Spiele - Konsolen, PC, online, mobil 8.900 Themen, 41.990 Beiträge

News: Teuerster Geburtstag aller Zeiten

Pacman verursache 120 Millionen Dollar Schaden

Michael Nickles / 21 Antworten / Baumansicht Nickles

Der Geburtstag der Kult-Videospielfigur Pacman hat am vergangenen Freitag wohl einiges Chaos verursacht (siehe Gelbes Fressviech wird 30). Schuld ist natürlich "Google".

Die haben anlässlich des Geburtstags eine spielbare Pacman-Version als Logo auf der Startseite verbaut. Für Chaos hat Pacman wohl vor allem bei den Mozilla-Entwicklern (Firefox-Browser und Co) verursacht. Viele Browser-Nutzer waren wohl überrascht von den komischen Tönen die beim Aufruf der Google-Startseite aus dem "Browser" gedudelt wurden.

Konkret spielte Google halt bei Aufruf der Startseite die Anfangsklänge von Pacman ab. Das Mozilla-Support-Forum wurde von Klagen überhäuft, darunter auch von Verzweifelten, die den ganzen Tag lang nach einem "Virus" suchten, vom dem sie die Geräusche vermuteten.

Inzwischen haben auch die Analysten losgelegt und das von Pacman verursachte Chaos beziehungsweise Schaden zu untersuchen. Laut The RescueTime Blog verbrachte der durchschnittliche Google-Nutzer am Freitag rund 36 Sekunden länger als üblich auf der Google-Startseite.

Zahlen zufolge, hatte Google am Freitag 504,703,000 eindeutige Besucher. Daraus lässt sich hochrechnen, dass durch das Pacman-Spielchen rund 4.819.352 Stunden "Arbeitszeit" verplempert wurden. Geht man von einem durchschnittlichen Stundenlohn von 25 Dollar/Stunde aus, dann hat Pacman also einen "finanziellen Schaden" von 120.483.800 Millionen Dollar verursacht. Damit dürfte Pacman's 30ster Geburtstag wohl einer der teuersten aller Zeiten sein.

Inzwischen ist Pacman von der Google-Startseite wieder verschwunden, aber Google hat eine eigene Seite eingerichtet, auf der das Game gezockt werden kann: www.google.de/pacman. Pacman wird also weiterhin kostbare Arbeitszeit wegfressen.

Michael Nickles meint: Natürlich hat auch mich zwischendurch das Pacman-Fieber gepackt. Ich hab gestern spaßeshalber aber mal nicht das Original gezockt, sondern eine Pacman-Version, die gewiss das Prädikat "Miserabelste Pacman-Version" aller Zeiten verdient und auch von mehreren Videospiel-Magazinen kassiert hat.

Die wurde 1982 von Atari für die "Atari 2600" Spielkonsole veröffentlicht (Bilder siehe Wikipedia).

Bei dieser Umsetzung ist so ziemlich alles Schrott und weit vom Original entfernt. Das Labyrinth stimmt nicht, der Sound ist zum Erbrechen, die Gespenster flackern wie blöd. Anscheinend haben sich die Atari-Entwickler damals an den Rand des Wahnsinns programmiert, um Pacman mit den lausigen Leistungsdaten der 2600er Konsole hinzukriegen. Immerhin soll sich diese Pacman-Adaption 9 Millionen mal verkauft haben.

Das Grottigste an der Sache: trotz der lausigen Leistung des Atari 2600, hätte sich viel mehr rausholen lassen, was Atari später auch bei den Adaptionen von "Mrs Pacman" und "Jr. Pacman" bewiesen hat:

Das Atari 2600 und alle Spiele findet man längst emuliert auf dem PC und zig anderen Plattformen. Für mich ist diese Steinzeit-Konsole nach wie vor eine der beeindruckendsten überhaupt.

Das Ding kam 1977 raus und wurde bis rund 1986 produziert, lebte also rund 10 Jahre. Faszinierend ist es, wenn man sich die Spiele der ersten Stunden und die der letzten anguckt.

Es ist erstaunlich, was aus dieser Konsole technisch alles rausgepresst wurde, zu erleben, was sich aus Hardware rausholen lässt, wenn man es wirklich will.

bei Antwort benachrichtigen
Birkelix Michael Nickles

„Pacman verursache 120 Millionen Dollar Schaden“

Optionen

Ja, ich hatte auch Ärger damit.

Ich wollte mir nämlich den TV-Bericht über den neuen Nickles Billig-PC anschauen, hatte aber beim Video-Stream ständig das Pacman-Gefiepe drin, so dass ich nix verstanden hab. Obwohl ich den Google-Tab in Firefox geschlossen hatte (unter PCLinuxOS 2010.1), hat es weitergefiept. Normalerweise geht der Sound aus, wenn man den Tab schließt. Diesmal nicht, komisch.

Jetzt wollte ich aber nicht die Startseite ändern, damit Google nicht beim Start aufgeht (um sie dann wieder zu ändern).

Was hab ich also gemacht: Konquerer aufgemacht (da ist Google nicht als Startseite drin) und dann den Link per Rechtsklick mit Firefox geöffnet.

Ich hab sonst nie den Sound am Laptop an, aber ausgerechnet, wenn man's mal bräuchte, passiert sowas.... der "Workaround" hat mich bestimmt zehn Minuten gekostet (musste erstmal schnallen, wo das fiepen herkommt).

Werde Google jetzt also auf 4,50 $ verklagen ;-)

Alles, was ist, ist gut. Oder: Man muss das Leben eben nehmen, wie das Leben eben ist.
bei Antwort benachrichtigen
Onkel_Alois Birkelix

„Ja, ich hatte auch Ärger damit. Ich wollte mir nämlich den TV-Bericht über...“

Optionen

Tja, mir ist es genau umgekehrt ergangen.

Durch mehrere Beiträge hier auf Nickles bin ich erst darauf aufmerksam geworden und habe naürlich auch erst mal eine mehr oder wenig aufregende Runde gespielt.

Hätte ich allerdings gewusst, daß ich damit meinen Beitrag zu einem Millionenschaden leiste, häte ich das natürlich nicht gemacht :-)

Vielleicht merkt nun der eine oder andere, wie leichtfertig bzw. unnötig er die Goggle-Startseite aufruft und damit seinen Teil zur Nutzungsstatistik der Krake beiträgt.


Gruß Alois

Mir scheint, als sei der IQ mancher User umgekehrt proportional zur Versionsnummer des verwendeten Betriebssystemes
bei Antwort benachrichtigen
PaoloP Michael Nickles

„Pacman verursache 120 Millionen Dollar Schaden“

Optionen

Das die dieses nervige Gedudel mit eingebaut haben hat mich auch erstmal erschreckt und dann zur Weisglut gebracht.
Internetseiten habe die Schnauze zu halten ausser man verlangt explizit was anderes. *MeineMeinung

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Michael Nickles

„Pacman verursache 120 Millionen Dollar Schaden“

Optionen

Hi Hi Hi, bei dieser Version von Atari da kann ich mich gut erinnern. Anfang der 80'er hier in Mexiko musste ich Nachmittags arbeiten. Bei ein Cafe. Musste immer Eimerweise Erdbeeren fuer die Kuchen saeubern. Quasi um 8:00 Morgens in die Schule bis 13:00 Uhr. Dann von 16:00 Uhr bis 1:00 Morgens im Cafe arbeiten. Hinter dem Cafe war die grosse Bus Haltestellen der Reise Busse. Die hatte immer 24 Std offen.

Was machte ich ?

Ich ging bis 4 Uhr Morgens Pc Man spielen. Man waren das Zeiten.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
andy11 Michael Nickles

„Pacman verursache 120 Millionen Dollar Schaden“

Optionen

Es gab auch eine Variante von Pacman für den KC85/3 und den KC85/4. Letzteren hab ich noch.
Ob das Teil noch läuft? War schon einige Jahre nichtmehr eingeschaltet. Gruß Andy

Fleisch macht stark, Fisch macht jung, Scharf macht dich schlank aber Zucker macht dumm. v.m.
bei Antwort benachrichtigen
Unholy Michael Nickles

„Pacman verursache 120 Millionen Dollar Schaden“

Optionen

?

bei Antwort benachrichtigen
babyhübner Michael Nickles

„Pacman verursache 120 Millionen Dollar Schaden“

Optionen
Das die dieses nervige Gedudel mit eingebaut haben hat mich auch erstmal erschreckt und dann zur Weisglut gebracht.
Internetseiten habe die Schnauze zu halten ausser man verlangt explizit was anderes.


Hallo,

das sehe ich auch so... Für Pacman konnte ich mich noch nie begeistern. Mein erster Rechner war
ein Amiga 500. Hierfür gab es schon einige nette Spiele.
bei Antwort benachrichtigen
Oliver1967 Michael Nickles

„Pacman verursache 120 Millionen Dollar Schaden“

Optionen

Diese Schadensberechnungsnummer ist ja wohl pure Science Fiction.

Ich könnte immer schon aus der Wäsche springen, wenn die GVU, GEMA oder sonstwer diese Milchmädchenrechnung aufmacht und behauptet, sie hätten soundsoviel Fantastilliarden Verlust durch Raubkopierer. Dabei unterstellen die einfach, jeder Besitzer einer Raubkopie hätte den Film neu gekauft, wenn es keine Raubkopien gäbe. Das ist grober Unfug: Schließlich nutzt man Raubkopien nicht aus Geiz, sondern weil man es sich schlichtweg NICHT LEISTEN KANN, für eine DVD zwanzig bis dreißig Euro zu bezahlen. Deren Krise ist selbstgemacht. Die Spanne von Herstellungskosten zu Endpreis im Einzelhandel liegt normalerweise bei 100%. Eine DVD kostet in der Herstellung maximal zwei Euro (mit Booklet, Cover, etc.). Selbst wenn ein einzelner Film mal hundert Millionen kosten sollte, rechtfertigt das nicht eine generelle Spanne von 1000 bis 1500%.

Genauso albern ist die Summe bei diesem angeblichen wirtschaftlichen Verlust. Durchschnittlicher Stundenlohn von 25 Dollar? Also bitte! Hat nicht jemand einen Job für mich in diesem Paradies der Werktätigen?

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Oliver1967

„Diese Schadensberechnungsnummer ist ja wohl pure Science Fiction. Ich könnte...“

Optionen
Hat nicht jemand einen Job für mich in diesem Paradies der Werktätigen?

Werd doch Fussball spieler. Kannste 2250 Euro die Stunde verdienen.

:-))

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_15325 Michael Nickles

„Pacman verursache 120 Millionen Dollar Schaden“

Optionen

Die Berechnung der 120 Mio $ legt zu Grunde, dass die User produktiv gewesen wären, wenn PacMan nicht auf Google zu finden gewesen wäre.

Die interessantere Frage ist doch; was hätte die Google PacMan-Spieler in dieser Zeit denn sonst getan? Gearbeitet? Gesurft? Zeitung gelesen? So getan als ob sie arbeiten würden?

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco gelöscht_15325

„Die Berechnung der 120 Mio legt zu Grunde, dass die User produktiv gewesen...“

Optionen

Es kommt doch drauf an wie lange sie gespielt haben.

Grins
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gelöscht_15325

„Die Berechnung der 120 Mio legt zu Grunde, dass die User produktiv gewesen...“

Optionen

Ganz genau, Czuk! Das denke ich nämlich schon die ganze Zeit.

Wenn ich unbedingt Zeit vertrödeln will, dann schaffe ich es immer irgendwie - wenn nicht mit "mal ein Spielchen am PC" (Originalton Gerd-Show), dann eben mit etwas anderem.

Excel kann man auch wunderschön für Spielereien benutzen, sofern man ein Zahlenfreak ist, z.B. Primzahl-Tabellen erstellen oder was sonst noch keinen Nutzen hat *g*.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Pacman verursache 120 Millionen Dollar Schaden“

Optionen

Merkwürdig - bei meinem Google unter Firefox 3.6.3 hat der Pacman-Sound erst eingesetzt, nachdem statt auf den Suchen-Button auf "Eine Münze einwerfen" gedrückt habe.

Die Umsetzung fand ich für die gedrängte Größe übrigens noch erstaunlich gut. Allerdings fing das Spiel nach ca. 5 Minuten an stark zu ruckeln.

Aber egal, das Ganze ist ja eh nur ein typischer Google-Geburtstagsgag gewesen.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
rsinkwitz Michael Nickles

„Pacman verursache 120 Millionen Dollar Schaden“

Optionen

Wenn schon, dann muss es doch das Original sein, spielbar auf dem MAME-Emulator.

bei Antwort benachrichtigen
cfuture7 Michael Nickles

„Pacman verursache 120 Millionen Dollar Schaden“

Optionen

Mannomann, ist es nicht seltsam das es immer jemanden gibt der bei sowas immer direkt den "Schaden" ausrechnen muss, kann man sich nicht einfach mal 5 Minuten an das gute alte PacMan erinnern, einfach ein paar Minuten in der Vergangenheit schwelgen wo man sich an solchen kleinen Spielchen noch richtig erfreuen konnte. Vielleicht hat sich der ein oder andere ja beim Spielen erholt und konnte statt 80% Leistung ja dann 95% Leistung erbringen. Da muss dann glaube ich nochmal genau nachgerechnet werden. Ätzend.
Mensch wir sind doch keine Maschinen !

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_15325 cfuture7

„Mannomann, ist es nicht seltsam das es immer jemanden gibt der bei sowas immer...“

Optionen

Aber auch kein Wohlfahrt. Es geht um Wirtschaft, da zählt die Leistung in vorhandener Arbeitszeit.
Es gibt gesetzliche Pausenregelungen die dem Faktor "Erholung" Rechnung tragen, sowie oft inoffiziell viele kleinere Pausen, Zigarettenpausen, Kaffepausen, etc.
Ich seh das schon so; man wird für eine Arbeitsleistung in einer definierten Zeit bezahlt, nicht für Pacman-spielen...
...oder wurde als Ausgleich die verzockte Zeit unentgeltlich länger gearbeitet? Ich glaub ja eher nein...

Erholung kann man auch in ganz anderer Weise erfahren, z.B. durch Abwechslung der Tätigkeiten. Da braucht es nicht eine so offensichtliche wie das Zocken am Arbeitsplatz...

bei Antwort benachrichtigen
cfuture7 gelöscht_15325

„Aber auch kein Wohlfahrt. Es geht um Wirtschaft, da zählt die Leistung in...“

Optionen

Ja, stimmt schon so kann man das auch sehen. Wahrscheinlich gehe ich eher von meiner Situation aus: Als Admin in der Firma bin ich schon alleine dadurch das ich viele Überstunden machen muss eh schon viele Stunden in "Vorleistung" getreten. Deshalb sehe ich das wohl etwas lockerer. Davon ab kenne ich in meinem Bekanntenkreis kaum jemanden (eigentlich keinen) der einen Standart 9to5 Job hat, eher ist es so das wenn zu tun ist mehr gearbeitet wird auch ohne das es dafür immer Ausgleich gibt. Ich finde dazu sollte mal ne Studie gemacht werden, da kommt bestimmt mehr raus als 120 Millionen.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_15325 cfuture7

„Ja, stimmt schon so kann man das auch sehen. Wahrscheinlich gehe ich eher von...“

Optionen

Guter Punkt.

Ähnlich steht es um die private Nutzung von eMail/Internet bei uns. Offiziell absolut verboten, aber inoffiziell, da es ja irgendwo zum Leben dazu gehört und längeres Arbeiten einher geht mit weniger sozialen Kontakten auch wieder geduldet.

Die Verhältnismäßigkeit muß halt gegeben sein. Als Arbeitgeber "übersehe" ich private Nutzung, wenn die Leistung stimmt.
Gibt aber natürlich auch Pappenheimer, die ich zu den Lowperformern zähle und dennoch am liebsten den ganzen Tag alles Mögliche tun, nur nicht zu arbeiten.

bei Antwort benachrichtigen
cfuture7 gelöscht_15325

„Guter Punkt. Ähnlich steht es um die private Nutzung von eMail/Internet bei...“

Optionen
Die Verhältnismäßigkeit muß halt gegeben sein. Als Arbeitgeber "übersehe" ich private Nutzung, wenn die Leistung stimmt.
Das find ich fair. Natürlich darf es nicht Überhand nehmen mit der privaten Nutzung, als Admin hab ich schon Logs gesehen in denen Mitarbeiter stundenlang ihren kompletten Urlaub auf der Arbeit geplant haben. Das geht natürlich nicht. Die Leistung muss stimmen, und ich find als Arbeitnehmer muss es auch sowas wie Loyalität zum Arbeitgeber geben und nicht nur nen Vertrag.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gelöscht_15325

„Guter Punkt. Ähnlich steht es um die private Nutzung von eMail/Internet bei...“

Optionen

Hinzu kommt noch die Art und Weise wie das Internet genutzt wird.

Wer seine Mittagspause mit einer Scheibe Brot im Büro verbringt, anstatt in die Kantine zu gehen und dabei ein paar Nachrichtenseiten ansurft, schadet der Firma damit überhaupt nicht. Er verplempert keine Arbeitszeit und keine nennenswerte Bandbreite.

Wer hingegen während der Arbeitszeit fasziniert in die Röhre guckt und YouTube-Videos konsumiert, der verschwendet beides.

Ich denke, die meisten Arbeitgeber sehen diesen Unterschied ziemlich klar und verhalten sich entsprechend maßvoll.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
moin moin1 Michael Nickles

„Pacman verursache 120 Millionen Dollar Schaden“

Optionen

hatte neulich das Spiel bei Google unter dem IE 8 gespielt. Langsam und mieser Sound. nach diesem Bericht habe ich es auf der neuen Seite mit dem Firefox gespielt.
Hervorragender Sound und auch um einiges schneller.
Beim IE hat es keinen sonderlichen Spaß gemacht, aber unter Firefox werde ich es jetzt wohl öfter mal spielen :-)

natürlich nur in meiner Freizeit :-))

bei Antwort benachrichtigen