Fernsehen, Smart-TV, Mediacenter, Streaming-Dienste 7.300 Themen, 35.318 Beiträge

News: Hohe Kosten, ungewisse Zukunft

RTL kündigt Einstellung von DVB-T-Ausstrahlung an

Michael Nickles / 33 Antworten / Baumansicht Nickles

Die RTL-Gruppe hat angekündigt, ihre Ausstrahlung über das digitale Antennenfernsehen DVB-T einzustellen. Konkret geht es um die Sender RTL, RTL2, Super RTL, Vox und n-tv (in Berlin) über DVB-T bald nicht mehr empfangbar sein werden.

RTL begründet den Ausstieg mit zu hohen Kosten. Das Senden über DVB-T soll 30 Mal so hoch sein wie über Satellit. Als erste werden die DVB-T-Zuschauer aus München rausgeworfen. Dort will RTL den  Ausstrahlungsstopp bereits Ende Mai durchziehen.


Die Münchener DVB-T-Fans werden als erste testen dürfen, wie es sich ohne RTL lebt. (Foto: RTL-Webseite)

Bundesweit ist dann am 31.12.2014 Feierabend. Laut Angabe von RTL soll der Ausstieg eher schmerzlos sein, weil der DVB-T-Zuschaueranteil nur 4,2 Prozent bei RTL ausmachen soll.

RTL erklärt seinen Ausstieg auch damit, dass ein stabiler Verbleib der terrestrischen Frequenzen im Verfügungsbereich des Rundfunks auch über das Jahr 2020 hinaus, nicht gewährleistet sei.

Entsprechend wolle man hohe Inversionen im mittleren zweistelligen Millionenbereich nicht riskieren.

Michael Nickles meint:

Durch den Ausstieg von RTL ergeben sich dadurch ganz neue Probleme.

So soll die Verbraucherzentrale NRW bereits die Befürchtung vermelden haben, dass der Ausstieg von RTL folgenschwer für DVB-T generell sein kann. Und zwar, weil die Kosten für die verbleibenden Sender dann noch steigen werden.

Bezüglich DVB-T habe ich schon vor Jahren eines ganz deutlich kritisiert: dass es eine Scheißidee war, diesen Mist überhaupt einzuführen. Denn: bereits längst vor Start von DVB-T war klar, dass das vergreiste MPEG2-Videoformat verwendet wird, obwohl es längst MPEG4 und (!!!) billige MPEG4-Chips für Consumer-Geräte wie "DivX-taugliche DVD-Player" gab.

Auch HD-Sendungen sind mit DVB-T/MPEG2 nicht möglich beziehungsweise nicht sinnvoll. Aber nein, den Kunden wurden scheißteure DVB-T-Empfänger mit MPEG2-Bausteinen angedreht von denen klar war, dass sie recht schnell Sondermüll werden. MPEG4-Chips wären MPEG2-abwärtskompatibel und zukunftssicher gewesen.

DVB-T wurde 2004 eingeführt, aktuell wird noch drum gestritten, wann der Nachfolger DVB-T2 eingeführt wird. Der kann dann dank MPEG4 auch HDTV-Sendungen beziehungsweise dank weniger Datenverbrauch sind mehr Sendungen möglich. Bei DVB-T sind aktuell nur 30 Programme möglich.

bei Antwort benachrichtigen
HFO20051 Michael Nickles

„RTL kündigt Einstellung von DVB-T-Ausstrahlung an“

Optionen

In China ist ein Sack Reis vom Fahrrad gefallen.


Auf das Assi TV von RTL kann man ja wohl wirklich verzichten.

Oder?

http://www.mein-pc.eu/Images/us/HFO2005_7371_3.png http://www.mein-pc.eu/Images/us/HFO2005_7371_2.png
bei Antwort benachrichtigen
walde01 HFO20051

„In China ist ein Sack Reis vom Fahrrad gefallen. Auf das ...“

Optionen

Frag mal Fernfahrer wenn er nach Feierabend ohne DVB Empfang herrumsteht,mit deinem Sack Reis den du warscheinlich nicht bekommst,ohne das bischen Assi TV einen Grund mehr hat um aus den job aus zusteigen.

bei Antwort benachrichtigen
LohrerMopper walde01

„Frag mal Fernfahrer wenn er nach Feierabend ohne DVB Empfang ...“

Optionen
Frag mal Fernfahrer wenn er nach Feierabend ohne DVB Empfang herrumsteht ....
Eigentlich eine gute Idee: Fernfahrer kommen viel 'rum und könnten eine reelle geografische Übersicht erstellen, wo und wie DVB-T Empfang möglich ist.

Es geht ja nicht nur um die Einstellung von RTL, sondern, wie Mike richtig berichtet hat, um die Einstellung aller Sender dieser Unternehmensgruppe. 

... deinem Sack Reis den du warscheinlich nicht bekommst  ...
Das wäre dann ein Thema für ein RTL-Magazin. Lachend
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher walde01

„Frag mal Fernfahrer wenn er nach Feierabend ohne DVB Empfang ...“

Optionen
Frag mal Fernfahrer wenn er nach Feierabend ohne DVB Empfang herrumsteht

Der wird dann wohl fragen: "Was? Was für'n Empfang?"

Wo empfängt man schon tatsächlich terristrich? Hier in meiner Großstadt offiziell schon, aber bereits im 2. Stock (nur 4-5-stöckige Gebäude in der Umgebung) ist der Empfang derart miserabel, daß man glatt drauf verzichten kann. Was ich auch seit gut einem halben Jahr tue.

Im Ländlichen gibt es großflächenweise gar kein Empfang.

So toll ich das im Prinzip auch finde, die bisherige Flächenabdeckung und Sendequali ist nict der Rede wert.
Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Michael Nickles

„RTL kündigt Einstellung von DVB-T-Ausstrahlung an“

Optionen

Hallo Michael,

und im Bayerischen Fernseher wurde Space Night eingestellt wegen zu hohe GEMA Gebuehren. LOL

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
LohrerMopper Prosseco

„Hallo Michael, und im Bayerischen Fernseher wurde Space ...“

Optionen
 ... und im Bayerischen Fernseher wurde Space Night eingestellt ...
Meine Idee: RTL abschalten und statt dessen Space Night senden. Das wäre echtes Sparten-Fernsehen. Lachend
bei Antwort benachrichtigen
THX Ultra II Michael Nickles

„RTL kündigt Einstellung von DVB-T-Ausstrahlung an“

Optionen

Ich würde es sehr begrüßen, wenn RTL sein "Programm" auch über Satellit und Kabel einstellen würde ;)

MfG
THX Ultra II

Die Zunge ist das einzigste Werkzeug welche durch ständigen Gebrauch schärfer wird ;-)
bei Antwort benachrichtigen
softoldie THX Ultra II

„Ich würde es sehr begrüßen, wenn RTL sein "Programm" auch ...“

Optionen

Man könnte auch die GEZ Gebühren um 50% erhöhen...

bei Antwort benachrichtigen
LohrerMopper softoldie

„Man könnte auch die GEZ Gebühren um 50% erhöhen...“

Optionen
Man könnte auch die GEZ Gebühren um 50% erhöhen...
GEZ gibt es seit 01.01.2013 nicht mehr. Außerdem bekommen die Privatsender keine "Gebühren", oder ?
bei Antwort benachrichtigen
Ralf103 Michael Nickles

„RTL kündigt Einstellung von DVB-T-Ausstrahlung an“

Optionen

Es war von vorne herein  klar, dass DVB-T für die Sender teuer werden würde, da die Verbreitung z. B. in Deutschland überwiegend über Satellit und Kabel flächendeckend erfolgt und DVB-T nur den kümmerlichen Rest bzw. als Alternative für den Hobbyraum herhalten würde.
Die treibende Kraft waren natürlich die OR, da sie ansonsten ihrer Informationspflicht nach Einstellung der analogen terestrischen Übertragung nicht hätten nachkommen können, was für GEZ Gegener natürlich Wasser auf die Mühlen gewesen wäre.
Die Privaten hatten von Anfang an keine Lust dazu, den die paar 100.000 Zusatzkunden hätten der Werbeindustrie keine höheren Werbepreise aus dem Pelz leiern können, deswegen habe die Länder den Privaten einen Großteil der Kosten subventioniert um überhaupt eine Basis zu schaffen, damit man die potentiellen Empfänger halbwegs zufrieden stellen konnte. Zusätzlich hat man das Blaue vom Himmel gelogen, was Übertragungsqualität und Stabilität betraf. Angeblich sollte man ja DVD-T störrungsfrei mobil im Auto oder Bus und Bahn empfangen können.
Nachdem dann alle Länder den Betrieb aufgenommen hatten, hat man erstmal die Sendeleistung runtergefahren, weil zu teuer, seitdem ist guter störrungsfreier und stabiler Empfang Glücksache, abhängig von der eigenen Lage, dem nächsten Sendeturm und Störrungen im Umfeld. Flugzeuge sind z. B. eine häufige Ursache für einfrierendes Bild, Blockbildung und Tonaussetzer, eine nicht entstörrte elektrische Pfeffermühle führt zu Totalabsturz usw., wenn der Empfang aber funktioniert, ist Bild und Ton gut, keine Frage.
Mittlerweile haben die Länder nun angedroht bzw. auch bereits umgesetzt, die Subventionen für die Privaten kürzen zu wollen bzw. ganz einzustellen, man hat sich da wohl ein juristisches Hintertürchen eingebaut. Umgekehrt haben die Privaten sich für diesen Fall jedoch auch eine Ausstiegsmöglichkeit offen gelassen und überhaupt sind die Verträge zeitlich begrenzt.
Es ist also davon auszugehen, dass die Privaten über kurz oder lang komplett aussteigen werden und die Endkunden entweder auf andere Empfangsarten umsteigen, oder wo das nicht geht, am Ende nur mit den OR zufrieden sein müssen.
Den OR ist das mittlerweile egal, da durch das neue Gebührensystem sowieso alle zahlen müssen, sogar die, die keinen Empfang haben.
Gefickt eingeschädelt, Respekt.

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Ralf103

„Es war von vorne herein klar, dass DVB-T für die Sender ...“

Optionen
Nachdem dann alle Länder den Betrieb aufgenommen hatten, hat man erstmal die Sendeleistung runtergefahren, weil zu teuer, seitdem ist guter störrungsfreier und stabiler Empfang Glücksache, abhängig von der eigenen Lage, dem nächsten Sendeturm und Störrungen im Umfeld. Flugzeuge sind z. B. eine häufige Ursache für einfrierendes Bild, Blockbildung und Tonaussetzer, eine nicht entstörrte elektrische Pfeffermühle führt zu Totalabsturz usw.

Das erklärt nicht einiges.

Das erklärt Alles!

Und ich dachte, das läge an dem Gebäude, das gegenüber um 2 Stockwerke aufgestockt wurde......
Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Michael Nickles

„RTL kündigt Einstellung von DVB-T-Ausstrahlung an“

Optionen

Da es eh alles über kurz oder lang auf IP-TV hinauslaufen wird kann es einem auch egal sein was da passiert. Ich hab hier T-Entertain, und solange das Internet bei mir ankommt habe ich ein klares, störungsfreies Bild. Und komischerweise reißt die Telekom sich für ihre T-Entertain Kunden ein Bein aus wenn was nicht geht. ;)

bei Antwort benachrichtigen
angelpage BastetFurry

„Da es eh alles über kurz oder lang auf IP-TV hinauslaufen ...“

Optionen

Meine Meinung zum Problem hatte ich bereits unter http://www.nickles.de/forum/tv-per-pc/2013/mediengruppe-rtl-steigt-aus-dvb-t-aus-538970613.html gesagt. Klar ist (interaktives) IP-TV auch für mich die Zukunft, wie auch in einigen Beiträgen deutlich gemacht (Nickles- Fans scheinen mir da noch völlig neben der Spur ... DVB-T ist technisch aber momentan noch der "mobilste und preiswerteste Weg - Sendetürme und Frequenzen sind aus analoger Zeit massenhaft vorhanden, es braucht keinerlei Kabel und Verteiler zum Empfänger, ggf. neue Technologien ändern die Modulation (einen Einschub) usw. -fertig. Ein Empfang im versorgten Gebiet ist im Haus, im Auto, auf dem Handy, im Garten, im Boot usw. möglich - mit preiswertester Empfangsausstattung. Außer der (GEZ-) Zwangsabgabe gibt es für den Zuschauer und Rundfunkhörer dann keine weitere Kosten. Im Berliner und Potsdamer Großraum ist DVB-T längst zum kostenlosen Ersatz für teure Kabel-, SAT- und Internet- TV- Kanäle geworden, wenn auch völlig chaotisch verteilt. Die Privaten haben deshalb oft nur genau diesen einen TV- Weg, DVB-T, um ihre Werbung unters Volk zu bringen. Und das wissen auch ihre Werbe- Kunden. Und mit der ständigen Verteuerung von Miete, Strom, Energie, Verkehrsmitteln usw. usf. werden noch mehr TV- Zuschauer nach (dieser) kostenlosen Alternative suchen." Siehe auch: http://www.ueberallfernsehen.de/

bei Antwort benachrichtigen
LohrerMopper angelpage

„Meine Meinung zum Problem hatte ich bereits unter ...“

Optionen
(Nickles- Fans scheinen mir da noch völlig neben der Spur ...
Hey, Du meinst sehr wahrscheinlich: "Nickles Fans haben eine andere Spurbreite..."
Davon abgesehen: Ob alle hier "Mit diskutierende" "Nicles-Fans" sind, sei dahin gestellt. Unschuldig

...  Sendetürme und Frequenzen sind aus analoger Zeit massenhaft vorhanden  ...
Das ist so nicht richtig. "Sendetürme" mussten aufwendig umgerüstet werden und Frequenzen mussten umgelegt werden, da z.B. (wetterbedinge) Überreichweiten von Sendern gegenüber der analogen Ausstrahlung viel größere Störungen auf den Empfang haben.
Füllsender mußten Umgerüstet werden oder, falls es sich nicht "gelohnt" hat oder technisch nicht möglich war einfach abgeschaltet. Deshalb sieht die geografische DVB-T Versorgung aus, wie die UHF-Ausstrahlung mitte der 60er Jahre. "Überallfernsehen" ist ein Mythos. Fernseher anschalten, Metallkleiderbügel über einen Draht anschließen, Kanal suchen und die Sportschau gucken ist (leider) Vergangenheit.
s braucht keinerlei Kabel und Verteiler zum Empfänger, ggf. neue Technologien ändern die Modulation (einen Einschub) usw. -fertig.


Durch die Verlegung der Frequenzen wurden selektive Umsetzer, Verstärker usw, unbrauchbar und mussten ersetzt werden. Viele Gemeinschaftsanlagen stammen aus den 60er und 70er Jahren, da gibt es keine "Einschübe" oder "Module" mehr. Wer denn schon eine Schüssel hatte, hat den ganzen Antennenwald auf dem Dach ausgeschaltet und abmontiert.

Im Berliner und Potsdamer Großraum ist DVB-T längst zum kostenlosen Ersatz für teure Kabel-, SAT- und Internet- TV- Kanäle geworden ....
Nicht "Überall" herrschen Berliner Verhältnisse Brüllend

www.ueberallfernsehen.de
Ich habe schon mal darüber nachgedacht, den Betreiber dieses Propaganda-Web-Portals zu verklagen, weil es kein "Überallfernsehen" und schon gar nicht mit DVB-T gibt.
bei Antwort benachrichtigen
Ralf103 BastetFurry

„Da es eh alles über kurz oder lang auf IP-TV hinauslaufen ...“

Optionen

ich sag ja, dass DVB-T nur für eine Restmenge die einzige Option ist, aber die sitzen eben im Regen, es gibt in Deutschland immer noch Regionen die nicht mit Breitbandinternet erschlossen sind und wenn man Pech hat, funktioniert auch Sattelit nicht, weil man ungünstig im Tal wohnt und der Hügelkamm mit Waldbewuchs genau vor dem Orbit liegt

und das Thema ist ja eh nur für Leute von Bedeutung die im Moment per DVB-T empfangen und nicht für T-Entertainer & Co.

bei Antwort benachrichtigen
LohrerMopper BastetFurry

„Da es eh alles über kurz oder lang auf IP-TV hinauslaufen ...“

Optionen
Da es eh alles über kurz oder lang auf IP-TV hinauslaufen wird ...

Ne, Ne, Ne, wir auf dem Land wursteln mit DSL 3000 'rum und viele Nachbardörfer haben noch ISDN oder Analog-Modems laufen. Außerdem finde ich es pervers das Internet mit einem Push-Medium zu verstopfen.
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry LohrerMopper

„Ne, Ne, Ne, wir auf dem Land wursteln mit DSL 3000 'rum und ...“

Optionen
Außerdem finde ich es pervers das Internet mit einem Push-Medium zu verstopfen.
Wenn es schlau genug gemacht ist hat dein lokaler Knoten einen Proxy, es muss also selbst wenn 10.000 Leute Sat1 schauen nur einmal bis zum lokalen Knoten gestreamt werden.
bei Antwort benachrichtigen
LohrerMopper BastetFurry

„Wenn es schlau genug gemacht ist hat dein lokaler Knoten ...“

Optionen
Wenn es schlau genug gemacht ist hat dein lokaler Knoten einen Proxy, es muss also selbst wenn 10.000 Leute Sat1 schauen nur einmal bis zum lokalen Knoten gestreamt werden.
Ich verstehe nicht so ganz, was Du meinst. Stirnrunzelnd
Unter "lokaler Knoten" verstehe ich einen grauen Kasten am Straßenrand, von dem die Leitung vom Backbone auf die einzelnen Haushalte aufgeteilt wird.
Wenn eine Sendung Live übertragen wird, glaube ich nicht, daß diese erst auf einem Proxy zwischengespeichert wird.
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry

Nachtrag zu: „Wenn es schlau genug gemacht ist hat dein lokaler Knoten ...“

Optionen
Unter "lokaler Knoten" verstehe ich einen grauen Kasten am Straßenrand, von dem die Leitung vom Backbone auf die einzelnen Haushalte aufgeteilt wird.
Das ist der Verteilerkasten/DSLAM, deinen "lokalen" Knoten erfährst du am Einfachsten mit einem traceroute. Hier in BO-Langendreer ist das für die Telekom die 217.0.119.55, wo immer die steht.

[code]
bastetfurry@katzenrechner:~$ traceroute google.de
traceroute to google.de (173.194.35.184), 30 hops max, 60 byte packets
 1  speedport.ip (192.168.2.1)  0.241 ms  0.288 ms  0.336 ms
 2  217.0.119.55 (217.0.119.55)  16.330 ms  17.835 ms  18.098 ms
.
.
.
[/code]

(Unter Windows heißt das Teil "tracert")

Wenn man da jetzt schlau war dann puffert diese Kiste das T-Entertain "Signal" zwischen und verschickt erst ab da an die Haushalte.
bei Antwort benachrichtigen
LohrerMopper Michael Nickles

„RTL kündigt Einstellung von DVB-T-Ausstrahlung an“

Optionen
RTL kündigt Einstellung von DVB-T-Ausstrahlung an
Eigentlich könnte RTL seine Ausstrahlung komplett einstellen. Wär für mich kein großer Verlust. Nur um N-TV wäre es ein bisschen Schade.

Bezüglich DVB-T habe ich schon vor Jahren eines ganz deutlich kritisiert: dass es eine Scheißidee war, diesen Mist überhaupt einzuführen ...
schon deshalb, weil dafür sämtliche Füllsender hätten umgerüstet werden müssen. Dies ist aber nicht geschehen, sie wurden einfach abgeschaltet. Leider sind wir, in großen Teilen des Spessart gerade auf diese Füllsender angewiesen. Was haben wir in den 60er Jahren darum gekämpft, damit diese Füllsender auch in UHF ausstrahlen konnen (bis Ende der 60er war bei uns der Empfang vom ZDF unmöglich.

Nun sitzen wir wieder da und können DVB-T nur per Yagi-Antenne mit fetten Verstärker empfangen. Schönerweise haben wir seit Anfang der 90er eine "SAT-Schüssel". Doch vom "DVB-T- Stick in den Klappcomputer rein und fernsehen" können wir nur träumen. Von wegen "Überallfernsehen". Hauptsache in Berlin klappts.

Gerne denke ich auch an den lustigen Satelliten in den 80ern zurück, der nur drei Programme in d2MAC abstrahlen konnte und nach wenigen Jahren wieder abgeschaltet wurde (Mein Nachbar hat heute noch den Halter für die kleine rechteckige Antenne an der Hauswand). Weiß noch jemand , wie der Satellit geheißen hat ?
bei Antwort benachrichtigen
Onkel_Alois LohrerMopper

„Eigentlich könnte RTL seine Ausstrahlung komplett ...“

Optionen

Das müsste TV-Sat 2 gewesen sein.

Gruß Alois

Mir scheint, als sei der IQ mancher User umgekehrt proportional zur Versionsnummer des verwendeten Betriebssystemes
bei Antwort benachrichtigen
LohrerMopper Onkel_Alois

„Das müsste TV-Sat 2 gewesen sein. Gruß Alois“

Optionen
Das müsste TV-Sat 2 gewesen sein.
Ja, genau.
Er war nur fünf Jahre in Betrieb der Telekom und wurde danach weiterverkauft. Dann funktionierte er nochmals fünf Jahre und wurde nach der Abschaltung in den "Friedhofsorbit" verlegt.

Er und wurde 1989 gestartet (technischer Stand: ca. 1978).

Es gibt einen schönen Beitrag bei Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/TV-SAT
bei Antwort benachrichtigen
michael277 LohrerMopper

„Eigentlich könnte RTL seine Ausstrahlung komplett ...“

Optionen

Denke doch bitte an die armen seelen die( RTL holt mich hier raus und andere tolle sendungen sehen wollen) Unschuldig. Ich BRAUCHE diese sender nun wirklich nicht (schüttel mich gerade)

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher michael277

„Denke doch bitte an die armen seelen die( RTL holt mich hier ...“

Optionen
Ich BRAUCHE diese sender nun wirklich nicht (schüttel mich gerade)

Du hattest auch nch nie solche Magenkrämpfe gehabt, daß dir jedes Brechmittel recht war.
Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot Michael Nickles

„RTL kündigt Einstellung von DVB-T-Ausstrahlung an“

Optionen

Die Privatsender lassen sich sowieso schon nur in bestimmten Ballungsgebieten über DVB-T empfangen. In der Pampa (zu der u.a. auch Städte mit mehreren Hunderttausend Einwohnern zählen) gibts über DVB-T nur die ÖR-Sender. Und auf dem platten Land gibts häufig nicht mal das, weil dort keiner DVB-T empfangen kann.

Ich denke mittelfristig werden die ganzen Privatsender sowieso ins Pay-TV gehen - zum einen um nicht mehr von der Werbung abhängig zu sein und anderseits um überhaupt mal irgendwann Geld zu verdienen.  

Bis dahin ist aber noch etwas Lobbyarbeit gefragt, denn Hartz 4 zahlt kein Pay-TV soviel ich weiß. Und damit würden z.B. RTL und Konsorten bei einem Wechsel dorthin ihre Hauptzielgruppe verlieren.


- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
W@ldemar Michael Nickles

„RTL kündigt Einstellung von DVB-T-Ausstrahlung an“

Optionen

Habe seit 4 Jahren keinen Fernseher mehr, und ich lebe auch noch, fühle mich nicht uninformiert, denn auf "Mitten im Leben", Dschungelcamp und solch allgemeinbildende Themen wie Frauentausch kann ich verzichten, auch wenn mir dann wesentliche Infos fehlen dürften ^^

Bei Filmen stell ich mir das Programm selbst zusammen und für interessante Dokus gibts das INternet und Filmarchive, wozu brauch ich da RTL mit seinen contraproduktiven Inhalten.

bei Antwort benachrichtigen
Alekom W@ldemar

„Habe seit 4 Jahren keinen Fernseher mehr, und ich lebe auch ...“

Optionen

stimmt, es gibt bayern alpha, zdf-mediathek usw... schau ich öfters!

oben genannte sendugen wie mitten im leben, dschu-camp und frauentausch sind wirklich entbehrlich. generell sind solche sendungen entbehrlich, eben füllprogramm.

ich danke meinen bildröhren-fernseher der jetzt seit 2 wochen kein bild mehr zeigt.

zum glück seh ich auch keine den ganzen langen tag übertragenen skisport-sendungen! es nervt nur mehr.

sport macht man nämlich selber und guckt net zu. bringt nix *g* ausser leere bier/cola dosen und leere chips-sackerln.

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
Maybe Michael Nickles

„RTL kündigt Einstellung von DVB-T-Ausstrahlung an“

Optionen

Moin,

ich bin recht spät auf den DVB-T Zug aufgesprungen, da ich auch erst 3 Jahre einen LCD-TV besitze. Deine Kritik kann ich allerdings nicht so ganz nachvollziehen, auch wenn die Technologie veraltet sein mag.

Bei der Abschaltung von Analog-Satellit hätte ich einige Zeit überbrücken müssen, gäbe es DVB-T nicht. Unsere Vermieter sind nicht die Schnellsten, wenn es um Neuanschaffungen geht, da eine Allgemein-Schüssel auf dem Dach steht, dürfen wir keine eigenen Schüsseln hinzufügen. Für Unterwegs gibt es nicht wirklich eine Alternative, außer man schleppt eine Schüssel mit.

Auch als Ausweischmöglichkeit nutze ich DVB-T immer recht gerne, z.B. bei Aufzeichnungen von DVB-S, oder bei wetterbedingten Störungen. Da ist DVB-T bei mir wesentlich unempfindlicher.

Einige Bekannte sind auf DVB-T angewiesen, da sie räumlich bedingt kein DVB-S nutzen können und kein Kabelempfang möglich ist.

So ist/war DVB-T die einfachste und günstigste Lösung für viele Menschen.

Aber naja, so wie es sich momentan entwickelt, wird man ohne Pay-TV bald nicht mehr viel zu sehen bekommen. Als nächsten Schritt wird dann SD-Fernsehen eingestellt und HD+ kostet bekanntlich bereits zusätzlich.

Gruß
Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Hibbing Michael Nickles

„RTL kündigt Einstellung von DVB-T-Ausstrahlung an“

Optionen

In meiner Stadt (Nürnberg) gibt es RTL, RTL 2, Vox und S-RTL2 schon seit einem Jahr nicht mehr über DVB-T. Bin ja gespannt wer sich als nächstes von DVB-T verabschiedet. Und ehrlich gesagt - so vermisse ich diese Sender auch nicht, als das ich da lange drum trauern muß..

Es stimmt schon, die Qualität von DVB-T lässt zu wünschen übrig, ich habe das nur als Ersatz, falls mein Digitalreceiver wieder rumzicken sollte. Ist eigentlich kein vollwertige TV-Alternative, gut das kostet nichts zusätzlich. Das ist einer der ganz wenigen Vorteile von DVB-T.

HB

bei Antwort benachrichtigen
rolfblank Michael Nickles

„RTL kündigt Einstellung von DVB-T-Ausstrahlung an“

Optionen

München hat eine sehr gut ausgebautes Kabelnetz, dabei auch alternative Kabel- Content- Provider. Ebenso ist der Sat-Empfang gut.

Die DVB-T - Anschlüsse dürften in München daher eine Minderheit darstellen.

Nachvollziehbar, dass ein Sender, der nicht durch Zwangsgebühren gepampert wird, hier am meisten spart.
Das Münchner Publikum wird RTL daher in der großen Mehrzahl erreichen können.

DVB-T verwende ich selbst ab und zu mal mit meinem Tablet- Computer. Auch ohne RTL, die manchmal auch gute Sendungen machen können.

bei Antwort benachrichtigen
Max Payne Michael Nickles

„RTL kündigt Einstellung von DVB-T-Ausstrahlung an“

Optionen
Die Münchener DVB-T-Fans werden als erste testen dürfen, wie es sich ohne RTL lebt.

Das teste ich schon seit mehr als 3 Jahren. Bei uns werden nur ÖR-Sender via DVB-T ausgestrahlt. Kabelanschluss ist nicht verfügbar. Mit der Alternative Satellitenschüssel wollte ich erst mal abwarten, ob mir überhaupt etwas fehlt.

Und siehe da: Nach mittlerweile 40 Monaten habe ich die privaten Sender noch keinen Tag vermisst.
The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
rolfblank Max Payne

„Das teste ich schon seit mehr als 3 Jahren. Bei uns werden ...“

Optionen

Der ÖR wird auch hier in München geschätzt. Aber ich würde arte, 3Sat, Phönix, n-TV und andere dieser Qualität schon vermissen.

bei Antwort benachrichtigen
Max Payne rolfblank

„Der ÖR wird auch hier in München geschätzt. Aber ich ...“

Optionen
arte, 3Sat, Phönix

Die sind ja mit dabei, da ebenfalls ÖR.
The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen