Allgemeines 21.707 Themen, 143.084 Beiträge

News: Drohendes Aus für Bildersuche

Psykoman gegen Google

Redaktion / 30 Antworten / Baumansicht Nickles

Psykoman ist eine ziemlich unbekannte Comicfigur. Jetzt hat deren Urheber in Deutschland gegen Google geklagt, weil Psykoman-Bilder über Googles Bildersuche zu finden sind. Die Klage vor dem Hamburger Landgereicht war erfolgreich.

Dort wurde geurteilt, dass Google bei seinem Bilder-Suchmechanismus nur noch Bilder anzeigen darf, bei denen die Rechteinhaber der Veröffentlichung zugestimmt haben. Der Aufwand derlei Anzeigerechte im Vorfeld einzuholen, ist praktisch natürlich nicht zu bewältigen.

Das Urteil des Hamburger Landgerichts bedeutet also sozusagen das Aus für Googles Bildersuche in Deutschland. Google hat inzwischen abgekündigt, das Urteil anfechten zu wollen.

Michael Nickles meint: Viele werden rufen "Was für ein Quatsch.". Ist es leider nicht. Google zeigt bei seiner Bildersuche zwar nur Miniaturen an, man kann diese Miniaturen aber über Google auch in Originalgröße anzeigen lassen.

Die Seite, auf der sich ein Bild befindet, kriegt also keinen Seitenabruf, verdient nichts und dem Betrachter des Bildes wird nicht mal sofort klar, von wem dieses Bild eigentlich stammt. Google "kassiert" allerdings an diesen Bildern.

Im Moment gibt es zwar noch keine Werbeeinblendungen bei der Bildersuche, aber die wird sicherlich irgendwann kommen - und dann läuft das Fass endgültig über. Aktuell erprobt Google das Einblenden von Werbung bei der Bildersucher bereits (siehe Google testet Anzeigen in Bildersuche)

Das Gerichtsurteil aus Hamburg ist gut. Sicherlich zu streng, aber es sollte Google zumindest klarmachen, dass es Schranken geben muss, wenn es ums Kassieren mit fremden Inhalten geht.

bei Antwort benachrichtigen
maestro0812 Redaktion

„Psykoman gegen Google“

Optionen
Die Seite, auf der sich ein Bild befindet, kriegt also keinen Seitenabruf, verdient nichts und dem Betrachter des Bildes wird nicht mal sofort klar, von wem dieses Bild eigentlich stammt.
Wenn ich die Google-Bildersuche verwende, wird BEVOR die Möglichkeit erscheint auch die originale Seite angezeigt. Auch ist deutlich zu erkennen, woher das Bild stammt.

http://images.google.at/imgres?imgurl=http://hiphopdeluxe.4t.com/images/psykoman4.jpg&imgrefurl=http://hiphopdeluxe.4t.com/about.html&h=340&w=230&sz=16&hl=de&start=2&usg=__ZcD3fWVmRf3GgLq92cPfsNpyR-0=&tbnid=f9AO3IpBgql45M:&tbnh=119&tbnw=81&prev=/images%3Fq%3DPsykoman%26gbv%3D2%26hl%3Dde%26sa%3DG

lg
maestro
bei Antwort benachrichtigen
Tuxus Redaktion

„Psykoman gegen Google“

Optionen

Volle Zustimmung. Es war und ist die Falle für viele Internetnutzer, dass die Bilder von google kostenlos und ohne Copyright dargstellt werden dürfen, aber die PC-Recht-Laien, es auf ihrer Seite nicht dürfen.

bei Antwort benachrichtigen
maestro0812 Tuxus

„Volle Zustimmung. Es war und ist die Falle für viele Internetnutzer, dass die...“

Optionen

Goggle stellt die Bilder nicht dar, sondern verlinkt auf diese. Dargestellt werden sie dann im Browser.

bei Antwort benachrichtigen
maestro0812 Tuxus

„Volle Zustimmung. Es war und ist die Falle für viele Internetnutzer, dass die...“

Optionen

Goggle stellt die Bilder nicht dar, sondern verlinkt auf diese. Das darf der PC-Recht laie auch. Dargestellt werden sie dann im Browser.

bei Antwort benachrichtigen
Infos-Lanzarote maestro0812

„Goggle stellt die Bilder nicht dar, sondern verlinkt auf diese. Das darf der...“

Optionen

Ist das nicht so dass... wenn ich einen Link auf Nickles setze, mich THEORETISCH Mike Nickles anranzen könnte weil ich, dadurch dass ich Traffic verursache, es eigentlich nicht darf??? War da nicht mal so etwas?
Wenn das so ist, dann dürfte Google seine Robots gar nicht so einfach auf Seiten los lassen.

bei Antwort benachrichtigen
maestro0812 Infos-Lanzarote

„Ist das nicht so dass... wenn ich einen Link auf Nickles setze, mich THEORETISCH...“

Optionen
wenn ich einen Link auf Nickles setze, mich THEORETISCH Mike Nickles anranzen könnte weil ich, dadurch dass ich Traffic verursache, es eigentlich nicht darf???
Nein das ist nicht so. Hyperlinks gehören zum Wesen des Internets. Dieses zu verbieten wäre widersinnig.

lg
maestro
bei Antwort benachrichtigen
Anonym maestro0812

„Goggle stellt die Bilder nicht dar, sondern verlinkt auf diese. Das darf der...“

Optionen

Hab täglich mit Bildern zu tun. Nun, ich sehe das von einer anderen Seite.

Jeder, aber auch jeder ist sich dessen bewußt, wenn er Bilder (oder was auch immer) auf (s)einer Website (sind ja keine verbotenen, codierten oder gesperrten Seiten) oder überhaupt einer Veröffentlichung zustimmt oder gar forciert, dann macht derjenige das nur aus einem Grund, nämlich das sich andere die Bilder auch anschauen sollen.

Google hilft also dem Veröffentlichungsdrang der Websiteninhaber. Kostenlos. Da ist schlicht Werbung für die eigene Website, wenn man gefunden wird.

Wenn der Inhaber der "Psykoman"-Bilder so blauäugig war, das veröffentlichte Bilder nicht gefunden werden sollen. Dämlicher gehts nicht. Nein, Hier geht es nur um Kohle, Kohle, Kohle. Er will wohl durch die Klage Kohle machen und sich einen breiten Raum von Berichterstattung und "Berühmtheit" verschaffen? So funktionieren halt manche Medienprofis.

Nochmal, wer nichts veröffentlichen will, der wird auch nichts ins Web stellen. Wenn aber an manchen Bildern, Begegenheiten usw. ein öffentliches Interesse besteht, dann gibt es gottlob die journalistische Freiheit darüber zu berichten.

Ein Maulkorb für google. Nein Danke.

bei Antwort benachrichtigen
Infos-Lanzarote Anonym

„Hab täglich mit Bildern zu tun. Nun, ich sehe das von einer anderen Seite....“

Optionen

Das machst Du Dir aber meines Erachtens ein wenig zu einfach. Wenn ich das richtig sehe ist MEINE Website MEIN Gebiet und einer wie Google kann sich deshalb nicht einfach herausnehmen meine Bilderchen zu veröffentlichen oder auf meine Kosten Traffic zu verursachen. Interessantes Thema, mal sehen wann sich die RechtsProfis hier einschalten!!!

bei Antwort benachrichtigen
Anonym Infos-Lanzarote

„Das machst Du Dir aber meines Erachtens ein wenig zu einfach. Wenn ich das...“

Optionen

Ja, da hast Du recht, das Rechtssystem ist nicht einfach. Richtig ist auch, das Deine website DEIN ist, also mußt Du dafür sorgen, nur das einzustellen, was auch veröffentlicht werden darf und in Suchmaschinen verwertet werden kann. Veröffentlichst Du was, was wir nicht sehen dürften?. Machst Du doch nicht oder?

Einfach eine Site bauen und hernach Google verbieten Deine Fotos in Suchmaschinen zu führen, so geht's nicht. Du haftest für Deine Website. Unlängst ist ebay dazu gezwungen worden, bei jeder Auktion den Vermerk anzubringen: Der Verkäufer ist für dieses Angebot verantwortlich. Auch Mit Deinem Beitrag hier, hast Du einer Veröffentlichung (z.B. im Nickles-Buch) bei Anmeldung zugestimmt. Später klagen gilt nicht.

Aber Du kannst es Dir einfach machen, indem Du Deine Bildchen nicht auf Deine Website stellst, da kann sich google auf den kopf stellen und mit den Füßen wackeln. Wo nichts ist, da kann auch nichts sein.

Das Traffic erzeugt wird, das ist doch gewollt, wozu hast Du denn eine öffentlich einsehbare Website? Die Klage halte ich für reine Geldschneiderei oder Rechthaberei bzw. Profilisierungssucht.

Da hat es doch mal einen Fotografen gegeben, der ausschließlich per Abmahnung und Vergleich unbedachte User abgezockt hat. Jetzt hat sich einer an google getraut. Warum wohl? Nicht viele Kleine abzocken, sondern eimal einen Großen. Jetzt bin ich ebenso auf die Beiträge der Rechtsprofis gespannt. Recht haben oder gesunder Menschenverstand?

bei Antwort benachrichtigen
maestro0812 Infos-Lanzarote

„Das machst Du Dir aber meines Erachtens ein wenig zu einfach. Wenn ich das...“

Optionen
und einer wie Google kann sich deshalb nicht einfach herausnehmen meine Bilderchen zu veröffentlichen
Nein Google veröffentlicht Deine Bilder nicht, sondern das tust Du. Google indiziert sie und setzt einen Link darauf. Wenn Du nicht möchtest, daß Deine Bilder im Internet für alle zu erreichen sind, musst Du den Zugriff auf Deine Seite beschränken.

auf meine Kosten Traffic zu verursachen.
Warum hast Du eine Internetseite, wenn Du keinen Traffic möchtest?

lg
maestro
bei Antwort benachrichtigen
Anonym maestro0812

„ Nein Google veröffentlicht Deine Bilder nicht, sondern das tust Du. Google...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
Anonym

Nachtrag zu: „zum Thema:...“

Optionen

noch'n link zum Thema.

http://papierschiffchen.myblog.de/papierschiffchen/art/5984816/PSYKOMAN-GEGEN-GOOGLE

Hat psykoman eventuell das Design oder Inhalte geklaut? Will er deshalb die Veröffentlichung der Bilder in google stoppen?

Alles sehr seltsam.

bei Antwort benachrichtigen
anobienkiller Anonym

„noch n link zum Thema....“

Optionen

Also ich versteh die ganze Aufregung nicht. Wer eine öffentlich zugängliche Website am laufen hat, dem muss doch wohl klar sein, dass diese von jedermann angesehen werden kann. Google hilft in dem Falle doch sogar noch für mehr Verbreitung. Wer das nicht will, muss halt PW setzen oder anderweitig sperren.

bei Antwort benachrichtigen
Pumbo Redaktion

„Psykoman gegen Google“

Optionen

Und warum verklagt man Goggel bei so was grade in D?

Na, weil wir in IT-Fragen weltweit mit Sicherheit die dämlichste Justiz in Kombo mit der dazu passenden Legislative haben. In anderen Ländern würden sich bei so einer Klage wohl alle vor Lachen den Bauch halten - nur hier kann man mit so was, dank grenzdebiler Richter, mit so was bis zur Rechtsbeugung erfolgreich sein (siehe GEZ auf Rechner).

Was wäre aber im Gegenzug das für ein Spaß, wenn Google sich für diesen Versuch, ihnen das Beinkleid zu nässen, derart revanchieren würde und nur für 1 Tag keinerlei Suchanfragen mehr von Rechnern mit deutscher Browserkennung resp. auf D lokalisierbaren IPs mehr zzulassen. Ich denke, da bekäme das verantwortlich Richterlein zu Hause ganz schnell einen Glasscherbeninlauf von der Gemahlin nebst etwaig vorhandenen Teens. Dann noch einen Eröffenungsbildschirm, auf dem unter namentlicher Aufführung aller Beteiligten der Grund für die Pause dargelegt wird und der Mob darf wüten *g*

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Pumbo

„Und warum verklagt man Goggel bei so was grade in D? Na, weil wir in IT-Fragen...“

Optionen

Ich frage mich schon länger wo google seine Daten her bekommt. Ich habe eine Website, die nur für einen kleinen userkreis gedacht ist. Eine Robots.txt die google das durchsuchen verbieten sollte existiert, die seite ist nirgends verlinkt. Dennoch ist sie mit den richtigen eingaben bei google Top1 ranked.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
anobienkiller Synthetic_codes

„Ich frage mich schon länger wo google seine Daten her bekommt. Ich habe eine...“

Optionen

hi Synthetic_codes,

wenn die Seite nur für einen kleinen Userkreis gedacht ist, warum setzt Du dann kein Passwort davor? Sollte doch kein Problem darstellen, den Leuten das Passwort mitzuteilen. Damit wäre das Problem der Veröffentlichung erledigt.

bei Antwort benachrichtigen
maestro0812 Synthetic_codes

„Ich frage mich schon länger wo google seine Daten her bekommt. Ich habe eine...“

Optionen

Hallo Synthetic-codes,

die Idee des Internets ist es doch gerade Informationen weltweit zugänglich zu machen.
Wenn Du das nicht möchtest, musst Du Deine Seit z.B. durch Passwort absichern.

lg
maestro

bei Antwort benachrichtigen
maestro0812 Synthetic_codes

„Ich frage mich schon länger wo google seine Daten her bekommt. Ich habe eine...“

Optionen

Hallo Synthetic-codes,

die Idee des Internets ist es doch gerade Informationen weltweit zugänglich zu machen.
Wenn Du das nicht möchtest, musst Du Deine Seit z.B. durch Passwort absichern.

die seite ist nirgends verlinkt.
Woher weisst Du denn das?

lg
maestro

bei Antwort benachrichtigen
Anonym maestro0812

„Hallo Synthetic-codes, die Idee des Internets ist es doch gerade Informationen...“

Optionen

Hallo Synthetic-codes,
eine nicht verlinkte Seite ist recht einfach zu finden, wenn man weis, was man wie sucht. Recht auskunftsfreudig ist da www.denic.de oder auch die provider, wo Deine Sites sich auf dem Server befinden, trotz Datensicherheit. T-Com hat es doch vorgemacht, wie lustig offen die Server sind. Das Google im Sammelrausch und Systemhaftigkeit viel mehr erreichen kann (darf?), als manch unsereiner,das dürfte klar sein.

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes maestro0812

„Hallo Synthetic-codes, die Idee des Internets ist es doch gerade Informationen...“

Optionen

das ist es ja. die seite ist durch ein passwort gesichert. aber die startseite ist von google trotzdem indiziert. Eigentlich sollte ja die robots.txt google anweisen die seite nicht zu beachten, abgesehen davon frage ich mich natürlich woher google die domain hat. es sollte im ganzen web keine seite geben, die auf meine verlinkt.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
maestro0812 Synthetic_codes

„das ist es ja. die seite ist durch ein passwort gesichert. aber die startseite...“

Optionen
es sollte im ganzen web keine seite geben, die auf meine verlinkt.
Hast Du das im ganzen Web nachgeschaut?

aber die startseite ist von google trotzdem indiziert.
Wenn Du nicht möchtest, daß auch die Startseite nicht öffentlich ist, dann ist das Internet der falsche Platz für Deine Seite.

lg
maestro
bei Antwort benachrichtigen
Infos-Lanzarote maestro0812

„ Hast Du das im ganzen Web nachgeschaut? Wenn Du nicht möchtest, daß auch die...“

Optionen

Kaum ist es Google, wird alles logische über den Haufen geworfen. Ja Du willst doch... es ist doch... man muss doch....
Sende ich an Nickles ein Fax mit meiner Werbung, kann der mir die Schuhe aufpumpen weil ER dadurch Kosten (Papier) hat. Kommt Google auf meine Seiten verbraucht der Robot teuren Traffic und die folgenden Leute die von Google gelinkt wurden ebenso.
Ich habe keine Seite mit verbotenen Inhalt, aber mich interessiert der Grundgedanke. Wenn ich die Tür zu meiner Wohnung offen stehen lasse, wissen meine Freunde das sie Einlass haben, jederzeit. Aber trotzdem hat niemand das Recht ohne zu fragen einfach einzutreten und die mir die Bude auszuräumen.
Und wenn auf dem Marktplatz einer steht der sagt bei mir gibt es Freibier und man solle mir dei Bude einrennen, dann muss NICHT ICH mir ein Schloss an der Tür anbringen, dann würde ich den Kerl zur Rede und Verantwortung stellen.

Das ist mein Denken dahinter.

bei Antwort benachrichtigen
maestro0812 Infos-Lanzarote

„Kaum ist es Google, wird alles logische über den Haufen geworfen. Ja Du willst...“

Optionen
Sende ich an Nickles ein Fax mit meiner Werbung, kann der mir die Schuhe aufpumpen weil ER dadurch Kosten (Papier) hat. Kommt Google auf meine Seiten verbraucht der Robot teuren Traffic und die folgenden Leute die von Google gelinkt wurden ebenso.
Ein schlechter Vergleich. Das Faxgerät von Nickles ist nicht Teil eines weltumspannenden Netzwerkes. Deine Seite schon.

Wenn ich die Tür zu meiner Wohnung offen stehen lasse, wissen meine Freunde das sie Einlass haben, jederzeit. Aber trotzdem hat niemand das Recht ohne zu fragen einfach einzutreten und die mir die Bude auszuräumen.
Ein noch schlechterer Vergleich. Eine Seite im Internet ist (im Gegensatz zu Deiner offenen Tür) eine Einladung für jeden, diese Seite zu besuchen. Das ist die Idee des Internets.

Und wenn auf dem Marktplatz einer steht der sagt bei mir gibt es Freibier und man solle mir dei Bude einrennen, dann muss NICHT ICH mir ein Schloss an der Tür anbringen, dann würde ich den Kerl zur Rede und Verantwortung stellen.
Völlig richtig. Im Internet gilt jedoch, daß Du damit Leben musst, "daß man Dir die Bude einrennt". Die meisten Seiten freuen sich auch darüber.

http://de.wikipedia.org/wiki/Internet

lg
maestro
bei Antwort benachrichtigen
Infos-Lanzarote maestro0812

„ Ein schlechter Vergleich. Das Faxgerät von Nickles ist nicht Teil eines...“

Optionen

Ahaaaaa!!!

Aber wieso ist dann Spam nicht erlaubt?

Und da so einiges an der Idee des internets vorbei geht, """KÖNNTE""" ich mir vorstellen dass, wenn man es wirklich darauf ankommen lassen """WÜRDE""", ... naja... ein Verbot sicherlich nicht, aber zumindest ne Diskussion bezüglich der illegalen Links von Google ins Laufen zu bringen ;- )

bei Antwort benachrichtigen
maestro0812 Infos-Lanzarote

„Ahaaaaa!!! Aber wieso ist dann Spam nicht erlaubt? Und da so einiges an der Idee...“

Optionen
Ahaaaaa!!!
Genau.

Aber wieso ist dann Spam nicht erlaubt?
Weil das etwas anderes ist. Spam bedeutet, daß jemand etwas bei Dir hinterlässt: In Deinem Mail-Postfach, in Deinem Gästebuch, etc.
Daß, was Dich stört, ist das Jeder Deine Seiten anschauen kann. Das ist kein Spam.

Diskussion bezüglich der illegalen Links von Google ins Laufen zu bringen
Was sind denn illegale Links?

bei Antwort benachrichtigen
Infos-Lanzarote maestro0812

„ Genau. Weil das etwas anderes ist. Spam bedeutet, daß jemand etwas bei Dir...“

Optionen

Ironie war das Stichwort!!!
Würde mein (ich gestehe, sehr wirres) Denken aufgehen, wären die Links von Google zu meinen, Deinen, Euren Seiten, illegal!

Ich verklage also Google, und werde der erste InternetMilliardär der auf so eine Art und Weise Geld verdient.

Hat jemand Interesse an einer Sammelklage? Er/Sie darf auch die Anwälte bezahlen!!!

bei Antwort benachrichtigen
maestro0812 Infos-Lanzarote

„Ironie war das Stichwort!!! Würde mein ich gestehe, sehr wirres Denken...“

Optionen
Würde mein (ich gestehe, sehr wirres) Denken aufgehen, wären die Links von Google zu meinen, Deinen, Euren Seiten, illegal!
Nein, selbst dann nicht.

lg
maestro
bei Antwort benachrichtigen
Anonym maestro0812

„ Genau. Weil das etwas anderes ist. Spam bedeutet, daß jemand etwas bei Dir...“

Optionen

Zitat aus Netzzeitung.de: ..."Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. (!!!)

Google will nun Berufung einlegen und ...bis zur letzten Instanz gegen das krasse Fehlurteil ankämpfen..., sagte Sprecher Kay Oberbeck. Das birgt auch Risiken: Sollte der Bundesgerichtshof die Hamburger Entscheidung bestätigen, dürften alle Suchmaschinenbetreiber nur noch Abbildungen in ihre Bildersuche aufnehmen, wenn der jeweilige Rechteinhaber dem vorher zugestimmt hat. Wegen des hohen Arbeitsaufwandes könnten die Seiten dann aber kaum weiterbestehen."

Meine Meinung: Nun lasst die Kirche mal im Dorf. Ich glaube nicht, das der "Psykoman-Künstler" oder ggfs. Raubkopierer große reproduktionsfähige Grafik-Dateien in A2 oder A3 bei 300dpi auf Websites eingestellt haben. Sooo blöd ist keiner! Es sind sicher nur nicht reproduktionsfähige Darstellungen in maximal Bildschirmgröße eingestellt worden. Ein Künster hat zwar Schutz durch das Urheberrecht, kann aber nicht verhindern, das Fans die teuer erstandenen Grafiken auch den Freunden zeigen will. z.B. über Internet oder Presse oder Foren usw. Das bloße Zeigen eines künstlerischen Werkes ist nicht verboten! Nichts anderes macht Google unabhängig davon und sehr gerecht, ob es anerkannte Kunst oder ein Foto von Muttis Hund Lumpi ist. Vermutlich hat der Künstler nur die Klage angestrebt, um zu Ruhm und Reichtum zu kommen, auch eine Kunst?

Außerdem ist noch nicht bestätigt oder bewiesen, ob der "Psykoman-Künstler" kein eigenständiges Werk, sondern selbst vielleicht einiges, vorsichtig gesagt, abgeschaut hat. Künstler nennen das Inspiration.

Anmerkung: Ich habe auch den offiziellen Künstlerstatus, seinerzeit anerkannt vom Landes-Finanzministerium nach Vorlage von Arbeitsbeispielen. Danke. Die können das entscheiden !!!???

bei Antwort benachrichtigen
Chaos3 Redaktion

„Psykoman gegen Google“

Optionen

Trotzdem Quatsch! Muss sich doch nicht bei jedem poppeligen Bild um die Kohle drehen! Lächerliche Gerichte, mit lächerlichen Urteilen. Da zweifelt man ernsthaft an der Psyche einiger Urteilssprecher.

bei Antwort benachrichtigen
hulk 8150 Redaktion

„Psykoman gegen Google“

Optionen
Das Gerichtsurteil aus Hamburg ist gut.

Tatsächlich? Wo ist denn der Sinn, wenn ausschliesslich in Deutschland eine Bildersuche nicht mehr möglich ist?

Wenn jedes Land sein eigenes Beschränkungssüppchen kocht, seis aus Profitdenken oder weil Meinungsfreiheiten unerwünscht sind, wirkt das dem grossen Potential des Internets entgegen.

Wer aber aus dem Internet eine reinkommerzielle Plattform zu bezahlender Leistungen machen will, zählt für mich zu den Totengräbern der Chancen die das Internet bietet..
h...
bei Antwort benachrichtigen