Viren, Spyware, Datenschutz 10.991 Themen, 90.846 Beiträge

News: Profitgier statt Menschenrechte

Skandal: Skype überwacht China-Kommunikation

Redaktion / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Die kostenlose Kommunikationssoftware Skype ist auch in der chinesischen Variante "TOM-Skype" (skype.tom.com) erhältlich. Skype ist unter anderem deshalb beliebt, weil es angeblich verschlüsselte Kommunikation ermöglicht und darum als abhörsicher gilt.

Jetzt wurde der seit längerem bestehende Verdacht bestätigt, dass die Text-Chat-Kommunikation über TOM-Skype von der chinesischen Regierung überwacht wird. Ob auch Sprachkommunikation abgefangen und protokolliert wird, ist bislang unklar.

Brisant dabei: die Abhörschnittstelle wurde offensichtlich gezielt in TOM-Skype eingebaut, das ein Gemeinschaftsunternehmen des chinesischen Internetanbieters Tom Group und dem US-Unternehmen Ebay ist. Ebay hat Skype 2005 für rund 2,6 Milliarden Dollar übernommen.

Menschenrechtler sind empört, dass US-Unternehmen sich an der Unterdrückung von Menschenrechten in China beteiligen. Und die Liste der Unternehmen, die aus Profitgier mit der chinesischen Regierung kooperieren (beispielsweise Cisco, Google und Yahoo) wird immer länger.

bei Antwort benachrichtigen
the_mic Redaktion

„Skandal: Skype überwacht China-Kommunikation“

Optionen

Bayern, China, wo ist denn da noch ein Unterschied? OK, vielleicht in den Kochtöpfen :-)

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Redaktion

„Skandal: Skype überwacht China-Kommunikation“

Optionen

Wann beschweren sich menschenrechtler, das deutsche Telekom unternehmen an der Vorratdatenspeicherung beteiligen?

Das in Schweden die Internet komminikation kontrolliert werden soll, und da werden auch die Unternehmen mitziehen müssen.

Die Kritik an Googel oder Skype da sie sich an das staatliche recht anpassen kann ich nicht nachvollziehen, den diese Unternehmen haben sich an herschendes Recht zu halten und nicht ihr verständniss von Recht durch zudrücken.

__

Ist heckler und Koch schuld, das wir deutsche kein Recht auf eigenen Schutz mit einer Schußwaffe haben? Es gibt ja durchaus leute die der meinung sind das sowas wichtig und richtig ist, sollen diese Unternehmen jetzt auf den Stadt pfeifen und es schwarz verkaufen?

Warum ist überwachung in China Böse, und in der westlichen Welt schutz vor Terror den man gefällig unterstützen muss.

bei Antwort benachrichtigen
Balzhofna Crazy Eye

„Wann beschweren sich menschenrechtler, das deutsche Telekom unternehmen an der...“

Optionen

Die Kritik an den Unternehmen kann ich auch nicht verstehen... Die meisten Deutsche Unternehmen sind auch nicht an Nächstenliebe oder Bürgerinteressen, sondern eher an Profit und Wachstum orientiert. Welcome to the real world.

bei Antwort benachrichtigen
weka1 Balzhofna

„Die Kritik an den Unternehmen kann ich auch nicht verstehen... Die meisten...“

Optionen

gutes Beispiel für die Menschenrechte ist Zeitarbeit.Der Verdienst ist i.d.R. so gering, dass ohne staatliche Hilfe nicht das Existenzminimum nicht erreicht wird.

Gruss weka

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
thomas71berlin weka1

„gutes Beispiel für die Menschenrechte ist Zeitarbeit.Der Verdienst ist i.d.R....“

Optionen

Jetzt (und auch schon früher) wurde der seit längerem bestehende Verdacht bestätigt, dass sämtliche Kommunikation von der US-Amerikanischen Regierung überwacht wird.
Unter die Überwachung fallen alle Kommunikationsarten und auch der normale Briefverkehr.Mit der Einführung des "Patriot-Act" wurden den US-amerikanischen Geheimdiensten noch weitreichendere Möglichkeiten zugestanden. Nicht nur die Inlandskommunikation sondern die gesamte globale Kommunikation wird damit zum Aufgabengebiet der ca.50 US-amerikanischen Geheimdienste.

p.s. Bürgerrechte sind nicht unbedingt auch Menschenrechte
es gibt kein Menschenrecht auf unüberwachte Kommunikation!

wenn Wahlen etwas ändern würden wären sie verboten! (BRECHT)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Balzhofna

„Die Kritik an den Unternehmen kann ich auch nicht verstehen... Die meisten...“

Optionen
Die meisten Deutsche Unternehmen sind auch nicht an Nächstenliebe
oder Bürgerinteressen, sondern eher an Profit und Wachstum orientiert.

Das ist schon richtig. Und die Methoden, die andere Firmen einsetzen, mögen auch nicht immer ethisch einwandfrei sein. Hier aber finde ich schon, dass Skype eine Grenze überschritten hat - das direkte und proaktive Fördern von Menschenrechtsverletzungen ist sicher um einiges verwerflicher als das, was viele andere Firmen treiben.

Irgendwo muss die Kritik einmal anfangen - immer nur herunter zu relativieren bringt uns auch nicht weiter.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen