Anwendungs-Software und Apps 14.141 Themen, 69.591 Beiträge

News: Version 9.6 zum Download bereit

Neuer Opera optimiert Email-Mechanismus

Redaktion / 12 Antworten / Baumansicht Nickles

Als Google Anfang September seinen Internet-Browser Chrome veröffentlichte, wurde wild spekuliert, wie sich durch den neuen Browser die Marktanteile verschieben. An der Marktpräsenz von Internet Explorer und Firefox kann Chrome bislang nur "kratzen", den Opera-Browser fegte er allerdings binnen "Stunden" weg.

Aktuell hat sich Chrome bei rund 0.8 Prozent Marktanteil festgebissen, Opera folgt einen Platz später mit 0.7 Prozent (siehe Net Applications Market Share Statistik).

Jetzt wurde Opera in der neuen Version 9.6 fertig gestellt. Abgesehen vom Stopfen einiger kritischer Sicherheitslücken, haben sich die Opera-Macher vor allem um die Optimierung von Funktionen gekümmert, mit denen sich der Browser von der Konkurrenz abheben soll.

Dazu zählt beispielsweise eine Verbesserung der Synchronisation mit anderen Geräten und ein optimierter Email-Motor, der auch bei geringer Internet-Bandbreite schnellere Post-Erledigung schaffen soll. Neu ist der Mechanismus "Scroll Marker", der die Navigation auf langen Webseiten vereinfachen soll.

Der neue Opera kann hier gesaugt werden: www.opera.com

bei Antwort benachrichtigen
jonnyswiss Redaktion

„Neuer Opera optimiert Email-Mechanismus“

Optionen

Hmmm, ich habe ihn mal (über den 9.52) installiert, resp. geupdatet.
Dann auf einer Yahoo-Seite ein bisschen mit der rechten Maustaste auf einer Flashwerbung gespielt - und weg war er!
Einfach so abgestürzt!
Wenigstens hatte er die Seiten gespeichert und hat beim Starten nachgefragt und sie wieder geöffnet!
Aber wenn sich Opera 9.6 im Dauerbetrieb unter Windows als so instabil erweist wird er einen äusserst schweren Stand haben!

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes jonnyswiss

„Hmmm, ich habe ihn mal über den 9.52 installiert, resp. geupdatet. Dann auf...“

Optionen

derartige stabilitätsprobleme hatte ich seit eh und je bei der linux version. das war für mich der grund von diesem sonst sehr schmucken browser abzurücken. immerhin ist opera in der embedded version wohl kaum zu schlagen. ich denke dass sich opera über kurz oder lang aus dem PC-Browser markt zurückziehen wird und sich auf den embedded bereich spezialisieren sollte. hier sind die immerhin marktführer.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
neanderix Synthetic_codes

„derartige stabilitätsprobleme hatte ich seit eh und je bei der linux version....“

Optionen

Kann ich nicht nachvollziehen.
auf meinem Kubuntu 7.04 läuft der Opera 9.27 ohne Probleme; den 9.52 hatte ich mal testweise drauf, allerdings hat der "rumgezickt".

Das einzige Problem das ich abe ist, dass Flash-lastige Seiten sehr zäh laufen, zweitweise sogar unbedienbar sind; allerdings sind sie das auch mit FF.

Volker

Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
Starfly neanderix

„Kann ich nicht nachvollziehen. auf meinem Kubuntu 7.04 läuft der Opera 9.27...“

Optionen

opera kann abstürzen ? =) ist mir noch nie passiert, selbst bei einer noch so harten browservergewaltigung =)

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Redaktion

„Neuer Opera optimiert Email-Mechanismus“

Optionen

Ich lese dort 0,8 bzw. 0,7%...

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Borlander

„Ich lese dort 0,8 bzw. 0,7 ...“

Optionen

Fehler korrigiert

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Redaktion

„Neuer Opera optimiert Email-Mechanismus“

Optionen
hat sich Chrome bei rund 8% Marktanteil festgebissen, Opera folgt einen Platz später mit 7%

Abgesehen davon, dass da wohl Prozent und Promille verwechselt worden sind (siehe Borlander) - kann man den Marktanteil von Opera überhaupt messen? Ist es nicht nach wie vor so, dass sich dieser Browser gerne als anderer Browser ausgibt - z.B. Internet Explorer 6 oder 7 - so dass diese Opera-Nutzer gar nicht erfasst bzw. ihre Anteile anderswo zugeschlagen werden?

Oder gehört das inzwischen der Vergangenheit an?

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Shiv@ Olaf19

„Prozent und Promille“

Optionen

@Olaf

stimmt genau! Darauf wollte ich auch grade hinweisen.
Die ganzen Browser User-Agent Statistiken sind sowas von nicht aussagekräftig!

Auch Download Zahlen kann man nicht wirklich ersnt nehmen weil nicht jeder direkt bei Opera.com, Mozilla.com, etc. den Browser herunterlädt! Es gibt zuviele Bezugsmöglichkeiten!
Einzig eine "nach-Hause-telefonieren" Funktion könnte wohl eine einigermassen aussagekräftige Statistik produzieren, wobei man auch hier z.B. einfach die IP-Range von opera.com sperren könnte und somit schon wieder nicht mehr in der Statistik auftaucht.

Noch eine andere Frage: weiss ein Opera-Benutzer hier im Forum, ob und wenn ja, wo, man die "synchronisation" mit Opera Servern ausschalten kann?
Das finde ich ein ziemlich "böses" Feature!

Ansonsten bin ich seit einigen Jahren überzeugter Opera-Anhänger, da ich nicht bei jeder zweiten neuen Version dutzende Plugins updaten muss und eigentlich alles was ich brauche bereits im Opera drin ist. Einzig die Mail Komponente könnten sie meiner Ansicht nach komplett löschen, oder eine Version mit und eine ohne Mail-Features anbieten.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Shiv@

„@Olaf stimmt genau! Darauf wollte ich auch grade hinweisen. Die ganzen Browser...“

Optionen
ob und wenn ja, wo, man die "synchronisation" mit Opera Servern ausschalten kann?

Hi Shiva,

die Frage kann ich dir zwar nicht beantworten, trotzdem eine Rückfrage: Was genau stört dich denn an dieser Synchronisation, und was macht sie genau?

Wenn es z.B. nur darum ginge festzustellen, ob eine neuer Version als die installierte vorliegt, fände ich das durchaus sinnvoll.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Shiv@ Olaf19

„ Hi Shiva, die Frage kann ich dir zwar nicht beantworten, trotzdem eine...“

Optionen

Hi Olaf,

zuerst die Antwort auf die 2. Frage, dann sollte auch gleich deine 1. Frage geklärt sein.

Man kann so ziemlich die ganzen Browser Einstellungen über einen Opera Server zwischen z.B. zuhause und im Büro und Mobile synchronisieren.

"Opera Link: Now Opera lets you synchronize every part of your life. Synch your Speed Dial, Bookmarks, Custom Searches, History and Notes between your work and home computer; take your bookmarks with you on your phone."

Hier gibts ein kurzes How-To Tutorial von Opera: http://www.opera.com/products/desktop/tutorials/link/

Man muss sich für diesen "Dienst" allerdings zuerst anmelden, somit hat sich meine ursprüngliche Frage wie man das abschalten kann auch gleich erledigt.

Ich nutze für sowas lieber einen USB Stick.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Shiv@

„Hi Olaf, zuerst die Antwort auf die 2. Frage, dann sollte auch gleich deine 1....“

Optionen
Ich nutze für sowas lieber einen USB Stick.

Kann ich gut verstehen und wäre mir auch entschieden sympathischer. Abgesehen davon, dass ich eine solche Funktion gar nicht brauche, ist mir alles suspekt, was in Richtung "Cloud Computing" geht. Fremden Servern meine privaten Daten anzuvertrauen wäre nicht mein Ding.

Das ist bei mir aber mehr eine prinzipielle Überlegung, also kein spezielles Misstrauen gegenüber Opera. Eher im Gegenteil.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Shiv@ Olaf19

„Cloud Computing“

Optionen

das geht mir genauso. "Dienste" die die Welt nicht braucht! ;-)

have a nice day

bei Antwort benachrichtigen