Windows 8 1.135 Themen, 15.389 Beiträge

News: Windows 8

Smartscreen-Funktion meldet Software-Installationen an...

Olaf19 / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Smartscreen lautet der Name einer Neuerung aus Windows 8. Diese Funktion sendet eine Information an Microsoft, wenn der Benutzer neue Software installiert. Die Idee dahinter: besserer Schutz vor Schadsoftware.

Die Ironie dabei: Entwickler von Schadsoftware und andere ungebetene Gäste könnten die Meldung an Microsoft unterwegs abfangen. Dann gelangen diese Informationen genau an den Personenkreis, der nun wirklich als allerletzter in den Besitz dieser Daten kommen soll.

Weitere Details siehe Link.

Olaf19 meint:

Die wichtigste Information dieses Artikels steht im letzten Absatz - dass man den Smartscreen auch abschalten kann. Man muss es eben nur wissen: dass es so etwas überhaupt gibt, wie die Funktion heißt, dass sie sich abwählen lässt und wo sich diese Einstellung verbirgt. Ich plädiere ganz klar für die Abschaltung der Funktion. Solange ich selbst entscheiden kann, was ich installiere und was nicht, solange entscheide ich auch selbst, was Schadsoftware ist und was nicht. Eine Unterstützung durch das Betriebssystem ist bestenfalls ein Nice-to-have, doch der Preis dafür ist einfach zu hoch.

Hinweis: Vielen Dank an Olaf19 für das Verfassen der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Dazu wird einfach in einem Forum ein neues Thema begonnen und im Editor die Option "News" gewählt.

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
rotthoris Olaf19

„Smartscreen-Funktion meldet Software-Installationen an...“

Optionen

Na schön, wieder mal ein kleiner E.T. der nach Hause telefoniert!  Ich möchte wirklich nicht wissen, was MS so alles an Infos über die Nutzersysteme abgreift.

Die Idee klingt ja erstmal nett, doch dann sollte dieses Tool per default deaktiviert sein und der Nutzer beim ersten Systemstart gefragt werden, ob er es aktivieren will! Besser noch, es gäbe derartige Tools nur als "Zusatzsoftware" die explizit installiert werden muss. Doch da weiß MS, dass die vermutlich kaum einer installieren würde, wer will schon, dass da jemand ungefragt nach Hause telefoniert?

Ich vermute dahinter eher wieder die Schnüffelei nach den Usern, die ihr System "zu häufig" installiert haben Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 rotthoris

„Na schön, wieder mal ein kleiner E.T. der nach Hause...“

Optionen
doch dann sollte dieses Tool per default deaktiviert sein und der Nutzer beim ersten Systemstart gefragt werden, ob er es aktivieren will!

Das wäre auch mir wesentlich lieber. Oder es wird gleich bei der Systeminstallation abgefragt, ob man das will; auch eine Möglichkeit.

Interessant ist die Info von Onkel Alois. Das wusste ich gar nicht, dass der IE jetzt schon über ein ähnliches Feature verfügt.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Onkel_Alois Olaf19

„Smartscreen-Funktion meldet Software-Installationen an...“

Optionen

Smartscreen nennt sich auch eine Option beim IE8, die MS bereits bei der Installation gerne aktiviert haben möchte. Und das jetzt und hier unter XP.

Dabei werden zwar "nur" die aufgerufenen Internetseiten "zur Überprüfung" an MS gesendet. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Also vermutlich nur die Fortsetzung eines Features, das schon lange auf unseren Rechnern lauert.

Gruß Alois


Mir scheint, als sei der IQ mancher User umgekehrt proportional zur Versionsnummer des verwendeten Betriebssystemes
bei Antwort benachrichtigen
reader Onkel_Alois

„Smartscreen nennt sich auch eine Option beim IE8, die MS...“

Optionen

nun - ich denke man kann die entsprechenden IPs beim router abmurksen.

bei Antwort benachrichtigen
mi~we Olaf19

„Smartscreen-Funktion meldet Software-Installationen an...“

Optionen
"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mi~we

„Jetzt hat sich auch MS dazu...“

Optionen

Zitat:

Microsoft erstelle keine Datenbank, in der verzeichnet sei, welche Anwendung auf welchem Windows-8-Computer installiert wurde, heißt es in einer Stellungnahme des Unternehmens, das Ars Technica vorliegt. Es werde allerdings in Logdateien gespeichert, welche Anwendungen via Internet auf einem Windows-8-Computer installiert wurden, wenn die Smartscreen-Funktion aktiv sei. Das Unternehmen werde diese Dateien in regelmäßigen Abständen löschen; in welchen Abständen, ist nicht bekannt.

Ehrlich gesagt - so gewaltig finde ich den Unterschied nicht, ob das nur einzelne Logindateien sind oder gleich eine ganze Datenbank. Übertragen werden müssen die Daten so oder so, und das ist letztlich der eigentliche Knackpunkt.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen