Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.323 Themen, 28.508 Beiträge

News: Fehlkäufe vermeiden

Smartphones: 512 MByte zu wenig für komplettes Windows 10

Michael Nickles / 1 Antworten / Baumansicht Nickles
Selbst das billigste Lumia für 89 Euro hat inzwischen 1 GByte RAM und ist damit generell fit für Windows 10. (Foto: Microsoft)

Wer aktuell den Kauf eines Smartphones mit Windows Phone 8 plant muss ein wenig  aufpassen. Zwar hat inzwischen selbst das billigste Lumia 435 Smartphone für 89 Euro 1 GByte RAM drinnen, im Handel sind aber noch eigentlich attraktive Geräte mit nur 512 MByte, wie beispielsweise die Lumia 630 Modelle.

Generell werden sich alle Windows Phone 8 Geräte auf Windows 10 updaten lassen, es wird aber seit einiger Zeit bezweifelt, dass das reibungslos klappt. Ein wenig Klartext hat jetzt Windows-Chef Joe Belfiore auf Twitter gesprochen:

"Hey all: we ARE working on Win10 for 512MB, including 520. Our ambition is to make #Win10 available for these devices but features may vary".

Microsoft arbeitet also daran Windows 10 in 512 MByte zu quetschen, man ist ambitioniert es auch für Geräte mit 512 MByte RAM zu bringen. Die Funktionalität kann sich dabei aber unterscheiden. Es ist also zu befürchten, dass bei "nur" 512 MByte RAM kein komplettes Windows 10 möglich sein wird.

Michael Nickles meint:

Respekt Microsoft! Bereits die Idee es überhaupt zu versuchen auch auf - für heutige Verhältnisse - eher sehr alte Geräten (= älter als 6 Monate) Windows 10 lauffähig zu machen, ist außerordentlich lobenswert.

Das ist mal ein klarer Seitenhieb auf die "Google"-Ecke. Android-Nutzer haben inzwischen eigentlich die Kröte geschluckt, dass sie ihr Gerät eines Tages mit exakt der Android-Version stilllegen werden, mit der sie es auch gekauft haben.

Mein 59,90 Euro Alcatel, das ich im August 2014 mit Android 4.3 (Jelly Bean) gekauft habe, hat immer noch Android 4.3 drauf und es wird gewiss auch niemals ein Update geben. Alternativen wie Cyanogenmod auch nicht mangels Unterstützung dieses eher unbedeutsamen Billig-Smartphones.

Es ist mir egal. Ich lebe mit Android 4.3 sehr gut, es macht alles was ich will. Durchaus spannend finde ich aber die inzwischen sehr preiswerten Windows-Smartphones. Wenn das erste Lumia für um die 100 Euro mit Windows 10 kommt, werde ich vielleicht mal wechseln.

bei Antwort benachrichtigen
Anonym60 Michael Nickles

„Smartphones: 512 MByte zu wenig für komplettes Windows 10“

Optionen

Der hier musste mit seinem HTC Gerät einen anderen Weg gehen. Allerdings ging es hier um ein auf ein Update auf WP 8.1.

http://www.heise.de/newsticker/foren/S-Jaaa-Windows-Phones-anderer-Hersteller/forum-291929/msg-26469763/read/

"Ja, das ist ganz großes Kino von den anderen Hardwareherstellern.
Beispiel HTC: Das HTC 8S hat bis heute kein offizielles Update
bekommen - wird es auch nicht mehr bekommen. Sprich, HTC hat das
8S direkt mit WP 8.0 in Rente geschickt. Das selbes Spiel mit dem
Ascend W1 von Huawei.
Begründung: Die Hardware sei mit 512 MB RAM einfach zu schwach.

Ergo habe ich mir das Update auf WP 8.1 mit dem Developer Account
auf das 8S gezogen und bekomme immer noch munter frische Updates.
Und was soll ich sagen... WP 8.1 fluppt auch auf dem schwachen
HTC 8S mit seinen 512 MB und 4 GB internen Speicher ordentlich!
Ja ne is klar, HTC - von wegen die Hardware ist zu schwach...

Wie es beim W1 von Huawei aussieht kann ich nicht sagen, aber
die Specs sind nahezu identisch zum 8S und in den Foren habe ich
auch von erfolgreichen Updates auf WP 8.1 gelesen.

Die Dritthersteller haben einfach keine Lust die Updates zu
liefern und das ist aus Kundensicht eine echte Frecheit!
Ich wette, dass auch WP 10 auf dem 8S läuft, wenn es auch auf
 dem Lumia 520 läuft..."

bei Antwort benachrichtigen