Download-Dienste und Tauschbörsen 2.593 Themen, 14.667 Beiträge

News: "Neues" Geschäftsmodell

Piraten wollen Kohle für Downloads

Redaktion / 19 Antworten / Baumansicht Nickles

Der Verkauf der Torrent-Seite "The Pirate Bay" hat Ende Juni weltweit für Schlagzeilen gesorgt und deren Nutzer restlos überrascht. Für rund 5,5 Millionen Euro wechselte die Seite ihren Besitzer (siehe Pirate Bay für 5,5 Millionen Euro verkauft).

Die Ex-Piraten betonten, der Verkauf sei für die Zukunft der Seite entscheidend und man habe einen Käufer gefunden, der alles im richtigen Sinne weiterführen wird. Die empörten Benutzer wollten das eher weniger glauben und viele nahmen Reißaus. Kurz nach Bekanntgabe des Verkaufs räumten die Piraten ihren registrierten Nutzern zumindest das Recht ein, ihre Accounts löschen zu können (siehe Pirate Bay lässt seine Benutzer raus).

Anscheinend befürchteten viele, dass ihre Nutzerdaten vom Käufer "missbraucht" werden können. Jetzt hat der neue Besitzer Global Gaming Factory das Geschäftsmodell verkündet, mit dem alles "gut" werden soll: The Pirate Bay wird kommerzialisiert. Wer Downloaden will, muss monatlich eine Gebühr blechen, die recht niedrig sein soll. "Billig" soll es für Mitmacher werden, wenn sie selbst "Download-Kapazität" bereitstellen.

Simpel gesagt soll das Ganze also ein großer "Cloud-Computing-Service" werden, an dem jeder teilnehmen kann. Zusammen mit Werbeeinnahmen soll das Konzept ausreichen, um die Rechteinhaber ausreichend an der Kohle zu beteiligen, damit sie mitmachen. Als Chef für die neue "Pirate Bay" hat Global Gaming Factory übrigens Wayne Rosso engagiert. Rosse war ursprünglich Chef des P2P-Netzwerks Grokster.

Was aus Grokster geworden ist, kann hier angeguckt werden: grokster.com

Michael Nickles meint: Ein wirklich spannendes Konzept. Es wird an der gleichen Sache scheitern wie immer: dass sich nicht alle Rechteinhaber einig werden da mitzumachen. Die machen ihr Zeugs lieber selbst und kapieren nicht, dass Nutzer EIN PORTAL haben wollen, wo sie alles kriegen und nicht zig verschiedene.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Redaktion

„Piraten wollen Kohle für Downloads“

Optionen

Hi Mike, ich weiß nicht recht...

Was du in deinem letzten Absatz schreibst, klingt auf den ersten Blick logisch - auf den zweiten Blick stellt sich aber die Frage, warum Apple mit seinem iTunes-Musicstore nicht an haargenau diesen Überlegungen gescheitert ist? Sind sie aber nicht, ganz im Gegenteil, iTunes brummt!

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 Olaf19

„Hi Mike, ich weiß nicht recht... Was du in deinem letzten Absatz schreibst,...“

Optionen

Auch bei Apple war es ein langer steiniger weg. Besonders Apples jahrelanges drängen auf DRM freie Musik scheiterte bis vor kurzem an den "rechteinhabern".

mdf
chris

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Olaf19

„Hi Mike, ich weiß nicht recht... Was du in deinem letzten Absatz schreibst,...“

Optionen

Ich habe nicht nur einmal(auch hier im Forum) propagiert, dass ich dort herunterlade, wo ich auf anhieb finde was ich will, und dass ich, solange das auf einem Raubkopiererportal zu 100% funktioniert, auch kein portal der MI besuchen werde. Es geht dabei nicht ums geld, denn mal ganz im ernst, ob ich jetzt für die Rapidshare, Netload und Uploaded.to premiumaccounts bezahle oder direkt für den inhalt ist reichlich egal, mir geht es nur darum, dass ich eine quelle habe, bei der Registrierung und payment nicht länger dauern als der gewünschte download an sich.

Negativ erwähnt sei hier der dienst von Napster, der mti einer Music-Flatrate wirbt, bei der dann für manche titel(wie zb die Alben von Metallica, oder aber von Jonas Steur, Re:Locate etc pp) nochmal extra bezahlt werden soll. Und napster hat ja quasi genau denselben weg gehabt, nur eben wesentlich früher.


/* EDIT Nachtrag an Mike: unter Grokster.com wird auf die Seite
http://www.respectcopyrights.com/ verwiesen. Dort gibt es einen hübschen punkt, "Where can I get Movies & TV-Shows legally?" Interessanterweise wird hier zu den Studios verlinkt, die den Content nur im eignenen Land anbieten. Interessant, denn auch wenn ich deinen Artikel zum thema "per vpn eine US-IP zocken um bei Fox&Co Streams schauen zu können" kenne, das vorgehen dürfte genauso grau sein wie P2P zu nutzen. Interessant. Als interessierter User(auch hier wäre ich bereit für eine Episode sagen wir mal 1-5USD abzudrücken[*eher richtung 1USD*]) habe ich also laut dieser seite nicht das recht, an Filme und Serien legal ranzukommen. ganz im ernst, es ist eine Schande, so wie es jetzt ist. Wer schonmal seine Lieblingsserien(nicht nur Simpsons, Family Guy und Co ) in Originalton gehört hat, der will diese mangelhaften deutschen transskripte im Fernsehen nicht mehr hören. Legal ist aber aus deutschland fast nicht mehr an Originalvertonte aufnahmen zu kommen, selbst DVDs, die in D ja zu einem Unverschämt teuren preis angeboten werden, kommen immer öfter ohne Originalton daher. Woran das liegt? Na da sind wir deutschen Michel selbst schuld. Wenn ich an bord Filme und Serien tausche, dann krieg ich fast immer zu höre: wäää englisch? haste nich noch wat auf deutsch? */

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Hewal Synthetic_codes

„Ich habe nicht nur einmal auch hier im Forum propagiert, dass ich dort...“

Optionen

Ich finde das Konzept gut. Es kann nicht sein, dass man z.B. auf Musicload muss, um sich seine Lieder zu laden und auf gamesload um seine Spiele usw. Es muß EIN Portal her, auf dem es nahezu ALLES gibt (so wie es eben auf torrent-Trackern üblich ist).

Das ganze zu einem vernünftigen Preis als Flatrate. Und die sache, den eigenen Rechner als Speichhermedium anzubieten, finde ich auch nicht schlecht, wenn dabei die Kosten für die Flat gesenkt werden könnnen.

Das alte Vertriebskonzept von CDs und DVDs ist ausgelutscht und zieht doch schon ganz offensichtlich seit Jahren nicht mehr. Man kan echt nur hoffen, dass Film und Musikindustrie endlich aufwacht. Die Spieleindustrie ist da schon etwas weiter: Blizzard z.B. verkauft WoW relativ günstig und machen ihre Einnahmen über eine Monatsgebühr. Solche konzepte lassen sich sicherlich nur für Onlinespiele, allerdings HAT sich etwas getan.

Grüße
Hewal

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Hewal

„Ich finde das Konzept gut. Es kann nicht sein, dass man z.B. auf Musicload muss,...“

Optionen

Die wachen schon noch auf. An dem Tag, an dem sie allesamt zum Gericht gehen und den Insolvenzantrag einreichen müssen, weil sie mit ihrer sturheit und dummen dickköpfigkeit die zeit verschlafen haben...

Wobei ich keinem der grossen Labels glaube, dass die finanzielle schwierigkeiten haben, und schon gar nicht durch raubkopierer. Sollte sich nichts ändern, dann könnte das aber das einzige sein was sich ändert

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Hewal Synthetic_codes

„Die wachen schon noch auf. An dem Tag, an dem sie allesamt zum Gericht gehen und...“

Optionen

Der Witz ist ja, dass die Musikindustrie immer von Schäden in Millionenhöhe spricht. Aber mal ehrlich: Es würde doch niemals das gekauft werden, was geladen wird (in den Mengen), wenn es die Möglichkeit zum Download gar nicht gäbe.

Und erst Filesharing macht viele(s) Populär(er). Das Kopieren von CD's und die weitergabe dieser hat Microsoft ja erst so mächtig werden lassen. Bill Gates hat mal sowas in der Art wie "Wenn sie schon Software klauen, dann wenigstens unsere" gesagt. Da ist etwas dran...

Grüße
Hewal

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
Gerakl Redaktion

„Piraten wollen Kohle für Downloads“

Optionen

Na vielen Dank für den Link zu grokster.com.
Jetzt denken die ich wollte etwas von dieser Seite runterladen.
:)

bei Antwort benachrichtigen
.lu1 Redaktion

„Piraten wollen Kohle für Downloads“

Optionen

ich finde es schon doof, dass wieder ein solches Portal vernichtet wurde, es gibt ja noch immer das nie klein zu kriegende torrent Netz, doch was mich wirklich nervt, ist dass dadurch warscheinlich sehr viele Seeder verschwinden, isohunt.com wird sehr viel runterladbaren Inhalt verlieren.
Da das ganze in Luxemburg ja noch immer schön legal ist profitiere ich jetzt noch mal richtig
Sorry, aber als angehender Student kann ich es mir definitiv nicht leisten für jeden kleinen s*eiss zu blechen, wenn man
mal überlegt wie viel die grossen Konzerne(vor allem Apple, Warner, etc) mit digitalen Medien verdienen...

bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye .lu1

„Sehr schade“

Optionen

die frage ist warum man jeden kleinen scheiß brauch ;)

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes .lu1

„Sehr schade“

Optionen

sry aber wenn man etwas braucht, dann sollte man auch dafür bezahlen, solange das legal erworbene stück unter zumutbaren bedingungen erwerbbar ist.

Nicht zumutbar sind für mich:

DRM/Kopierschutz/Lizensierung
Abspiellimits
Konvertierverbot
überzogene Datenerhebung
Nur sehr schwer auffindbarer content

Wenn die MI einen shop schafft, in dem ich alles, oder nahezu alles bekomme, ohne diese oben genannten widrigkeiten über mir ergehen lassen zu müssen, dann werde ich bei der MI kaufen, aber solange ich in einem Onlineshop für das runterladen einer WMA datei mit DRM, die ich nichtmal brennen darf meinen beruf und mein nettoeinkommen angeben muss, ist wohl klar dass ich eher eine raubkopie ziehe.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
.lu1 Synthetic_codes

„sry aber wenn man etwas braucht, dann sollte man auch dafür bezahlen, solange...“

Optionen

Ich finde so lange die Allgemeinheit nicht weiss oder sich "traut" von torrent Seiten und co zu ziehen sollte man die Seiten auch geöffnet lassen.
Klar, wenn niemand mehr für Medien bezahlt geht die Qualität so langsam den Bach runter, aber wie gesagt, ich arbeite noch nicht und könnte mir das ganze Zeug niemals leisten.
Unter jedem kleinen scheiß mein ich unter anderem die selbstverständliche Office-Suite die jeder Doofy kaufen muss, Photoshop und Konsorten, , Spiele, Musik etc.
Tut mir Leid, aber bei den heutigen Software Preisen, geb ich den Großverdienern keinen Cent ab. Wenn man mal bedenkt was Micros* mit ihrem ach so *billigen* Vista und *Messias* 7 Lizensen verdient, könnte ich...

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes .lu1

„Ich finde so lange die Allgemeinheit nicht weiss oder sich traut von torrent...“

Optionen

Es zwingt dich ja keiner M$ produkte etc zu kaufen oder zu benutzen. für fast jede standartsoftware existieren freie pendante.

Insofern muss ich ganz ehrlich sagen, dass ich kein verständnis dafür habe, dass du aus, mmh ich nenne es mal eine mischugn aus geiz und bolschewistischer ader. Fakt ist, wenn es kostenfreie alternativen gibt, bin ich der meinung, dass die Ausrede "Der Preis für die Std-software ist mir zu hoch" nicht zieht.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
.lu1 Synthetic_codes

„Es zwingt dich ja keiner M produkte etc zu kaufen oder zu benutzen. für fast...“

Optionen

Soweit es geht benutze ich auch nur OpenSource Programme und Linux(Ubuntu). Indirekt wird man schon des öfteren gezwungen Ms Produkte zu nutzen, die meisten Spiele von EA beispielsweise lassen sich nich emulieren und wenn man mal Zuhause Arbeit vom Job machen muss, muss man leider auch oftmals auf Windoof zurückgreifen, mir wärs ja auch lieber wenn sich Linux und vor allem OpenSource bei vielen Firmen durchsetzen würden, tja aber da gibt es ja bekannte Grenzen. Eine These ist beispielsweise, dass jeder beliebig Schadzeilen in OpenSource Programmen schreiben kann und somit...

hey und ich bin definitiv kein Kommunistenschwein, falls du das mit "bolschewistischer Ader" meinst

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes .lu1

„Soweit es geht benutze ich auch nur OpenSource Programme und Linux Ubuntu ....“

Optionen

hmm, ich wollte mit meinem post nicht allzu harsch im ton werden, für mich klang das ganze so, als hättest du ansprüche an software, wärst aber einfach nicht bereit dafür zu bezahlen. ICh meine, ist klar, solange ich Office etc substituieren kann, da nehm ich lieber eine freie substitution anstelle einer raubkopie. Wo das nicht geht, erwarte ich entweder vernünftige Bedingungen oder ich hole mir eben die RK. Es gibt aber eben auch viele die einfach sagen: Kaufen? ICh bin doch nich dumm...

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye .lu1

„Soweit es geht benutze ich auch nur OpenSource Programme und Linux Ubuntu ....“

Optionen

hast dir dei hardware um dei Windos spiele zu spielen auch geklaut, den in der Regel ist das deutlich teurer als Windos selbst - erst recht wenn du dir die Mühe machst ne gebrauchte Version zu kaufen.

Eine These ist beispielsweise, dass jeder beliebig Schadzeilen in OpenSource Programmen schreiben kann und somit...

das gute ist, das jeder das kontrollieren kann ;) Ok nicht jeder, aber gewissen kontrollen durchlaufen gade die großen projekte schon, besonders was den Datentransfer angeht sind da einige schon eifrig.

Zudem profilieren sich einige Hacker dadurch in den sie Lücken fixen, anstatt sie wie bei Close source produkten offen zu legen und Systeme anzugreifen. Ich habe bei open source Produkten kein schlechteres Gefühl bei der sicherheit wie bei close source sachen.

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Crazy Eye

„hast dir dei hardware um dei Windos spiele zu spielen auch geklaut, den in der...“

Optionen

im gegenteil, ich habe bei CS mehr sicherheitsrelevante bedenken als bei OS. Man erinnere sich zum beispiel an die Festplattengehäuse, die "Mit AES Verschlüsselung" beworben wurden. Einer der sich dran gemacht hat fand heraus dass es nur eine simple XOR verschlüsselung war. bei einer Offenen architektur wäre sowas sicher nicht passiert. Oder, um es mal aus einem kritischen feld zu nehmen, eine der ersten steganos-versionen enthielt einen bug, der es ermöglichte, den passwortschutz komplett zu umgehen. rausgekommen ist das ganze nur weil sie einen erwischt haben, der sich an entsprechenden sachen die finger schmutzig gemacht hat. Wie lange diese lücke dann wohl schon in insiderkreisen bekannt war will ich erst gar nicht wissen...

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
.lu1 Synthetic_codes

„im gegenteil, ich habe bei CS mehr sicherheitsrelevante bedenken als bei OS. Man...“

Optionen

@Crazy Eye: Ich möchte dich wieder einmal erinnern, dass von torrent, emule, etc. runterzuladen in Luxemburg legal(!) ist, also kannst du dein auch bei "hast dir dei hardware um dei Windos spiele zu spielen auch geklaut" weglassen. Ich bin kein Krimineller, ich hab mir meinen Rechner hart erarbeitet. Zwischen Linux und "Windos spielen" liegen Welten, da ist es kein Wunder, dass man mal ab und an neue Hardware kaufen muss. Wenn auch einige Linux Spiele recht gut durchdacht sind und zum Programmieren anregen.
"erst recht wenn du dir die Mühe machst ne gebrauchte Version zu kaufen." was soll das nun wieder bedeuten?

bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye .lu1

„@Crazy Eye: Ich möchte dich wieder einmal erinnern, dass von torrent, emule,...“

Optionen

wenn da welten zwischen liegen, wieso ist das dann kein Geld wert erst recht wenn du dir dafür der meinung bist, teure hardware kaufen zu müssen.

Auch software leute müssen leben, und auch in der hardware ist der großteil der kosten entwicklung und nicht Produktion. Also warum hast kein Problem hardware für 100€+ zu kaufen, aber ein Windos nicht?

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Crazy Eye

„wenn da welten zwischen liegen, wieso ist das dann kein Geld wert erst recht...“

Optionen

Tja das ist immer das Problem dabei. Bestimmte Entwickler kriegen ein nicht zu vergleichendes Gehalt gegenueber die CEO's. Einige oder viele Artisten das gleiche aber die Plattenlabel verdienen sich dumm und deppert.

Ein Indoneser arbeiter kriegt ein Hungerlohn fuer die erstellung eines Turnschuhs und die CEO's Millionen an Gehalt.

Usw. usw. usw.
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen