Allgemeines 21.707 Themen, 143.084 Beiträge

News: Besser schlafen und aufwachen

Projekt Sense - Hightech-Überwachung statt Schlaftablette

Michael Nickles / 1 Antworten / Baumansicht Nickles

Besseren Schlaf will ein neues Kickstarter Projekt namens "Sense" ermöglichen. Statt mit einer "Schlaftablette", sollen Schlafstörungen durch automatische professionelle Überwachung der Schlafverhaltens beseitigt werden.

Die Sense-Basis-Station. (Foto: hello.is)

Das Sense-System besteht aus zwei Teilen. Einer kugelförmigen Basis-Einheit, die neben dem Bett aufgestellt wird und ein kleineres rundes Teil, die "Schlafpille", die unter das Kopfkissen gelegt wird.

Die Basis-Einheit überwacht während dem Schlaf unter anderem die Raumumgebung: Geräusche, Licht, Temperatur.

Die Schlafpille unter dem Kissen kommuniziert mit der Basiseinheit und überwacht das eigene Schlafverhalten, Geräusche, Bewegungen.

Die Auswertung aller gesammelten Daten soll dann helfen, die Bedingungen für optimales Schlafen zu verbessern. Die Steuerung und Auswertung erfolgt über seine Smartphone-App. Vielversprechend klingt auch der Einsatz von Sense als intelligenter Wecker. Das System versucht dabei den Wegzeitpunkt so zu arrangieren, dass er nicht während einer für Erholung kostbaren Tiefschlafphase stattfindet.

Als Finanzierungsziel haben die Entwickler 100.000 Dollar angestrebt. Aktuell wurden bereits rund 677.000 Dollar von rund 5.300 Unterstützern eingesammelt. Wer das Projekt mit 99 Dollar unterstützt erhält dafür ein Sense System zum reduzierten Preis, statt für 129 Dollar. Alle Details zum Projekt gibt es auf seiner Kickstarter-Webpräsenz.

Michael Nickles meint:
Aus diesen Einzelteilen besteht das Sense-System. (Foto: hello.is)

Nicht für jeden Bereich des Lebens braucht es wirklich Technik. Ein "Fitnessarmband" kann kaum dauerhaft den Willen garantieren, dass man auch wirklich regelmäßig Sport treibt.

Wer gut schläft oder hin und wieder mal nicht, der braucht bestimmt auch keine Schlafüberwachung.

Bei permanenten quälenden Schlafstörungen ist allerdings jede Idee willkommen. Und da ist das Sense System sehr spannend. Unter anderem deshalb, weil der angestrebte Preis von 99 Dollar gewiss nicht übertrieben ist. Es gibt Leute, die zahlen diese Summe  bereits für irgendwelche eher primitiven "Lichtwecker".

Erfreulich nachhaltig sind auch die Kombi-Pakete. Die Basis-Station ist auch mit zwei "Schlafpillen" erhältlich (129 Dollar) - um zwei Personen zu überwachen reicht also eine Basis-Station aus. Auch an Familien wird gedacht: ein Set mit fünf Stationen und Pillen kostet 400 Dollar.

bei Antwort benachrichtigen
andy11 Michael Nickles

„Projekt Sense - Hightech-Überwachung statt Schlaftablette“

Optionen

Wer Schlafprobleme hat, sollte in ein Schlaflabor gehen.

Nur da können Ungereimtheiten aufgeklärt werden.

Erfreulich nachhaltig sind auch die Kombi-Pakete.

Ich halte mir grad den Bauch vor lachen. Für wen halt.

Meine Schlafstörungen gehören der Vergangenheit an.

Gruß Andy

Fleisch macht stark, Fisch macht jung, Scharf macht dich schlank aber Zucker macht dumm. v.m.
bei Antwort benachrichtigen