Allgemeines 21.720 Themen, 143.290 Beiträge

News: Neue Preisrunde

Rundfunkgebühr soll um 5,6 Prozent steigen

Redaktion / 19 Antworten / Baumansicht Nickles

heise meldet, dass die Rundfunkgebühr zum 1. Januar 2009 um 5,6 Prozent auf dann 17,98 Euro erhöht werden soll. Das sollen 50 Cent weniger sein, als die Bedarfsmeldungen der Öffentlich-Rechtlichen.

Die neue Gebühr soll von 2009 bis 2012 gelten. Die Bundesländer müssen dem noch zustimmen, Widerstand wird allerdings nicht erwartet.

Quelle: heise

bei Antwort benachrichtigen
martin63450 Redaktion

„Rundfunkgebühr soll um 5,6 Prozent steigen“

Optionen

Na dann laß sie mal um 5,6 % erhöhen.
Das macht an meiner Rechnung genau 0,00 € aus.
Warum nur?

bei Antwort benachrichtigen
kollmama2 Redaktion

„Rundfunkgebühr soll um 5,6 Prozent steigen“

Optionen

und wer bekommt von uns eine Erhöhung um 5,6%? Kann doch wohl nicht war sein das hier kein Widerstand erwartet wird...oder besser gesagt, die welche hierüber bestimmen haben sich ja selbst solche Diäten-Erhöhungen gegeben...

bei Antwort benachrichtigen
Yan_B kollmama2

„und wer bekommt von uns eine Erhöhung um 5,6 ? Kann doch wohl nicht war sein...“

Optionen

schau noch mal genauer hin: diese 5,6% Erhöhung soll für vier Jahre gelten.

Wenn du dir die durchschnittliche Inflationsrate anschaust und ein bisschen rechnest, wirst du bemerken, dass, wenn du vier Jahre lang 5,6% mehr zahlst, das gleiche dabei rauskommt wie wenn du jedes Jahr die Inflationsrate draufschlägst.

Es wird also im Endeffekt nur die Inflation ausgeglichen.

Ich will mich wirklich nicht mit der GEZ verbändeln, abr in diesem Fall ist das nicht als Abzocke anzusehen, denn eigentlich kostet es nicht mehr als vorher.

Wenn dein Arbeitgeber die Inflation nicht durch jährliche Gehaltserhöhungen ausgleicht, kann weder die GEZ noch die Regierung etwas dafür.

Gruß,
Yan

bei Antwort benachrichtigen
martin63450 Yan_B

„schau noch mal genauer hin: diese 5,6 Erhöhung soll für vier Jahre gelten....“

Optionen

Ich schaue da sogar noch etwas genauer hin und sage
das wir keine ca. 54 öffentlich Rechtlichen Radio und TV Sender brauchen.
Ich nehme mir da mal das Digitalangebot der ÖR vor und stelle mal die Behauptung auf
das die "Wiederholungssender" abgeschaltet werden können.
Dadurch könnten die Gebühren sogar gesenkt werden.
Ich wies das das jetzt gegenüber den ÖR sehr Provokativ ist.

bei Antwort benachrichtigen
Yan_B martin63450

„Ich schaue da sogar noch etwas genauer hin und sage das wir keine ca. 54...“

Optionen

klar - wenn man die Sender nicht haben will, meldet man sich ab, so wie du, und hat keine Probleme mehr mit den Gebühren.

Wenn es aber Leute gibt, die diese ÖRs inkl. "Wiederholungssender" sehen wollen, können sie sich auch nicht beschweren, dass bei den Gebühren die Inflation ausgeglichen wird.


Ob was man inhaltlich von den Sendern hält, ist bei der Frage, ob die 5,6% gerechtfertigt sind, völlig unerheblich. Du z.B. musst sie ja nicht zahlen.

mfG,
Yan

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Yan_B

„klar - wenn man die Sender nicht haben will, meldet man sich ab, so wie du, und...“

Optionen
Wenn es aber Leute gibt, die diese ÖRs inkl. "Wiederholungssender" sehen wollen
Die meisten Menschen kennen die 6 zusätzlichen Digitalprogramme von ARD und ZDF doch überhaupt nicht. In den TV-Zeitungen tauchen die wenn überhaupt auch nur irgendwo zusammengequetscht in der letzten spalte auf. Es spricht nichts dagegen dort wiederholungen zu senden, wäre dann aber äußerst wünschenswert wenn man z.B. im Videotext oder im Anschluß der Sendung auf den Wiederholungstermin hingewiesen würde. Das würde dann auch einen Mehrnutzen für die Zuschauer bedeuten. Bislang habe ich auf den normalen Sendern allerdings noch nie einen Hinweis oder Verweis auf die Digitalprogramme gesehen :-(

Gruß
Borlander
bei Antwort benachrichtigen
Yan_B Borlander

„ Die meisten Menschen kennen die 6 zusätzlichen Digitalprogramme von ARD und...“

Optionen

gut, unter diesen Gesichtspunkten kann man natürlich darüber diskutieren, ob die Gebühren generell zu hoch sind bzw. die Nutzer, die den digitalen empfang nicht nutzen (können), weniger bezahlen sollten.

wenn man davon ausgeht, dass die höhe ber Gebühren bis jetzt gerechtfertigt war (und das tut die GEZ natürlich), dann ist aber auch die Erhöhung um 5,6% gerechtfertigt - das ist das, was ich damit aussagen wollte

Gruß,
Yan

bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Yan_B

„klar - wenn man die Sender nicht haben will, meldet man sich ab, so wie du, und...“

Optionen
klar - wenn man die Sender nicht haben will, meldet man sich ab, so wie du, und hat keine Probleme mehr mit den Gebühren.

Klar, aber dann lebt man ohne PC, Radio(das ist selbst in vielen handys und MP3 playern drinne) und auch die mööglichkeit zum DVD schauen und Konsole daddeln ist dann nicht mehr gegeben.

Ob was man inhaltlich von den Sendern hält, ist bei der Frage, ob die 5,6% gerechtfertigt sind, völlig unerheblich. Du z.B. musst sie ja nicht zahlen.

ich arbeite auch an meinen PC, da könnte man durchaus von zwang reden.
bei Antwort benachrichtigen
Yan_B Crazy Eye

„ Klar, aber dann lebt man ohne PC, Radio das ist selbst in vielen handys und MP3...“

Optionen

da hast du recht, an die Computer hab ich wirklich nicht gedacht - aus alter gewohnheit

mfG,
Yan

bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Yan_B

„da hast du recht, an die Computer hab ich wirklich nicht gedacht - aus alter...“

Optionen

aber auch so ist die verpflichtung GEZ zu zahlen, gegeben bei vielen Produkten auf die mann vllt nicht verzichten will und die Privatlaufen oder durch externe hardware(sei es nur die Musik, und ohne tolle anlage hast du da immer ein Radio dabei und GEZ mußt du auch zahlen wenn du nur CD's hörst meine Spiele Konsole verstaubt momentan auch da ich dafür nicht als schwarzseher bezeichnet werden will - und einen TV für gutes Geld zu entwerten widerspricht irgendwie jeder logik).

Deshalb ist dort die freie entscheidung sehr eingeschränkt.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Crazy Eye

„ Klar, aber dann lebt man ohne PC, Radio das ist selbst in vielen handys und MP3...“

Optionen

Spielekonsolen kannst Du doch inzwischen häufig auch an LCD-Monitore anschließen. Die Modernen Konsolen haben doch inzwischen Digitalausgänge und manche LCDs haben auch zusätzliche Eingänge für diesen Zweck ;-)

Das Konzept der GEZ halte ich trotzdem für überdenkenswürdig um es mal neutral zu formulieren...

bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Borlander

„Spielekonsolen kannst Du doch inzwischen häufig auch an LCD-Monitore...“

Optionen

Bei mir "vergammelt" ein SNES, er ist vllt heute technik schrott allerdings find ich spiele wie mario kart und super Tennis immernoch ziemlich genaial und zocke das auch noch manchmal bei meinen Eltern mit Kumpels. An den neu erwerb einer konsole hab ich aufgrund der hindernisse erst gar nicht gedacht, die durch einen tv verzcith entstehen(den zumindest in meinen Kopf gehört eine Konsole noch einen Fernseher).

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Yan_B

„klar - wenn man die Sender nicht haben will, meldet man sich ab, so wie du, und...“

Optionen
> klar - wenn man die Sender nicht haben will, meldet man sich ab...

Bitte nicht! Die GEZ-Pflicht richtet sich nicht danach, welche Sender man empfangen kann oder will oder tut, sondern ausschließlich danach, ob und was man für Geräte hat.

Man kann zum Beispiel einen Anschluss für Kabel Digital sein eigen nennen und trotzdem nicht GEZ-pflichtig sein, während andere Leute zahlen müssen, obwohl sie gar kein Rundfunkgerät besitzen.

Ja, wenn's ums Kohle abzocken geht, setzt die Logik gern einmal aus. Gier frisst Hirn, auch bei den Öffentlich-Rechtlichen und ihren willfährigen Schergen in der großen Politik.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
martin63450 kollmama2

„und wer bekommt von uns eine Erhöhung um 5,6 ? Kann doch wohl nicht war sein...“

Optionen

Ja genau so ist es!
Und das tolle daran ist das unsere Herren Politiker die ganze
Aufregung um die paar Prozent gar nicht verstehen!?!

bei Antwort benachrichtigen
WMenzel1 Redaktion

„Rundfunkgebühr soll um 5,6 Prozent steigen“

Optionen

Als Begründung für die bescheidene Forderung wurden hauptsächlich die allgemeinen Preissteigerungen genannt.
Wir erhöhen also nicht - wir wollen nur das gleiche wie vorher haben! wird argumentiert.

Komisch - ich bekomme keine Lohnerhöhungen wegen allgemeiner Preissteigerungen!

bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye WMenzel1

„Die Scheinargumentorgie derjenigen, die das "verbrochen habe“

Optionen

die inflation ist aber ein gängiges argument bei gehaltsverhandlungen, und imho auch ein ganz gutes ;)

bei Antwort benachrichtigen
Balzhofna Crazy Eye

„die inflation ist aber ein gängiges argument bei gehaltsverhandlungen, und imho...“

Optionen

Ich glaube, dass es an der Zeit ist die GEZ Gebühren und die Welt der öffentlich rechtlichen zu reformieren. Durch z.b. die Einführung einer Pauschale pro Haushalt (jeder hat entweder ein Radiowecker, Autoradio, Handy mit Radio oder PC) und Abschaffung der GEZ-Jäger könnte man viel Geld für Verwaltung und Personal sparen.
Ohne Rundfunkgebühren werden wir in D nie auskommen. Was wir einmal gezahlt haben, das zahlen wir auch in der Zukunft, deswegen sollte man wirtschaftlich sein und auch auf den einen oder anderen wenig genutzten Sender verzichten.
Und jetzt mal ganz ehrlich: Ich schaue sehr gerne um 8 Tagesschau. Schon mal auf einem privaten Sender Nachrichten geschaut? ARD ist nicht das tollste auf der Welt, aber im vergleich zu dem was man sonst zu sehen bekommt...

bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Balzhofna

„Ich glaube, dass es an der Zeit ist die GEZ Gebühren und die Welt der...“

Optionen
Ich glaube, dass es an der Zeit ist die GEZ Gebühren und die Welt der öffentlich rechtlichen zu reformieren. Durch z.b. die Einführung einer Pauschale pro Haushalt (jeder hat entweder ein Radiowecker, Autoradio, Handy mit Radio oder PC) und Abschaffung der GEZ-Jäger könnte man viel Geld für Verwaltung und Personal sparen.

Der unterschied fernseher radio mag für dich gering sein, für mich ist es aber keine zu vernachlässigene Summe.

Die GEZ Jäger arbeiten großteils auf provision, kosten daher eher weniger da sie erarbeitete euros vorher in die kasse spülen.

Ohne Rundfunkgebühren werden wir in D nie auskommen. Was wir einmal gezahlt haben, das zahlen wir auch in der Zukunft, deswegen sollte man wirtschaftlich sein und auch auf den einen oder anderen wenig genutzten Sender verzichten.

ich kenne leute die mit den rauchen aufgehört haben, und durchaus auch ihren TV Konsum beschränken(ok ich guck abundzu Simpsons und House(oh die kommen auf privaten sendern)) auf den Fernseheer meines Mitbewohner

Und jetzt mal ganz ehrlich: Ich schaue sehr gerne um 8 Tagesschau. Schon mal auf einem privaten Sender Nachrichten geschaut? ARD ist nicht das tollste auf der Welt, aber im vergleich zu dem was man sonst zu sehen bekommt...


NTV und N"4 haben früher auch ordentliche nachrichtensendungen zustande bekommen, und die sind privat? Und wenn es nicht die vollsubventionierte Konkurrenz gibt, wird der bedarf vermutlich auch von den ein oder anderen privaten konkurrenzunternehmen gedeckt. Zudem geht der großteil der GEZ abgaben nicht in die Tageschau oder in nachrichtenkanäle(deutschland funk(?), phoenix) sondern in Unterhalt, und da fallen bei mir auch reißerische einseitige Dokusendungen wie frontal mit rein und nicht nur marienhof und der neue tatort.
bei Antwort benachrichtigen
vachik Redaktion

„Rundfunkgebühr soll um 5,6 Prozent steigen“

Optionen

Es reicht…!!! Was soll in diesem Land noch alles erfunden werden um die “Kleinen” abzukassiern? Leider kann nicht jeder seinen Firmensitz in`s Ausland verlegen, nur um diese unzumutbaren Nebenkosten zu umgehen......................


Hündin Bianka soll GEZ-Gebühren zahlen

http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Nachrichten/Politik/Artikel,Huendin-Bianka-soll-GEZ-Gebuehren-zahlen_arid,1056310_regid,2_puid,2_pageid,4290.html

bei Antwort benachrichtigen