PC-Komplettsysteme 1.536 Themen, 14.322 Beiträge

News: Pech für Belgier

Neuer Aldi-PC P7300D mit besserer Ausstattung

Redaktion / 7 Antworten / Baumansicht Nickles

Vor wenigen Tagen wurde bei Aldi Belgien ein neuer Medion PC gesichtet (siehe Neuer Aldi PC in Belgien erwischt). Der Rechner wird in Belgien ab 26. November 2008 ausgeliefert, die Bezeichnung "Medion MD 8839" tragen und 690 Euro kosten.

Aufgrund dieser "Entdeckung" in Belgien wurde spekuliert, dass Aldi dieses Gerät auch in Deutschland bringen wird. Und tatsächlich kommt in Deutschland zum Weihnachtsgeschäft ein neuer Aldi-PC. Allerdings hat Aldi das Angebot für den deutschen Markt modifiziert. Der Rechner wird die Bezeichnung "Medion Akoya P7300D" tragen, ebenfalls 699 Euro kosten, allerdings besser ausgestattet sein.

Inzwischen hat Aldi den Rechner in seinem Online-Prospekt vorgestellt: Multimedia PC MEDION® AKOYA® P7300 D.

Die Hardware-Grundbasis ist die Gleiche wie beim Angebot in Belgien:

Prozessor: Intel Core 2 Quad Prozessor Q8200 mit 2,33 GHz

Ram: 4 GByte DDR2

Grafikkarte: Geforce 9600 GT mit 512 MByte RAM

Verpackt hat Medion alles im typischen kompakten Midi-Tower-Desktopgehäuse, Funkmaus und - Tastatur liegen bei.

Der große Unterschied zum Belgien-Modell: in Deutschland packt Medion zum gleichen Preis wieder mal seine 3-In-One-TV-Karte (DVB-T, DVB-S und Analog-TV) rein und legt die passende Multimedia-Fernbedienung bei. Solche TV-Kombikarten (mit Fernbedienung) kosteten bislang rund 100 Euro.

Inzwischen verramscht Pearl.de eine 3fach-Karte von Pinnacle für 50 Euro (siehe hier). Dieses Angebot beinhaltet allerdings keine Fernbedienung. Interessenten sollten sich den Kauf dieses "Pinancle-Schnäppchens" ohnehin gut überlegen: die TV-Sparte von Pinnacle wurde kürzlich von Hauppauge aufgekauft.

Es ist also kitzlig, ob bei dieser Karte noch brauchbare Treiberupdates kommen (und die Erst-Treiber von Pinnacle haben fast noch nie was getaugt!). Eine "ähnliche" 3-fach-TV-Karte wird von Hauppauge als "WinTV-HVR-3000" für rund 75 Euro (inklusive Fernbedienung) angeboten.

Kurzum: die 3fach-TV-Karte ist beim neuen Aldi-Rechner nach wie vor beim Preiskalkulieren beachtenswert - wenn man so eine Karte haben will.

Ein Knackpunkt beim Deutschen Aldi-Modell ist natürlich ebenfalls, dass der Rechner mit 4 GByte RAM bestückt ist, aber nur mit 32-Bit Vista Home Premium geliefert wird. Von den 4 GByte RAM dürften also nur rund 3 - 3,2 GByte nutzbar sein.

In Testberichten von Aldi-PCs wird oft die üppige Softwareausstattung gelobt. Diesmal packt Medion wieder diverses Zeugs bei, ein Großteil davon ist allerdings ehr "nichts wert". Microsoft Works wird nur als 60 Tage Testversion (also als "Werbung") aufgespielt, auch das Internet Security Paket "Bullguard" läuft nur 90 Tage.

Die Brennsoftware "Nero Burning ROM 8 Essentials" ist auf keinen Fall mit einem "richtigen" Nero zu verwechseln. "Essentials" heißt, dass eigentlich nur das Allernötigste an Brennfunktionen geliefert wird - da kann man auch gleich eine kostenlose Freeware-Brennsoftware nehmen (die sogar mehr kann).

Auch Coral Draw wird nur in einer "Essentials"-Ausführung vorinstalliert. Recht lächerlich ist, dass manche Testberichte beim Softwareumfang sogar "Aldi Online Druckservice 3.4 auflisten". Das ist eigentlich nur das Tool das man verwendet, wenn man den "Fotoservice" von Aldi nutzen will (also Werbung). Welchen Wert ein kostenloses vorinstalliertes "Google Earth 4.3" haben soll, ist ebenfalls fraglich.

Jetzt darf wird diskutiert werden, ob der neue Aldi ein Schnäppchen ist oder nicht. Der Preis von 699 Euro ist sicherlich okay, wenn man weiß, was man sich mit so einem "Discounter-PC" ins Haus holt.

Drum hier wieder mal der Verweis auf den großen Nickles-Schwerpunkt Discounter-PC durchleuchtet - Schrott und Schnäppchen - da wird alles haarklein erklärt.

bei Antwort benachrichtigen
Marcel39 Redaktion

„Neuer Aldi-PC P7300D mit besserer Ausstattung“

Optionen

Hi!

Der Preis von 600 Euro
Oben im Text und auch auf aldi-sued.de steht 699 Euro, der vorletzte Absatz ist also ein Kandidat zum Reparieren.


Gruss
Marcel

bei Antwort benachrichtigen
Alekom Marcel39

„Hi! Oben im Text und auch auf aldi-sued.de steht 699 Euro, der vorletzte Absatz...“

Optionen

und so wenig Geld ist das wiederum auch nicht.

fürs Brieferl schreiben, Surfen und Chatten reichts ja immer!

lg Alekom

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Marcel39

„Hi! Oben im Text und auch auf aldi-sued.de steht 699 Euro, der vorletzte Absatz...“

Optionen

Fehler wurde koorigiert.

bei Antwort benachrichtigen
Marcel39

Nachtrag zu: „Hi! Oben im Text und auch auf aldi-sued.de steht 699 Euro, der vorletzte Absatz...“

Optionen

Ok, aber koorigiert?

;)


Gruss
Marcel

bei Antwort benachrichtigen
Tuxus Redaktion

„Neuer Aldi-PC P7300D mit besserer Ausstattung“

Optionen

Ich meine, dass man sich inzwischen entscheiden muss, wofür man den PC nutzen will und erst dann die Hardware einbauen lässt. Entweder ich nutze ihn zur Heim-Arbeit (Surfen, Schreiben, Gamen), zur Arbeit (Grafiker) oder zum 3D-Zocken.

Ein HeimPC lässt sich mit weniger Geld kaufen und wird die Anforderungen eines HeimPC besser erfüllen, da dieser dann nicht die Stromkosten in die Höhe treibt.

Ein 3D-Zocker benötigt neueste Grafikkarten und einen schnellen Prozessor.

Mit einer Mischung der Komponenten tut man beiden keinen Gefallen.

Ich z.B. habe einen Rechner, der sich automatisch runtertaktet und damit Strom spart. Ebenso nutze ich einen hochwertigen LCD-Monitor, der die Augen schont und ebenso wenig Strom kostet. Dazu eine schnelle aber sehr leise Festplatte und einen sehr leisen Lüfter. Die 3D-nvidia-Grafikkarte arbeitet ohne Lüfter.
Der PC ist perfekt zum Arbeiten und macht auch bei 3D-Spielen wie Quake nicht schlapp, weil er dann hochtaktet. Zum richtigen 3D-Zocken sind nicht die richtigen Komponenten verbaut, aber sollten auch nicht, weil ich ihn leise haben wollte.

Dieser PC war vor 3 Jahren so teuer, wie das Aldi-Angebot, aber inklusive EIZO-LCD-Monitor :-)

bei Antwort benachrichtigen
olli61 Tuxus

„Ich meine, dass man sich inzwischen entscheiden muss, wofür man den PC nutzen...“

Optionen

Eins vorweg, ich bastel mir meinen PC selber zusammen, lese Zeitschriften oder schaue im Internet, nach Tests und Empfehlungen und entscheide dann was ich kaufe (wenns der Geldbeutel her gibt). In meinem Bekanntenkreis habe ich aber viele Leute, die sich nicht dafür interessieren, das sind dann die typischen Aldirechnerkäufer, oder Blödmarktrechnerkäufer oder was es da sonst noch gibt. Die kaufen den PC, arbeiten, spielen und surfen damit ganz normal 4-5 Jahre lang ohne Probleme! Also warum soll ich denen einen selbstgebauten PC aufschwatzen? Es sind Abiturienten, Hausfrauen, Rentner eben quer durch die Bank alle Gesellschaftsschichten. Wenn der PC dann nach 4-5 Jahren veraltet ist, empfehle ich denen den neuen Aldirechner, denn wenn man mal ehrlich ist, ist das Preisleistungsverhältnis nicht schlecht. Man rechne mal alle Komponenten zusammen plus Zusammenbau plus Software. An Tuxus, ich gehe davon aus, das dieser Aldi PC auch Stromsparend ist, und Marcel39, falls du Schreibfehler finden solltest, behalte sie bitte für dich!

Gruß olli61

bei Antwort benachrichtigen
Marcel39 olli61

„Eins vorweg, ich bastel mir meinen PC selber zusammen, lese Zeitschriften oder...“

Optionen
Marcel39, falls du Schreibfehler finden solltest, behalte sie bitte für dich!
In normalen Posts, ok, aber bei "offiziellen" News o. Ä. muss das nicht sein.


Gruss
Marcel
bei Antwort benachrichtigen