Fernsehen, Smart-TV, Mediacenter, Streaming-Dienste 7.300 Themen, 35.318 Beiträge

News: Auch für kleine Wohnzimmer?

Sharp bringt LCD-Fernseher mit 203 Zentimeter Diagonale

Michael Nickles / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

Mit dem Aquos LC-80LE645E bringt Sharp jetzt den nach eigenen Angaben größten in Europa kaufbaren Flachbildfernseher auf den Markt. Der LED-TV hat eine Bildschirmdiagonale von 203 Zentimetern (80 Zoll):


Die Bezeichnung "groß" ist für Sharps gigantischen TV gewiss eine Untertreibung. Die Fernseher die aktuell in Wohnzimmern "rumhängen" sind vergleichsweise eher winzig (Foto: Sharp)

Sharp wirbt beim neuen Aquos damit, dass sich der Fernseher trotz seiner irren Größe auch in jedem herkömmlichen Wohnzimmer sinnvoll aufstellen lassen soll. Für ein optimales Seherlebnis sollen bei diesem Fernseher nur drei Meter Abstand nötig sein. Dabei wird natürlich eine hochauflösende Bildquelle vorausgesetzt - altes "Videomaterial" erscheint bei dieser Größe gewiss "klotzig".

Der Aquos LC-80LE645E hat eine Full-LED-Hintergrundbeleuchtung und soll mir einer hervorragenden Energieeffizienz von A+ + glänzen, nur 131 Watt verbraten. Im Gerät ist ein 3fach-Tuner für Empfang von DVB-T/DVB-C und DVB-S2 eingebaut. Außerdem gibt es über Sharps Smart-TV-Plattform Zugriff auf diverse TV-Apps, darunter auch Youtube und Mediatheken der TV-Sender. Fotos, Videos und Musik lassen sich wie heute üblich auch von USB-Stick oder übers Netzwerk abspielen. Einen WLAN-Stick packt Sharp bei.

Der LC-80LE645E soll ab Ende März 2012 für 5.499 Euro (UVP) im Handel erhältlich sein. Die technischen Daten und Details gibt es hier bei Sharp: LC-80LE645E

Michael Nickles meint: So richtig kapierbar ist Sharps Pressemitteilung nicht. Es gibt größere Fernseher und wer das nötige Kleingeld hat, der wird es auch in Europa schaffen die zu kriegen.

Dennoch ist dieses 203 Zentimeter Ding natürlich schon irre. Da es sich bei den 5.499 Euro um die unverbindliche Preisempfehlung handelt, ist davon auszugehen, dass der Straßenpreis noch deutlich drunter liegt.

Fernseh-/Heimkino-Fanatiker werden als bald ihr Sparschwein lynchen müssen. Wenn ich es allerdings richtig kapiert habe, handelt es sich hier nicht um einen 3D-Fernseher.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Michael Nickles

„Sharp bringt LCD-Fernseher mit 203 Zentimeter Diagonale“

Optionen

Von einer 24p-Signalverarbeitung konnte ich da nichts entdecken.

Das wäre schon ein K.O.-Kriterium...

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Weaper8842 luttyy

„Von einer 24p-Signalverarbeitung konnte ich da nichts entdecken. Das wäre schon...“

Optionen

So richtig Sinn macht der TV aber nicht.

Der einzige Grund warum ich mich für einen TV statt für einen Beamer entscheiden würde, wäre, dass ich viel fernsehe, also mal an, mal aus über den Tag verteilt. Da hat ein Fernseher natürlich den Vorteil, dass er schneller warm ist und es keine Verschleißteile gibt. Aber da es im TV eh nur Schrott spielt und den nicht einmal in Full HD müsste man locker 5m weit weg sitzen.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
cetdsl Weaper8842

„So richtig Sinn macht der TV aber nicht. Der einzige Grund warum ich mich für...“

Optionen

Wenn das ganze noch ein Touchscreen hätte wäre das eine Alternative für meinen 42".

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman Michael Nickles

„Sharp bringt LCD-Fernseher mit 203 Zentimeter Diagonale“

Optionen
soll ab Ende März 2012 für 5.499 Euro (UVP) im Handel erhältlich sein

Ach ja, ein 42" kostete mal 4000,- € , heute schon ab 299,-€ zu haben. Wer Kohle hat, wird sich so ein Ding zum protzen kaufen. In 10 Jahren wird sowas normal sein, der Preis auch. Wer' braucht. OK.
bei Antwort benachrichtigen