Allgemeines 21.707 Themen, 143.084 Beiträge

News: 9400M soll Intel Dampf machen

Schnelle 3D-Grafik für Notebooks vorgestellt

Redaktion / 0 Antworten / Baumansicht Nickles

Bei Chipsätzen mit integrierter Grafik dominiert Intel den Markt. Und das obwohl Intels Lösungen gerade bei 3D alles andere als "Raketen" sind. Jetzt will sich Nvidia mit dem neu vorgestellten Geforce 9400M Marktanteile im mobilen Markt einheimsen. Der neue Chipsatz unterstützt nur Intel-Prozessoren, seine Grafikeinheit soll deutlich mehr 3D-Leistung bringen, als Intels aktuelle Lösungen.

Ein Vorteil des 9400M ist, dass alles in einen Baustein gepackt wurde, es gibt keine Aufspaltung in Northbridge und Southbridge. Das spart gerade bei kompakten mobilen Rechnern kostbaren Bauplatz.

Interessant für mobile Spieler ist die Tatsache, dass Notebook-Hersteller optional auch einen zweiten Grafikchip verbauen können. Dann kommt Nvidias Hybridtechnik zum Einsatz. Die kann die Rechenleistung von Onboard-Grafik und zusätzlichem Grafikbaustein bündeln. Weitere Funktion von Hybrid: es kann ohne Neustart des Rechners einer der beiden Grafikbausteine abgeschaltet werden.

Wird keine 3D-Power benötigt, dann reicht die Leistung des 9400M Grafikkerns aus und das spart Energie. Mehr "3D-Leistung" in mobilen Rechnern ist auch zunehmend für Nicht-Spieler interessant. Durch Programmierschnittstellen wie CUDA, lässt sich die Rechenleistung von Grafikchips auch für andere Zwecke missbrauchen. Das russische Unternehmen Elcomsoft hat gerade erst ein Passwort-Knacktool veröffentlicht, das CUDA nutzt und dadurch auch WLAN-Passwörter bis zu 100 Mal schneller knacken kann (siehe Grafikkarten als Highspeed-Hacker).

Michael Nickles meint: Man sollte Nvidia mal die Daumen drücken, dass es klappt, mit dem neuen Chipsatz im mobilen Markt ein paar Marktanteile zu gewinnen. Aktuell hockt da bei Grafik eigentlich nur Intel drinnen, AMD und VIAs Lösungen sind ehr unbedeutsam.

Auch ist Nvidia inzwischen durch seine "mangelhaften Grafikchips" arg gebeutelt, die aufgrund ihrer hohen Ausfallraten Schlagzeilen machten.

Erst vor wenigen Tagen hat auch Apple mitgeteilt, dass in MacBooks teils "faule" Nvidia-Grafikchips stecken (siehe Apple: Nvidia hat gelogen). Richtig böse scheint Apple auf Nvidia allerdings nicht zu sein. In den gestern vorgestellten neuen Macbooks steckt der Geforce 9400M bereits drinnen.

bei Antwort benachrichtigen