Fernsehen, Smart-TV, Mediacenter, Streaming-Dienste 7.289 Themen, 35.210 Beiträge

News: Alarm im Wohnzimmer

Rote Karte für Premiere-Schwarzgucker

Redaktion / 20 Antworten / Baumansicht Nickles

Seit rund zwei Jahren sind im Handel preiswerte Sat-Receiver ab 40 Euro erhältlich, deren Linux-basiertes Betriebssystem leicht geändert werden kann. Dadurch können beispielsweise Emulator-Erweiterungen eingespielt werden, mit denen sich Pay-TV-Programme entschlüsseln lassen.

Betroffen ist unter anderem der deutsch Pay-TV-Anbieter Premiere. Die Emulatoren sind seit einiger Zeit so fortschrittlich geworden, dass sie die aktuellen Premiere-Keys automatisch entschlüsseln können, Schwarzgucken ist damit enorm simpel geworden. Anfangs waren die manipulierbaren Receiver eine "Geheimsache", als die Computerbild im Oktober 2007 deren Existenz öffentlich machte, wurde die Nutzung der Receiver zum Volkssport.

Jetzt hat Premiere reagiert und einen der Receiver-Importeure - die Zehnder GmbH - erfolgreich verklagt, das Landgericht Hamburg hat eine einstweilige Verfügung verhängt. Jetzt sollen die Vertriebswege bis zum Endkunden verfolgt werden, mit hohen Schadensansprüchen von Premiere ist zu rechnen.

Laut Premiere sollen also auch die Käufer der Receiver strafrechtlich belangt werden.

Michael Nickles meint: Strafrechtlich belangbar sind sicherlich alle Verkäufer, die Receiver mit vorinstallierter manipulierter Software ausgestattet haben. Tatsächlich basieren inzwischen fast alle preiswerten Sat-Receiver auf Linux und entsprechend einfach kann ihr Betriebssystem durch Verbindung mit einem PC per serieller Schnittstelle ausgetauscht werden.

Ein Linux-basierter Sat-Receiver ist ohne modifizierte Software also ein ganz normaler legaler Empfänger. Zudem wurden die modifizierbaren Billiggeräte auch tonnenweise in Elektronikmärkten, Baumärkten und dergleichen verkauft. Viele haben also unter Umständen einen "bösen Empfänger" im Wohnzimmer ohne es zu wissen.

Fraglich bleibt auch, wann Premiere den Herstellern von PC-Sat-Empfangskarten an die Gurgel geht. Selbst mit einer Billigst-Sat-Karte kann Premiere seit Jahren mühelos geknackt werden, wenn dafür eine spezielle kostenlose Software verwendet wird.

bei Antwort benachrichtigen
the_mic Redaktion

„Rote Karte für Premiere-Schwarzgucker“

Optionen

Ja und?

Beileid für Schwarzschauer ist wohl kaum angebracht. Denn der nächste Hack kommt so sicher wie der nächste GEZ-Aussendienstmitarbeiter.

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
ChrE Redaktion

„Rote Karte für Premiere-Schwarzgucker“

Optionen

Hallo!

> die Vertriebswege bis zum Endkunden verfolgt werden

Äh, die Bundeswehr hats doch vorgemacht, wie schnell Backupbänder nicht mehr lesbar sind...
Meine Kunden würde ich jedenfalls schützen und nicht jedem x-beliebigen Staatsanwalt die Daten aushändigen.
Sollen die mir doch erst mal nachweisen, das böser Wille vorliegt.
Die Tapes haben eben nur eine beschränkte Haltbarkeit, so ein Pech aber auch.

Gruss

ChrE

bei Antwort benachrichtigen
libertè Redaktion

„Rote Karte für Premiere-Schwarzgucker“

Optionen

das erinnert mich doch glatt an das erste MODEM, da hat ein bekannter penetranter RA seine gehversuche im Auftrag der Post gemacht und die Kunden auch gejagt!

Liberté
;~|

bei Antwort benachrichtigen
trilliput Redaktion

„Rote Karte für Premiere-Schwarzgucker“

Optionen

Jaja...

bei Antwort benachrichtigen
hulk 8150 Redaktion

„Rote Karte für Premiere-Schwarzgucker“

Optionen

Premiere sollte sich dann auch mal der Fa. Dream, Philips, Sagem, Nokia mit ihrer Dbox usw. annehmen, denn auch diese Boxen besitzen eine Schnittstelle, die man für illegales nutzen kann. Desweiteren sind alle PC`s in Gefahr, auch diese können EMU fähig gemacht werden. Ausserdem sollte Premiere sich selbst anzeigen denn sie haben den ersten patchbaren Receiver vertrieben, nämlich die D-Box2. Letztlich handelt es sich um für die Presse lancierte Einschüchterungskampagnen, die etwas seltsam anmuten, da doch ab dem zweiten Quartal mit dem neuen Nagra UND NDS sicher verschlüsselt wird ? ;))

h...
bei Antwort benachrichtigen
jedi_minds hulk 8150

„Premiere sollte sich dann auch mal der Fa. Dream, Philips, Sagem, Nokia mit...“

Optionen

Hier ist jetzt kein Link zu einem Artikel aber soweit ich das verstanden habe hat o.g. Firma bereits gepatchte Receiver mit einem Kartenemulator verkauft, mit modifizierter Firmware die Premiere knackt. Quasi kaufen, anschließen, Premiere schauen. Es geht also in Erster Linie darum, dass ein Unternehmen illegal gepatchte Reciever verkauft und nicht darum was man mit den Dingern im "Originalzustand" mit Hilfe der Schnittstelle machen könnte. Der Sinn der eigentlichen Nachricht ist hier schon ziemlich verfälscht... aber gut :-/

bei Antwort benachrichtigen
martin63450 jedi_minds

„Hier ist jetzt kein Link zu einem Artikel aber soweit ich das verstanden habe...“

Optionen

Das erwarten wir doch alle von Nickles.de.
Vernünftiges kommt hier doch nur noch selten. LoL

bei Antwort benachrichtigen
libertè martin63450

„Das erwarten wir doch alle von Nickles.de. Vernünftiges kommt hier doch nur...“

Optionen

bittere Zustimmung

bei Antwort benachrichtigen
hulk 8150 jedi_minds

„Hier ist jetzt kein Link zu einem Artikel aber soweit ich das verstanden habe...“

Optionen
hat o.g. Firma bereits gepatchte Receiver mit einem Kartenemulator verkauft, mit modifizierter Firmware die Premiere knackt.
..imho hat Zehnder genau das nie getan.
h...
bei Antwort benachrichtigen
martin63450 hulk 8150

„Premiere sollte sich dann auch mal der Fa. Dream, Philips, Sagem, Nokia mit...“

Optionen

Wie?
Meine Dreambox besitzt eine "Schnittstelle" mit der ich illegales machen kann?
Tststs, wenn mir das einer gesagt hätte! LoL
Mir schlottern jetzt schon die Knie.
Übrigens ihr habt die ganzen Hersteller von Linux usw. vergessen die Premiere auch noch gleich mit verklagen könnte! LoL
Kann ich jetzt den Hersteller (Dream) auf Schadensersatz verklagen? ;-)

bei Antwort benachrichtigen
Loopi© martin63450

„Wie? Meine Dreambox besitzt eine Schnittstelle mit der ich illegales machen...“

Optionen

Mit dem Hammer aus dem Baumarkt kannst Du jemanden erschlagen.
Der Baumarkt bekommt jetzt eine einstweilige Verfügung und muss alle
Hammer aus dem Sortiment nehmen.


bei Antwort benachrichtigen
mike_2006 Loopi©

„Mit dem Hammer aus dem Baumarkt kannst Du jemanden erschlagen. Der Baumarkt...“

Optionen

LoooooooooooooL^^
Und da es bei Karstadt (Hertie) Küchenmesser gibt, mit denen man jemanden erstechen kann,
wird Karstadt gleich mit verklagt XD
LLLLLLooooooLLLLLLXD
MfG,
Michael

bei Antwort benachrichtigen
olli61 Redaktion

„Rote Karte für Premiere-Schwarzgucker“

Optionen

Ich würde es mal so sagen, Premiere könnte sich den ganzen ärger auch sparen,
wenn die mal vernünftige Preise machen würden. Ich denke mal für rund 10 EUR
das Komlettpaket im Monat, und die könnten sich vor Anmeldungen nicht retten.
Für 10 EUR im Monat würde auch keiner mehr schwarz sehen. Im Endeffekt glaube
ich, hätten sie viel mehr Einnahmen als jetzt, ohne meines Wissens einen größeren
Aufwand zu betreiben.
Gruß olli61

bei Antwort benachrichtigen
mike_2006 olli61

„Ich würde es mal so sagen, Premiere könnte sich den ganzen ärger auch sparen,...“

Optionen

Jup dann wären wahrscheinlich fast alle dabei -
Ish-Kabel kostet ja schon 14€/Monat.

Und über Satellit kannst du für insgesamt 10€ monatlich Premiere gucken.

Da fängt man an, umzudenken, oder? :D

bei Antwort benachrichtigen
Wilfried9 Redaktion

„Rote Karte für Premiere-Schwarzgucker“

Optionen

Hallo Michael Nickles, hallo Leute -

haben wir einen Juristen im Forum? Wenn ja, sollte er die Formulierung:
"Jetzt hat Premiere reagiert und einen der Receiver-Importeure - die Zehnder GmbH - erfolgreich verklagt, das Landgericht Hamburg hat eine einstweilige Verfügung verhängt."
erläutern. - Nach meinem Verständnis ergeht eine einstweilige Verfügung, bevor in der Hauptsache entschieden wird.

Gruß
Wilfried

bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Redaktion

„Rote Karte für Premiere-Schwarzgucker“

Optionen

speiübel, oder wenn man den Bogen überspannt, und Dummies per PC-Zeitschriften oder auch im Internet Bastelanleitungen geliefert werden, so nach der Art "Wie kann ich umsonst Premiere anschauen", braucht man sich doch nicht wirklich darüber zu wundern, wenn Premiere eines Tages die Keule rausholt.

bei Antwort benachrichtigen
Lukas9Gelöscht Conqueror

„Wenn man zu viel Schokolade ist wird einem auch“

Optionen

Also, ein Mal hätte wirklich gereicht ;-D

Etwas besseres als den Tod finden wir überall
bei Antwort benachrichtigen
Marwoj Lukas9Gelöscht

„Also, ein Mal hätte wirklich gereicht -D“

Optionen

..erledigt..:))

amat victoria curam
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Lukas9Gelöscht

„Also, ein Mal hätte wirklich gereicht -D“

Optionen

Sorry

bei Antwort benachrichtigen
hulk 8150 Conqueror

„Wenn man zu viel Schokolade ist wird einem auch“

Optionen
braucht man sich doch nicht wirklich darüber zu wundern

Nee, braucht man net, allerdings ist es wohl unvermeidbar, dass ein Massenphänomen in Massenmedien besprochen wird..(und sich dadurch noch weiter ausbreitet..)
h...
bei Antwort benachrichtigen