Allgemeines 21.724 Themen, 143.345 Beiträge

News: Genial oder überflüssig?

Programmierbarer Handschuh zum "Schleuderpreis"

Redaktion / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

Abseits der üblichen PC-Bedienungselemente wie Maus, Tastatur und Gamepads gibt es ein noch eher weniger bekanntes Steuermedium: den "Handschuh". Dabei handelt es sich um einen speziellen mit Sensoren verdrahteten Handschuh, der Hand- und Fingerbewegungen ermitteln kann, um PC-Anwendungen damit zu steuern.

Solche Handschuhe werden vor allem in "Virtual Reality"-Umgebungen verwendet und sind bislang elend teuer: zwischen 1.000 bis 5.000 Dollar. Technologie Review hat jetzt von einem neuen Handschuh berichtet, der vergleichsweise ein echtes Schnäppchen ist: der AcceleGlove des Herstellers "AnthroTronix" kostet gerade mal rund 500 Dollar.

Im Preis inbegriffen ist Software, die es gestattet, den gerade mal 54 Gramm "schweren" Handschuh in Java zu programmieren, um ihn in beliebigen Anwendungen nutzen zu können. Die Elektronik zur Abfrage der Sensoren steckt auf einer kleinen Platine in der Handschuhoberfläche, der Anschluss an PCs erfolgt via USB-Kabel. Die Sensoren im Handschuh berücksichtigen auch die Geschwindigkeit, mit der Bewegungen ausgeführt werden.

Als Zusatz-Produkt soll es demnächst noch einen Arm-Tracker geben. Dieses Modul wird am "Elbogen" angeschlossen und mit dem Handschuh verbunden um komplette Armbewegungen erfassen zu können.

Eine sehr sinnvolle bereits erhältliche Anwendung für den Handschuh ist beispielsweise eine, mit der sich die "American Sign Language" (ASL) Gebärdensprache erlernen lässt. Infos und Fotos zum Handschuh gibt es hier: AcceleGlove.

Info: Erstaunlicherweise gab es bereits 1989 einen "Datenhandschuh" zum "Schleuderpreis": den "Power Glove", der als Steuergerät für die Nintendo Spielkonsole NES angeboten wurde. Der "Power Glove" ersetzte den Standard-Controller des NES. Generell konnte der "Power Glove" für alle NES-Spiele verwendet werden, es gab aber nur zwei spezielle Spiele, die wirklich von den Möglichkeiten des Handschuhs gebrauch machten.

Den damaligen Werbespot zum "Power Glove" gibt es heute noch auf Youtube zu sehen:

Mehr Infos zum Nintendo Handschuh gibt es hier in der englischsprachigen Wikipedia: Power Glove

bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Redaktion

„Programmierbarer Handschuh zum "Schleuderpreis"“

Optionen

Wobei man bedenken sollte das die dehnmeßstreifen in solchen Handschuhen sehr ungenau sind, da sie sehr störanfällig sind ;)

Den datenhandschuh mit dn ich mal kurz gearbeitet hatte, hatte ne Positionserkennung über Kameras aber hier wird es vermutlich über Gyros und beschleunigungs sensoren gemacht, ansich habe ich grade probleme den Preis nachzuvollziehen für die kommerzielle Lösung.

bei Antwort benachrichtigen
PaoloP Redaktion

„Programmierbarer Handschuh zum "Schleuderpreis"“

Optionen

Coole Sache und dann nur in Java programmierbar?
Schade ...

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes PaoloP

„Coole Sache und dann nur in Java programmierbar? Schade ...“

Optionen

nuja... Java-Code hat den Vorteil dass er binär nicht vorliegt. Sprich den Bytecode den man maximal kriegt kann man problemlos dekompilieren. Wem also die bindings zwischen Java und anderen Sprachen nicht reichen, der kann sicherlich seine eigene implementierung durchführen. Den rechtlichen aspekt beim dekompilieren von Software lasse ich dabei mal ausser acht.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen