir persönlich gefallen iPhones optisch und haptisch sehr gut, iOS gefällt mir aber nicht. Es erinnert mich irgendwie optisch an einem Lego-Duplo-Baukasten, oder an ein Memory Kartenspiel. Ich suche immer das zweite, identische Icon! ;-)

Gruß

Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Maybe

„Moin, vielleicht wichtig: Du hast Dich nicht mit Android 4.3 ...“

Optionen
Du hast Dich nicht mit Android 4.3 rumgeschlagen, sondern mit der HTC eigenen Oberfläche Sense.

Das wäre möglich, war für mich aber nicht ersichtlich. Hätte ich dann HTC Sense einfach nur de-installieren müssen, und darunter wäre dann die Original-Android-Oberfläche zum Vorschein gekommen?

Mal sehen, wenn es mein iPhone 5S eines Tages nicht mehr tut, hole ich mir vielleicht ein Samsung Galaxy Note. Das wäre nach dem OneMax der nächste Android-Favorit gewesen. Wenn mir das dann schon wieder nicht gefällt, war's das wohl mit Android... aber das ist eh Zukunftsmusik.

iOS gefällt mir aber nicht. Es erinnert mich irgendwie optisch an einem Lego-Duplo-Baukasten, oder an ein Memory Kartenspiel

Jetzt wo du es sagst... ja, einige Icons sehen tatsächlich wie Original-Memory-Karten aus, besonders das für die Fotos-App. AFAIR ist das aber erst seit iOS 7 so. Das iOS 6 war deutlich sachlicher und weniger bunt. Optisch hat es mir klar besser gefallen. Das Handling aller iOS-Versionen finde ich weiterhin einfach, logisch und klar strukturiert.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Maybe Olaf19

„Das wäre möglich, war für mich aber nicht ersichtlich. Hätte ...“

Optionen
Hätte ich dann HTC Sense einfach nur de-installieren müssen, und darunter wäre dann die Original-Android-Oberfläche zum Vorschein gekommen?

Moin,

das ist leider nicht so einfach möglich. Entweder nutzt man die angepassten Oberflächen der Hersteller (TouchWiz, Sense, Motoblur etc.) oder flasht das Gerät mit einem freien ROM wie CyanogenMod.

Alle Hersteller sind offenbar davon überzeugt, es wesentlich besser machen zu können, als Google selbst.

Statt eines Treiberpaketes wird lieber gleich das Gerät mit Bloatware vollgemüllt. Hinzu kommen noch evtl. providerspezifische Anwendungen, die man auch nur schwer los wird. Ein Schritt zurück zum klassischen "Branding".

So ist Android lediglich die gemeinsame Basis, ein komplett einheitliches Bedienkonzept gibt es aber nicht.

Gruß

Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Maybe

„Moin, das ist leider nicht so einfach möglich. Entweder nutzt ...“

Optionen
Entweder nutzt man die angepassten Oberflächen der Hersteller (TouchWiz, Sense, Motoblur etc.) oder flasht das Gerät mit einem freien ROM wie CyanogenMod.

Moin Maybe, was hältst du von Gianas Hinweis mit dem "Launcher"? Immerhin ist der hochoffiziell im Google Play-Store erhältlich, also nix mit Rooten oder Flashen.

...wird lieber gleich das Gerät mit Bloatware vollgemüllt. Hinzu kommen noch evtl. providerspezifische Anwendungen, die man auch nur schwer los wird. Ein Schritt zurück zum klassischen "Branding".

Mein Gerät hatte ein ziemlich ätzendes Telekom-Branding, das sich nach jedem Einschalten unangenehm bemerkbar gemacht hat. Wenn ich so etwas sehe, frage ich mich unwillkürlich, was mag da noch alles drauf sein, was zumindest für einen Nicht-Telekom-Kunden nichts auf dem Gerät zu suchen hat?

Im Netz kursierten, speziell aus Sicht des Android-Neulings, horrende komplizierte und sich auch noch gegenseitig widersprechende "Bastel"anleitungen, wie man das Branding loswerden und sich dümmstenfalls gleich die ganze Betriebssoftware "mithimmeln" kann. Da habe ich dankend verzichtet...

Bloatware: da gab es zum Beispiel eine Facebook- und eine Twitter-App, die man für Geld und gute Worte nicht de-installieren konnte, Rooting einmal außen vor gelassen. Ich finde so etwas extrem aufdringlich. Mich nervt ja schon, dass es unter iOS Einstellungen für Facebook, Twitter und sogar Nike(!?!) gibt, obwohl keine dieser Apps bei mir installiert ist. Aber dass man die App mit aufgedrängt bekommt, finde ich ziemlich daneben.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Maybe Olaf19

„Moin Maybe, was hältst du von Gianas Hinweis mit dem Launcher ? ...“

Optionen
Moin Maybe, was hältst du von Gianas Hinweis mit dem "Launcher"? Immerhin ist der hochoffiziell im Google Play-Store erhältlich, also nix mit Rooten oder Flashen.

Sorry wegen der verspäteten Antwort!

Klar kann man einen zusätzlichen Launcher installieren. Dieser wird aber afaik oben auf die vorhandene GUI aufgesetzt, ist also eine zusätzliche Applikation. Bei einem nicht gerooteten Gerät muss das eigentlich so sein, weil sich der Standard-Android-Launcher nicht ersetzen lässt.

Es ist ne Weile her, aber ich hatte damals optisch ziemliches Mischmasch, weil nicht alle App-Icons für die diversen Launcher vorhanden sind.

Aber sicherlich ist es eine Option, sich das Handy nach den eigenen Wünschen anzupassen. So kannst Du Dir theoretische optisch aus einem Androiden ein iPhone basteln:

http://beebom.com/2015/04/best-iphone-launchers-for-android

Ich könnte mir auch denken, dass durch den zusätzlichen Launcher der Akkuverbrauch beeinträchtigt wird.

Mein S4 mini hält z.B. dank diverser, deaktivierten Apps bis zu 3 Tage durch, in der Werkeinstellung musste es jeden Abend an die Steckdose. 2 Tage schaffe ich jetzt eigentlich immer.

Bei meinem ersten Smartphone, ein Samsung i900 Omnia mit Windows Mobile habe ich einen externen Launcher benutzt, weil dieses BS noch nicht wirklich "touch-optimiert" war, sondern nur mit einem Stylus-Stift zu bedienen war.

Bloatware kennt keine Grenzen, so habe ich da Gefühl. Neben den inzähligen Tools, die alleine schon von Google mitkommen, kommen die vom Hersteller, die vom Provider und meist noch einige Werbepartner (z.B. die Gettings-App bei Base). Vodafone hat sich bei mir noch zurückgehalten, dafür hat Samsung alles reingepackt, was es momentan gibt. Der Witz ist, dass einige Apps nicht mal Sinn ergeben, weil das S4 mini z.B. die notwendigen Sensoren nicht hat. Was soll ich z.B. mit dem Fingerprint-Reader, den das Gerät nicht hat? Die Pakete, die Hersteller und Provider ausliefern, sind nicht immer wirklich auf das Gerät zugeschnitten, finde ich.

Flashen und Jailbreak ist immer ein Risiko, vergleichbar mit einem BIOS-Flash. Wenn etwas schief geht, war es das im schlimmsten Falle. Oft ist aber noch ein Werksreset möglich. Man muss also schon schauen, wirklich eine angepasste ROM-Version für das entsprechende Gerät, in der richtigen Version, zu bekommen (z.B. Cynogen-Mod).

Gruß

Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Maybe

„Sorry wegen der verspäteten Antwort! Klar kann man einen ...“

Optionen
Dieser {Launcher} wird aber afaik oben auf die vorhandene GUI aufgesetzt, ist also eine zusätzliche Applikation.

Das klingt nicht so gut.

ich hatte damals optisch ziemliches Mischmasch, weil nicht alle App-Icons für die diversen Launcher vorhanden sind.

So etwa hatte ich mir das vorgestellt. Würde mir überhaupt nicht gefallen.

Bloatware kennt keine Grenzen, so habe ich da Gefühl. Neben den inzähligen Tools, die alleine schon von Google mitkommen, kommen die vom Hersteller, die vom Provider und meist noch einige Werbepartner

Ist das bei iOS eigentlich auch so...? Bei meinen beiden Geräten, erst iPhone 4, dann 5S, waren nur die iOS Standard-Apps installiert. Das 4er hat einem Freund von mir gehört, der über seinen Telekom-Vertrag alle 2 Jahre ein neues Gerät bekommt. Das 5S habe ich bei einem ebay-Händler bezogen, da weiß ich es nicht.

Das HTC OneMax hingegen war sichtbar telekom-gebrandet, was ich laut Webrecherche nur unter größtem Aufwand hätte beseitigen können...

Sorry wegen der verspäteten Antwort!

Naja, ich lasse mir mitunter auch bis zu einer Woche Zeit ;-)

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Olaf19

„Moin Maybe, was hältst du von Gianas Hinweis mit dem Launcher ? ...“

Optionen

Moin, Olaf19.

Bei mitgelieferten (also vorinstallierten) Apps ist es meist so, dass Diese sich nicht entfernen lassen. Man kann sie jedoch im App-Menü in den Einstellungen deaktivieren.

Ein selbst installierter Launcher schaltet den originalen Launcher ab. Es ist also nicht so, dass 2 Launcher hintereinander laufen. Entfernst Du den Launcher wieder, startet wieder der Originale. Du kannst auch 10 Launcher parallel testen.

Bei mir hat sich die Akkulaufzeit nicht verschlechtert, das kann bei jedem Launcher anders sein.

Vorinstallierte Apps kannst Du nur mit Rootzugriff entfernen, da Du alle Apps dann löschen kannst, kannst Du das System dann aber auch zerschießen. Einzelne Apps (wie Facebook) wirst Du dann aber auch komplett los. Der Rootzugriff, einmal eingerichtet, lässst sich auch an- und ab-schalten.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 giana0212

„Moin, Olaf19. Bei mitgelieferten also vorinstallierten Apps ist es ...“

Optionen
Bei vorinstallierten Apps ist es meist so, dass Diese sich nicht entfernen lassen. Man kann sie jedoch im App-Menü in den Einstellungen deaktivieren.

Ja, die Facebook- und Twitter-Apps ließen sich deaktivieren. Was mich aber etwas enttäuscht hat, denn diese Apps haben ja nichts mit dem OS zu tun. Android braucht die Teile nicht, um ordnungsgemäß zu funktionieren.

Der Rootzugriff, einmal eingerichtet, lässst sich auch an- und abschalten.

Okay, das war mir nicht bekannt. Ich war der Meinung, das Rooten – oder auch Jailbreak bei iOS – wäre "für immer" und ist nicht rückgängig zu machen. Frei zuschaltbare Root-Rechte wie unter Linux-Desktops sind natürlich praktisch ;-)

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Olaf19

„Ja, die Facebook- und Twitter-Apps ließen sich deaktivieren. Was ...“

Optionen

Der Jailbreak ist für immer.

Beim Rooten von Android wird eine App installiert, der SuperUser. Hier kann man kurzfristig Rootrechte einschalten. Im Normalfall ist man mit User-Rechten unterwegs. Als SuperUser kann ich zB Facebook auch löschen, da ich Zugriff auf die gesammte Dateistruktur habe. Heisst aber auch, ich muss dann sehr vorsichtig sein.

Der Root ist Voraussetzung, um ein neues Rom zu flashen. Wenn dabei was schiefgeht, kann das Handy hinterher auch Schrott sein. Alternative Roms, auch jenseits von Google, gibt es für die meisten populären Handys, auch wenn der Hersteller sein Produkt schon ignoriert.

Eine Alternative auf dem iPhone wäre demnach Cydia.

Ich habe ein Tablet versucht zu modifizieren, das war schiefgegangen. Der chinesische Hersteller hat mir dann zum Glück das ursprüngliche Rom zur Verfügung gestellt, so dass ich dieses wieder auf das Gerät flashen konnte. Und das alles sehr kompetent per eMail. Viele chinesische  Hersteller sind da sehr hilfsbereit, die geben sich richtig Mühe.

Danke hier nochmal an JXD; wirklich klasse Spielkonsolen.

http://www.jxd.hk/products.asp?id=604&selectclassid=009006

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
giana0212

Nachtrag zu: „Der Jailbreak ist für immer. Beim Rooten von Android wird eine ...“

Optionen

Nachtrag: Der Jailbreak lässt sich wieder rückgängig machen.Lachend

Es ist im Handy eine Funktion verbaut, die mit Hilfe von iTunes das komplette originale iOS zurückspielt.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 giana0212

„Nachtrag: Der Jailbreak lässt sich wieder rückgängig machen. Es ...“

Optionen
Es ist im Handy eine Funktion verbaut, die mit Hilfe von iTunes das komplette originale iOS zurückspielt.

Ja, die habe ich auch schon benutzt, z.B. vor dem Verkauf meines alten iPhones, aber auch vorher schon einmal. War mir nur nicht sicher, ob man damit auch einen Jailbreak wieder ausbügeln kann.

THX
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Olaf19

„Das wäre möglich, war für mich aber nicht ersichtlich. Hätte ...“

Optionen

Moin, Olaf.

Du hättest auch einfach einen anderen Launcher installieren können.

https://play.google.com/store/search?q=launcher&c=apps&docType=1&sp=CAFiCgoIbGF1bmNoZXJ6AhgAigECCAE%3D%3AS%3AANO1ljLRDfM&hl=de

Ich nutze übrigens Hola auf meinem Handy (zur Zeit).

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 giana0212

„Moin, Olaf. Du hättest auch einfach einen anderen Launcher ...“

Optionen
Du hättest auch einfach einen anderen Launcher installieren können.

Moin Giana, ganz ehrlich: so weit war ich gar nicht vorgedrungen. Ich hätte vermutet, dass man das Gerät dazu erst "rooten" müsste.

Meine Erwartung ist immer, speziell bei Smartphones, dass sie bereits out-of-the-box so funktionieren, dass man nicht mehr großartig Hand anlegen muss. Also praktisch, dass man dann nur noch die individuell interessanten Apps nachinstalliert, so wie das eben auch bei den iOS-Geräten abläuft. AFAIK gibt es da gar keine speziellen Launcher.

Ich habe erst "Lauscher" gelesen ;-)

CU
Olaf, der übrigens noch auf deine Rätsel-Aufklärung wartet!

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Olaf19

„Moin Giana, ganz ehrlich: so weit war ich gar nicht vorgedrungen. ...“

Optionen

Ganz einfach, sind beide Fälschungen. Ich habe auch noch ältere Versionen, die waren technisch immer scheiße. Diese beiden Exemplare funktionieren wenigstens richtig und sind nutzbar.

Das schwarze Modell ist ein iPhone5-Nachbau, das goldene ein 5s-Nachbau. Zu erkennen am Homebutton. Das dunkle ist das von dem Apple-Kunden, das goldene habe ich selber aus China importiert.

Beide fassen sich angenehm an, das dunkle ist einen Tick hochwertiger verarbeitet. Erkannt habe ich den Fake sofort, die Farbe gibt es so von Apple nicht. Die Software sieht auch genauso aus wie iOS. Das helle hat ein etwas besseres Display.

Das helle ist leider defekt (Display hat Schlieren) aus China angekommen, habe ich nach China zurückgeschickt, alles kein Problem, netter Kontakt, und nach einem Vierteljahr kam es wieder, ungeöffnet und unrepariert. Kontakt meldet sich nicht mehr, Funkstille.

Ich habe also auch schon Lehrgeld gezahlt. Ich muß dazu allerdings auch sagen, ich habe aus China auch schon sehr gute Ware erhalten, das war leider ein negativer Ausreißer.

Zu den Launchern: Du kannst diverse Launcher installieren und ausprobieren, auch mehrere gleichzeitig. Gibt es in jeder Geschmacksrichtung, also auch zB Galaxy oder iOS. Der Hola-Launcher, den ich gerade nutze, ist um Einiges besser als der originale Launcher von Android. Bedient sich viel besser und ist eher an iOS angelehnt. Hat also nicht ein Appverzeichnis und Fenster darüber, sondern wie bei iOS einen Homescreen, auf dem alle Apps abgelegt werden. Finde ich von der Bedienung her viel klarer.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Olaf19

„Erschreckend, mit welcher Selbstverständlichkeit die Leute offen ...“

Optionen

Ich klär das mal noch nicht auf, erzähle lieber eine Geschichte:

Da kommt ein Mann in eine Apple-Filliale. Er benötigt Hilfe, weil bei seinem iPhone WLAN nicht mehr funktioniert. Den dort anwesenden Techniker (ein guter Freund) bittet er um Reparatur. Der Techniker: "Ich könnte Ihnen das reparieren, wenn es von Apple wäre!"

Was war passiert?

Der Kunde hatte das Teil "refurbished" bei eBay erstanden, und zwar zu einem anständigen Preis. Es sieht aus wie von Apple, ist aus Aluminium wie von Apple, die Software ist wie die von Apple.

Der Kunde hat dann dort im Laden ein neues Handy gekauft, diesmal von Apple. Der Freund hat sich an meine Kuriosensammlung erinnert und mir dieses "Schrott"-Handy gesichert, also wieder aus der Tonne gezogen. Es funktioniert bis auf WLAN auch einwandfrei.

Viele Bekannte von mir haben es für echt gehalten. Ich habe es zum ersten Mal in die Hand genommen und wusste sofort, es ist gefälscht. Dazu musste es nicht eingeschaltet werden. Aber aus einem Meter Entfernung fällt da jeder drauf rein. Und wenn man es in die Hand nimmt, fallen noch etwa 80% drauf rein.

Nicht immer ist alles, wie es scheint. Seid gewarnt!

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
luttyy Olaf19

„Erschreckend, mit welcher Selbstverständlichkeit die Leute offen ...“

Optionen

Moin Olaf ;-)

Ich kann dem nur beipflichten. Mir kommt da kein Android mehr ins Haus, jeder Hersteller bastelt sich da nach Modell sein eigenes Android zurecht und dann sind Updates reine Glückssache!

Hätte ich nie gedacht, als es auf den Markt kam..

Wenn meine Samsung-Kisten die "Grätsche"  machen, gibt es Apple!

Wertbeständiger, Updates gibt es regelmäßig und man hat es mit einer Firma zu tun!

Ich bin kein Apple-Fan, der losrennt wenn es denn was neues gibt, die Watch ist ein Flop, aber viele Geräte sind schon in Ordnung.

Nebenbei hat ja Mike einen Thread über e-books gestartet und da bin ich von meinem iPad Air2 aber total begeistert ;-)

Na gut, jeder hat seine Vorlieben, aber das was Hersteller mit Android da auf dem Markt bringen, ist für mich nach ein paar Monaten "Wegwerfware" die nichts mehr wert ist.

Dafür ist mir mein Geld einfach zu Schade dafür und ich werfe schon Blicke auf das neue große iPad ;-))

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 luttyy

„Moin Olaf - Ich kann dem nur beipflichten. Mir kommt da kein ...“

Optionen

Hi luttyy,

jeder Hersteller bastelt sich da nach Modell sein eigenes Android zurecht und dann sind Updates reine Glückssache!

Das ist auch noch so ein Punkt – ich will gar nicht ausschließen, dass bei der Android-4.3-Variante, die ich im Mai erwischt hatte, möglicherweise noch HTC selbst seine Finger im Spiel gehabt hat. Wer weiß, vielleicht wäre ich mit einem Galaxy Note – mein alternativer heißer Kandidat für ein Android-Phablet – mit "Samsung-gebrandetem" Android froh und glücklich geworden...

Wertbeständiger, Updates gibt es regelmäßig und man hat es mit einer Firma zu tun!

Das sind nebenbei auch Argumente für OSX im Desktop-/Notebook-Bereich.

Ich bin kein Apple-Fan, der losrennt wenn es denn was neues gibt, die Watch ist ein Flop, aber viele Geräte sind schon in Ordnung.

Dito. Und ich renne los, wenn es etwas Neues gibt – weil das Alte dann nämlich billiger wird :-D 660 EUR für das neueste iPhone 6 vs. 330 EUR für ein refurbishedes 5S, der Preisunterschied ist schon eine Hausnummer.

Beim iPad hast du mir eine dicke Nasenlänge voraus. Mein Standpunkt dazu war immer: nix Halbes und nix Ganzes, wenn es klein sein soll, reicht mein iPhone, wenn es groß sein soll, nehme ich das Book.

Tja, nun habe ich gerade eine ganz tolle App entdeckt, die ausschließlich auf dem iPad läuft – nix OSX, nix iPhone... jetzt juckt es mich gewaltig in den Fingern:

http://www.philharmonia.co.uk/shop/114/the_orchestra_app
http://www.telegraph.co.uk/technology/mobile-app-reviews/9725833/iPad-app-The-Orchestra-review.html
https://itunes.apple.com/us/app/the-orchestra/id560078788?mt=8

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher luttyy

„Moin Olaf - Ich kann dem nur beipflichten. Mir kommt da kein ...“

Optionen
Mir kommt da kein Android mehr ins Haus, jeder Hersteller bastelt sich da nach Modell sein eigenes Android zurecht und dann sind Updates reine Glückssache!

Das mit dem Verweigern von Update, weil bereits verkaufte Geräte ja kein Umsatz generieren, ist m.E. absolut ekelerregend.

Zum Glück will Google da aber was dran ändern. Es soll bei der neusten A.-Version wesentlich restriktiver sein, was Änderungen am BS betrifft.

Google will damit erreichen, daß das Update für die Anwender einfacher wird.

Hoffentlich kommen die damit durch und hoffentlich war das keine Marketingblase.

Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
Ventox luttyy

„Moin Olaf - Ich kann dem nur beipflichten. Mir kommt da kein ...“

Optionen
Mir kommt da kein Android mehr ins Haus, jeder Hersteller bastelt sich da nach Modell sein eigenes Android zurecht und dann sind Updates reine Glückssache!

Ich habe ein Tablet mit Android 4.2, für das es kein aktuelles Android geben wird.
Warum ist man eigentlich bei Android so sehr den Herstellern der Geräte ausgeliefert, ob es Updates auf die neuen Android Versionen gibt?
Apple liefert mir über Jahre hinweg kostenlos das jeweils aktuelle iOS.

Von Microsoft konnte man zumindest bisher gegen Geld das jeweils aktuelle Windows bekommen.

Warum gibt es nicht wenigstens die Windows Variante bei Android?
Ich würde auch etwas dafür bezahlen.

Wenn ich dann nicht mehr die ach so tolle Benutzeroberfläche des Herstellers hätte, sonder die des "Ur-Android", das könnte ich verschmerzen. ;-)

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Ventox

„Ich habe ein Tablet mit Android 4.2, für das es kein aktuelles ...“

Optionen

Jetzt hast Du leider nicht gesagt, welches Tablet. (würde ich nochmal suchen)

Mein Handy wurde mit 4.2 ausgeliefert, ich hatte es Ende Oktober bekommen. Für November war 4.4 angekündigt, kam aber nicht. Da haben mich die Freunde schon schief angesehen, vonwegen Chinascheiß und so. Im Februar kam das Update, ging nicht wíe angekündigt per Wlan, sondern musste geflasht werden. Hat dann auch irgendwann geklappt, war nicht einfach. Nu ist es drauf, ich bin glücklich. Ob noch ein Update kommt, steht in den Sternen.

Grund für die Verzögerung war ein Bug in der Akkuladekontrolle. Die haben stumpf so lange gebraucht, um den Fehler zu fixen. Kann vorkommen. Läuft mit dem neuen Rom spürbar besser.

Blöd ist jetzt nur, dass immer mehr Lücken in Android nicht gefixt werden. Und die Hersteller praktisch gar nicht reagieren. (bis auf wenige Ausnahmen) Und dass die Lücken auch in den neuesten Versionen vorhanden sind.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
Ventox giana0212

„Jetzt hast Du leider nicht gesagt, welches Tablet. würde ich ...“

Optionen
Jetzt hast Du leider nicht gesagt, welches Tablet.

Es ist das Gigaset QV1030.
Eigentlich ein gutes Tablet, außer, dass es einige Stunden braucht, den Akku zu laden.
Aber dass kann man ja entsprechend steuern.
Ich lasse es einfach über Nacht aufladen.

Mich ärgert nur, dass weder der Hersteller Quanta noch Gigaset ein aktuelleres Android anbieten.

Angeblich soll sogar Lollipop auf dem QV1030 laufen.
Das scheint aber weder Hersteller noch Vertreiber zu interessieren.

Warum gibt es kein Universal-Android für Tablets, welches die gängige Hardware unterstützt?
Und dass ich einfach wie bei einem BIOS-Update flashe.
Egal, von welchem Hersteller das Tablet ist.

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.
bei Antwort benachrichtigen
Maybe Ventox

„Es ist das Gigaset QV1030. Eigentlich ein gutes Tablet, außer, ...“

Optionen
Warum gibt es kein Universal-Android für Tablets, welches die gängige Hardware unterstützt? Und dass ich einfach wie bei einem BIOS-Update flashe. Egal, von welchem Hersteller das Tablet ist.

Moin,

es gibt ein "Universal-Android", welches kostenlos zur Verfügung steht:

https://de.wikipedia.org/wiki/Android_%28Betriebssystem%29

Frei trifft eher als "kostenlos".

Es ist nicht universal, weil die Hersteller der Geräte unzählige Kombinationen von Hardware einsetzen, vom Prozessor bis zu den vielen Sensoren.

Zudem haben die Hersteller begründetes Interesse daran, ihre eigene Software und Bedienkonzepte an den Mann zu bringen, um sich von der Konkurrenz zu unterscheiden.

Kurze Antwort also: Weil die Hersteller kein Interessen an einer komplett einheitlichen Plattform haben!

Gruß

Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Ventox

„Es ist das Gigaset QV1030. Eigentlich ein gutes Tablet, außer, ...“

Optionen

Da gibt es gute Nachrichten zu vermelden.

Das Teil wird von CyanogenMod unterstützt, jetzt gerade erschienen die Alpha-Version 12.1, die auf Android 5.1 basiert. Damit würde ich vielleicht noch etwas warten, bis das Alphastadium verlassen ist.

http://spartaner25.github.io/android_device_quanta_fg6q/

Das Gerät selber ist sehr hochwertig und unter dem Originalnamen weit verbreitet. Du kannst also auch in nächster Zeit mit Unterstützung rechnen, was neue Betriebssysteme betrifft.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
Ventox giana0212

„Da gibt es gute Nachrichten zu vermelden. Das Teil wird von ...“

Optionen
Das Gerät selber ist sehr hochwertig und unter dem Originalnamen weit verbreitet. Du kannst also auch in nächster Zeit mit Unterstützung rechnen, was neue Betriebssysteme betrifft.

Na gut, dann warte ich noch etwas.

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.
bei Antwort benachrichtigen
miraculix926 luttyy

„Moin Olaf - Ich kann dem nur beipflichten. Mir kommt da kein ...“

Optionen

Hallo Luttyy,

auch ich habe mich vor kurzem von Android komplett verabschiedet und mein iPad 1 werde ich wahrscheinlich auch noch lange nicht verkaufen, denn es funktioniert noch immer ausgezeichnet. Ich weiß nur noch nicht, was ich mit den defekten  und veralteten Android-Geräten mache außer auf den Schrott werfen.

Gruß

miraculix926

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 miraculix926

„Hallo Luttyy, auch ich habe mich vor kurzem von Android komplett ...“

Optionen
Ich weiß nur noch nicht, was ich mit den defekten  und veralteten Android-Geräten mache außer auf den Schrott werfen.

Hi Miraculix,

für'n Euro Startpreis bey ebay reinstellen wäre keine Option?

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
miraculix926 Olaf19

„Hi Miraculix, für n Euro Startpreis bey ebay reinstellen wäre ...“

Optionen

Hallo Olaf,

die noch funktionierenden Android-Geräte habe ich vor kurzem getauscht, die defekten verkaufe ich irgendwann als defekt bei Ebay.

Schöne Grüße

miraculix926

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 miraculix926

„Hallo Olaf, die noch funktionierenden Android-Geräte habe ich vor ...“

Optionen

Moin Miraculix,

Für mein gebrauchtes iPhone 4 mit Wackelkontakt am USB-/Ladekabel habe ich schlappe 25 EUR bekommen, zzgl Versand.

Nicht berauschend zwar, aber wenn ich die Differenz zur Anschaffung ins Verhältnis setze zur Nutzungsauer setze, bin ich ganz zufrieden: ca. 5,50 Euro im Monat, da kann man nicht meckern.

CU, Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
miraculix926 Olaf19

„Moin Miraculix, Für mein gebrauchtes iPhone 4 mit Wackelkontakt ...“

Optionen

Hallo Olaf,

das ist wohl Geschmacksache: Tauschen macht mir Spaß, verkaufen nicht.

schöne Grüße

miraculix

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 miraculix926

„Hallo Olaf, das ist wohl Geschmacksache: Tauschen macht mir Spaß, ...“

Optionen

Okay... wenn du jemanden findest, der genau das hat, was du suchst und gleichzeitig Gefallen an deinem Angebot findet, dann ist der Tausch natürlich eine sehr elegante Option.

CU, Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
miraculix926 Olaf19

„Okay... wenn du jemanden findest, der genau das hat, was du suchst ...“

Optionen

Hallo Olaf,

dafür kann ich www.tauschticket.de empfehlen.

Gruß

miraculix

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 miraculix926

„Hallo Olaf, dafür kann ich www.tauschticket.de empfehlen. Gruß ...“

Optionen
dafür kann ich www.tauschticket.de empfehlen.

Hab ich mir gerade angeschaut, macht keinen schlechten Eindruck. Was ich nicht kapiere: wer viel tauscht, zahlt pro Ticket mehr als wer wenig tauscht? Also eine Art "Anti-Mengenrabatt"? Oder habe ich das falsch verstanden?

https://www.tauschticket.de/tauschgebuehr/

Was mich generell etwas stören würde – aber das ist dann wirklich Geschmackssache, wie du richtig sagst – ist, dass man bei einem Tausch immer einen "Kauf" mit einem "Verkauf", also eine Anschaffung mit einer Weggabe verknüpfen muss. Bei mir ist es eher so, ich brauche jetzt etwas, dann kaufe ich es jetzt – ich will jetzt etwas loswerden, dann stelle ich es eben bei ebay ein. Aber ich möchte mir nicht, wenn ich das eine will, Gedanken machen müssen über das andere ;-)

CU, Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
miraculix926 Olaf19

„Hab ich mir gerade angeschaut, macht keinen schlechten Eindruck. ...“

Optionen

Hallo Olaf,

also das läuft so: Jeder kann Dinge anbieten für 1-20 Tickets; das kostet nichts. Nur muss der Anbieter den getauschten Artikel verschicken auf eigene Kosten. Bis 5 Tickets ist es egal, wie, bei mehr als 5 Tickets mit Sendungsverfolgung.

Wenn man bedenkt, das ein Tickets mittlerer Weile nur noch 2,-€ wert ist (das ist aber Ansichtssache!), lohnt es sich meistens nicht, höherpreisige Artikel anzubieten.

Erwerben kann man bei Tauschticket Artikel nur gegen entsprechende Tickets + einer kleinen Gebühr, die an Tauschticket zu zahlen ist, 0,49€ bei Artikeln, die bis zu 5 Tickets kosten, und 0,99€ gestaffelt bis 1,99€ höchstens bei Artikeln, die zwischen 6 und 20 Tickets kosten.

Bitte vor kurzem konnte man nur bis zu 5 Tickets für einen Artikel verlangen. 

Dann ist vor kurzem testweise der mögliche Tausch von höchstens zwei Artikeln gleichzeitig von einem Anbieter auf bis zu 20 Tickets erhöht worden und damit auch die Angebotsgebühr. Aber vermutlich sind diese Konditionen noch nicht endgültig.

Alles, was man tauscht, darf nicht defekt sein, wird aber in letzter Zeit auch nicht mehr so genau genommen.

Gruß

miraculix926

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 miraculix926

„Hallo Olaf, also das läuft so: Jeder kann Dinge anbieten für ...“

Optionen
Wenn man bedenkt, das ein Tickets mittlerer Weile nur noch 2,-€ wert ist (das ist aber Ansichtssache!), lohnt es sich meistens nicht, höherpreisige Artikel anzubieten.

Bei max. 20 Tickets pro Artikel würde man dann max. 40 EUR einnehmen? Das schränkt die Art der Artikel dann wirklich auf Bücher, Videos, CDs o.ä. ein.

Auf jeden Fall ist das System doch flexibler als ich dachte. Ich hatte das Prinzip "Tausch" allzu wörtlich genommen und das so verstanden: ich suche etwas und muss jemanden finden, der das nicht nur loswerden will, sondern seinerseits etwas sucht, was ich anzubieten habe, so dass dann ein Tausch mit Wertausgleich zwischen zwei Personen stattfindet. Da wäre man dann vergleichsweise eingeschränkt gewesen.

CU, Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
miraculix926 Olaf19

„Bei max. 20 Tickets pro Artikel würde man dann max. 40 EUR ...“

Optionen

Hallo, Olaf,

Tickets sind die Währung, die man bei Tauschticket bezahlen muss an den Tauschpartner; diese Tickets bekommt für jeden Artikel, den man anbietet zum Tausch. 

Daneben muss man noch eine kleine Geld-Gebühr an Tauschticket zahlen für jeden Artikel, den man für seine Tickets bekommt.

Gruß

miraculix

bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz Michael Nickles

„Sozialer Test: Apple-Fans sind von Android begeistert“

Optionen
Zu bemerken ist, dass Apple beim Funktionsreichtum gegenüber nicht unbedingt einen Vorsprung hat.

Gegenüber was oder wen?

Gruß

K.-H.

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles King-Heinz

„Gegenüber was oder wen? Gruß K.-H.“

Optionen

Thx für den Hinweis. Ich habe das Wort "Android" im Satz vergessen.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
alex179 Michael Nickles

„Sozialer Test: Apple-Fans sind von Android begeistert“

Optionen

Das Unterbewusstsein spielt beim Kaufverhalten bekanntlich eine große Rolle. Wenn man Pepsi-Cola in roten Coke-Dosen serviert, schmeckt sie gleich viel besser. Der rote Santa-Coke hat da ganze auch ganze Arbeit geleistet.

Steve Jobs ist für manche IPhone-Nutzer auch ein Heiliger. Was sollte von Apple schon schlechtes kommen? Ich würde da überteuerte Uhren mit schwachen Akkus nennen.

Gruß Alex

bei Antwort benachrichtigen
cbt81 alex179

„Das Unterbewusstsein spielt beim Kaufverhalten bekanntlich eine ...“

Optionen
Steve Jobs ist für manche IPhone-Nutzer auch ein Heiliger.

Dazu habe ich von Bodo Wartke mal was gefunden. Ist zwar schon etwas älter, aber er trifft es auf den Punkt :D

https://www.youtube.com/watch?v=yvUh3QkHGGw

bei Antwort benachrichtigen
Markus Klümper Michael Nickles

„Sozialer Test: Apple-Fans sind von Android begeistert“

Optionen

Dieser Thread wird genauso enden wie jeder andere, bei dem sich Android-User mit Apple-Usern prügeln: Mit populistischer Stimmungsmache auf beiden Seiten. Dabei kann sich doch jeder das Gerät heraussuchen, was ihm am besten liegt. Ich möchte nicht sagen, dass nach Punkten ein Unentschieden herauskommt, aber jedes System hat seine Vorzüge.

Für mich persönlich zählt: Ich bin Haptik-Fanatiker, da kommt Samsung derzeit nicht mit, HTC schon eher. Aber Samsung holt massiv auf, dort ist man wohl aufgewacht.

Bezüglich der Hardware muss man aber sagen, dass die Preise der Topmodelle sowohl bei Apple als auch bei Samsung aberwitzig sind. 900 Euro für ein Handy, obwohl es für ein Drittel davon schon richtig gute Geräte gibt, sind eigentlich Wahnsinn.

Warum ich dennoch bei Apple bleibe? Weil ich keine Lust habe, das jeder Hersteller am Android herumbiegt wie er will, Updates selten sind und Upgrades noch viel seltener. Apple verfolgt da eine klare Linie: Upgrades gibt´s für alle Modelle, die es leistungsmäßig verkraften. Bei Samsung habe ich noch nie ein Update erlebt.

Ich habe keine Ahnung, wie es Apple hinbekommt, aber der Werterhalt der Geräte ist ja nicht nur eine Imagefrage. Der funktioniert ja nur bei einer möglichst langen Nutzbarkeit. Bei mir steht im nächsten Frühjahr eine Vertragsverlängerung an, und dann denn ist wieder Karusell angesagt. Das 4s, was meine bessere Hälfte benutzt, bekommt dann der Schwiegervater und kann da noch eine Periode genutzt werden. Wertlos wird es heile wohl nie. Wieviel Android-Billighandys unter 200 Euro meine Freundin bisher verschlissen hat, müßte ich mal zählen.

Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass es richtig gute Smartphones für 300 Euro gibt und sich Apple darum nicht schert. Schade, denn der Markt wäre da vorhanden. So muss man in dieser Liga entweder ein Gebrauchtes nehmen, oder ein von der Hardware gutes Gerät mit verpfuschtem Betriebsystem...

bei Antwort benachrichtigen
Maybe Markus Klümper

„Dieser Thread wird genauso enden wie jeder andere, bei dem sich ...“

Optionen
Für mich persönlich zählt: Ich bin Haptik-Fanatiker, da kommt Samsung derzeit nicht mit, HTC schon eher. Aber Samsung holt massiv auf, dort ist man wohl aufgewacht.

Moin,

schon ein S6/S6-Edge in der Hand gehabt. Ich persönlich finde, dass es haptisch durchaus mit einem iPhone 6 mithalten kann. Für mich ist es aber aus anderen Gründen uninteressant.

Upgrades gibt´s für alle Modelle, die es leistungsmäßig verkraften. Bei Samsung habe ich noch nie ein Update erlebt.

Das sieht bei Samsung auch nicht wirklich anders aus. Ich glaube, es dürfte kein Gerät geben (iPhones eingeschlossen), welches so lange mit Updates versorgt worden ist, wie es beim Galaxy S2 der Fall war.

https://de.wikipedia.org/wiki/Samsung_Galaxy_S_II

Das zählt aber leider nur für die Topmodelle der Galaxy-Serie, nicht einmal für die Minis. Da kommt dann die fadenscheinige Ausrede, die Hardware wäre nicht stark genug, was im Falle von S4 mini und S5 mini Schwachsinn ist. Es gibt Geräte mit schwächerer Hardware, die mit Android 5.n ausgeliefert werden.

Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass es richtig gute Smartphones für 300 Euro gibt und sich Apple darum nicht schert. Schade, denn der Markt wäre da vorhanden.

Warum sollte Apple das machen? Die verkaufen sich wie geschnitten Brot, ob sie nun 600 oder 900 Euro kosten. Die Gewinnspanne ist deutlich höher, wenn man bedenkt, dass ein iPhone6 von den Fertigungskosten zwischen 150 und 200 Euro liegt. Ein iPhone 6 mini wäre auch nicht deutlich billiger zu produzieren.

Das kleiner nicht zwingend billiger bedeutet, sieht man z.B. beim Sony Z3 und Z3 Compact. Da hier nur der Bildschirm und das Gehäuse kleiner ist, die andere Hardware aber gleich bleibt, ist der Preis beinahe identisch.

Was die Bruchanfälligkeit von Smartphones angeht, so sind m.M.n. die Topmodelle deutlich empfindlicher. Glas und Metall ist an sich schon eine heikle Sache aufgrund der Härte der Materialien. Das das Ganze auch anders funktionieren könnte, zeigen die Hersteller von hochwertigen Uhren schon seit Jahrzehnten.

Ich zumindest sehe täglich sehr viele Smartphones mit "Spider-App".

Gruß

Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Maybe

„Moin, schon ein S6/S6-Edge in der Hand gehabt. Ich persönlich ...“

Optionen

Hi, Maybe.

Da muss ich Dir widersprechen, das iPhone6 ist in der Produktion deutlich teurer, ca 219€. Damit ist der hohe Preis natürlich gerechtfertigt.Lachend

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
Maybe giana0212

„Hi, Maybe. Da muss ich Dir widersprechen, das iPhone6 ist in der ...“

Optionen
Da muss ich Dir widersprechen, das iPhone6 ist in der Produktion deutlich teurer, ca 219€. Damit ist der hohe Preis natürlich gerechtfertigt.

Wir werden wohl nie auf den $ genau die Kosten erfahren, aber das S6 Edge soll z.B. vergleichsweise teurer sein:

http://www.zdnet.de/88231640/herstellungskosten-von-galaxy-s6-edge-angeblich-hoeher-als-fuer-iphone-6/?PageSpeed=noscript

Den hohen Preis rechtfertigt die Gier der Käufer, die bereitwillig jede Summe auf den Tisch legen und die Aktionäre schön fett füttern.

Für mich bin ich froh, dass ich schon immer "Must-have-resistent" gewesen bin. Diesen Hype habe ich noch nie verstanden. Wie bitte kann so ein Gerät noch ein Statussymbol sein, wenn jeder Vollhonk damit in der U-Bahn sitzt? Die Dinger sind so gewöhnlich wie ein Regenschirm geworden. Da interessiert es auch keinen, ob das Ding ein Knirps ist, oder für 3 Euro vom Aldi.

Gruß

Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Maybe

„Wir werden wohl nie auf den genau die Kosten erfahren, aber das ...“

Optionen

Es ist auch tatsächlich unglaublich, dass Apple jeden Preis für seinen Ramsch verlangen kann, die Leute zahlen einfach. Ich spiel da jedenfalls nicht mit, mein letztes iPhone hat 50€ gekostet und funktioniert auch.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
Ventox giana0212

„Es ist auch tatsächlich unglaublich, dass Apple jeden Preis für ...“

Optionen
Es ist auch tatsächlich unglaublich, dass Apple jeden Preis für seinen Ramsch verlangen kann

Weder mein iPhone 4, noch mein iPhone 5s würde ich als Ramsch bezeichnen. ;-)

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Ventox

„Weder mein iPhone 4, noch mein iPhone 5s würde ich als Ramsch ...“

Optionen

Das 5s gefällt mir richtig gut, ist sehr günstig zu reparieren, solange die Hauptplatine funktioniert. Ein echtes Spitzenteil.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 Maybe

„Moin, schon ein S6/S6-Edge in der Hand gehabt. Ich persönlich ...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gelöscht_305164

„In dieser Art? https://play.google.com/store/apps/details?id ...“

Optionen

Ui... ein Spiderman-App-Simulator, das ist doch mal was Neues.– Ungekrönter König unter der Sinnlos-Apps dürfte aber immer noch die (Fre)iBier-App sein:

https://itunes.apple.com/WebObjects/MZStore.woa/wa/viewSoftware?id=283914070&mt=8&affId=1590989

Cheers!
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Olaf19

„Ui... ein Spiderman-App-Simulator, das ist doch mal was Neues. ...“

Optionen

Sag das nicht. Ich habe die Idee für eine App, die Dir jederzeit die Uhrzeit anzeigt.Lachend

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Markus Klümper

„Dieser Thread wird genauso enden wie jeder andere, bei dem sich ...“

Optionen

Hey Markus, wie immer: schön von dir zu lesen.

Du fasst hier sehr treffend zusammen, warum auch für mich – zumindest bis auf weiteres – Apple-Geräte mit iOS die Nase vorn haben. Auch mir gefällt die Klarheit in der Konzeption dieser Geräte inkl. Software-Updates, genau so wie bei den Desktoprechnern und Books mit OSX.

900 Euro für ein Handy, obwohl es für ein Drittel davon schon richtig gute Geräte gibt, sind eigentlich Wahnsinn.
dass es richtig gute Smartphones für 300 Euro gibt
So muss man in dieser Liga entweder ein Gebrauchtes nehmen,...

Da muss ich schmunzeln. Beinahe erzählst du damit "meine Geschichte".

Ich hatte mir in diesem Frühjahr, nach der Bauchlandung mit dem HTC OneMax, als Schmerzgrenze die besagten 300 EUR für ein (nicht mehr ganz so) neues iPhone 5 gesetzt.

Die Angebote bei ebay waren eher dünn gesät, und irgendein Haar war immer in der Suppe. Schließlich entdeckte ich ein iPhone 5S für 330 EUR. Da habe ich kurz überlegt und mir gesagt: 10% Aufschlag, dafür eine Generation weiter – datt isses.

Bis jetzt bin ich hoch zufrieden mit diesem Gerät. Etwas größer als das iPhone 4, liegt dabei trotzdem besser in der Hand und der USB- und Stromladeanschluss ist viel kleiner und dabei deutlich robuster. Spürbar schneller ist es auch und verkraftet daher auch die neueste Software. Rundum schönes Teil.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Michael Nickles

„Sozialer Test: Apple-Fans sind von Android begeistert“

Optionen

Die meisten Kunden kaufen Marken, weil sie oft weder über technisches Wissen noch über technisches Verständnis verfügen. Eine Marke bietet Orientierung. Dass Markenprodukte teurer sind, wird akzeptiert. Hat sich eine Marke erstmal durchgesetzt, hat es die Konkurrenz schwer.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
soppiy The Wasp

„Die meisten Kunden kaufen Marken, weil sie oft weder über ...“

Optionen

Ich habe ein einfaches Medion Smartphone zu 200€, und prepaid was mir vollständig reicht. Bis zu 1000€ für ein Telefon mit ein paar Spielerein die man dann wenig benutzt ist mir einfach zu viel. Sollen die die Taschen der Konzerne füllen, die meinen immer das neuste und teuerste haben zu wollen. Ich klinke mich da gerne aus.

Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie.(http://www.z-mj.de)
bei Antwort benachrichtigen
alex179 soppiy

„Ich habe ein einfaches Medion Smartphone zu 200€, und prepaid ...“

Optionen

Aktuell nutze ich ein Oneplus One, das 300 + Versand gekostet hat. Da es dafür Cyanogenmod als Rom gibt, wird das Gerät auch mit Firmware-Updates versorgt sein, wenn der Hersteller die Verteilung mal irgendwann einstellt. Die neuesten Sicherheitspatches von Google wird Cyanogenmod  bereitstellen. Da kann man bei den "Markenherstellern" wie Samsung, LG und HTC lange darauf warten. Die versorgen(wenn überhaupt) zuerst nur die neuesten Modelle. 700 € sind mir solche Geräte auch nicht Wert. 

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher alex179

„Aktuell nutze ich ein Oneplus One, das 300 Versand gekostet hat. ...“

Optionen

Was für mich zählt sind Haltbarkeit und Stabilität (sowohl Soft-als auch Hardware).

D.h., es darf nicht so leicht kaputt gehen und wenn doch, dann MUSS es dazu Ersatzteile zu vernünftigen Preisen geben. (Aus Erfahrung wird man klug - s. mein Simvalley-Beitrag von damals).

Daß nich mein Handy (Samsung) nicht updaten kann, nervt, da einige benötigte Apps mit dem Handy nicht mehr laufen.

Ich sehe nicht ein, mir alle 2 Jahre ein neues Smartphone zu kaufen, nur weil ich kein Update bekomme.

Da wechsele ich lieber die Marke, als daß ich mich derart veralbern lasse.

Allerdings wäre ich auch bereit, ein Upgrade selbst vorzunehmen, vorausgesetzt ich finde eine verständliche Anleitung dazu.

Bei Android-Pit-Forum gibt es diverse, aber damit hab ich mich noch nicht näher beschäftigt.

Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Systemcrasher

„Was für mich zählt sind Haltbarkeit und Stabilität sowohl ...“

Optionen
Allerdings wäre ich auch bereit, ein Upgrade selbst vorzunehmen,

Höre auf zu Jammern und mache das doch.
Mein S3 ist drei Jahre alt, sieht aus wie am ersten Tag und funktioniert auch noch so, sogar mit dem ersten Akku.
Sollte ich feststellen, dass ich verschiedene Sachen damit nicht mehr machen kann, könnte ich doch Android 5.x aufspielen. OK, nicht von Samsung, aber die Garantie stört mich doch heute eh nicht mehr.

Außerdem kaufe ich nicht eine bestimmte Marke, ich kaufe nach Funktion, Leistung und Preis. Die einzige Ausnahme mache ich bei Apple, diese Marke kaufe ich aus Prinzip nicht weil jeder Nerd damit auf die Kacke haut.Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher gelöscht_238890

„Höre auf zu Jammern und mache das doch. Mein S3 ist drei Jahre ...“

Optionen
Mein S3 ist drei Jahre alt, sieht aus wie am ersten Tag und funktioniert auch noch so, sogar mit dem ersten Akku.

Keine Ahnung, wie alt meines ist. Habe es in der Bucht als "refurbished" gekauft.

Leider ist auch kein Hinweis auf die Android-Version drin, ich vermute aber stark, es ist 2.x. :(

könnte ich doch Android 5.x aufspielen

Was anderes würde auch keinen Sinn machen außer Ubuntu-Handy-Linux vielleicht).

Hab mich das bisher nur noch nicht mit nem Handy getraut und weiß auch (noch) nicht sicher, ob das mit dem Handy überhaupt Sinn macht. Außerdem hab ich im Moment keinen funzenden Ersatz, falls das in die Hose geht.

Aber wie gesagt, Im Android-Pit findet sich sicher was.

Die einzige Ausnahme mache ich bei Apple, diese Marke kaufe ich aus Prinzip nicht

So ein Schelm aber auch..... ;)

Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Systemcrasher

„Keine Ahnung, wie alt meines ist. Habe es in der Bucht als ...“

Optionen
Keine Ahnung, wie alt meines [S3] ist. Habe es in der Bucht als "refurbished" gekauft.

Nun, das S3 wurde im Mai 2012 vorgestellt und war von da an ziemlich genau 1 Jahr am Markt: https://de.wikipedia.org/wiki/Samsung_Galaxy_S_III

Ob du nun ein S3 vom August 2012 oder vom Februar 2013 in der Hand hältst, macht den Kohl dann auch nicht mehr fett, finde ich.

"Refurbished rulezz" ;-)

CU, Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Alekom Systemcrasher

„Was für mich zählt sind Haltbarkeit und Stabilität sowohl ...“

Optionen

ich hab ein smartphone um 25€ Verschlossen

man kann damit telefonieren und sms schreiben, ahja mms geht auch. Verschlossen

memo-nachrichten lässts auch zu und aufwecken kann man sich auch lassen Lächelnd

zeigt datum und uhrzeit an.

und was die killerapplikation angeht: ich muss es nicht jeden tag an die steckdose anhängen !

reicht für mich!

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Alekom

„ich hab ein smartphone um 25€ man kann damit telefonieren und ...“

Optionen
reicht für mich!

Mein altes Handy: Immerhin eine Kamera (2 MP).

1 x Laden pro Woche.

Mein Smartphone: 1 x Laden pro Tag, im Urlaub (schlechte Abdeckung) 2 x pro Tag + Unterstützung vom Solarladegerät Brüllend

Muß man das weiter kommentieren? .....

Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
Alekom Systemcrasher

„Mein altes Handy: Immerhin eine Kamera 2 MP . 1 x Laden pro ...“

Optionen

nein , nicht wirklich!

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Systemcrasher

„Mein altes Handy: Immerhin eine Kamera 2 MP . 1 x Laden pro ...“

Optionen
Mein Smartphone: 1 x Laden pro Tag,

Mein Smartphone kann außer Waschen, Bügeln und Essen kochen fast alles und muss nur jeder 3. Tag an die Dose.Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Alekom

„ich hab ein smartphone um 25€ man kann damit telefonieren und ...“

Optionen
ich hab ein smartphone um 25€

Ich sehe das jetzt erst, der Thread war ja auch lang... nur so interessehalber, welches Gerät hast du da? Huawei oder noch unbekannter? Kannst du damit auch surfen (wenn es wirklich ein Smartphone ist)?

CU, Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Alekom Olaf19

„Ich sehe das jetzt erst, der Thread war ja auch lang... nur so ...“

Optionen

ich hab ein samsung gt 5230.

theoretisch kann ich surfen, in der praxis ist es aber so elendig langsam, das man darauf verzichtet.

was ich verwende ist telefonieren (ganz klar), sms, selten sprachmemo.

kamera, wenn ich einen buchtitel abknipsen möchte.

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Alekom

„ich hab ein samsung gt 5230. theoretisch kann ich surfen, in der ...“

Optionen

Habe gerade einmal die Bildersuche im Netz bemüht – sieht wirklich wie ein richtiges Smartphone aus, nur etwas kleiner. Es gibt sogar ein "iPhone-Theme" ;-)

https://www.youtube.com/watch?v=2xBbXlsiE_A

Schade, dass das Surfen so langsam ist; das würde mich massiv stören. Auf der anderen Seite passen auf das Display auch eher nur halbe Webseiten.

CU, Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Alekom Olaf19

„Habe gerade einmal die Bildersuche im Netz bemüht sieht wirklich ...“

Optionen

Nun, ich surfe zuhause eh soviel. Da muss es unterwegs auch nicht sein.

Aber immer öfter beschleicht mich das Gefühl, das alles Surfen es auch nicht wirklich bringt.

Gut finde ich das man öffentliche Verkehrsmittel ergoogeln kann. Das ist schon ein gewaltiger Vorteil. Aber das ist viel besser am heimischen Pc, nebst nebenstehenden Drucker.

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Alekom

„Nun, ich surfe zuhause eh soviel. Da muss es unterwegs auch nicht ...“

Optionen
Nun, ich surfe zuhause eh soviel. Da muss es unterwegs auch nicht sein.

So habe ich "früher", d.h. bis Ende 2012, auch immer gedacht. Deswegen wollte ich nie ein Smartphone haben – "ich bin ja zuhause schon fast zu viel im Netz". Seit ich mich dann doch zu einem Smartphone entschlossen habe, möchte ich das Internet auch unterwegs nicht mehr missen.

Das geht los mit so banalen Alltagssituationen wie: auf den Bus warten und die Zeit ausfüllen mit E-Mails checken, geht über die Funktion eines Universal-Stadtplans für die ganze Welt bis hin zu der Möglichkeit, jederzeit spontan im Internet irgendetwas nachschlagen zu können, was einem unterwegs über den Weg läuft.

Wie mit vielen Dingen im Leben: eigentlich ging es immer auch ohne, aber wenn man es einmal hat, möchte man es nie wieder missen...

CU, Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Alekom Olaf19

„So habe ich früher , d.h. bis Ende 2012, auch immer gedacht. ...“

Optionen

nun bei mir sind die wichtigen e-mails eher bescheiden.

ausser das ich von diversen firmen ausgelost wurde, man mir pillen andrehen möchte oder ich endlich meine bankdaten angucken soll ...

is nicht viel was beachtenswert wäre :)

freunde schicken mir genau NIE eine email, die rufen mich lieber an.

bekannte schicken mir immer so powerpoint-daten, die lösch ich ungesehens.

und wenn ich mal wohin muss...sei es nach sylt oder innsbruck, bing maps angeworfen und das wichtigste ausgedruckt und in die hosentasche gesteckt  und hinten schreib ich mir old school alle wichtige daten mit einem kugelschreiber drauf. Lächelnd

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Alekom

„nun bei mir sind die wichtigen e-mails eher bescheiden. ausser das ...“

Optionen
ausser das ich von diversen firmen ausgelost wurde, man mir pillen andrehen möchte oder ich endlich meine bankdaten angucken soll ...

Klingt nach einer "verbrannten" Mailadresse... solltest du ggfs. wechseln ;-)

und wenn ich mal wohin muss...sei es nach sylt oder innsbruck, bing maps angeworfen und das wichtigste ausgedruckt und in die hosentasche gesteckt 

Das habe ich bis vor wenigen Jahren auch so gemacht – Do-it-yourself-"Stadt"pläne von jedem Kuhdorf der Welt hergestellt, wo ich gerade hinmusste. Dann noch mit Kugelschreiber den kürzesten Weg eingezeichnet und all so Sachen.

Heute muss ich darüber schmunzeln. Der Fortschritt ist schon wieder 'ne Ecke weiter.

CU, Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Markus Klümper The Wasp

„Die meisten Kunden kaufen Marken, weil sie oft weder über ...“

Optionen

Das ist, mit Verlaub gesagt, völliger Blödsinn. Kunden kaufen bestimmte Marken, weil ihnen das Produkt besonders gut gefällt, weil sie gute Erfahrungen mit anderen Sachen dieser Firma gemacht haben. Ohne Zweifel gibt es genug Kunden - ganz besonders im Handybereich - die viel Geld in die Hand nehmen, obwohl sie es nicht brauchen. Aus Imagegründen z.b. Oft genug werden technische Eigenschaften zwischen Marken verglichen und am Ende das gekauft, was einen am meisten überzeugt. Das nur völlige Unkenntnis über das Produkt in der Regel zum Kauf einer Marke führt, bedeutet daß 80% aller Kunden von großen Herstellern Idioten sind. Vielmehr ist es so, daß Kunden im Zweifelsfall das Markenprodukt einem etwas billigeren No-Name vorziehen, weil sie dem Anbieter mehr Konstanz und Service zutrauen. wenn Firmen immer nur auf Billig machen, dann bleiben sie auch billig. Es gibt aber durchaus Beispiele, wo chinesische Firmen als Aussenseiter antreten, aber durch gute Qualität liefern. Mit Erfolg. Hauwei kannte keine Sau, hat sich aber mit Nachdruck über UMTS-Kram in den Markt gedrängt. Als die hier mit Smartphones antraten, wurden die sehr schnell akzeptiert. Vernünftige Firma halt.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Markus Klümper

„Das ist, mit Verlaub gesagt, völliger Blödsinn. Kunden kaufen ...“

Optionen

Moin Markus, das ist aber ein Widerspruch in sich:

Kunden kaufen bestimmte Marken, weil ihnen das Produkt besonders gut gefällt

Wenn ich mich mit einem Produkt so ausgiebig beschäftigt habe, dass ich sagen kann, dass es mir "besonders gut gefällt", dann dürfte die Marke keine Rolle mehr spielen. Dass die Zufriedenheit mit anderen Produkten der gleichen Marke derart "abfärbt", dass diese Marke bei künftigen Käufen einen Stein im Brett hat, stützt dann eher die Aussage von The Wasp.

Das nur völlige Unkenntnis über das Produkt in der Regel zum Kauf einer Marke führt, bedeutet daß 80% aller Kunden von großen Herstellern Idioten sind.

Würde ich so nicht unterschreiben. Viele Menschen haben einfach keine Zeit und keine Lust, sich allzu intensiv mit Technik zu beschäftigen. Sie kaufen dann lieber etwas von einem Hersteller, der einen sehr guten Ruf zu verteidigen hat und geben dafür etwas mehr Geld aus.

Bei Huawei könnte ich mir vorstellen, dass die auch irgendwann die Preise anziehen. Durchweg ordentliche Qualität und infolgedessen gutes Image, das kann man sich bezahlen lassen.

CU, Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Markus Klümper Olaf19

„Moin Markus, das ist aber ein Widerspruch in sich: Wenn ich mich ...“

Optionen

Olaf, ich habe ein Problem mit der zwischen den Zeilen stehenden Kernaussage, daß Markenprodukte, insbesondere solche mit hohem Imagewert, i.a.R. der schlechtere Kauf seien. Das will ich nicht so stehen lassen. Zum einen hat jeder Markenhersteller eine gewisse Entwicklung durchlaufen, die seinen Marktwert begründet hat. Gute Qualität und ein hochwertiges Produktdesign und eine Antenne für die Bedürfnisse der Kundschaft sind da über lange Zeit nötig. Sicherlich gibt es zu dessen Produkten oft preiswerte Alternativen. In der Regel ist da aber nicht viel Geld zu sparen. Die PC-Branche ist ein sehr gutes Beispiel dafür. Zwischen einem Kernschrott-Netzteil für 16 Euro und einem erträglichen LC-Power liegen 2 Euro. Der Unterschied zwischen Billigschrott-Reste-Ram-Riegel und Mittelklasse-Markenware war oft noch geringer. Also doof, wer den Schrott kauft. Dass vergleichbare Hardware trotz anständiger Qualität nicht genauso langlebig ist, zeigt sich doch gerade im Handybereich. Der einzige Grund, warum Samsung als billiger gilt, liegt doch nur in der Tatsache, daß man breiter aufgestellt ist und Apple eben nur First-Class baut. Auch die Apple Notebooks suchen qualitativ ihresgleichen. Nimmt man Alternativen, die auf dem Papier irgendwie vergleichbar sind, kosten die eventuell sogar mehr.

Auch ist es nicht unbedingt ein Fehler, ein etwas zu teures Produkt zu kaufen, wenn es einem in der Handhabung oder Design viel Freude macht. 100 Euro zuviel ausgegeben sind belanglos, 10 Euro zu wenig können verdammt ärgerlich sein.

Fakt ist: Es gibt hier und da Markenhersteller, die wollen mit ihrem Namen Schund veredeln. Aber das Gross der Markenware ist irgendwie doch ihr Geld wert. Selbst in der Bekleidungsindustrie. Markenware (wovon ich nur wenig besitze) hält einfach schlechter, obwohl sie unter genau miesen Methoden in Südost-Asien billig genäht wird. Irgendwas ist es schon, was besser funzt...

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Markus Klümper

„Olaf, ich habe ein Problem mit der zwischen den Zeilen stehenden ...“

Optionen
Auch die Apple Notebooks suchen qualitativ ihresgleichen. Nimmt man Alternativen, die auf dem Papier irgendwie vergleichbar sind, kosten die eventuell sogar mehr.

Sicher...? Ich hätte jetzt gedacht, dass man mit einem HP Elitebook oder vergleichbaren Produkten von Dell oder Lenovo in jedem Fall deutlich günstiger wegkommt, bei ansonsten etwa gleicher Leistung. Außerdem sind bei den Macs die Akkus verklebt :-/

Ich habe mich 2013 schweren Herzens wieder für ein MacBook Pro entschieden, einfach weil ich Windows nicht mag, OS X hingegen nach wie vor sehr. Aber für das Geld, was ich für ein Refurbished-Teil bezahlt habe, hätte ich von HP & Co. locker ein Neues bekommen.

daß Markenprodukte, insbesondere solche mit hohem Imagewert, i.a.R. der schlechtere Kauf seien. Das will ich nicht so stehen lassen. Zum einen hat jeder Markenhersteller eine gewisse Entwicklung durchlaufen, die seinen Marktwert begründet hat. Gute Qualität und ein hochwertiges Produktdesign und eine Antenne für die Bedürfnisse der Kundschaft sind da über lange Zeit nötig.

Okay, verstehe. Das klingt schlüssig, zumindest für technische Artikel. Bei Lebensmitteln und Bekleidung wäre ich mir da weniger sicher, aber bleiben wir bei der Computerwelt.

Auch ist es nicht unbedingt ein Fehler, ein etwas zu teures Produkt zu kaufen, wenn es einem in der Handhabung oder Design viel Freude macht.

Auf jeden Fall! Siehe auch weiter oben meine Bemerkung zu OS X.

Ja, die Psychologie ist bei allem mit im Spiel, was der Mensch so denkt und tut, und auch technische Produkte sollen Freude machen. Problematisch wird es allerdings nur, wenn der Spaß ausschließlich an irgendwelchen Firmenlogos festgemacht wird, und gar nicht mehr an dem, was drinsteckt. Aber das hattest du ja nicht gemeint.

CU, Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Markus Klümper Olaf19

„Sicher...? Ich hätte jetzt gedacht, dass man mit einem HP ...“

Optionen

Hi Olaf, der Vergleich hinkt bei Gebrauchtgeräten, da der Apple-Kram pervers wertstabil ist. Somit kann man den Vergleich nur anhand der Neupreise ziehen. Und da ist ein MacBook Air  11" billiger als ein Thinkpad X mit mehr als Magerausstattung. Wobei das MacBook deutlich ansprechender verarbeitet ist. Bei den 13"-Geräten sieht es etwas anders aus, da gibt es die ASUS-Zen-Serie, die auch toll verarbeitet ist, keine Frage. Mein Boss hat sich jetzt ein neues MacBook gekauft für knapp 1200 Euro. Sein Thinkpad Ultrabook, was er damit ersetzten will, war drastisch teurer ;-)

Klar ist: Gebraucht bekommst Du Windows-Business-Notebooks ab ca. 200 Euro, die genug Leistung für den alltäglichen Kram haben. Aber bei Apple kosten selbst 6 Jahre alte Rechner noch 60% oder mehr vom Neupreis. Bei meinem Mac Mini hatte ich Glück. Genug Power für OS-X 10.11 für 169 Euro. Auf Ebay normal doppelt so teuer. Läuft dank der 240er SSD, die ich einbaute, echt super. B.g. werde ich den RAM mal aufrüsten... hübsche Einstiegsdroge!

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Markus Klümper

„Hi Olaf, der Vergleich hinkt bei Gebrauchtgeräten, da der ...“

Optionen
Aber bei Apple kosten selbst 6 Jahre alte Rechner noch 60% oder mehr vom Neupreis.

Hmmm... ich hatte von Ende 2010 bis Juli 2014 einen "refurbished" Mac Pro. Der war neu im Frühjahr 2008 für 2000 EUR zu haben, ich habe knapp 1400 bezahlt, also 69% vom Neupreis nach 2,5 Jahren. Verkauft habe ich dann für nur noch etwas über 400 :-(

Der Vergleich hinkt etwas, da ich gebraucht und generalüberholt beim Händler gekauft hatte, mein Verkauf hingegen war natürlich privat. Irgendwas muss ich aber verkehrt gemacht haben, wenn ich mir das hier so ansehe:

http://www.ebay.de/itm/Apple-MacPro-4-1-aus-2009-2-26-GHz-8-Core-mit-256-GB-SSD-und-2-TB-HDDs-/291592062011?hash=item43e43dc43b:g:Ha8AAOSwVL1V-cN3

Der Mensch verlangt immerhin 46% vom Neupreis nach 6 Jahren – zwar keine 60, aber deutlich mehr als ich noch bekommen hatte...

Danke für deinen aufschlussreichen Beitrag, insbesondere die Vergleiche. Anscheinend wird auch in der Preisgestaltung bei Apple nichts so heiß gegessen wie es gekocht wird.

CU, Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Xdata Michael Nickles

„Sozialer Test: Apple-Fans sind von Android begeistert“

Optionen

So etwas gab es schon mal im Desktop Bereich .. Auf der Straße wurde der
-- damals noch extrem instabile bis 'katastrophale' KDE 4
Usern in höchst suggestiver* und konditionierter Art
als "Windows" vorgestellt ..

Was bei der " Art der Präsentation " auch als Windows akzeptiert wurde.

Die User sind da auch nicht als doof zu betrachten weil es nicht als Linux KDE  erkannt wurde.

Der abartig miese und (zu der Zeit) unbedienbare Desktop ging bei derart
vorkonstruierten,  auf Windows Mimikry konditionierten Vorführungen natürlich unter.

Vergleichbar mit "gerichteter Fragestellung" bei Umfragen die objektive Antworten verhindern ..

Gefühlt halte ich Windows Phone und iOs für ehrlich erarbeiteter, entwickelter und autonomer als ein Derivat  welches sich weitgehend
Früchten fremder Leistung (Linux) bedient ..

bei Antwort benachrichtigen