Allgemeines 21.720 Themen, 143.293 Beiträge

News: Schon wieder

Obszönitäten-Attacke bei Twitter

Michael Nickles / 1 Antworten / Baumansicht Nickles

Erst vor wenigen Tagen wurde Twitter vom 17jährigen Hacker Pearce Delphin aus Melbourne attackiert. Er schaffte es ein Sicherheitsloch auszunutzen, um Javasript-Code in Twitter-Kurznachrichten ausführen zu können. Betroffene Twitter-Nutzer wurden dadurch auf japanische Pornoseiten umgeleitet.

Für Delpin war der Hack nur ein Experiment, das große Chaos wollte er damit eigenen Angaben zufolge nicht verursachen. Die Sacher geriet einfach zu schnell außer Kontrolle. Er erklärte inzwischen, dass die Sache auch deutlich böser sein hätte können, er auch die Zugangsdaten von Twitter-Nutzern hätte klauen können.

Jetzt gab es binnen einer Woche ein weiteres Sicherheitsleck bei Twitter, das ausgenutzt wurde. Laut Bericht im Twitter-Blog wurden dadurch gestern in Tweets obszöne sexuelle Mitteilungen verbreitet.

Dazu gab einen Link, durch dessen Anklicken obszöne Mitteilungen an andere Teilnehmer weitergeleitet wurden. Twitter hat dem Spuk laut eigenen Angaben ein Ende bereitet. Die obszönen Nachrichten und die fiesen Links wurde (werden) inzwischen entfernt.

Ob Twitter es auch geschafft hat, das ausgenutzte Sicherheitsloch zu stopfen, ist noch unbekannt. Es besteht also eventuell die Gefahr weiterer Attacken.

bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Obszönitäten-Attacke bei Twitter“

Optionen

aufälig löchrig das ding, wie schwer kann es sein die usereingaben so zu entschädigen, wie es abermillionen foren und messagebords weltweit tun? ist aber ech tein mythos.

bei Antwort benachrichtigen