Alternative Betriebssysteme 1.400 Themen, 9.773 Beiträge

News: Googles Bombe wird fetter

Preiswerter HP-Laptop mit Chrome OS im Anmarsch?

Michael Nickles / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

Als Google sein eigenes Betriebssystem Chrome OS ankündigte, schlug das 2009 ein wie eine Bombe. Nach einem Fehlschlag 2011 mit dem ersten Chromebook (zu schwer, zu teuer), war ziemlich Ruhe. Es folgte dann doch recht flott Ende 2012 das zweite Chromebook, das Google aktuell ab 300 Euro verkauft.

Vergangene Woche hat Lenovo überraschend angekündigt, einige seiner Laptop-Modelle ebenfalls mit Chrome OS auszustatten. So weit bislang bekannt, wird Lenovo die Geräte in den USA nur Schulen anbieten.

Jetzt sind Details von HP aufgetaucht, dass das Lied von Chrome OS noch längst nicht zu Ende gesungen ist. Mit dem Pavilion Chromebook 14-c010us PC wird HP wohl einen Laptop mit Chrome OS für den Massenmarkt bringen.


(Foto: HP)

Im Vergleich zum Google-Chromebook (das Samsung produziert) und den Lenovo-Geräten, ist das HP-Chromebook mit seinem 14 Zoll Display und 1,8 Kilo Gewicht ein eher größerer Brummer. Unter der Haube steckt Intel Technologie (Celeron 847 CPU mit 1,1 GHz, integrierte Intel-Grafik). Als Arbeitsspeicher gibt es 2 GByte und als Laufwerk eine 16 GByte SSD. Die Laufzeit gibt HP mit bis zu 4 Stunden und 15 Minuten an.

Der Preis des HP Pavilion mit Chrome OS soll rund 330 Dollar betragen (rund 245 Euro). Es wird vermutet, dass das Gerät in den USA recht bald in den Handel kommt, weltweite Termine sind nicht bekannt. Die Informationen hier sind nicht offiziell, sondern (wie der Link zum HP-PDF oben) durchgesickert. Auf Anfrage von The Verge teilte HP lediglich "Kein Kommentar" mit.

Michael Nickles meint:

Wie schwer das Ding ist, was die Hardware taugt, die Ausstattung - das ist alles total schnuppe. Okay, kotzen muss ich schon, wenn ich an lächerliche 1.366 x 769 Auflösung bei einem 14 Zoll Display denke. Bei einem 10 Zoll Display eines Tablets ist diese 16:9 Auflösung schon widerlich genug, bei einem 14 Zoll Laptop brauch ich aber echt einen Eimer.

Die Hardware-Abteilung von HP, die für die Displays zuständig ist, macht mir langsam wirklich Sorge. Da war doch glaub erst kürzlich dieser Irrsinn, ein teures Business-Tablet mit Windows 8 zu bringen, das eine Auflösung von 1.280 x 800 hat (Windows 8 braucht mindestens 1.366 Breite um volle Funktionalität zu haben!). Das mit den 1.280 x 800 steht auf jeden Fall bei den technischen Spezifikationen von HP.

Wirklich cool und spannend ist auf jeden Fall, dass HP in der Chrome OS Ecke mitschwimmt, dass sich in der Chrome OS Ecke was bewegt. Denn: mir gefällt die Idee von Chrome OS verdammt gut. Das ist ein "Betriebssystem", bei dem eigentlich alles weg gelassen wird, was irgendwie weg gelassen werden kann.

Im Prinzip ist es einfach nur ein Browser. Chrome OS will Menschen komplett vom Konfigurationswahnsinn befreien. Dafür muss halt der Preis bezahlt werden, dass ohne Internetverbindung praktisch nichts mehr geht. Das ist ein knallharter Weg.

Aber vielleicht viel fairer als den Schrott den Microsoft baut. Wie schon oft gesagt: ich mag Windows 8, aber von Benutzungsfreundlichkeit, einfacher Bedienbarkeit, ist diese Nummer 8 weiter entfernt, als jedes Windows davor - bereits das Finden der Option zum Einschalten des "Bildschirmschoners" ist für viele garantiert aussichtslos. Also: her mit diesem Chrome OS Dingern!

Ich habe bislang noch keins in der Hand gehabt, aber so langsam juckt es mich. Hallo! Ist da wer von Google? Schickt mal so ein Ding rüber. Ich bring es dann meinem Nachbarn Rudi. Der ist 72 und wird mit seinem Windows Vista Laptop alle Weile fast verrückt. Dabei macht er nur so Sachen wie Surfen und Email damit. Ich würde Rudi seinen Windows Laptop wegnehmen und das Chromebook hinstellen. Was dann wohl passieren würde?

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Michael Nickles

„Preiswerter HP-Laptop mit Chrome OS im Anmarsch?“

Optionen

Consumer Billigschrott...

Janz allgemein kauft man kein HP Pavilion.

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Michael Nickles

„Preiswerter HP-Laptop mit Chrome OS im Anmarsch?“

Optionen

Stolzer Kurs für den Schrott. o.o

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„Preiswerter HP-Laptop mit Chrome OS im Anmarsch?“

Optionen

Dieser ganze Schiet zeugt doch nur von der Ideenlosigkeit bei R&D sowie Marketing.
Bringt einer irgendeinen Irrsin raus, wird er schon nachgeäfft, um ihm etwas abzugraben.

Ich hätte gern für mein MEDION LIFETAB mit 32 + 32 + 16 GB-Stick (= 80 GB Speicher)
einen Ständer mit Tastatur.
Wie?
Ja, da hätte jemand gern einen Ständer...

bei Antwort benachrichtigen