Windows 8 1.140 Themen, 15.407 Beiträge

News: Microsoft Maulwurf aufgeflogen

Schluss mit Windows-Leaks und illegalen Aktivierungsmethoden

Michael Nickles / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Echte Geheimnisse und Überraschungen gibt es bei Microsoft-Betriebssystemen seit geraumer Zeit nicht mehr. Kaum ist die erste Alpha-Version eines in Entwicklung befindlichen Betriebssystems fertig, rutscht sie auch schon in die grauen Zonen des Internet.

Und Interessierte haben in der Regel kein Problem, derlei "Leaks" in den einschlägigen "Tauschbörsen" zu finden. Auch beim kommenden großen Update zu Windows 8.1 konnte von Anfang an live miterlebt werden, wohin die Reise geht, wie Microsoft zurückrudert und sich auch um Desktop-Fans wieder kümmert.

Meist wurden Leaks oder Screenshots davon auf russischen oder chinesischen Webseiten veröffentlicht. Es war aber leicht zu erahnen, das ihre Urquelle eine undichte Stelle bei Microsoft selbst sein muss.

Diese Quelle ist jetzt wohl versiegt. Laut Bericht von Seattlepi hat das FBI den ehemaligen Microsoft-Mitarbeiter Alex Kibkalo geschnappt. Ihm wird vorgeworfen, Windows 8 Code und interne Microsoft-Unterlagen an Blogger weitergeleitet zu haben. Auch für Leaks von Windows 7 und des "Activation Server Software Development Kit" soll Kibkalo verantwortlich sein.

Letzteres ist besonders heikel, da es sich um ein Entwicklungssystem handelt, mit dem Microsoft seine Produktaktivierungsmechanismen bastelt. Durch Analyse des Codes lassen sich beispielsweise Verfahren zum illegalen Aktivieren von Windows schaffen.

Seit Windows 7 ist es bei Raubkopien gängig, dass auf dem lokalen Rechner als "Hack" ein "Aktivierungs-Server" installiert wird. Windows wird also ein offizieller Aktivierungs-Server vorgegaukelt, damit es sich freischaltet. Mit dem Auffliegen des "Maulwurfs", dürften derlei illegale Methoden künftig nur noch schwer möglich sein.

Michael Nickles meint:

Wie gesagt - jeder konnte sich leicht denken, dass sich das "Sicherheitsloch" irgendwo direkt bei Microsoft befindet. Dass Vorabversionen von Windows illegal verbreitet wird, kann vielleicht noch als "übler" Scherz durchgewunken werden.

Sollte der Maulwurf auch das Aktivierungs-Entwicklungskit an "Windows-Hacker" weitergereicht haben, dann dürfte das unangenehme Konsequenzen haben.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Michael Nickles

„Schluss mit Windows-Leaks und illegalen Aktivierungsmethoden“

Optionen
Schluss mit Windows-Leaks

Du meinst also, das war für alle Zeiten der erste und allereinzigste Maulwurf bei Microsoft?

Na, mal abwarten :-)

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 mawe2

„Du meinst also, das war für alle Zeiten der erste und ...“

Optionen

Nein, man hat doch nur den Maulwurf von Win8.x hops genommen, also dürften die anderen Lecks auch weiterhin für spannende Geschichten sorgen.

bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Schluss mit Windows-Leaks und illegalen Aktivierungsmethoden“

Optionen

und das nachdem just extreme piraterie MS zur machtstellung half. diese Pharisäer

bei Antwort benachrichtigen
jueki Michael Nickles

„Schluss mit Windows-Leaks und illegalen Aktivierungsmethoden“

Optionen
Mit dem Auffliegen des "Maulwurfs", dürften derlei illegale Methoden künftig nur noch schwer möglich sein

Du meinst, das diese Eigenaktivierungen nur mit den Informationen möglich waren, die durch dieses Loch sickerten?
Hm, ich glaube da nicht so recht dran. Da gibt es mit Sicherheit Experten, die derlei Dinge einzig aufgrund ihres Wissens um das Grundprinzip von Windows zusammen mit ihren Erfahrungen hinbekommen.
Ich glaube nicht, das dies nun zuende ist.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 jueki

„Du meinst, das diese Eigenaktivierungen nur mit den ...“

Optionen
Hm, ich glaube da nicht so recht dran.

Ich auch nicht.Lächelnd

So wie es Leute gibt, die den ganzen Tag nicht anderes Tun, als irgendwelche bescheuerten Spiele zu spielen, gibt es Leute die ihre Energie darauf verwenden Programme zu knacken.
Vorzugsweise von Microsoft und Konsorten.

bei Antwort benachrichtigen