Linux 14.775 Themen, 104.021 Beiträge

News: Marverick Meerket

Neues Ubuntu 10.10 pünktlich erschienen

Michael Nickles / 17 Antworten / Baumansicht Nickles

Die neue Version 10.10 von Ubuntu Linux mit dem Spitznamen "Maverick Meerkat" ist wie geplant pünktlich am 10. Oktober erschienen. Während die vorangegangene Version 10.4 wieder mal eine auf Robustheit ausgerichtete LTS-Version mit drei Jahren Support-Dauer war, ist "Maverick Meerkat" eine normale Version, bei der diverse Neuerungen und Optimierungen realisiert wurden.

Zu den optisch sichtbaren Optimierungen zählt unter anderem die verbesserte (auch zuvor schon recht einfache) Installationsroutine. Einsteiger dürfen sich über eine vereinfachte Partitionierung freuen, die unter anderem die Parallelinstallation von Linux und Windows erleichtert. Nach der Installation fällt das stark modernisierte Software-Center auf, über das sich Anwendungen leicht nachinstallieren/entfernen lassen.

Beim Desktop hat sich bei Ubtuntu 10.10 optisch wenig getan. Die farbliche Umstellung von "Braun" auf "Lila" erfolgte bereits bei Version 10.04 und es wird weiterhin der Gnome-Desktop in der "2er"-Variante (konkret Gnome 2.32) verwendet. Wirklich Spannendes wird sich bei Gnome erst bei Version 3 tun, die erst im kommenden Jahr in Ubuntu eingebaut wird.

Eine Beschreibung allen Neuerungen bei Ubuntu 10.10 und Download-Links gibt es wie immer hier: Ubuntu.com

Michael Nickles meint: Wie immer gilt: es ist Quatsch sofort die neueste Ubuntu-Version zu verwenden - fast jede neue Version muss erstmal mit ein paar "Patches" reifen. Die Vorversion Ubuntu 10.04 LTS läuft aktuell prima und auch ein noch älteres Ubuntu wie 9.10 ist immer noch ein guter Kollege, den man nicht unbedingt ersetzen muss.

9.10 wird noch bis April 2011 supportet. Bei 9.04 ist allerdings am 23. Oktober Sense - dessen Nutzer sollten also einen Sprung zu einer neueren Version wagen. Die beste Entscheidung ist in diesem Fall gewiss die LTS-Version 10.04, deren Desktop-Version bis April 2013 Support hat (Server-Version bis April 2015).

Der Support vom neuen 10.10 endet bereits ein Jahr vorher im April 2012, da es keine LTS-Version ist.

Hinweis für Leser des Nickles Linux Report Buchs: Die Grundlagen im Buch gelten auch für die neue Ubuntu 10.10 Version. Es gibt gegenüber den Vorversionen allerdings eine "komische" Änderung. Beim manuellen Installieren von Software über die Kommandozeile, konnte bislang der Befehl "apt-get" oder die empfehlenswertere Methode "aptitude" verwendet werden.

Bei Ubuntu 10.10 ist standardmäßig kein aptitude mehr dabei. Es muss also das "schlechtere" beziehungsweise funktionsärmere apt-get verwendet werden. Konkret sind apt-get und aptitude nur Frontend-Tools, die den Debian-Linux-Paketmanager Apt verwenden.

Gewiss sinnvoller ist es, das aptitude-Tool zu installieren, das immer noch verfügbar ist. Also: "apt-get install aptitude". Wer Anwendungen nur über das Software-Center installiert oder über die grafische Paketverwaltung, dem kann das natürlich schnuppe sein.

bei Antwort benachrichtigen
the_mic Michael Nickles

„Neues Ubuntu 10.10 pünktlich erschienen“

Optionen
funktionsärmere apt-get
Na das kann man mal sicher nicht so stehen lassen. apt-get bietet einige Funktionen, welche aptitude (noch?) nicht bieten kann, z.B. apt-get build-dep paketname.
Allerdings hat auch aptitude viele Funktionen, die dann apt-get wiederum fehlen, z.B. Logging oder eine minimalistische Konsolen-GUI (die ich noch nie benutzt habe).
cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
Xdata the_mic

„ Na das kann man mal sicher nicht so stehen lassen. apt-get bietet einige...“

Optionen

Ist eigendlich eine Verwendung "beider" oder mehrerer möglich, oder sollte man dies bleiben lassen?
Die "installer" der jeweiligen GUis haben ja auch je ihre Eigenheiten...

bei Antwort benachrichtigen
the_mic Xdata

„Ist eigendlich eine Verwendung beider oder mehrerer möglich, oder sollte man...“

Optionen

Man sollte sich theoretisch auf eines beschränken. Aber im Hintergrund arbeiten sie ja beide mit dpkg und das verwaltet die ganzen Paketdaten, so dass ich praktisch noch nie ein Problem durch die Vermischung hatte. Allerdings nutze ich apt-get nur und ausschliesslich dann, wenn ich eine Funktion benötige, die aptitude nicht liefert.

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
Xdata the_mic

„Man sollte sich theoretisch auf eines beschränken. Aber im Hintergrund arbeiten...“

Optionen

Danke für deinen Hinweis.

Das alte apt-get ist ganz praktisch wenn man kleine Helfer wie den mc nachladen will.
(Von dem gab es sogar mal eine Fälschung, einen anderen Editor der sich als mc ausgab)
Ein User hat mir mal gesagt, das Brennprogramm Brasero und der nautilus Burner hätten sich gegenseitig deinstalliert oder so.



bei Antwort benachrichtigen
SmallAl Michael Nickles

„Neues Ubuntu 10.10 pünktlich erschienen“

Optionen

Gestern hab' ich es getan ... ich habe etwas Platz auf meiner riesigen Festplatte geschaffen (~ 200 GB) und nun ubuntu 10.10 installiert - hübsch, ich komme ins internet, zwar ging die Installation vom 1. Spiel nicht so problemfrei wie erhofft - dennoch denke ich wird es bald gehen.

Dann muß nur noch gecheckt werden ob ich mit dem System auch alles wichtige machen kann falls ja, wird mein windows nur noch für ein paar Windows XP exclusive Anwendungen und Spiele auf der Platte bleiben.

remember: Today is the first day of the rest of your life !
bei Antwort benachrichtigen
schoppes SmallAl

„Und wieder mal versuche ich mich !“

Optionen
Dann muß nur noch gecheckt werden ob ich mit dem System auch alles wichtige machen kann falls ja, wird mein windows nur noch für ein paar Windows XP exclusive Anwendungen und Spiele auf der Platte bleiben.

So habe ich es in den letzten 3 Jahren auch gemacht.

Meine "Computerei": 20 % Windows XP, 80 % Ubuntu 10.04

MfG
Erwin
"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
SmallAl schoppes

„ So habe ich es in den letzten 3 Jahren auch gemacht. Meine Computerei : 20...“

Optionen

Ich muss sagen, jetzt wo ich herausgefunden habe, dass ich zum Beispiel mit Boardmitteln einige Spiele kostenlos ! installieren kann - genial !

Und den Drucker scheint er auch zu erkennen !!!

remember: Today is the first day of the rest of your life !
bei Antwort benachrichtigen
schoppes SmallAl

„Begeisterung steigt !“

Optionen

Hast du dir schon Gedanken gemacht über ein "Antivirenprogramm" oder über eine "Firewall"???

Brauchst du nicht! Ist nicht nötig!

mit dem System auch alles wichtige machen kann

Was meinst du damit?
1. Texte schreiben und drucken?
2. Tabellen berechnen?
3. Im Internet surfen?
4. Emails schreiben und empfangen?
5. Videos gucken?
6. Oder was sonst?

Es gibt nur noch wenige Bereiche, in denen man Windows benötigt.
Glaube mir!

MfG
Erwin

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
SmallAl schoppes

„Hast du dir schon Gedanken gemacht über ein Antivirenprogramm oder über eine...“

Optionen

Eben Erwn - genau deswegen steigt meine Begeisterung - denn mal ehrlich wofür benutzt man den PC ?

1. Texte Schreiben und Drucken = Geht auch mit Linux (Open Office) genausogut wie in Windows
2. dito
3. auch ;)
4. habe ich zwar noch nicht eingerichtet, aber ich erwate auch hier nicht wirklich einen Unterschied, da ich Thunderbird nutze ;)
5. Video - gucken geht bin ja gespannt ob ich auch Sicherungen machen kann (das entsprechende Proggi hab ich schon installiert ;))
6. Bildverwaltung - ich habe meine Camera einfach angeschlossen und tatsächlich konnte ich die Bilder ohne Zusatzsoftware runterziehen = Klasse, allerdings war in Windows der Druck mehrerer Bilder möglich - in Linux muß ich dafür wohl noch suchen.

Das folgende wird für Linux glaube ich nicht gehen:

7. Musikverwaltung - bin ja gespannt was passiert wenn ich meinen iPod touch anschließe - hier erwarte ich die Notwendigkeit von Windows
8. Spiele - ich habe halt einige Spiele für Windows (gekauft) dafür wird eben Windows immer auf der Platte bleiben müssen.
9. Telefonverwaltung/Fax-funktion - ich glaube für den Teledat USB 2 a/b gibt es nix - oder doch ?

Ich freue mich schon jetzt über flottes starten und weniger Verwaltung (Patch-Day) bin ja gespannt ob sich das hält.

Bei meinen früheren Versuchen haben mich meist nicht vorhandene Treiber bzw. die komplizierte Einrichtung der GraKa und der Druckers abgehalten - das war mit Maverick "null problemo" ;)

remember: Today is the first day of the rest of your life !
bei Antwort benachrichtigen
DergroßeGuru SmallAl

„Extrem wenig windows ...“

Optionen

Hi!

Zu 7.: Viele Programme bringen Ipod-Unterstützung mit oder bieten PlugIns dafür. Beispiele wären aTunes, Rythmbox, amarok. Das müsste also auch ohne WIndows machbar sein, wobei ich mangels Ipod keine Erfahrungswerte einbringen kann.
Zu 8.: Manche Spiele laufen erstaunlich gut mit Wine (http://appdb.winehq.org/), andere dagegen wieder gar nicht. Da heißt es ausprobieren! Ansonsten gibt es massig Spiele die nativ unter Linux laufen. Für Unterhaltung ist auf alle Fälle gesorgt. Wenn man aber auf einige Windows-Spiele festgelegt ist, muss man weiterhin Windows installiert lassen.
Zu 9.: http://teledat.sourceforge.net/

Be happy! DgG
bei Antwort benachrichtigen
SmallAl DergroßeGuru

„Hi! Zu 7.: Viele Programme bringen Ipod-Unterstützung mit oder bieten PlugIns...“

Optionen

Also eben mal den touch angeschlossen - und schon kann ich mit meiner Bildverwaltung (Shotwell) die Bilder runterladen anschauen - mit Musik-Wiedergabeprogramm (Rhythmbox) kann ich die Musik verwalten - schade nur, dass die Bewertungen dort nicht erscheinen, da werde ich mich wohl mal mit den genannten Alternativen befassen ;)

Mit den Spielen beobachte ich ja schon länger das es auch einiges für Linux gibt ;)

zu 9 - DANKE für den Link !

Also ich denke Windows wird zwar bleiben, aber mittelfristig immer kleiner werden.

remember: Today is the first day of the rest of your life !
bei Antwort benachrichtigen
DergroßeGuru SmallAl

„Immer schöner ;)“

Optionen

Hi!

zu 9 - DANKE für den Link !
Gerne! Wobei der Link leider mehr zu dem Ergebnis führt, dass es wohl nicht richtig klappen wird...

Also ich denke Windows wird zwar bleiben, aber mittelfristig immer kleiner werden.
So läuft das wahrscheinlich bei den meisten ab. In meinem Fall kam irgendwann der Punkt, an dem ich gemerkt habe, dass Windows nur noch Platz belegt und nie gestartet wird. Seitdem bin ich nun ohne Fenster. ;-)

Be happy! DgG
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz SmallAl

„Immer schöner ;)“

Optionen
Mit den Spielen beobachte ich ja schon länger......

Hier mal ein Link für dich:

http://gnomefiles.org/index.php?xcontentmode=350x351x352x353x354

Gruß
K.-H.
„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
rotthoris SmallAl

„Immer schöner ;)“

Optionen

Freu mich für Dich SmallAl, so fing es bei mir auch an und heute lebe ich ebenfalls völlig "Fensterlos" - ;-) zu Deinem Wunsch Faxen und Faxe versenden hier noch ein Tipp: Wenn Du einen Telekom Speedport oder Fritzbox oder ähnliches nutzt, dann kannst Du 'ffgtk' nutzen, dass ist natürlich kostenfrei und wird sehr gut auf ubuntuusers.de supportet (http://forum.ubuntuusers.de/topic/fritz-fun-ffgtk-faxen-anrufmonitor-mit-rueckw/) - ansonsten mal im Wiki von ubuntuusers nachschauen!

bei Antwort benachrichtigen
SmallAl rotthoris

„Freu mich für Dich SmallAl, so fing es bei mir auch an und heute lebe ich...“

Optionen

Danke für den Link - allerdings fürchte ich, wird mein Speedport W700V nicht unterstützt werden - dieser ist wohl tatsächlich anders als der W701V - werde trotzdem demnächst einen Versuch starten ;)

remember: Today is the first day of the rest of your life !
bei Antwort benachrichtigen
DergroßeGuru SmallAl

„Mal sehen was geht ;)“

Optionen

Hi!

wird mein Speedport W700V nicht unterstützt werden - dieser ist wohl tatsächlich anders als der W701V
Genau so ist es leider! Der W700V stammt aus dem Hause Siemens, während der W701V eigentlich ein AVM-Gerät ist. Die beiden Router sind also grundlegend verschieden und ffgtk unterstützt nur die AVM-Teile.

Be happy! DgG
bei Antwort benachrichtigen
schoppes SmallAl

„Extrem wenig windows ...“

Optionen
Das folgende wird für Linux glaube ich nicht gehen:

Ich bin zwar nicht der große Linux-Freak, aber es gibt (fast) nichts, was man nicht auch unter Linux machen kann (siehe die Antworten vom großen Guru!).
Und wenn du spezielle Ubuntu-Probleme hast, kann ich dir nur die Seite von ubuntuusers.de empfehlen. Dort sind nicht so viele Linux-Hasser, - Befürworter, Windows-Hasser und -Befürworter unterwegs wie hier auf nickles.de.
Tja, Toleranz ist manchmal eine schwierige Sache!

Aber eines möchte ich hier ganz deutlich sagen: Probleme mit Linux werden hier gut beantwortet.

Viel Spaß beim weiteren Ausprobieren!

MfG
Erwin
"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen