Drucker, Scanner, Kombis 11.292 Themen, 44.507 Beiträge

News: Hacker installieren Doom via Internet

Pforte zur Hölle auf Canon Druckern geöffnet

Michael Nickles / 9 Antworten / Baumansicht Nickles

Hacker haben es geschafft den Shooter-Klassiker Doom auf einem Canon-Drucker zum Laufen zu bringen, meldet Context.

 

Canon-Drucker mit Doom. (Foto Drucker: Canon, Fotomontage mit Doom: mn)

Was sich einerseits lustig anhört, hat aber einen erschreckenden Hintergrund. Drucker sind zwar längst in Netzwerken heimisch und haben ein leistungsstarkes Rechenwerk drinnen, bei der Sicherheit sieht es aber wohl eher mau aus.

Im Fall eines Canon Pixma Drucker gelang es den Hackern, das Gerät über das Internet zu modifizieren, eigenen Code darauf zu installieren und auszuführen - in diesem Fall eben als Demonstration "Doom".

Die Canon Pixma drahtlos-Drucker haben laut Bericht eine recht gesprächige Internet-Schnittstelle, die unter anderem über Tintenfüllstand informiert und auch Testausdrucke auslösen lässt. Auch erlaubt es die Schnittstelle dem Drucker-Betriebssystem (Firmware) nach Updates zu checken.

Blöderweise erfordert diese Schnittstelle keine Authentifizierung, jeder kann von außen auf sie zugreifen. Im dummen Fall kann ein Spaßvogel beispielsweise so viele Testausdrucke auslösen, bis der Tintenvorrat verbraten ist.

Beim Prüfen von Firmware-Updates lassen sich die Drucker anscheinend eine beliebige Quelle zum Download einer vermeintlich neuen Firmware-Version unterjubeln, die dann alles Erdenkliche anstellen kann. Abseits von "Spaß" wie Doom ist beispielsweise eine Trojaner-Firmware denkbar, die alles ausspioniert und weiterleitet, was ausgedruckt wird.

Michael Nickles meint:

Ich vermute mal, dass Canon kein Einzelfall ist und dass das nur wieder mal ein klitzekleines Beispiel dafür ist, was das "Internet der Dinge" uns noch so alles bescheren wird.

Ist doch echt zum Brüllen! Da verknallen Unternehmen eine irre Kohle für Sicherung ihrer IT-Systeme, unzählige Privatanwender glauben ohne ein kommerzielles "Internet-Schutzpaket" im "Sparabo" nicht leben zu können und dann hockt Satan ganz einfach im Drucker.

Die Zeit ist also reif, im Keller den alten Nadeldrucker rauszuholen. Vollprofis beschaffen sich dann noch so was hier dazu und übersehen dabei, dass in solchen USB-Adaptern leider wiederum ein kleines Rechenwerk steckt, mit dem sich einiges anstellen lässt, wie wir neulich erst gelernt haben.

bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon Michael Nickles

„Pforte zur Hölle auf Canon Druckern geöffnet“

Optionen
Die Zeit ist also reif, im Keller den alten Nadeldrucker rauszuholen

Hier im Geschäft laufen die seit etlichen Jahren ohne Probleme.Werden für die Lieferscheine und Rechnungen verwendet.

Gibt nix besseres wenn man Durchschläge braucht.

Farbdisplay am Drucker halte ich für überflüssigen SchnickSchnack.
Wir habe hier auch jede Menge Laser- und Farblaser. Ein einfaches Status LCD ist vollkommen ausreichend.

swift

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 swiftgoon

„Hier im Geschäft laufen die seit etlichen Jahren ohne ...“

Optionen

Drucker per LAN an zu binden reicht und im professionellen Umfeld setzt fast niemand WLAN Drucker ein und aus vielen Gründen.

bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon Alpha13

„Drucker per LAN an zu binden reicht und im professionellen ...“

Optionen
Drucker per LAN an zu binden reicht und im professionellen Umfeld setzt fast niemand WLAN Drucker ein und aus vielen Gründen.

hab ich ja auch nicht behauptet.

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„Pforte zur Hölle auf Canon Druckern geöffnet“

Optionen

Boooh-äääääh, Michael, jetzt ist mir richtig schlecht. 

Habe gleich alle Drucker aus dem Fenster geschmissen, auch den USB-235C (man weiß ja nie, was auf so einer Leitung evtl. strahlen könnte und wer die Strahlen unbefugt auffängt und -- ganz schlimm!!! - auswertet)
Meine Füllhalter liegen jetzt im Wasser, weil sie ausgetrocknet sind. Morgen gehe ich Tinte kaufen. 

Meine Nadeldrucker sind leider alle zum Schrott gewandert; u.a. ein Apple Imagewriter I (von C. ITOH) und ein Star, der sogar A4 quer konnte. 

Dann lieber wieder Tinte und Feder. 
Und jetzt weiß ich auch (glaube ich wenigstens wissen zu können), warum mich ein Nachbar oft so neidisch anguckt: Der hat sicher "mitgelesen", wenn ich meine Steuerklärungen fürs Abheften über WLAN ausgedruckt habe. Aber vielleicht hat er auch meine "Elster" abgefangen und ausgequetscht, ehe sie weiterfliegen durfte? 

Gefahr!!! - Überall lauert Gefahr...!!!

bei Antwort benachrichtigen
jueki schuerhaken

„Boooh-äääääh, Michael, jetzt ist mir richtig schlecht. ...“

Optionen
Gefahr!!! - Überall lauert Gefahr...!!!

Ja, aber diese Gefahren sind nicht wirklich gefährlich.
Gefährlich sind nur die von Dir gemeldeten:

http://www.nickles.de/forum/allgemeines/2014/vorsicht-vor-und-bei-netflix-539083069.html

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken jueki

„Ja, aber diese Gefahren sind nicht wirklich gefährlich. ...“

Optionen

Ja, so ist es, lieber Jürgen. 
Und wenn TTIP erst mal durch ist, wird die Presse (werde nicht nur ich) sofort verklagt, wenn sie kritisiert und warnt und dadurch "behindert". 
Doch Spaß beiseite: 
Müsste TTIP uns nicht auch die "class action" bescheren? 
Oder werden dann nur die Zulassungsbedingungen für Produkte angeglichen? 
;am weiß es nicht; ist ja alles so geheim... 
MfG, Manfred

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 schuerhaken

„Ja, so ist es, lieber Jürgen. Und wenn TTIP erst mal durch ...“

Optionen

Von CETA, dem kanadischen TTIP gibt es ein Leak.

Und außerdem brauchen wir TTIP. Es wird Zeit, dass Deutschland auch noch den letzten KnowHow verliert. Viel haben wir ja nicht mehr, dann können wir auf den letzten Rest auch verzichten.

Um so eher das kommt, um so besser. Denn um so eher es kommt, um so eher kanns vorbei sein. Und TTIP kommt.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Michael Nickles

„Pforte zur Hölle auf Canon Druckern geöffnet“

Optionen

Witzig und erschreckend

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Sje2006_no2 Michael Nickles

„Pforte zur Hölle auf Canon Druckern geöffnet“

Optionen

Ich hab keinen modern Drucker, ich hab mich schon lange von den Tintenpissern mit gechipten Patronen und unverschämten Preisen für Patronen verabschiedet.

Ich hab z.Z. einen HP LaserJet 2200 den ich von einem Wertstoffhof mitgenommen habe auf dem ich damals gearbeitet habe.

Im LaserJet 2200 läuft noch der Toner vom Vorgängermodell 2100, der 2009 kaputt ging.

Für den Tonner hab ich damals ca. 20 € bezahlt und nach über 5 Jahren ist der vermutlich immer noch gut gefüllt.

In den letzten Jahren hab ich grob gerechnet 800 Seiten gedruckt, der Tonner soll 8000 Seiten schaffen laut Anbieter.

Und mein LaserJet 2200 ist per USB an meinem Rechner angeschlossen, der dürfte kaum zu knacken sein.

Den Drucker schalte ich nur recht selten ein.

Nur die harten kommen in den Garten. Mein Hauptrechner: http://www.sysprofile.de/id24669
bei Antwort benachrichtigen