Download-Dienste und Tauschbörsen 2.593 Themen, 14.667 Beiträge

News: Illegal ist plötzlich kriminell

Rapidshare mit verlogener Masche

Michael Nickles / 17 Antworten / Baumansicht Nickles

Download-Dienste wie Rapidshare werden von der Medienindustrie zunehmend in die Zange genommen. Rapidshare sorgte im vergangenen Jahr für viele Schlagzeilen, als dem Unternehmen vorgeworfen wurde, IP-Adressen seiner Nutzer zwecks Verfolgung von Urherberrechtsverletzungen rauszurücken (siehe Alarmstufe Rot für Rapidshare-Teilnehmer).

Im Februar nahm das Hamburger Landgericht Rapidshare für illegale Uploads seiner Nutzer in die Pflicht. Sechs internationale Verlage hatten geklagt, weil auf Rapidshare Bücher von ihnen illegal zum Download angeboten wurden Gemäß Urteil darf Rapidshare die 148 aufgeführten Werke nicht mehr transportieren, pro Verstoß fällt eine Strafe in Höhe von 250.000 Euro an (siehe Alarm: Finger weg von Download-Portalen!).

Kurz nach dem Urteil machte Rapidshare sein deutsches Portal rapidshare.de dicht und leitete es auf rapidshare.com um. Im Hinblick auf zahlreiche weitere drohende Klagen, zerbröckelt das Download-Geschäftsmodell zunehmend. Gemäß Bericht von Torrentfreak will Rapidspare das Ruder jetzt rumreißen. Und zwar mit einem Plan, der bereits gehörig für Spott sorgt: "Datenpiraten" sollen in zahlende Kunden konvertiert werden.

Zum einen sollen Nutzer, die urheberrechtlich geschütztes Material einstellen, künftig aggressiver verfolgt werden. Zum anderen wird aktuell mit der Medienindustrie verhandelt um "Bezahl-Downloads" zu schaffen. Ein Deal mit "Warner Bros" soll bereits bestehen. Funktionieren soll alles so: Wenn jemand versucht einen "illegalen Titel" runterzuladen, wird er in einen Rapidshare-Shop weitergeleitet, wo er den Titel legal erwerben (kaufen) kann.

Michael Nickles meint: Der Bericht von Torrentfreak (hier in deutscher Übersetzung) ist zum "Kaputtlachen". Es wird recht klar, dass Rapidshare andere "Download-Dienstleister" inzwischen als "Kriminelle" bezeichnet, die bewusst Urheberrechtsverletzungen, also illegale Uploads/Downloads zulassen.

Und Rapidshare selbst macht jetzt auf "Wir sind die Guten". Was für eine Verarschung. Auch den Rapidshare-Betreibern war garantiert klar, dass sie einen Mechanismus schaffen um an illegalen Uploads/Downloads mitzukassieren.

Aber jetzt, wo sie die Schlinge um den Hals haben, ziehen sie eine verlogene Show ab. Man kann diesem Unternehmen nur wünschen, dass es schnellstmöglich Pleite geht.

bei Antwort benachrichtigen
mYthology Michael Nickles

„Rapidshare mit verlogener Masche“

Optionen

Hey,

was sollen sie sonst machen?
Mir ist das ansonsten völlig wayne, denn ich nutze diesen Laden eh nicht.

Grüße

Ich kam, sah und fiel auf die Fresse oder Veni, Vidi, Violini - ich kam, sah und vergeigte.
bei Antwort benachrichtigen
hulk 8150 Michael Nickles

„Rapidshare mit verlogener Masche“

Optionen

Yep, Chang ist ne Ratte mit verlogener Doppelmoral.

h...
bei Antwort benachrichtigen
trilliput Michael Nickles

„Rapidshare mit verlogener Masche“

Optionen

Da draußen sind so viele in Osteuropa gehostete Download-Dienste, die die Nische dankend einnehmen werden :)))

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Michael Nickles

„Rapidshare mit verlogener Masche“

Optionen
"Datenpiraten" sollen in zahlende Kunden konvertiert werden.
Sind die doch seit langem schon dabei. Ohne Account, kann man bei Rapidshare, wenig, bis fast garnichts mehr runterladen. Sei legal oder illegal, 3,5MB oder 3,5GB.
Es kommt immer die Meldung "Die Server sind überlastet! Wenn Sie diese Datei herunterladen wollten benötigen Sie einen Account." o.Ä., und hat unten drunter direkt die Option einen Account zu kaufen.

Ich denke Rapidshare Zeit als Download-Portal ist vorbei. Vielleicht nicht heute oder morgen, aber in absehbarer Zeit. Ein Rechteinhaber hat nun gewonnen, weitere werden Folgen.
Wer kauft einen Film bei Rapidshare, und lädt den runter, wenn es bald genauso auf Youtube geht. Zudem kann man den Film da gleichzeitig sehen.
Rapidshare´s Zukunft sehe ich eher im Backup Bereich. Das heisst, die speichern Backup´s von grossen Firmen, oder vermieten die Server.
Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Michael Nickles

„Rapidshare mit verlogener Masche“

Optionen

naja, ich kenne RS noch aus seinen gaaanz anfangszeiten... damals ging es wirklich darum, dass man in eine mail nicht mal eben einen Anhang mit 1mb oder mehr packen konnte. Nebenbei bemerkt, dass dieses Limit nicht mehr so akut ist, zumindest bei Mails, dafür hat Google gesorgt.
Dann erst kam die Zeit der tauschbörsenprozesse, jedermann kriegte angst, und die Szene suchte sich neue vertriebswege. Rapidshare war dabei, und die sind mit sicherheit auch absichtlich auf den zug aufgesprungen, sonst hätten sie bei Gulli nicht mit LilaBlume ihren eigenen "pressesprecher"...

Andererseits muss man sehen, dass hinter Rapidshare auch ein legales Vertriebsmodell steht. So gab es Dienste wie RapidGames und RapidTainment schon vor dem aufkommen von Weihnachtsferien DDL Warez-Pages. Nicht zuletzt ist RS immernoch einer der Wenigen anbieter, bei denen man ohne Fragen grosse mengen Daten(richtig grosse mengen) lagern kann, was auch von Firmen in anspruch genommen wird.

Zu der News hier selbst: Ist doch eigentlich klar, dass RS versucht, sich ein Weiterbestehen mit legalen Mitteln zu sichern! Immerhin dürfte RS den dicksten internetzugang weltweit haben, derzeit können sie afaik 600GBit/Sec liefern. Dahinter steckt eine enorme infrastruktur, und die kann man nicht einfach so verkaufen, wenn das Geschäftsmodell mit Warez flöten geht.

Ich nutze Rapidshare übrigens, um die Sourcecodes meiner Projekte zu verteilen, genauso wie selbsterstellte images.

Und mal so ganz zum Schluss... Ich hatte diese Woche eine Hausdurchsuchung, weil ich beim putzen eine "verdächtige Menge an Spindeln mit selbstgebrannten Datenträgern" auf dem Fenster stehen hatte, und die Polizei das gesehen hat... Ohne Rapidshare würde ich jetzt komplett mit leeren händen dastehen, denn dreimal dürft ihr raten, wo ich meine Backups aufbewahre!

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_300542 Synthetic_codes

„naja, ich kenne RS noch aus seinen gaaanz anfangszeiten... damals ging es...“

Optionen

Ohje, Spindeln auf der Fensterbank sind also ein hinreichender Tatverdacht um damit eine Hausdurchsuchung zu rechtfertigen??!!

Was erwartet uns da erst noch in der Zukunft?

mfg

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes gelöscht_300542

„Ohje, Spindeln auf der Fensterbank sind also ein hinreichender Tatverdacht um...“

Optionen

naja, ich muss zugeben, es waren insgesamt um die 2500 CD/DVDs... Einige davon so alt, dass ich schon selbst nicht mehr weiss was drauf ist.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
hulk 8150 Michael Nickles

„Rapidshare mit verlogener Masche“

Optionen
Ich hatte diese Woche eine Hausdurchsuchung, weil ich beim putzen eine "verdächtige Menge an Spindeln mit selbstgebrannten Datenträgern" auf dem Fenster stehen hatte, und die Polizei das gesehen hat...

Krass!!!
Sag mal, wo leben wir eigentlich? Haben die nichts besseres zu tun?
Aber vielleicht bist du ja auch von RS verzinkt worden?
h...
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes hulk 8150

„ Krass!!! Sag mal, wo leben wir eigentlich? Haben die nichts besseres zu tun?...“

Optionen

nö mit ziemlicher sicherheit nicht... Ich hatte auf RS nur meine Backups und Daten die OSS sind. Die Links zu meinen Backups kennt ausser mir keiner.

Faktisch bin ich ziemlich angepisst. Three-Strikes-Model hin und her, aber ich wusste nicht, dass man in Deutschland schon die Internetverbindung einfach beschlagnahmen darf... So ist es bei mir nämlich geschehen. Glücklicherweise hab ich für fast alle meine Daten(Die Herren von der Polizei haben bei mir 40 TB Daten, die sich in über 15 Jahren angesammelt haben beschlagnahmt) noch die Lizenzen und Originale. Es ist natürlich trotzdem ärgerlich... sogar meine Linuxspindel wurde konfisziert. Derweil muss ich mit dem arbeiten was noch da ist, sprich meine Einzelteile-Sammlung gab noch einen XP 2000+, 256 MB DDR RAM, ein altes UMTS Modem und 2 Festplatten her. Leider bin ich natürlich erstmal an Windows Xp gebunden, was bei 256MB RAM keine Freude ist...

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
jürgen81 Michael Nickles

„Rapidshare mit verlogener Masche“

Optionen

Hallo Leute,
dieses Geschäftsmodel ist ausgelaufen. Ich habe eine 1 TB HD an meiner Fritz!Box 7270 angeschlossen und gebe bei bedarf nur Freunden den Zugang. Bei immer schneller werdenden Zugängen geht es doch. Die FB läuft auch immer wegen VoIP und die Platte sollte einen Stromsparmodus haben.

Dieses Tauschmodell wurde in der DDR intensivst genutzt. Es wurde Literatur (Groschenhefte) aus der BRD getauscht was das Zeug hält. Die Stasi konnte wenig machen weil niemand bereit war, oder nur sehr wenige, seinen Freund anzuschwärzen. Dieses tauschen war bei Strafe verboten.

Wer also eine Festplatte für Freunde zugänglich macht braucht wenig Angst zu haben auch wenn ein Freund ein Abmahnanwalt ist.

Und die Zeitgenossen, die unbedingt den Rest der Welt mit geklauten Programmen beglücken wollen, sollte es unbedingt ihrem Hausarzt erklären.

Und die die bei eMule ein Verzeichnis öffentlich machen müssen eben in den sauren Apfel beißen. Mit denen habe ich auch kein erbarmen weil sie nichts zu Ende lesen und deshalb es auch nicht ihr tun begreifen können.

einen schönen Sonntag auch noch

bei Antwort benachrichtigen
fishermans-friend Michael Nickles

„Rapidshare mit verlogener Masche“

Optionen

Wenn RS es so machen möchte, von mir aus. Mal abwarten, wie lange sie sich noch am Markt halten können. Es gibt mittlerweile sehr viele bessere Alternativen.

Grüße

Wulf Alex, Debian GNU/Linux 3. Auflage "In der Tat ist der Pinguin ein angenehmerer Sympathieträger als ein fliegendes Gebäudeteil, oder ein Stück angebissenes Obst."
bei Antwort benachrichtigen
hannes43 Michael Nickles

„Rapidshare mit verlogener Masche“

Optionen

Die halten sich noch sehr lange.
Da ich weiß wie die Leute da immernoch alles draufpacken.
Der miese Schuppen wird teurer und die bleiben da alle bei.

Das selbe wie Ebay, der laden will Horror-Provison, was machen die dummen leute, die zahlen es.
Da die Vollidioten in diesem Land nie aussterben (Sorry die BRD ist ja kein Staat sondern nur ne GmbH.) wird das alles so weitergehen können.

Denn was Rapid noch betrifft, da müssen die erstmal wissen was Illegal ist, und das geht nur durch verpetzen der Files.

bei Antwort benachrichtigen
Vagabund Michael Nickles

„Rapidshare mit verlogener Masche“

Optionen

Tja ich finde Rapidshare mitlerweile ganz ok. Wenn man weiß wie kommen da keine "Überlastetmeldungen" ;)

Das problem ebsteht eher darin, dass der Staat diese Pseudo-Raubkopierverfahren direkt durchwinkt und den großen Unternehmen die Kohle in die Kassen spülen lässt.

Allein die Tatsache, dass man nur einmal auf einer Seite mit IP geloggt werden muss reicht afaik als Bweismittel dass jmd online war. Wenn der findige Anwalt nun behauptet "der hat da gesaugt, wir habens verfolgt", dann ist man dran - obs so war oder nicht. (Abgesehen davon, dass die Methoden der Anwälte und Industrie zu denken geben, da die zu einer Straftat verleiten - bewusst!)

Die deutsche Rechtslage ist hier das Problem. Aber was solls... wobei ich mich anch wie vor Frage: wenn ich ne öffentlich ausgestrahlte Serie aufnehme und dann publizeire - wie sieht es denn dann aus? Auch da gibts keine 100%ige Klärung - also wieder die Rechtslage ^^

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Vagabund

„Tja ich finde Rapidshare mitlerweile ganz ok. Wenn man weiß wie kommen da keine...“

Optionen

naja, bei selbst aufgenommenen sachen siehts so aus:

Aufnehmen Ja, Weitergeben nur im privaten umfeld(also nicht in Tauschbörsen). RS ist da so lange ok, wie du die links nur deinen freunden gibst.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Murdock09 Michael Nickles

„Rapidshare mit verlogener Masche“

Optionen
Download-Dienste (...) werden von der Medienindustrie zunehmend in die Zange genommen.

HAHAHAH!!!
MHUUUAAA!!
HAHAH HIhihihi HAHAH!

*BAUCH HALT, OHHH ICH KANN NICHT MEHR

HAHAH HAHAHA *brüll
HIHIHIHAHAHA
bei Antwort benachrichtigen
Vagabund Murdock09

„ HAHAHAH!!! MHUUUAAA!! HAHAH HIhihihi HAHAH! BAUCH HALT, OHHH ICH KANN NICHT...“

Optionen

Sollte das jetzt produktiv sein?

Natürlich machen die großen BMG und Co. die Downloaddienste kaputt. Die Leben von dem Traffic und der Werbung... wenns keine interessanten Sachen mehr gibt, ist Sense =)

bei Antwort benachrichtigen
Unholy Michael Nickles

„Rapidshare mit verlogener Masche“

Optionen

ist natürlich ein krasser Widerspruch zum hochgelobten Wolken-PC...


Gruss

bei Antwort benachrichtigen