Allgemeines 21.720 Themen, 143.290 Beiträge

News: Böses Nachspiel wegen "China-Receivern"

Premiere will 25 Millionen Euro von Kathrein

Redaktion / 10 Antworten / Baumansicht Nickles

Der unter anderem auf Sat-Empfangs-Technologie spezialisierte Hersteller Kathrein hat bis 2007 unter anderem Receiver hergestellt, die zum offiziellen Empfang des Pay-TV-Senders Premiere dienten. Als unter anderem die Computerbild über billige "gehackte Receiver" berichtete, die das simple Knacken von Premiere ermöglichen (siehe Premiere-Knacker immer dreister), wurde Schwarzgucken zum Volkssport und der Markt für "nicht-knack-taugliche" Sat-Receiver brach zusammen.

Jetzt gibt es rückwirkend Zoff. Premiere hat Kathrein auf rund 26 Millionen Euro Schadensersatz verklagt. Im Rahmen der Vereinbarung für die Herstellung der Premiere-tauglichen Empfänger, musste Kathrein unter anderem zustimmen, keine Geräte herzustellen, mit denen sich der Kopierschutz von Premiere umgehen lässt. Das hat Kathrein eigenen Aussagen zufolge generell auch nicht. Tatsächlich geht es eigentlich um Sat-Empfangsgeräte des baden-württembergischen Herstellers Zehnder.

Kathrein gehören 90 Prozent der Unternehmensteile von Zender. Und Zender soll im Zeitraum 2006 bis 2008 angeblich rund 220.000 Sat-Receiver aus China importiert haben. Die hatten eine geknackte Firmware drinnen um den Kopierschutz von Premiere leicht auszutricksen. Käufer dieser Empfänger mussten eigentlich nur ein simples Tool aus dem Internet beschaffen und einspielen, dass sich dann vollautomatisch um das Knacken von Premiere kümmert.

Durch den sogenannten "Autoupdate-Mechanismus" mussten nicht mal aktuelle Premiere-Schlüssel eingegeben werden. Das Münchener Landgericht soll jetzt rauskriegen, ob Kathrein die bösen chinesischen Sat-Empfänger von Zehnder wissentlich akzeptiert hat. Kathrein verneint das. Für die Geschichte erntet Premiere in Internet-Foren aktuell recht viel Spott im Stil "Die brauchen dringend Geld".

Ende Oktober 2008 hat Premiere das neue Verschlüsselungssystem NDS eingeführt und Schwarzguckern damit erfolgreich den Hahn abgedreht. Das Ausschalten der Schwarzgucker scheint Premiere bislang aber keinen nennenswerten Zuwachs an neuen legalen Abonnenten gebracht zu haben. Kurz nach Aktivierung von NDS stürzte die Premiere-Aktie auf ein historisches Tief von ca 1,70 Euro, aktuell dümpelt sie um 2 Euro rum.

Michael Nickles meint: Kathrein - ein deutsches Unternehmen. Zehnder - ein deutsches Unternehmen. Und plötzlich tauchen in dieser Ecke 220.000 aus China importierte Receiver auf, mit denen sich Premiere knacken lässt. Und keiner hat was davon gewusst. Bin mal gespannt, was bei dieser Sache rauskommt.

bei Antwort benachrichtigen
Sanni Boi Redaktion

„Premiere will 25 Millionen Euro von Kathrein“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Conqueror Redaktion

„Premiere will 25 Millionen Euro von Kathrein“

Optionen

Premiere hat das Quotenziel nicht erreicht und versucht mit allen Mitteln an Geld zu kommen.
Aber, es wird laufen wie bei "CSS-Entschlüsselung". Wenn mit einem normalen Satreceiver Premiere anzuschauen ist, taugt das Verschlüsselungssystem einfach nichts. Punkt aus.

bei Antwort benachrichtigen
crown Conqueror

„Premiere hat das Quotenziel nicht erreicht und versucht mit allen Mitteln an...“

Optionen

In diversen Foren kursieren Gerüchte das man in den nächsten Tagen mit einem neuen Hack rechnen kann. Anscheinend ist Premiere wieder gehackt.

Mal sehen ob es kein verfrühter Aprilscherz ist.

Gruss Crown
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes crown

„In diversen Foren kursieren Gerüchte das man in den nächsten Tagen mit einem...“

Optionen

gehackte karten für Premiere und D+ geistern schon seit ein paar wochen in den üblich verdächtigen foren herum. Diese karten werden natürlich für guten cash vertickt. Die breite masse wird erst dann erreicht, wenn es "Softhacks" gibt, die keine zusatzhardware erfordern. Auch das scheint in arbeit zu sein. Grundsätzlich war Premiere aber nie dicht, da es im inet zahlreiche "CardSharing" Server gibt, die den Empfang von Premiere am PC ohne weiteres Ermöglichen

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
djgenscher Redaktion

„Premiere will 25 Millionen Euro von Kathrein“

Optionen

Keine Ahnung wie aber es funktioniert, hab es erst kürzlich bei einem Bekannten gesehen. Es gibt wohl 2-3 Receiver bei denen es funktioniert und das auch nicht erst seit gestern. Auch ohne Karte der Schlüssel kommt übers I-Net.

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes djgenscher

„Keine Ahnung wie aber es funktioniert, hab es erst kürzlich bei einem Bekannten...“

Optionen

das Stichwort lautet cardsharing. Einer stellt eine karte bereit, die is an den rechner angeschlossen, und die Kommunikation mit der Karte erfolgt via Internet.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
wsanw Redaktion

„Premiere will 25 Millionen Euro von Kathrein“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes wsanw

„Hallo,...“

Optionen

FYI, dieser Thread den du hier verlinkt hast behandelt den vorgänger des letzten verschlüsselungssystems. Nagra 1 ist echt schon übelste steinzeit. in der zwischenzeit gabs bei Premiere Nagra+, Nagra2 und encapsuliertes nagra2. mittlerweile sind wir bei NDS

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
damike668 Redaktion

„Premiere will 25 Millionen Euro von Kathrein“

Optionen

habe bekannte, die, bis vor Einführung von NDS, Premiere "Frei Haus" hatten...Dank Hack und Co.
seit das nicht mehr funktioniert, gibts kein Premiere mehr...
UND???? Deswegen hat sich NIEMAND ein ABO für viele € zugelegt.
Sind doch nicht blöd...mann (hassen diese Kette und deren Werbung)
Denen geht der Scheiss nicht ab!
Wenn sie es gratis bekommen, fein, aber zahlen werdn sie nie und nimmer dafür.
Deshalb brauchen DIE auch nicht zu jammern, dass SIE wegen der Hacks "angebliche" Einbussen haben.
Alles Propaganda...wie bei der Film- und Musikbranche.
Alle versuchen, ihre eigene Unfähigkeit, gute Musik und Filme zu produzieren auf den BÖSEN UND, DURCH GESETZESÄNDERUNGEN ILLEGALEN P2P-Markt abzuwälzen. ZUM KOTZEN.
F . . K DRM
F . . K bad productions

damike

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes damike668

„habe bekannte, die, bis vor Einführung von NDS, Premiere Frei Haus...“

Optionen

ich habe den hack selbst mal ausprobiert. Ein Abo mit mindestvertragslaufzeit abschliessen, ohne den inhalt zu kennen erschien mir nicht sinnvoll.nach zwei wochen hatte ich die wiederholungen so was von dicke, dass ich mich gegen hack UND gegen abo entschlossen habe

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen