Archiv Spielkonsolen 499 Themen, 2.498 Beiträge

News: PlayTV für 100 Euro

Sony Playstation 3 kriegt TV-Empfang

Redaktion / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

Sonys Playstation 3 ist aktuell die teuerste Spielkonsole. Ein Modell mit 80 GByte Festplatte kostet rund 400 Euro. Die Luxus-Version der Xbox 360 mit 120 GByte Festplatte kostet nach ihrem Preissturz jetzt nur noch 300 Euro. Attraktiv ist die Playstation 3 damit eigentlich nur noch dann, wenn man sie auch als Bluray-Player nutzen will - das kann die Konkurrenz nicht.

Jetzt baut Sony seine Funktionalität im Wohnzimmer mit einem TV-Empfangszusatz aus. "PlayTV" ist eine externe Box, die an einem USB-Port der Playstation 3 angeschlossen wird um die zu einem TV-Empfänger und Festplatten-Recorder zu machen. Die Details zu PlayTV liefert Sony auf dieser Seite: PlayTV.

In der PlayTV-Box steckt ein Doppel-Tuner - man kann also ein TV-Programm aufnehmen und gleichzeitig ein anderes angucken. Auch das für solche "TV-Empfänger" übliche Timeshift (zeitversetztes Fernsehgucken) ist möglich.

Als weitere Besonderheit nennt Sony die besonders gelungene Bedienungsoberfläche und die Möglichkeit, TV-Aufnahmen auch bequem auf eine portable Playstation (PSP) transportieren.

PlayTV ist in Deutschland seit heute im Handel und kostet rund 100 Euro.

Michael Nickles meint: Das Ding hat einen DVB-T-Doppeltuner drinnen und das heißt im Klartext miserable Bildqualität. Komischerweise wird bei "PlayTV" in manchen Berichten aktuell von "HDTV-Empfang" geredet (beispielsweise hier und hier). Das ist Blödsinn. Über das digitale Antennenfernsehen DVB-T kommt in Deutschland kein HDTV raus und wird es auf lange Sicht auch gewiss nicht.

Interessant ist der PlayTV-Zusatz eigentlich nur für Leute, die weder Kabel-TV noch SAT-TV haben und zum grottenschlechten DVB-T verdammt sind. Dann wird die Playstation 3 zu einem recht preiswerten DVB-T-Festplattenrecorder. Damit es Spass macht, sollte allerdings auch eine möglichst fette Platte in die Playstation reingebaut werden.

TobiasH Redaktion

„Sony Playstation 3 kriegt TV-Empfang“

Optionen

"Grottenschlechtes DVB-T"??? Irgendwie scheint es mir so, als hätte der gute Herr Nickles noch nie DVB-T in Aktion gesehen. Die Bildqualität ist nämlich wunderbar!

Gruß Tobias

Bandeplus TobiasH

„ Grottenschlechtes DVB-T ??? Irgendwie scheint es mir so, als hätte der gute...“

Optionen

naja die Quali ist ganz ok. Auf einem Röhrenbildschirm sicherlich auch am Maximum. Aber wer hat seine PS3 denn sinniger Weise nicht an einem HD-Flatscreen? Und daran kann man sicher den Unterschied DVB-T und DVB-S erkennen. Ist halt in der Bandbreite schon ein Riesen Unterschied.

TobiasH Bandeplus

„naja die Quali ist ganz ok. Auf einem Röhrenbildschirm sicherlich auch am...“

Optionen

Das hat mich gerade selber interessiert, also hab ich bei Wikipedia mal die Datenraten nachgelesen.
DVB-T: im Mittel 3-5 Mbit/s pro Sender
DVB-S: 3,8-6 Mbit/s pro Sender
DVB-C: ungefähr wie DVB-S

Macht im Mittel ca. 23% mehr Datenrate für DVB-S/C gegenüber DVB-T. Das mag ein sichtbarer Unterschied sein und auch ein gut und selbst für Laien sichtbarer Unterschied, aber soooo deutlich ist das nicht, wie das dem Artikel nach den Anschein macht.
Auf HD-Fernsehern sieht das natürlich schlecht aus - aber auch nicht viel schlechter als Satellit oder Kabel. Da ist die DVD mit der doppelten Datenrate schon besser dran und die HD-DVD und die BluRay-Disc natürlich sowieso.

Also DVB-S oder DVB-C hätte nicht mehr und nicht weniger Sinn gemacht. Wieviel muss jeder selbst entscheiden. Ein DVB-X2 Empfänger wäre in jeder Hinsicht aber sinnvoller gewesen - natürlich auch vieeel teurer.

Gruß Tobias