Internet-Software, Browser, FTP, SSH 4.444 Themen, 35.904 Beiträge

News: Hightech-Vergewaltigung

Plugin macht Internet Explorer zum Chrome Browser

Michael Nickles / 8 Antworten / Baumansicht Nickles

Internet Browser haben unterschiedliche Bedienungsoberflächen und unterschiedliche Motoren unter der Haube. Und gerade die beliebten Browser Internet Explorer und Firefox hinken den Browsern mit geringeren Marktanteilen leistungstechnisch inzwischen ordentlich hinterher.

Nicht umsonst legt beispielsweise Googles Chrome Browser aktuell ordentlich an Marktanteilen zu, während die Platzhirsche IE und Firefox entweder stagnieren und festgefroren sind. Trotzdem wollen viele halt ihren gewohnten Browser beziehungsweise dessen Bedienungsoberfäche behalten.

Wohl aus diesem Grund hat Google vergangenes Jahr das Projekt "Chrome Frame" gestartet, vom dem im September eine frühe Vorabversion veröffentlicht wurde (siehe Google jubelt Microsoft Chrome unter).

Chrome Frame ist ein Open Source Plugin für den Internet Explorer 8, das dessen "Innereien" durch jene von Chrome ersetzt. Äußerlich bleibt der IE8 also wie gewohnt, drinnen werkeln allerdings Google Rendering- und Javascript-Motoren, die deutlich flotter sind.

Unmittelbar nach Ankündigung von Chrome Frame hat Microsoft vom Einsatz natürlich ausdrücklich gewarnt: der IE8 würde dadurch an Sicherheit verlieren (siehe Microsoft warnt vor Google-Motor). Anschließend hat Microsoft Chrome Frame natürlich ordentlich in die Mangel genommen.

Erfolgreich: Ende November vermeldete ein "Sicherheitsforscher" von Microsoft, dass er ein schwerwiegendes Sicherheitsloch in Chrome Frame entdeckt habe. Ob dieses Loch jemals ausgenutzt wurde, ist unbekannt. Auf jeden Fall hat Google es unverzüglich gestopft (siehe Google-Plugin machte Internet Explorer löchrig) und natürlich - zum Ärger von Microsoft - an Chrome Frame weitergebastelt.

Jetzt wurde die erste Beta-Version von dem Plugin veröffentlicht, das auf allen Versionen des Internet Explorer genutzt werden kann. Damit kriegen alle IEs also den schnelleren Chrome Motor und werden auch hinsichtlich HTML5 auf einen moderneren Stand gebracht.

Technisch bietet das Plugin quasi den Stand des Chrome Browsers in der aktuellen Version 5. Wer seinen Internet Explorer zum "Chrome Browser" machen will und vor einer Beta-Version nicht zurückschreckt, hat hier die Gelegenheit: Bring open web technologies to your browser.

Michael Nickles meint: Vielleicht kapier ich die Hintergründe nicht ausreichend, aber ich halte das schlichtweg für Schwachsinn. Aus welchem Grund sollte man einem Internet Explorer einen anderen Motor unterjubeln?

Bevor ich mir einem Mischmasch aus zwei verschiedenen Browsern bastle, entscheide ich mich lieber konsequent für einen anderen: also beispielsweise den echten Chrome statt den Internet Explorer.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_268748 Michael Nickles

„Plugin macht Internet Explorer zum Chrome Browser“

Optionen

Hätte mir ja gerne mal den Google Chrome angesehen, wenn da nicht die Spionage vorwürfe im Raum stehen würden.

bei Antwort benachrichtigen
mono Michael Nickles

„Plugin macht Internet Explorer zum Chrome Browser“

Optionen

@MN:
...ganz einfach! Es wird mit Sicherheit genug Anwender geben, die den IE von der Optik und dem Handling her am liebsten verwenden; jedoch nicht mit der Leistungsfähigkeit zufrieden sind. Warum die geliebte Optik wegwerfen, wenn man nur den Motor tauschen brauch.

Anderes Beispiel...
...du kennst doch bestimmt auch den VW Käfer mit einem Porsche-Motor, oder? :-)))

Die inneren Werte zählen doch ohnehin erst auf dem zweiten Blick. Wichtiger ist das, was man gezeigt bekommt...

cya, Frank

bei Antwort benachrichtigen
Thunderstruck mono

„@MN: ...ganz einfach! Es wird mit Sicherheit genug Anwender geben, die den IE...“

Optionen

Eben, man nimmt dann einen Porsche mit Porschemotor, und gut ists....

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„Plugin macht Internet Explorer zum Chrome Browser“

Optionen

.
Ich halte das für einen Fortschritt, der vor allem die Rückständigen zum Nachdenken anregen sollte:
IE läuft mit "Chrome"... mann-mann...

Persönlich träume ich sowieso von einem Rechner, der (bis auf ganz spezielle Ausnahmen) keine "Programme" mehr kennt:
Rechner starten, auf einer grossen freien Bildschirmfläche ein Arbeitsfeld markieren ("aufziehen") und darin "Felder" anlegen, die alles sein können: Textverarbeitung, Spreadsheet, Draw- oder Paint-Bereich, MAIL... - und alles völlig frei nach Belieben.
Alles kann mit Allem und läßt sich als "Set" oder einzeln abspeichern und/oder weiterreichen.

Dazu noch Spracherkennung: "Textfeld" - "Grösser" - "Höher" - "Nach rechts, rechts, rechts" - "Eingabe" - "Mailadresse von Werner Schlawiner" - "Okay" - "Datum" - "Dreimal Absatz" - "Lieber Werner - Komma - Absatz - Ist das nicht toll - Fragezeichen - Schon wieder hat der Vulkan gespuckt - Komma - und wir hatten endlich wieder keinen Fluglärm - punkt ..." - "Kopie anlegen" - "Abschicken"
(Da werden die PISA-Angezählten natürlich auch nach einer automatischen Interpunktionserkennung schreien.)

Ist doch Gefummel, mit was wir uns abplagen müssen.
.

bei Antwort benachrichtigen
ObelixSB Michael Nickles

„Plugin macht Internet Explorer zum Chrome Browser“

Optionen

hi,
ich find diese ganze geschwindigkeitsjagd bei den browsern so langsam sowieso für überflüssig. mit meiner schnellen verbindung lädt auch der ff so schnell, dass ich es kaum sehen kann, und wenns mal langsamer wird, hängts sowieso am liefernden server.

bei Antwort benachrichtigen
angelpage Michael Nickles

„Plugin macht Internet Explorer zum Chrome Browser“

Optionen

Mittlerweile muss doch von Chrome dreifach abgeraten werden: die bekannte Datensaugerei (incl. Zusammenarbeit mit Geheimdiensten), die übertriebene Vielzahl der Updates und Bugs sowie die Aushebelung vieler sinnvoller Microsoft- Sicherheitssperren.

Ich möchte ganz einfach surfen und nicht täglich updaten, korrigieren, gezwungen, vergewaltigt werden...

Und dann die vielen "Spezialisten", die allein schlauer als ein Konzern mit jahrzehntelanger Erfahrung und ca. 90000 Fachleuten sind ...

Tipp deshalb: wer unbedingt Chrome braucht, soll diesen Browser komplett nehmen. Internet Explorer bleibt dann mit seiner Sicherheitskonzeption als Reserve für ernsthafte Arbeiten ;-).


bei Antwort benachrichtigen
Hewal Michael Nickles

„Plugin macht Internet Explorer zum Chrome Browser“

Optionen
Tipp deshalb: wer unbedingt Chrome braucht, soll diesen Browser komplett nehmen. Internet Explorer bleibt dann mit seiner Sicherheitskonzeption als Reserve für ernsthafte Arbeiten ;-).
Das ist mir neu: Der IE und sicher? Oh weia... schon allein das ActiveX ist ja eins der größten Verbrechen des IE....

Schon seit der Version 4.1 weißt Chrome keine ID dem jweiligen Nutzer mehr zu: http://www.heise.de/open/meldung/Chrome-4-1-Ohne-ID-mit-Uebersetzung-957648.html

Demnach fällt es Google durch Nutzung des Chrome auch nicht (mehr) leichter, das Verhalten der User zu Analysieren wie bei jedem anderen Browser. Meines erachtens ist der Chrome Browser eine wirkliche alternative zu Firefox und Co. Ich selbst bin zwar noch nciht so ganz überzeugt (mangels fehlender Optionen) aber ich denke in den kommenden Versionen werde ich umsteigen, sofern Mozilla nicht endlich die Kurve in Sachen Performance und Addons kriegt.

So, und noch mal ein Denkansatz an all diejenigen, die immer Google als das böse Große darstellen: http://www.ferner-alsdorf.de/2010/05/kartenzahlung-der-nachste-datenschutzrechtliche-aufreger/
Glaubt ihr denn ernsthaft, nur Google würde im großen Unfang Daten sammeln?

Grüße
Hewal

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_300542 Michael Nickles

„Plugin macht Internet Explorer zum Chrome Browser“

Optionen

Habe das Chrome-Plugin gerade mal beim IE8 getestet, mit dem Ergebnis: Funktioniert nicht! Bzw. Es gibt überhaupt keinen Unterschied zu vorher.

Ich habe das in einem Chatroom getestet, bei dem mit Original-Chrome das Geschriebene und Smileys ab Klick mit Entertaste sofort sichtbar sind. Mit dem IE8 ohne Plug-In werden diese Dinge immer erst mit ca. 1 Sekunde Verzögerung angezeigt.

Und auch nach Installation des Chrome-Plugins ist überhaupt keine Veränderung beim IE8 festzustellen. Der IE8 mit Chrome-Plugin arbeitet also genauso, also wäre es nicht installiert. Unter Add-Ons Verwalten, habe ich mich natürlich vorher davon überzeugt, dass das Plugin auch aktiv ist.

Um eine für mich halbwegs neutrale Testsituation zu schaffen, habe ich vorher ein frisches Backup aufgespielt.

Mein System: Vista Ultimate.

mfg :)

bei Antwort benachrichtigen