Viren, Spyware, Datenschutz 11.031 Themen, 91.310 Beiträge

News: Beim "Drogenkonsum" erwischt

Schüler von Schule mit Webcam ausspioniert

Michael Nickles / 19 Antworten / Baumansicht Nickles

Schüler, die über kein eigenes Notebook verfügen, können sich an vielen US-Schulen eins kostengünstig ausleihen. Im blöde Fall bezahlen sie laut Bericht von Neowin.net allerdings mit der totalen Aufgabe ihrer Privatsphäre.

Das passierte beispielsweise bei der "Lower Merion High School" in Pennsylvania. Den Schülern wurden "präparierte" Notebooks ausgehändigt, bei denen die Administratoren der Schule die Webcams nach Lust und Laune aktivieren konnten.

Es wird davon ausgegangen, dass die Notebooks bereits seit 14 Monaten manipuliert werden. Laut Folgebericht von Neowin.net wird das FBI die Angelegenheit untersuchen.

Bis zu diesem Punkt hört sich alles nur wie ein "schlechter Scherz" der Schuldadministratoren an. Doch die haben das wohl auf Anordnung der Schulleitung hin getan. Raus kam die Sache nämlich durch einen ziemlich dummen Vorfall. Und zwar weil ein Schüler von der Schule gerügt wurde, weil er sich zuhause "unpassend" verhalten haben soll.

Als Beweis legte die Schulleitung sogar ein mit der Webcam eingefangenes Foto vor. Inzwischen gibt es online gar eine Stellungsnahme der Schulleitung: LMSD initial response to invasion of privacy allegation.

Darin loben sich die Verantwortlichen damit, dass ihre Schule im vergangenen Jahr eine der ersten in den USA war, die allen Schülern Notebooks bereitstellt. Sie räumten allerdings auch ein, dass auf den Notebooks tatsächlich "Remote-Schnüffelsoftware" installiert wurde.

Das wurde gemacht, um verlorene oder geklaute Notebooks aufspüren zu können. Die Spionage-Software soll im Verdachtsfall lediglich aktiviert worden sein, um ein Webcam-Foto des Nutzers und einen Screenshot der Bildschirmdarstellung anzufertigen.

Aktuell wurde die Schnüffel-Software auf jeden Fall mal deaktiviert. Wieder in Betrieb genommen werden soll sie erst dann, wenn Schüler und Eltern schriftlich über den Sachverhalt informiert worden sind.

Unklar ist bislang, was der "erwischte" Schüler vor seinem Notebook getrieben hat, weshalb er von der Schule gerügt wurde und damit der ganze Stein erst ins Rollen kam. Unbestätigte Details gibt es in einem gerade in Wikipedia eingestellten Beitrag zur Sache: Blake J. Robbins v. Lower Merion School District.

Das Webcam-Foto soll den Schüler zeigen, wie er vor dem Notebook Mike and Ike Süßigkeiten gefuttert hat. Die Schulleitung soll davon ausgegangen sein, dass es sich bei diesen Süßigkeiten um illegale Drogen handelte.

Inzwischen scheint sich der Schüler von einem Anwalt vertreten zu lassen. Der äußerte sich, dass das Schul-Notebook seines Mandanten nicht als gemisst oder gestohlen gemeldet gewesen sei.

Bleibt also die Frage, wer bei der Schulleitung wann darüber entschieden hat, dass die "Webcam" aktiviert wird.

bei Antwort benachrichtigen
hansapark Michael Nickles

„Schüler von Schule mit Webcam ausspioniert“

Optionen

man gut dass ich bei meinem laptop die webcam zugeklebt habe..
man weiß ja nie..

mfg,h.

bei Antwort benachrichtigen
cyklops hansapark

„man gut dass ich bei meinem laptop die webcam zugeklebt habe.. man weiß ja...“

Optionen

habe ich witzigerweise auch gemacht,aber bei mir hatte das einen anderen grund,die webcam bzw das stück glas davor hat immer meine lampe reflektiert und die habe ich dann schön mit schwarzem gaffa zugeklebt,brauche die eh nicht.

bei Antwort benachrichtigen
MacBug cyklops

„habe ich witzigerweise auch gemacht,aber bei mir hatte das einen anderen...“

Optionen

Da dies ja leider nicht der erste Bericht über Webcam-Spionage ist, hatte ich mir auch vor einiger Zeit meine Linse zugeklebt.
Hat aber auf Dauer leider nicht gehalten (ich benutze meine Cam recht oft) und fand ich auch nicht so schick (teures Notebook mit nem Tesastreifen, mmhhh) Habe mir dann ne Abdeckung bei camstop.de geholt. Kann ich nur empfehlen.
Ich verstehe auch nicht, warum die Hersteller es nicht schaffen eine einfache Abdeckung zu integrieren. Naja, nicht mehr mein Problem. Aber ich hoffe, dass dieses Thema weiter verfolgt wird. Die Amis sind ja auch bekannt für immense Schadensforderungen. Wir werden sehen wie das ausgeht....

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes MacBug

„Da dies ja leider nicht der erste Bericht über Webcam-Spionage ist, hatte ich...“

Optionen

kleiner tipp: wenn man die cam nicht verwenden will, bzw nicht möchte dass ein anderer sie verwendet, kann man sie auch einfach im gerätemanager von Windows deaktivieren. So finden Programme die Cam auch nicht, man muss nicht immer eine abdecklösung mit bei haben, und es dauert nicht viel länger die cam einsatzbereit zu machen

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
MacBug Synthetic_codes

„kleiner tipp: wenn man die cam nicht verwenden will, bzw nicht möchte dass ein...“

Optionen

bin kein Experte, aber meinst du, dass das wirklich sicher ist? Ich würde mir irgendwie immer noch beobachtet vorkommen. Das ist so, als würde jemand mit ner nicht geladenen pistole auf mich zielen. Auch nicht so ein schönes gefühl... (ok ok, extremes Beispiel, aber man gewöhnt sich schnell an einen solchen Schutz)
Und ich denke immer, was man an seinem Rechner ausschaltest (im Gerätemanager) kann ein anderer aus der Ferne doch auch bestimmt wieder anschalten. (Viren + Trojaner...), oder? ...Für sowas sind die Dinger ja geschrieben worden.
Naja, letzten Endes muss das ja jeder selbst für sich entscheiden und so ein Schutz sollte für die Hersteller ja kein Problem sein...

bei Antwort benachrichtigen
cyklops Michael Nickles

„Schüler von Schule mit Webcam ausspioniert“

Optionen

das waren sogar macbooks.ich will auf die gleiche schule,und das mit der software läßt sich ja umgehen.


grüße

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Michael Nickles

„Schüler von Schule mit Webcam ausspioniert“

Optionen

nennt sich dass dann iSpyBook oder was?

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
repthill Michael Nickles

„Schüler von Schule mit Webcam ausspioniert“

Optionen

Nur eine kleine Frage, was ist eigentlich eine Webcam?

bei Antwort benachrichtigen
hansapark repthill

„Nur eine kleine Frage, was ist eigentlich eine Webcam?“

Optionen

eine kleine kamera am rechner, die bilder übers internet "schickt", quasi.

google bildersuche

bei Antwort benachrichtigen
Fetzen repthill

„Nur eine kleine Frage, was ist eigentlich eine Webcam?“

Optionen

Nach dem Satz auf deiner Homepage solltest du die Frage gar nicht stellen müssen:

Sei dies das Bearbeiten von Videos, oder das Konfigurieren eines Routers usw., eben alles was mit dem PC und Internet zu tun hat.

Übrigens, wenn ich deine ViKa richtig verstehe, dann bist du nicht die Person auf dem Bild, oder? Ist dem so, dann ersetze es bitte durch ein Bild, an dem alle Rechte dir gehören.

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
repthill Fetzen

„Nach dem Satz auf deiner Homepage solltest du die Frage gar nicht stellen...“

Optionen
Übrigens, wenn ich deine ViKa richtig verstehe, dann bist du nicht die Person auf dem Bild, oder?

Falsch verstanden.:-)

Ich weiß schon was eine Webcam ist. Wollte nur sehen ob die anderen es auch wissen. ;-)
bei Antwort benachrichtigen
digitalray Michael Nickles

„Schüler von Schule mit Webcam ausspioniert“

Optionen

man muss ja den webcam treiber nicht installieren ;)

bei Antwort benachrichtigen
|dukat| Michael Nickles

„Schüler von Schule mit Webcam ausspioniert“

Optionen

Der Skandal schlechthin.
Ich will nicht wissen, was die Verantwortlichen sich sonst so angeschaut haben. Werden wohl kaum nur 42 Bilder in 14 Monaten gewesen sein.

bei Antwort benachrichtigen
Unholy Michael Nickles

„Schüler von Schule mit Webcam ausspioniert“

Optionen

Lach,
Google wohl vorinstalliert...

Gruss

bei Antwort benachrichtigen
mike_2006 Michael Nickles

„Schüler von Schule mit Webcam ausspioniert“

Optionen

hey, und das ist vorher keinem der schülerinnen und schüler aufgefallen??

bei Antwort benachrichtigen
uncle sam1 Michael Nickles

„Schüler von Schule mit Webcam ausspioniert“

Optionen

Man kann den Schülern keinen Vorwurf mach, weil eine illegale Software installiert wurde. Außerdem haben die Kids ganz andere Sachen im Kopf. Die wollen eifach nur, dass die Kiste funktioniert. Das ist genauso wie bei meinen eigenen Sohn und der ist 22 Jahre alt. Papa komm mal die Kiste geht nicht. Ich versuche alles, dass er sich mit dem Innenleben des PC's beschäftigt (Software und Hardware).

bei Antwort benachrichtigen
Chrissi10 uncle sam1

„Man kann den Schülern keinen Vorwurf mach, weil eine illegale Software...“

Optionen
Die wollen eifach nur, dass die Kiste funktioniert.
Das kann ich so allgemein geschrieben nicht unkommentiert stehen lassen,

Gruß Chrissi, 17 Jahre alt und technische sehr interessiert^^
bei Antwort benachrichtigen
cyklops Chrissi10

„ Das kann ich so allgemein geschrieben nicht unkommentiert stehen lassen, Gruß...“

Optionen

und jetzt überleg dir mal die zahl in deiner klasse die überhaupt gar kein durchblick haben,das waren ja sogar auf meinem technischen gymnasium fachrichtung elektro nur 20%.

deshalb waren wir auch am ende nur noch 11 leute von anfangs 25.


grüße

bei Antwort benachrichtigen
Chrissi10 cyklops

„und jetzt überleg dir mal die zahl in deiner klasse die überhaupt gar kein...“

Optionen
das waren ja sogar auf meinem technischen gymnasium fachrichtung elektro nur 20%

*Laut lach*

Ha, da kann ich mithalten.
Bin Auszubildender: "Elektoniker für geräte und Systeme".
Und leider muss ich sagen das der Großteil meiner 11 Mann großen Klasse diesen Ausbildungszweig nicht aus Interesse ergriffen hat, sondern "weil man ja irgendwas arbeiten muss".

Anfangs waren wir übigends 20 Jungs 2 Mädchen.

Da fällt mir gerade der Spruch: "Ausnahmen bestätigen dir Regel" ein^^

Greetz
Chrissi
bei Antwort benachrichtigen