Windows 8 1.140 Themen, 15.407 Beiträge

News: NTFS-Nachfolger heißt ReFs

Neues Dateisystem in Windows 8 soll unverwüstlich sein

Michael Nickles / 10 Antworten / Baumansicht Nickles

Microsoft hat jetzt bekanntgegeben, dass Windows 8 über ein neues Dateisystem verfügen wird. Das Ding heißt "ReFs" und ist sozusagen der Nachfolger des seit geraumer Zeit etablierten NTFS.

ReFs steht für "Resilient File System" und für "resilient" gibt es verschiedene Übersetzungen, wobei "belastbar, stabil und unverwüstlich" hier wohl die treffenden sind. Im MSDN-Blog gibt es ausgiebig Details zu ReFs: Building the next generation file system for Windows: ReFS.

Generell soll ReFs kompatibel zu den wichtigen NTFS-Funktionen sein, Entwickler können die gewohnte "NTFS"-Programmierschnittstelle weiter verwenden. Als besonderes Highlight hebt Microsoft bei ReFs hervor, dass es Datenbestände besser überprüfen und auch vollautomatisch reparieren können soll.

Für Nichttechniker ist vor allem die FAQ-Sammlung im langen MSDN-Bericht interessant. Über "Limits" braucht man sich auf jeden Fall keine Sorgen zu machen. Eine maximale Dateigröße von 2^64-1 Bytes und Laufwerkgröße von 2^78 Bytes und Dateinamenlängen von bis zu 2^64 sind gewiss auf "absehbare" Zeit fett ausreichend.

Eine direkte Konvertierung zwischen den Dateisystemen NTFS und ReFs wird nicht möglich sein, Daten müssen halt vom einen Dateisystem auf das andere rüberkopiert werden. Vielleicht für viele überraschend: ReFs kann nur auf fest installierten Speichermedien genutzt werden, Wechselspeicher werden nicht unterstützt.

Wirklich verrückt machen, braucht man sich wegen ReFs noch nicht. Zwar ist bereits Ende dieses Jahres mit Windows 8 zu rechnen, ReFs wird voraussichtlich aber erstmal nur bei Windows Server 8 drinnen sein. Der Weg auf Desktop-PCs dauert also noch ein bisschen.

Michael Nickles meint: Hinter ReFs steckt natürlich noch weitaus mehr, als das hier grob angesprochene. Ob ReFs wirklich robuster ist als NTFS und sich automatisch reparieren kann, wird sich zeigen müssen. Dass es ein Dateisystem mal zerknallt ist ja nichts Neues.

Wenn ein Windows-System "kriecht", dann sind oft Dateien futsch und eine Reparatur mit "scandisc" kann Wunder bewirken. Leider teilt Windows nur in seltenen Fällen mit, dass am Dateisystem was faul und eine Reparatur angesagt ist.

Ein selbstreparierendes Dateisystem kann natürlich nichts mehr retten, wenn es eine Platte mechanisch oder elektronisch zerknallt. Und das ist meiner Erfahrung nach das weitaus höhere Risiko. Dass es ein Dateisystem softwaremäßig derart zerfetzt hat, dass es zu Datenverlust kam, hab ich seit NTFS eigentlich nicht mehr erlebt. NTFS kam in der ersten Version übrigens 1993 raus, ist also schon recht vergreist.

bei Antwort benachrichtigen
XAR61 Michael Nickles

„Neues Dateisystem in Windows 8 soll unverwüstlich sein“

Optionen

Warten wir es ab, denn schließlich, ist nichts für die ewigkeit gedacht und daran wird eben auch der schöne Name nicht ändern.

bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Michael Nickles

„Neues Dateisystem in Windows 8 soll unverwüstlich sein“

Optionen

Dann wären von Anfang an neue Probleme angesagt und Windows 8 wird dann ein Rohrkrepierer wie Winows Vista zuvor !
Aber wie schon geschrieben warten wir es ab, eventuell rudert MS wieder zurück.

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„Neues Dateisystem in Windows 8 soll unverwüstlich sein“

Optionen

.
Die wirklichen Probleme liegen doch woanders.
Es geht um die Erhaltung oder Erzeugung von "Wachstum".
Unser Wirtschaftssystem beruht nicht darauf, Menschen zufrieden zu machen, ihnen Lebensfreude und ein glückliches Miteinander zu verschaffen, sondern darauf, dass sie konsumieren und konkurrieren, von Geiz und Gier getrieben immer "mehr" wollen, um ihren vermeintlichen Status aufzupolieren.
Selbst Präsidentendarsteller sind dem verfallen.

Windows 8 muss her, damit die Anwender Windows Vista und Windows 7 in die Tonne hauen und zum Wachstum beitragen.
Windows 7 wurde auch erst verschrieen, ist aber heute allseits vorinstalliert. Es funktioniert als SP1 sogar ganz gut.
Doch warum wird Windows 7 von den OEMs als 64-bit-Version vorinstalliert?
Die Treiberprobleme 32-versus-64-bit sind ja weitgehend gelöst...
Es geht darum, auch Software so gut wie möglich nicht nur obsolet, sondern unbrauchbar zu machen.
Auch bei den Anwender-Programmen soll ja durch neue Versionen Wachstum erzeugt werden.

All das steht hinter Windows 8. Wirklich benötigen tut's kaum einer oder sogar niemand.
Und alles muss immer schneller und schneller gehen. - Dabei ist es wie bei Fastfood und Slowfood: Slow is more beautiful, genussvoller und bekömmlicher.

Es gibt eigentlich nur ein einziges Feld, wo bessere und schnellere Hardware und Software nötig ist und willkommen sein mag: Videoschnitt.
Aber so ganz stimmt das auch nicht: Man kann hochaufgelöstes MP4-HD "mal eben" (ist wahr, geht!) nach MPEG2 konvertieren, bequem schneiden und danach GPU-gerendert "mal eben" zu beliebigen Formaten ausgeben (ist wahr, geht!).
Aber schön wäre es dennoch, wenn man das Zeug nativ schneiden könnte. Denn Camcorder-Qualitäten wandern immer mehr sogar in Smartphones, und die Multimedia-Gesellschaft wächst - nicht nur bei Youtube und Vimeo. Es wird auch neue Formen und Unterstützungen von region- und bürgernahem TV geben (was mit dem Demokratieverständnis gegenwärtiger Obrigkeiten nicht so ganz harmoniert, aber dennoch kommt wie Wikipedia, der Tod von gedrucktem Brockhaus).

Den Wandel in unserer heutigen digital durchwirkten Zeit haben viele noch nicht begriffen, gescheige denn auch verinnerlicht.
Am wenigstens unsere "demokratischen" Volks(ver)treter.

Eins aber ist gewiss: So wie jetzt kann es nicht weitergehen. Die "entwickelte" Menschheit sägt um der Profite und ihrer Eitelkeit willen vehement am Ast der gesamten Menschheit und stempelt deren unterentwickelten Teil als "überflüssige Biomasse Mensch" ab.
.

bei Antwort benachrichtigen
Gevatter Schnitter schuerhaken

„Windows 8 etcetera“

Optionen

Jo,
alles super auf den Punkt gebracht. Wenn sich mal mehr Leute vergegenwärtigen würden, wie sie verarscht werden (u. a.: Vietnam, Irak, 9/11, Afganistan, Bin Laden (gab's den eigentlich wirklich?), Nahost-Konflikt, Euro-Krise usw.), könnte sich vielleicht was ändern.
Aber bloß nichts hinterfragen, sonst heißt es dann schnell "Schwarzmaler oder gar Verschwörungstheoretiker". Aber einige werden sich noch wundern. Matt Johnson von "The The" sang schon auf seinem 1989 erschienen großartigem Album "Mind Bomb": No, God will remind us what we already know
That the human race is about to reap what it's sown
mfg
gevatterS

Sei zuerst einmal gewillt, so viele Fehler zu machen, wie nötig sind, damit du lernen und wachsen kannst.
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Gevatter Schnitter

„Jo, alles super auf den Punkt gebracht. Wenn sich mal mehr Leute...“

Optionen

.
Song-Video:
http://www.youtube.com/watch?v=c6wa-qOb8eI

Lyrics:
http://www.uulyrics.com/music/the-the/song-armageddon-days-are-here-again/

Manche halten das "nur" für einen Song.
Obgleich es eine Bilanz ist.
.

bei Antwort benachrichtigen
Gevatter Schnitter schuerhaken

„Bekannt“

Optionen

Hallo Altvattern,
eine Bilanz ist der Song auf jeden Fall, allerdings eine, die nicht jedem schmecken dürfte. Alle Songs auf der "Mind Bomb" sind inhaltlich und musikalisch so großartig, dass ich jeden schon fast als ein Gedicht bezeichnen würde. Wenn z. B. Rimbaud heute lebte, wäre dies wohl in etwa sein Stil.
Freut mich enorm, dass es hier auch Leute gibt, die was von guter Musik verstehen und nicht "nur" von Computerkram - obwohl Nickles natürlich in erster Linie die technische Seite des Horizonts abdeckt. Ist ja auch völlig in Ordnung, solange man dabei nicht vergißt, das das wirkliche Leben sich nicht auf 24 Zoll im 16:9 Format abspielt.
Deine Kommentare findet ich general immer sehr anregend und kann Dir somit guten Gewissens den "Gevatter Schnitter Gold-Award" verleihen!
mfg
gevattern

PS. Ein guter Freund von mir war mal mit Matt Johnson nach einem Konzert auf dem Kiez (Hamburg) einen saufen. Der Typ soll sich auch gern mal die Kante geben, was ich sehr sympathisch finde, denn wie soll man sonst verhindern, nur noch zum bösen Zyniker zu werden. Alle Minderjährigen bitte Augen zu und vergessen! Lebt lieber gesund und enthaltsam, :-), so wie ich...

Sei zuerst einmal gewillt, so viele Fehler zu machen, wie nötig sind, damit du lernen und wachsen kannst.
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Gevatter Schnitter

„Hallo Altvattern, eine Bilanz ist der Song auf jeden Fall, allerdings eine, die...“

Optionen

.
Naja, wenn Du auspackst, was der "Gold-Award" bedeutet, akzeptiere ich ihn vielleicht.
Ansonsten:
Der PC dient mir nur noch dazu, mich jeden Tag etwas schlauer zu machen und
mir virtuell ein paar Maschinen zu bieten, die ich als Hardware nicht kaufen muss.
Ausser Camcorder und DigiCam. Die können mir PC und Smartphone nicht simulieren.
DVDs aber brenne ich mir schon nicht mehr. Was ich aus dem TV aufnehme, macht der
PC und kopiert es auf eine HDD, welche direkt am TV-Gerät hängt, das über WLAN
auch auf meine Rechner-HDDs zugreifen kann.

Musikalisch schätze ich u.a. auch Pink Floyd und (SIC!) Michael Jackson.
Wer die nur als "Show" auffasst, hat wenig begriffen...

Dann "gevattere" mal schön.
M.
.

bei Antwort benachrichtigen
nettermensch schuerhaken

„Windows 8 etcetera“

Optionen

für wahr,
Danke für Deinen Beitrag, Du bist für mich ein Schlauhaken das meine ich ehrlich, würde gerne auch so etwas schreiben können , leider fehlen mich ein paar IQ

liebe, nette Grüße ....nettermensch

Wenn man was will findet man einen Weg , wenn man was NICHTwill, findet man eine Ausrede
bei Antwort benachrichtigen
Waldschrat_70 Michael Nickles

„Neues Dateisystem in Windows 8 soll unverwüstlich sein“

Optionen

Wer braucht schon W8, MS vielleicht damit es die Kasse füllt. Mein W7 und das XP laufen recht stabil, ich habe seit 2 Jahren nicht mehr neu aufsetzen müssen. Gegen harte FP-Chrash`s habe ich mich mit einer externen FP geschützt, doch was schützt mich bei einem Chrash der externen FP??

Gruß
Waldschrat
bei und im Wald stürmt es gewaltig

einem computer für seine leistung zu bewundern ist genauso als würde man einem bügeleisen beifall klatschen wenn es warm wird
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Waldschrat_70

„Wer braucht schon W8, MS vielleicht damit es die Kasse füllt. Mein W7 und das...“

Optionen

.
Waldschrat_70 Gegen harte FP-Chrash`s habe ich mich mit einer externen FP geschützt,
doch was schützt mich bei einem Chrash der externen FP??

Es gibt keinen "Schutz" außer Backups. Die Produktqualität (über eine gesamte Serie)
hat in letzter Zeit abgenommen. Es kann jeden jederzeit treffen.

Aus dem "Nichts" heraus haben sich bei mir 2 Videoschnitt-Samsungs verabschiedet.
Misstrauen verdienten sowieso MAXTOR-Platten, die wie die Fliegen starben.
Einzig bislang noch durchweg lebendig, trotz harter 24/7-Arbeit: Western Digital (WD).

Nicht gerade dumm: Eine laufende Systemplatte klonen, auf Boot- und Lauffähigkeit prüfen,
dann als Zweitplatte gut gekühlt mit laufen lassen und Daten ständig synchronisieren.
Werden weitere Programme installiert, die man wirklich braucht: Die Systemplatte auf
eine weitere (dritte, neue) Platte klonen und die als System laufen lassen.
(Die vorherige Zweitplatte dann ins Archiv. Die vorherige Systemplatte nun als Zweitlaufwerk.)

Was viele nicht beachten: Ist ein TV-Stick angeschlossen und das Fernsehen den ganzen
Tag aktiv, werden meistens und ununterbrochen "Timeshift"-Files geschrieben. Die Platte
kommt also nie zur Ruhe, wenn man das nicht abstellt!

So, das für jetzt, weil ich gerade Zeit hatte.
Gruss, Manfred
______________________________________
PS:
Bei ordentlichen Laptops - die auch Desktops ersetzen sollen - ist heute
oft Platz für eine zweite HDD. Insgesamt kühlen die Geräte meist auch besser.
.

bei Antwort benachrichtigen