Spiele - Konsolen, PC, online, mobil 8.904 Themen, 42.000 Beiträge

News: Schon 22.000 sind dabei

Online-Petition gegen Killerspiele-Verbot hat es fast geschafft

Redaktion / 30 Antworten / Baumansicht Nickles

Am 5. Juni haben die Innenminister sich darauf geeinigt, ein "Herstellungs- und Verbreitungsverbot" von sogenannten "Killerspielen" anzustreben. Das stinkt unzähligen Computerspiele-Fans. Einer davon ist Peter Schleußer. Der hat am 5. Juli eine Online-Petition gegen das Verbot von "Action-Computerspielen" gestartet.

Gerade mal 3 Tage hat es gebraucht, für die Petition über 22.000 Unterzeichner zu gewinnen. Gemäß den Spielregeln der Bundesregierung muss eine Petition binnen ihrer Laufzeit von 6 Wochen 50.000 Mitmacher haben, damit sie berücksichtigt wird. Und damit ist recht sicher, dass sie die nötige 50.000er Marke erreichen, vermutlich gar weit durchbrechen wird - die Zahl der Unterzeichner rast im "Minutentakt" in die Höhe.

Die Petition gegen Internet-Zensur hat es auf über 130.000 Mitmacher gebracht und zwang die "Politiker" zur Diskussion (siehe Bundestagsanhörung zur Internetzensur hat stattgefunden). Spannend wird sicher, ob es die neue Petition der "Generation Internet" schaffen wird, den bisherigen Rekord zu brechen.

Wer mitmachen will: Petition: Straftaten gegen die öffentliche Ordnung - Gegen ein Verbot von Action-Computerspielen vom 05.06.2009

Michael Nickles meint: Das mit diesen Online-Petitionen ist schon eine lustige Sache. Da muss ich mich mal näher mit befassen. Wenn alle Nickles.de-Teilnehmer mitmachen, dann muss jeder eigentlich nur einen Kumpel gewinnen und wir kriegen jede Petition durch. Kann man eigentlich aus jedem Scheiß eine Petition machen?

Ich verzichte hier drauf, Peter Schleußer groß die Daumen zu drücken, dass er mit seiner Petition durchkommt - das schafft er mit links. Rauskommen wird dabei nichts. Sie werden das tun, was sie tun werden wollen.

Die große Masse lässt sich einfach zu leicht manipulieren. Mal gucken wie lange es dauert, bis es eine "Allensbacher Studie" geben wird, bei der 1.000 Leute auf der Straße gefragt werden: "Sind Sie dafür, dass Kinder keine Mörder werden?".

Und es werden sicherlich locker 90 Prozent "ja" sagen. Das hatten wir ja grade erst (siehe 94 Prozent der Deutschen sind anscheinend verblödet).

bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Redaktion

„Online-Petition gegen Killerspiele-Verbot hat es fast geschafft“

Optionen
Die große Masse lässt sich einfach zu leicht manipulieren. Mal gucken wie lange es dauert, bis es eine "Allensbacher Studie" geben wird, bei der 1.000 Leute auf der Straße gefragt werden: "Sind Sie dafür, dass Kinder keine Mörder werden?".

keine ausgebildeten mörder, ansonsten müßten sie ja den Wehrdienst in Frage stellen ;)
bei Antwort benachrichtigen
Blind Crazy Eye

„ keine ausgebildeten mörder, ansonsten müßten sie ja den Wehrdienst in Frage...“

Optionen

meld mich da ehrlich gesagt ungern an - würd mich nicht wundern wenn die adressen der mitzeicher sofort ans BKA weitergereicht werden

bei Antwort benachrichtigen
kds Blind

„meld mich da ehrlich gesagt ungern an - würd mich nicht wundern wenn die...“

Optionen

Gibts auch eine Petition für ein Killerspieleverbot?
Die zeichne ich sofort! ;-)

kds

bei Antwort benachrichtigen
Diablo64arc kds

„Gibts auch eine Petition für ein Killerspieleverbot? Die zeichne ich sofort! - kds“

Optionen

Ich Zitiere mich einfach mal selber aus einem andern Forum zum Thema ob die Petition Sinn macht oder nicht:

Was ihr alle sehr zu übersehen scheint, ist der realistische Anteil des Problems.

Es geht hier um Computerspiele.

Diese werden von einem sehr großen Teil der Jugend, sprich "noch nicht Wahlberechtigt" zugeschrieben aus sicht der Politiker.
(natürlich gibt es auch ne menge Wahlberechtigte aber das sind zahlen die Politiker nicht kümmern) den warum sollte man Leute zufriedenstellen die einen doch nicht wählen können?
Ist das Clever? Nein natürlich nicht, nur wirds trotzdem so gemacht.

Genau aus diesem Grund werden solche Petitionen nur mit nem müden Lachen seitens der Politik entgegen genommen.

Startet mal eine Petition die das Autofahren verbietet. Wo dann NUR Wahlberechtigte von betroffen sind (wie schon jemand auch das Beispiel Soldatenlöhne nannte, was auch nur Wähler betrifft) und schon wird so eine Petition ganz anders wahrgenommen aus sicht der Politik.

bei Antwort benachrichtigen
pulp.schroth Diablo64arc

„Ich Zitiere mich einfach mal selber aus einem andern Forum zum Thema ob die...“

Optionen

"Ich verzichte hier drauf, Peter Schleußer groß die Daumen zu drücken, dass er mit seiner Petition durchkommt - das schafft er mit links. Rauskommen wird dabei nichts. Sie werden das tun, was sie tun werden wollen."

Rauskommen wird aller Wahrscheinlichkeit wirklich nichts. Das stimmt wohl leider.
Trotzdem hab auch ich heute meine Stimme abgegeben, weil ich, obwohl ich nicht zocke, der Meinung bin, dass dieses Gesetz scheiße ist. Weil es der einzige Weg ist, zu diesem Ganzen meinen Teil beizutragen. Und auch wenn es am Ende doch nichts bringt, was gibt es zu verlieren? Besser ein kleines, leises: "Hey ihr Affen im Bundestag, wir sind auch noch da!", als ein: "Ich verzichte hier drauf, blabla.."
Das komm gleich dem Ich-geh-nicht-wählen-da-mein-Stimme-eh-nicht-zählt..

Btw, wie kann ich ein Zitat kursiv machen und blau färben?

bei Antwort benachrichtigen
dalai pulp.schroth

„ Ich verzichte hier drauf, Peter Schleußer groß die Daumen zu drücken, dass...“

Optionen
Btw, wie kann ich ein Zitat kursiv machen und blau färben?
So *lol*. Im Ernst: dafür gibt's Tags und , natürlich ohne die Leerzeichen drin.

MfG Dalai
Echte Hilfe kann´s nur bei Rückmeldungen geben.
bei Antwort benachrichtigen
sentor dalai

„ So lol . Im Ernst: dafür gibt s Tags und , natürlich ohne die Leerzeichen...“

Optionen

Wird sicherlich genauso erfolgreich wie die Online-Petition gegen Internetzensur...
Nicht mehr weit her, mit unserer Demokratie.

Gruss Sentor

bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Redaktion

„Online-Petition gegen Killerspiele-Verbot hat es fast geschafft“

Optionen

Ziatat
"Die große Masse lässt sich einfach zu leicht manipulieren."

Ich beschreib es mal präzise, die große Masse bekommt davon erst dann etwas mit, wenn Sie im Laden dergleiche Spiele erwerben möchten und vom Verkäufer dementsprechend aufgeklärt werden.

bei Antwort benachrichtigen
Wirtgen Conqueror

„@Michael Nickles“

Optionen

Willkommen in der modernen Volksrepublik China...!!!
Deutschland ich lache über dich...
Wie ein Land so dumm sein kann, sich langsam aber sicher von ihren "Repräsentanten" auseinandernehmen zu lassen.

Jenige, die sich dafür ausgesprochen haben das das Deutsche Volk keine "Volksabstimmungen" durchführen sollte,
Und wenn man seine Meinung in der Öffentlichkeit vertritt man mit Besuchen der BKA rechnen muss.

Das wir noch nicht unsere Panzer rausschicken, wenn eine Demo stattfindet, ist ja eigentlich noch der unterschied zu China.

Man Zensiert sich die unliebsamen Seiten vom Netz (KIPO steh ich voll dazu, das es weg muss, aber es geht doch längst um mehr)
Jetzt nimmt man uns unsere Spiele...???
Was kommt dann, unsere Seelen??? (nein ich gehöre keiner Religiösen Sekte an)

Ne mal im Enrst, Diese Sinnlosen Diskusionen die uns Steuerzahler Geld kosten und effektiv nur dazu beitragen das Zombies die sich vorher an PC gegnerne vergriffen haben auf die Straße gehen und dann eben "echte Gegner" abschlachten...

Dann kommt bald ein Internet Verbot, Rechner müssen mit Filtersoftware ausgeliefert werden... (das kommt noch soweit, ich werde es hier wohl noch erleben)

Provider müssen ihre Kunden Überwachen (ohhhh, zu spät, soweit ist es ja schon)...

Bin ja mal gespannt, wann in meinem Ausweis "Eigentum des Deutschem Staates" steht.

Armes Deutschland, ich lache über dich...
Willkommen in der "Demokratischen Volsrepublik Deutschland" wo jeder Bundesbürger Stück für Stück seiner Grundrechte entledigt wird...

MFG Sebastian

Eigentlich sollte man zu jedem neuen Rechner Den passenden Hammer beilegen
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Wirtgen

„Willkommen in der modernen Volksrepublik China...!!! Deutschland ich lache über...“

Optionen
Armes Deutschland, ich lache über dich...

- Ich hingegen weine, denn es gibt Grund zum Weinen:

Als alter 68er, der in seiner Jugend erleben durfte (und auch aktiv daran beteiligt war), wie immer mehr Rechte für das Volk erarbeitet - und ich meine hier dezidiert "erarbeitet", nicht erkämpft - wurden, bleiben mir jetzt im einsetzenden Alter nur noch Tränen.

Wie kann ein Volk nur so schnell und so komplett verblöden? Wie kann die Jugend nur die Alten so verraten, indem sie sich - und mir - dies ohne nennenswerte Gegenwehr antut?

Es ist das Recht der Jugend anders zu sein, als die Alten, aber ich habe das immer so verstanden, dass Jugend eine hohe, ästetische Moral hat, den Weg nach vorn zu gehen - nicht zurück..... :-((
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Hellspawn winnigorny1

„ - Ich hingegen weine, denn es gibt Grund zum Weinen: Als alter 68er, der in...“

Optionen

Die Gesellschaft lässt jeden scheiß mit sich machen.
Freiheiten kürzen? Okay! Überwachung? Wen interessierts! Zensur? was sollts!

Aber sobald es um den Alkohol geht, können Staaten an den eigenen Bürgern scheitern und untergehen! Siehe Gorbatschows Wodka Beschräkung ende der 80er oder die gescheiterte Alkohol Prohibition in den USA der 20er.

Ich glaube der Vergleich mit dem Frosch im Topf den man langsam erhitzt ist zwar ein oft gebrauchtes, aber hier zutreffendes Beispiel. Werden Grundrechte Schritt für Schritt abgetragen merken es nur wenige, aber sobald der Schnapps von heute auf morgen im Glas feht, da gehts dann los!

MFG Hellspawn

bei Antwort benachrichtigen
fgh443 Redaktion

„Online-Petition gegen Killerspiele-Verbot hat es fast geschafft“

Optionen

Wer kann mir denn jetzt mal in einfachen Worten erklären, was ein sogenanntes "Killerspiel" ist?

Mist, schon wieder was gelernt...
bei Antwort benachrichtigen
kds fgh443

„Wer kann mir denn jetzt mal in einfachen Worten erklären, was ein ist? “

Optionen

Is ja zum krummlachen, wie sich die Zocker aufregen können, wenn es um deren geliebtes Spielzeug geht. Wie kleine Kinder, denen man droht das Spielzeug wegzunehmen. Scheint fast so, als wäre das für sie das Mass der Dinge, wenn es um Recht oder Unrecht geht. Ob die sich auch über andere Dinge nen Kopp machen, oder ist für sie die Welt in Ordnung, solange sie an ihrem PC daddeln können?? kds

bei Antwort benachrichtigen
Wirtgen kds

„Is ja zum krummlachen, wie sich die Zocker aufregen können, wenn es um deren...“

Optionen

Weißt du @ KDS Ich reg mich nicht darüber auf, ganz im Gegenteil, ich finde es nur Lustig, das unsere Regierung nichts wichtigeres zu tun hat, als uns völlig zu enteignen... Die Generation 18+ darunter zu leiden hat, das es dann keine Spile mehr geben soll... Und dann gibt es noch so Kopfnicker wie dich, die so einen Schwachsinn noch befürworten... Ich und viele andere haben genug möglichkeiten an das Zeug zu kommen (Im Ausland wird es ja weiter Produziert) und Das Netz im Netz wächst ja auch ständig weiter... Für mich ist das eher so eine Freizeitbeschäfftigung, die soll mir nun plötzlich verboten werden.... HALLOOOOOOOOO...???? Weiß ja nicht, was du in deiner Freizeit machst, aber wenn sie dir das nötige Spielzeug dazu unterbinden würden, mal sehen, wie du darauf reagieren würdest. Ich für meinen Teil, freue mich, wenn mein PC wieder Fit ist, und ich mal wieder Bioshock nach der Arbeit spielen kann, und auch mal neuere Spiele (solange sie noch in DE Vertrieben werden dürfen) Denn Dafür habe ich ihn schlussendlich auch zusammengebaut.

Eigentlich sollte man zu jedem neuen Rechner Den passenden Hammer beilegen
bei Antwort benachrichtigen
kds Wirtgen

„Weißt du @ KDS Ich reg mich nicht darüber auf, ganz im Gegenteil, ich finde es...“

Optionen

@Wirtgen Ich glaube, ich verstehe dich sehr gut. Ich für meinen Teil denke aber, dass wenn jemand so drauf ist, dass er in diesen "Ballerspielen" so etwas wie Entspannung sucht und (emp)findet, ihm mit herkömmlichen Mitteln nur noch sehr schwer zu helfen ist. Meinen Standpunkt wirst du wohl nicht so einfach nachvollziehen können, sonst würdest du ja nicht das tun was du tust. Ehrlich gesagt interessiert mich die Haltung derjenigen nicht, die irgendwo auf anderen Planeten oder in Pralleluniversen in dasein fristen. kds

bei Antwort benachrichtigen
Wirtgen kds

„@Wirtgen Ich glaube, ich verstehe dich sehr gut. Ich für meinen Teil denke...“

Optionen

Du siehst das Vollkommen falsch, Das hat mit Entspannung nichts zu tun, das ist Abwechslung. Morgens Aufstehen Arbeiten Nach hause fahren Essen Duschen und dann...?????? (in der Zeit zocke ich ein wenig, oder widme mich meinem andern Hobby zu --> an meinem Fahrzeug basteln) Abendessen Schlafen.... Jeden Tag??? Dann sind wir bald soweit wie in China, wo jeder jeden Tag das gleiche macht, weil es nix anderes gibt.

Eigentlich sollte man zu jedem neuen Rechner Den passenden Hammer beilegen
bei Antwort benachrichtigen
Aragorn75 Wirtgen

„Du siehst das Vollkommen falsch, Das hat mit Entspannung nichts zu tun, das ist...“

Optionen

Es geht auch nicht rein um die Ballerspiele, sondern darum, das der Staat entscheiden will, was für einen gut oder schlecht ist.
Heute sind es die Ballerspiele und Morgen? Fussball? Weil für die Am-Spielfeldrand-stehen-und schreienden-Menschen das eine Gesundheitgefährdung ist, weil diese besonderst Atemnot, Bluthochdruck bzw. Herzkasper gefährdet sind, gegenüber den anderen??? Das könnte Kosten verursachen und deshalb fordern die Krankenkassen ein Verbot!

Wie ich meine Freizeit gestalte, möchte immer noch ich entscheiden, sonst niemand!

Unser derzeitiges Jugendschutzgesetz ist sehr strikt udn regelt sehr sehr viele Sachen. Eben mit Deutscher Gründlichkeit. Manch einer unsere Nachbarn würde uns darum beneiden.
Man sollte lieber mal die Verkäufer richtig schulen und nicht nur die Umsatzzahlen sehen.

Besonderst die Eltern.
Heute (bzw. das Wochenende) ist ein super Tag das wieder zu sehen. Macht euch mal den Spaß und stellt euch in die Softwareabteilung der Kaufhäuser/Discounter/Shop´s.
Es gab Zeugnisse und da möchten die lieben Elten doch ihre Schützlinge belohnen.
Mama: "So, mein Kind. Such dir was aus".
Kind: "Oh Mama, Erdbeben 5.5. Das will ich haben."
Mama: "Kind, da seht ab 18. Du bist aber erst 14!"
Kind "Oh Mama. Ernst, Egon, und Karl haben das von ihren coolen Eltern auch bekommen. Ausserdem werde ich in 4 Jahren ja 18 und das Spiel ist soooo toooollll. Bitte Bitte Bitte. Hab doch auch die 4 in Mathe bekommen und bin sogar versetzt worden. Das muss doch belohnt werden, liebste aller Mama´s"
Mama: "Ach ja mein Kind. Du hast ja Recht. Das Schuljahr war so anstrengend für dich und du hast dich wirklich angestrengt. Dann sollst du es auch haben..."

Und das ist keine Fiktion, vielleicht etwas überdreht, aber WAHR! Hab ich so schon mehr als einmal im Laden beobachtet.


bei Antwort benachrichtigen
Caillech Aragorn75

„Es geht auch nicht rein um die Ballerspiele, sondern darum, das der Staat...“

Optionen

Zur Frage Petition allgemein:

In unserem Grundgesetz in dem die Bürgerrechte verankert sind (hat sich das jemand schon mal zu Gemüte geführt? Kriegt man eine Ausgabe, wenn man die Schule abschließt, steht übrigens auch drin^^) steht da einiges drin.

Jeder darf eine Petition über jedes Thema einreichen, sofern es von Form und Text (Klar definiert und begründet, keine Kraftausdrücke usw.) angemessen zur Vorlage ist. Es können Einzelpetitionen, z. B. per Postkarte oder eben auch Massenpetitionen mit Unterschriften eingereicht werden.
Das Einreichen oder Mitzeichnen einer Petition darf nicht als Anlass zur strafrechtlicher Verfolgung genutzt werden.
Steht aber auch alles auf der Petitions-Seite des Bundestages genauer!

Ja, und wenn man sich die bestehenden Petitionen so ansieht - nicht alle machen wirklich den tollen Sinn!
Aber andererseits, welches Mittel der demokratischen Mitsprache ausser Wahlen, und in Bayern Bürger- und Volksentscheide gibt es denn sonst noch?

bei Antwort benachrichtigen
mono Aragorn75

„Es geht auch nicht rein um die Ballerspiele, sondern darum, das der Staat...“

Optionen

...ich für meinen Teil finde, dass wir nicht nur die sogenannten First-Person-Shooter verbieten sollten, denn...

*++*

...Rennspiele jeglicher Art gehören ebenso auf den Index, da sie in meinen Augen die Hemmschwelle zur Realität drastisch senken. Hier ein Beispiel, klein Peter ist gerade 18 geworden und hat von der Oma einen coolen 5er Golf GTI gekommen. Was macht Peter bei seiner ersten Tour durch die Stadt? Ganz klar, er fühlt sich wie bei einem seiner Need for Speed Games und rast erstmal mit 220 km/h durch die Stadt. Leider ist er an der Kreuzung falsch abgebogen. Rechts statt links. Rechts war eine Fussgängerzone. Drei Menschen verstarben noch an der Unfallstelle, 21 liegen schwerverletzt im Krankenhaus -> kann man sowas dulden???

...Strategische Kriegsspiele - der Sinn dieser Spiele ist, durch gezieltes töten des Feindes das Spiel zu gewinnen. Dieses gezielte töten wird u. a. aud den Ego-Shootern vorgeworfen. Daher gehören auch all diese Spiele für mich auf den Index.

...eine große Bedrohung seh ich auch bei den sogenannten Kampfsportspielen. Für mein Empfinden sind diese zu gewaltverhärlichend. Auch die brutale Darstellung wie und vorallem wohin ich schlagen muss, um meinem Gegenüber zu schwächen, lässt die Grenze zwischen der Realität und der Virtualität schnell verschwinden.

...Wirtschaftssimulationen halte ich ebenfalls für ein sehr kritisches Thema. In den meisten Fällen wird dem Spieler die Möglichkeit gegeben, durch Sabotage, Bestechung, Betrug usw. seine Mitspieler auszustechen. Dieses Konzept ist so natürlich umgesetzt, dass es dem Spieler so vorkommt, als sei es das normalste auf der Welt. Es könnte ihn dazu verleiten, diese Methoden auch in der Realität anzuwenden, um an seine Ziele zu kommen.

*++*

...diese Liste lässt sich bestimmt noch ewig fortsetzen und wenn man sich nur ein wenig Zeit lässt, dann findet man in allen Dingen das pure Böse. Wenn ich mir vorstelle, dass ich in mühevoller Kleinarbeit Steine so positioniere, dass ich eine perfekte Reihe habe aber genau diese perfekte Reihe dann direkt wieder zerstört wird und verschwindet, dann finde ich das schon sehr demotivierend und es schürrt in mir einen destruktiven Gedanken, wo ich am liebsten direkt alles niederreisen würde, was ich aufgebaut habe. Die Rede ist von Tetris -> gehört ergo auch auf den Index.

*++*

...jetzt mal scherz bei Seite - die Politik muss was machen aber dieser Weg bringt nichts. Die Ursache, warum Menschen Amok laufen, ist schwerpunktmässig bestimmt nicht in Computerspielen zu suchen. Ich denke, dass mir das jeder von euch bestätigen wird, der bereits 20 Jahre und mehr vor der Kiste hängt und zu Begin auch sehr intensiv nur gezockt hat...

...der Umkehrschluss für mich aus diesem Verbot ist, dass ich alle Menschen, die einer bestimmten Glaubensrichtung angehören, grundsätzlich wegsperren müsste, weil die Gefahr besteht, dass sie Terroristen sein könnten...

*++*

...so, bevor ich mich weiter aufrege über diesen Schwachsinn höre ich jetzt hier mal besser auf... :)

so long, take care
Frank

*++*

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Wirtgen

„Du siehst das Vollkommen falsch, Das hat mit Entspannung nichts zu tun, das ist...“

Optionen

Naja, wenn man es objektiv und neutral bewertet, ist das Leben langweilig. Weil du jeden Tag das gleiche machst. Man steht auf und los gehts, mit dem Trottligen Alltag. Mann kann Hobbys haben/suchen/finden. Nur irgend wann kommt die Langweiligkeit auf. Weil es immer das gleiche ist. Wenn man es noch krasser sieht, es gibt nichts anderes im Leben.

Da stellt man sich die Frage, wieso man den ueberhaupt lebt. Viele koennen diese ansichten nicht verstehen, aufgrunddessen, es man nicht nachvollziehen kann, das wieso.

Wenn man im Leben alles, naja fast alles ausprobiert hat, dann kommt in einem, eine sogenannte langeweile auf. Weil es eigentlich kein anreiz mehr gibt, was zu entdecken.

Sogar bei Moerder kommt dann ein lebenslicht auf und fragt sich selber fuer was mache ich das. Es wird langweilig. Jeder kommt mit viele ehrgeize im leben, aber irgendwann loescht sich das Kerzenlicht aus.

So es soll nicht heissen das es mir so geht, aber diese Phase hatte ich auch mal. Weil ich wollte alles kennenlernen, ausprobieren, wissen. Als es passiert ist, bumm aus, was kommt jetzt. Was mache ich jetzt. Wenn ich die Augen schliesse und denke mir dieses: "Mach doch mal Ferien in ein Strand". Noe, wieso denn, ich liege nur da rum und werde gebraten und langweilige mich. Oder, gehe in ein Cafe und trink genuesslich ein Amerikanisches Cappuchino (WUERGG). Nein danke, langweilige mich nur,und und und.

Aber ich stellte fest das ich ein neues anreiz gefunden habe.

Mein neuestes anreiz ist durch ganz Lateinamerika zu reisen. Ich mag wahnsinnig viel reisen. Immer neue Menschen kennenlernen, neue Kulturen. Das ist mein anreiz, Leute helfen, zeigen und auch selber lernen. Weil man lernt niemals aus im Leben. Auch wenn man tot ist nicht. Es geht immer weiter im Leben. Schade nur das viele Menschen sowas nicht tun oder machen wollen, weil man voreingenommen ist. Man hat Angst, das Heim zu verlassen. Man hat Angst weil ja was passieren koennte. Man hat Angst sich zu verlieren. Aber das noch traurigste ist, das diese Menschen sich noch das Recht nehmen ueber andere zu kritisieren. Weil es an Horizont fehlt. Schau ich habe mit mein Sohn ihn die mexikanische Insekten gezeigt. Er mit seine 8 Jahren, hat in seine Arme Tarantulas und Skorpione am laufen. Hat keine Angst mehr, weil ich es ihm gezeigt habe. Andere sind schon in Ohnmacht gefallen.

Das sind die schoenste Seite des Leben, einfach die Natur geniessen und es sich ergehen lassen, aber nicht stumpfsinnig vor die Glotze hocken und wie Wild Knoepfe druecken. Sicherlich hat jeder das Recht das zu tun was er fuer richtig haelt, nur manchmal das richtige wird zum falschen Weg. Schau wie meine Frau, sie mag nicht kochen. Aber nachmittags den ganzen Tag am Bett und bloede Seifenopers anschauen, anstatt mal ein Kochbuch zu nehmen und es mal genuesslich mit vertsand es ausprobieren.

Aber wie es so schoen ist. Alles hat ende nur de Wurst hat Zwei.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
usopia fgh443

„Wer kann mir denn jetzt mal in einfachen Worten erklären, was ein ist? “

Optionen
Is ja zum krummlachen, wie sich die Zocker aufregen können, wenn es um deren geliebtes Spielzeug geht.

oje, noch so'n Naivling der glaubt, daß es hierbei nur um Spiele geht. Es geht um Zensur allgemein und die immer neuen Einschränkungen der persönlichen Freiheit. Merkst du aber vielleicht auch noch, wenn man dir dann dein Spielzeug weggenommen hat.
bei Antwort benachrichtigen
Aragorn75 usopia

„ oje, noch so n Naivling der glaubt, daß es hierbei nur um Spiele geht. Es geht...“

Optionen
Merkst du aber vielleicht auch noch, irgendwann.
Sicherlich merkt er es irgendwann mal.
Dann wird es aber schon zu spät sein!!!

Es ist halt schwer, 94% der Bevölkerung auszuklären!!!

bei Antwort benachrichtigen
Wirtgen Aragorn75

„ Sicherlich merkt er es irgendwann mal. Dann wird es aber schon zu spät sein!!!...“

Optionen

Genau das was ich meinte, es fängt mit kleinigkeiten an, und endet dann im totalen Verbot für jegliche Spiele...
Und was danach?
Wenn die Spiele weg sind, kommt ein Actionfilmverbot, da werden ja auch leute erschossen, oder Horrofilme...
und danach???
das wird immer so weitergehen,
Das traurige daran ist, das es in der Politik wirklich wichtigere Sachen zum Diskutieren geben würde, wie ein Killerspieleverbot oder Internetzensur, oder die Vorratsdatenspeicherung...

Viel Wichtigeres


MFG Sebastian

Eigentlich sollte man zu jedem neuen Rechner Den passenden Hammer beilegen
bei Antwort benachrichtigen
mono Wirtgen

„Genau das was ich meinte, es fängt mit kleinigkeiten an, und endet dann im...“

Optionen

...dem stimme ich zu! Zumal wohl kaum die betroffenen Politiker das nötige Verständis für die Materie aufbringen kann...

*++*

...früher habe ich als kleiner Panz, so in der Kindergartenzeit +/-, gerne mit meinen Freunden drausen in der Natur gespielt und dort worden auch schon Gruppen (modern: "Fraktionen") gebildet und man hat sich mit Stöckchen Schwertkämpfe geliefert. Dabei hat man auch mal was abbekommen (Hand, Kopf, Bein, Arm usw.)...

...und??? Es hat uns nicht geschadet, auch wenn wir im modernen Sinnen "Gewalt gegen Mitmenschen" ausgeübt haben...

Will man jetzt Kindern verbieten mit anderen in der Natur zu spielen???

Grüße
Frank

bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva mono

„...dem stimme ich zu! Zumal wohl kaum die betroffenen Politiker das nötige...“

Optionen

Hallo und schönen Tag,

habe gestern auch die Petition mit unterzeichnet (siehe Link von Redaktion) und habe eben gerade in den Nachrichten gehört das es doch von Erfolg gekrönt sein soll. Der Protest war wohl doch zu stark so wurde das Gesetz nicht verabschiedet, jedenfalls wurde es so im TV gerade so mitgeteilt, betrifft auch die Spiele mit Farbkugeln. Vorläufig soll erst mal alles bleiben wie es ist.

Schönen Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Hewal Ma_neva

„Hallo und schönen Tag, habe gestern auch die Petition mit unterzeichnet siehe...“

Optionen

@kds

Du scheinst wirklich nicht zu verstehen, dass es nicht um die Killerspiele an sicht geht, sondern darum, sich vorschreiben zu lassen, was einem gefällt bzw, womit man seine Zeit verbringen möchte.

Heute ist es das das "Killergame (ab wann ist ein Game denn ein Killergame") morgen Paintball und übermorgen das Fernsehen bestimmter Sendungen...

Es kann doch nicht sein, dass wir so bevormundet werden. In welchem Staat leben wir denn? Das Problem sind doch nicht die Killerspiele, das Problem ist die Perspektivlosikeit und die immer größer werdende Armut. Oder aber die mangelnde Zeit der Eltern, da beide Teile arbeiten müssen um NICHT in diese Armut abzurutschen. Da darn sollte die Regierung arbeiten, anstatt noch mehr Unmut in der Bevölkerung zu stiften...

Grüße
Hewal

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Hewal

„@kds Du scheinst wirklich nicht zu verstehen, dass es nicht um die Killerspiele...“

Optionen

ist paintball nicht schon verboten?
bei diesen ganzen unsinnigen verboten die mich eh einen dreck scheren verliere ich den überblick.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Fieser Friese Wirtgen

„Genau das was ich meinte, es fängt mit kleinigkeiten an, und endet dann im...“

Optionen
... Als alter 68er, der in seiner Jugend erleben durfte (und auch aktiv daran beteiligt war), wie immer mehr Rechte für das Volk erarbeitet - und ich meine hier dezidiert "erarbeitet", nicht erkämpft - wurden, bleiben mir jetzt im einsetzenden Alter nur noch Tränen. ...

tja, die meisten politiker(innen) denen wir einen nicht gerade unerheblichen teil des schlamassels überhaupt zu verdanken haben, sind erstaunlicherweise ehemalige 68er (schröder, fischer, schily und co...). die haben alles verraten, vor allen dingen sich selbst.

money owned decency.
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Redaktion

„Online-Petition gegen Killerspiele-Verbot hat es fast geschafft“

Optionen

Ich bin mal gespannt, wie die anzahl der amokläufe an deutschen schulen steigen wird, wenn sich die kids nicht mehr virtuell abreagieren können.

Im übrigen bin ich für ein Verbot von Politikern. Mit ihren selten dämlichen vorschlägen zur versklavung deutschlands kann man es als wissenschaftlich erwiesen ansehen, dass diese Politiker Gewalt gegen andere provozieren und fördern.-

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Alibaba Synthetic_codes

„Ich bin mal gespannt, wie die anzahl der amokläufe an deutschen schulen steigen...“

Optionen

Hallo !
@mono + Wirtgen: Nicht zu vergessen, Bücher, "die Urform" des Bösen. Man könnte ja ein ganz besonders spannendes Buch lesen, von einem straflos zu begehenden Attentat auf unsere Ober-Verbieter. Und wenns dann soweit ist, nach Spielen, TV, Kino und Bücher, dann wird das Denken auch noch verboten werden. Denn, wer denkt, könnte ja was anderes denken als an Arbeit, Konsum und Schnauze halten.

Zum Glück wirds wohl so ausgehen, wie M.N. es angeführt hat, dass nämlich diese Petition (oder halt die nächste) ebenso bedeutungslos sein wird, wie die Anderen auch. Es interessiert einfach niemanden mehr. Traurig, aber wahr !

Ironischerweise wird aber auch das Verbot absolut bedeutungslos sein, denn wer spielen will, machts ja doch. Also "Sturm im Wasserglas", immerhin ist ja Wahljahr. Da muss auch noch der letzte zahnlose und halb verblödete Wähler mit viel Tamtam dazu gebracht werden, schön brav sein Kreuzchen bei unchristlich-asozial zu machen, oder bei der verbündeten Suffpartei. Das oben genannte Alkverbot wäre auch mal ganz interessant. Würde viele Probleme lösen, nicht nur im Verkehr. Da kämen die meisten Damen und Herren der Regierungspartei ruckzuck in die Klinik oder etwas tiefer. Besonders aus dem südlichen "Frei"staat...

Aber egal, wie schon bei dem Quatsch mit dem KiPo-Stopschild im Netz. Man ist hier offenbar wie üblich der Ansicht, wenn ein Verbotsschild davor steht, dann hat man genug getan. Dieser "Schilder-und-Verbots-Wahn" soll ja urdeutsch sein, hab ich mal gelesen.

Alibaba

Win7 Ult 64, i5-3470, Gigabyte Z77X-UD3H, 8GB RAM, SSD Samsung 840 Pro, XFX HD7750 Black Ed.und 1xSATA3-HD + 1xUSB3-HD mit insges. 5TB, NT 1000W
bei Antwort benachrichtigen