Fotografieren und Filmen 2.918 Themen, 18.008 Beiträge

News: Das nächste große Ding?

Neuer Facebook-Codec schrumpft 360 Grad Videos bis zu 80 Prozent

Michael Nickles / 1 Antworten / Baumansicht Nickles
Hochauflösende 360 Grad Kamera von Kodak. Kaum zu glauben: das Ding ist gerade mal 5 x 5 x 5 cm groß. (Foto: Kodak)

Im Videobereich gelten 360 Grad Clips die volle Rundumsicht bieten als das nächste große Ding. Die für 360 Grad Aufzeichnungen nötigen Spezialkameras haben es längst in den Massenmarkt, in die Unterhaltungselektronikfachmärkte geschafft.

Eine Full-HD-fähige Kodak SP360 gibt es bereits für rund 380 Euro, eine bessere Variante mit 4K Auflösung kostet rund 530 Euro.

360 Grad Videos zu bearbeiten und zu veröffentlichen ist auch kein Problem mehr. Bereits seit März 2015 ist Youtube fit für 360 Grad Videos.

Das Abspielen der Videos ist auch längst preiswert möglich. Im billigsten Fall reicht eine aus Karton und zwei Linsen gebastelte Halterung in die ein Smartphone gesteckt wird. Finanziell ausreichend Betuchte holen sich in Kürze eine Oculus Rift und einen extrem leistungsstarken PC dazu.

Ein großes Problem besteht: für 360 Grad Videos in hoher Qualität fallen extreme Datenmengen an. Im 2D- und 3D-Bereich ist die Videokompressionstechnologie bereits sehr  fortgeschritten, bei 360 Grad Videos ist aber durchaus noch Pioneerarbeit zu leisten. Es gilt den "Fischaugeneffekt" zu reduzieren und die Datenkomprimierung zu steigern.

Ein recht interessantes neues Verfahren wurde jetzt von Facebook bereitgestellt, von den Entwicklern im Blog detailliert beschrieben. Die Grundidee besteht darin das Rundumbild nicht wie bisher auf eine Fläche zu "zerren" sondern auf einen Würfel oder pyramidenförmige Figuren zu verteilen. Dadurch lässt sich die Datenmenge um 25 bis 80 Prozent reduzieren. Durch diese Methode wird auch die Verzerrung der Darstellung reduziert. 360-Grad-Fans können Facebooks 360 Grad Codec bereits über Github runterladen und ausprobieren.

Michael Nickles meint:

Ich habe in der News drauf verzichtet das Verfahren ausgiebig zu beschreiben, weil das textlich einfach zu kompliziert ist. Mit den Bildern und Videos im Blog wird die Sache leicht verständlich.

Ich nehme die News hier mal zum Anlass zur Diskussion über 360 Grad Videos anzuregen. Wer liebäugelt bereits mit der Anschaffung einer solchen Kamera? Welche Projekte machen damit jetzt bereits Sinn?

bei Antwort benachrichtigen
habus21 Michael Nickles

„Neuer Facebook-Codec schrumpft 360 Grad Videos bis zu 80 Prozent“

Optionen

Und wozu braucht man so ein Ding? Oben auf dem Polizeihelm?

http://wetter-aus-teltow.de
bei Antwort benachrichtigen