Archiv Monitore und Displays 1.459 Themen, 9.652 Beiträge

News: Zuschlagen oder nachdenken?

Neuer Acer-Monitor mit 27 Zoll und 2.560 x 1.440 für 400 Euro

Michael Nickles / 32 Antworten / Baumansicht Nickles

Die Familie der bezahlbaren Monitore mit viel mehr als Full-HD-Auflösung, gewinnt mit dem Acer K272HUL ein neues Mitglied. Der 27 Zoller hat WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440 Pixel) und kommt jetzt für rund 400 Euro in den Handel.

Acer K272HUL (Foto: Acer)

Acer verspricht mit dem Gerät IPS-Technologie zum Einstiegspreis. Der Blickwinkel des Panels soll bis zu 178 Grad betragen.

Dank einer "Acer Comfy View" getauften Technologie soll die matte Oberfläche Reflektionen reduzieren und selbst bei hellem Licht eine gute Erkennbarkeit von Texten und Bildern sicherstellen.

Signale schluckt das Ding via DVI, zwei HDMI und einen Displayport-Eingang. Zwei Lautsprecher sind auch drinnen. Schwarze Klavierlackoptik soll für ein elegantes Erscheinungsbild sorgen.

Michael Nickles meint:

Dieser Acer-Monitor ist mir eigentlich ziemlich schnuppe. Ich habe die News mal gebracht, um eine Diskussionsgrundlage für das Thema "Billigstmonitore mit jenseits Full-HD-Auflösung" zu liefern. Soweit mir bekannt, ist der Acer K272HUL aktuell preislich der günstigste Monitor mit 27 Zoll und dieser recht hohen WQHD-Auflösung.

Vergleichbare Geräte der Konkurrenz kosten so um die 500 - 600 Euro. Was mich an der Beschreibung von Acer ärgert, ist dass sie teils  recht undurchschaubar ist, wohl um schwer vergleichbar zu machen. Wozu braucht es eine Technik wie "Acer Comfy View" die Reflexionen auf matten Oberflächen reduzieren soll? Bei einem brauchbaren Bildschirm mit matter Oberfläche gibt es eigentlich keine Reflexionen - es braucht also keine spezielle Methode um Reflexionen zu reduzieren.

"Comfy View" ist halt einfach ein Kunstbegriff, mit dem Acer seine matten Displays bezeichnet. Locken wird beim Acer K272HUL gewiss viele der günstige Preis bei hoher Auflösung. Entscheidend bei einem Bildschirm ist, dass das Verhältnis von Bildfläche und Pixel sinnvoll ist.

27 Zoll sind zwar viel, bei 2.560 x 1.440 aber kein Kracher, eigentlich zu wenig. Bereits bei einem 24 Zoller mit "nur 1.920 x 1.200" dürfte die Schriftdarstellung für alle, die keine Adleraugen haben, zu klein sein. Die Idee, einen richtig großen 27 Zoll Bildschirm zu haben, um besser sehen zu können, vielleicht ohne Brille, löst sich somit recht schnell in Rauch auf.

Am Ende bleibt dann nur die Windows-DPI-Auflösung zu ändern, die Schrift- und Elemente-Darstellung zu vergrößern. Das kostet dann Rechenzeit, Energie und bringt unterm Strich nicht wirklich mehr, als einen 24 Zoller mit "nur" 1.920 x 1.200 zu kaufen.

Ich rede hier wohlgemerkt nicht von 16:9 Displays mit 1.920 x 1.080, wie sie generell in den Läden stehen, sondern von 16:10 Modellen mit 1.920 x 1.200 aus der "Profiecke". Ich will den neuen Acer K272HUL hier keineswegs schlecht machen, empfehle Testberichte (am besten von prad.de) abzuwarten. Dort wurde übrigens grad ein 16:10er von Asus, der gerade mal 259 Euro kostet recht gut benotet.

Weiter bitte bedenken: in der Refurbished-Ecke gibt es weiterhin sehr preiswerte 1.920 x 1.200 Modelle und auch bereits gebrauchte Profigeräte mit WQHD (2.560 x 1.440) um 300 bis 400 Euro! Alle hier im Report beschriebenen Second Hand Einkaufstipps sind natürlich unverändert gültig: REPORT: Professionelle Monitore zu Hammerpreisen günstig kaufen

alex179 Michael Nickles

„Neuer Acer-Monitor mit 27 Zoll und 2.560 x 1.440 für 400 Euro“

Optionen

Bei solchen Angeboten klingen die technischen Daten immer erst mal interessant. Wenn ich aber schon das Wort "Klavierlackoptik" höre, verzichte ich auf so ein Gerät. Was nützt ein entspiegelter Bildschirm, wenn es dafür Reflexionen auf dem Gehäuserahmen gibt. Jeder, der schon mal einen Laptop oder Monitor mit Klavierlack-Optik an sonnigen Tagen genutzt hat, weiss wovon ich spreche. Da kann man nur das Zimmer verdunkeln.

Ich verstehe nicht, was in den Köpfen mancher Produktdesigner so vorgeht. Die sollten sich mal Geräte aus dem Profibereich z.B. von EIZO ansehen. Ich glaube nicht, dass mattschwarzer Kunststoff höhere Kosten ist als die Hochglanzausführung verursacht.

Mein erster grosser Flachbildschirm war ein 20-Zöller Dell für damals ca 550,- €. Der funktioniert heute nach über 7 Jahren noch immer. Ob viele Geräte heute auch noch so lange halten, wage ich mal zu bezweifeln. In Bewertungen von Amazon liest man z.B.dass sich hochpreisige Apple Cinema-Displays nach kurzer Zeit schon mit einem lauten Knall verabschiedet haben.

Solchen Ramsch kann man nur umgehen, indem man vor dem Kauf Bewertungen liest und auf Hersteller höherwertiger Monitore setzt.

Wenn der PC zuhause nicht intensiv genutzt wird, dann erfüllt natürlich auch ein billigeres Display seinen Zweck.  

 

tapehead alex179

„Bei solchen Angeboten klingen die technischen Daten immer ...“

Optionen

Ich frage mich wer diese Auflösung überhaupt braucht?

Ich habe  einen Asus VW 227D "Full HD" Monitor für 99 Euro und bin absolut zufrieden.

Hat zwar nur VGA, aber das reicht mir.

T6T8 tapehead

„Ich frage mich wer diese Auflösung überhaupt braucht? Ich ...“

Optionen
Ich frage mich wer diese Auflösung überhaupt braucht?

In erster Linie diejenigen, bei denen der Computer nicht nur aus Facebook und Youtube besteht. Bei Grafik- (2D/3D) oder Videobearbeitung beispielsweise sehen die Bedürfnisse etwas anders aus, da kommt man mit einem VGA-Anschluss aus dem Pleistozän nicht mehr sehr weit.

tapehead T6T8

„In erster Linie diejenigen, bei denen der Computer nicht ...“

Optionen

Danke für die Antwort.

Das mit der Videobearbeitung kann ich allerdings nicht bestätigen, läuft alles bestens. Schärfe, Farbe

Kontraste u.s.w.( Ich rede hier von Full HD und SD, nicht von 4k)

Habe schon einiges an Filmen produziert.

NS:  8k gibt es auch schon.

http://de.wikipedia.org/wiki/Ultra_High_Definition_Television

MFG

tapehead

Borlander tapehead

„Danke für die Antwort. Das mit der Videobearbeitung kann ...“

Optionen
Das mit der Videobearbeitung kann ich allerdings nicht bestätigen

Um FullHD-Videos sinnvoll bearbeiten zu können brauchst Du einen Bildschirm der mehr als FullHD anzeigen kann.

Über VGA hast Du bei dieser Auflösung selbst mit besten Kabeln Schatten im Bild…

gelöscht_238890 tapehead

„Ich frage mich wer diese Auflösung überhaupt braucht? Ich ...“

Optionen
Ich habe  einen Asus VW 227D "Full HD" Monitor für 99 Euro und bin absolut zufrieden. Hat zwar nur VGA, aber das reicht mir.

Das sagt natürlich schon eine Menge über Deine Kompetenz zu diesem Thema aus.Zwinkernd

Olaf19 Michael Nickles

„Neuer Acer-Monitor mit 27 Zoll und 2.560 x 1.440 für 400 Euro“

Optionen

Danke Mike, für deinen interessanten Artikel und die weitergehenden Überlegungen.

An und für sich mag ich meinen Samsung SyncMaster 2443 immer noch ganz gern, aber - nun ja: wir kennen ja alle die Geschichte vom Fischer und seiner Frau :-) Grundsätzlich hätte ich schon Bock auf ein IPS-Panel, mehr Bildschirmfläche und eine noch höhere Auflösung.

Einziger Haken an der Sache: je größer die Kiste, desto weiter der erforderliche Abstand zum Gerät. Im Grunde genommen sitze ich jetzt schon, bei ca. 70 cm bei 24", viel zu dicht dran: http://www.aok.de/bundesweit/gesundheit/vorsorge-fit-im-buero-ergonomie-arbeitsplatz-11561.php#11589

Hier hingegen ist pauschal von einem halben Meter die Rede, aber das halte ich nicht für seriös:
http://www.ergotron.com/tabid/301/language/de-DE/default.aspx

Um den Abstand zu vergrößern, könnte ich den Monitor allenfalls von der Tischmitte in die Tischecke und dann schräg zu meiner Sitzposition aufstellen. Damit würde ich noch ein paar Zentimeter gewinnen. Aber irgendwann ist auch das zu wenig, wenn es mit den Panelgrößen so weitergeht...

Oder auf eine ganz einfache Formel gebracht: der Mensch wächst eben nicht mit :-)

CU
Olaf

alex179 Olaf19

„Danke Mike, für deinen interessanten Artikel und die ...“

Optionen

Diese Empfehlungen kommen mir etwas veraltet vor. Neben der Bildschirmgrösse spielt auch die Auflösung des Monitors eine entscheidende Rolle dabei, in welchen Abstand man den Bildschirm nutzen wird. Den Bildschirm mit UHD wird man nicht so weit entfernt auftstellen, wie ein Full HD-Gerät in der gleichen Grösse. 

An meinem Arbeitsplatz und bei den Kunden sind heute schon die meisten Bildschirme in den Büros 24 Zoll gross. Da die Anwender oft in verschiedenen Programmen zeitgleich arbeiten müssen, braucht man heute auch einfach höhere Auflösungen und mehr Bildschirmfläche.

Gruss Alex 

Olaf19 alex179

„Diese Empfehlungen kommen mir etwas veraltet vor. Neben der ...“

Optionen
Neben der Bildschirmgrösse spielt auch die Auflösung des Monitors eine entscheidende Rolle dabei, in welchen Abstand man den Bildschirm nutzen wird.

Auf jeden Fall, wobei die natürlich quasi proportional zur Bildschirmauflösung zunimmt. Ich glaube aber nicht, dass eine bessere Auflösung eine größere Bildfläche quasi "neutralisiert", so dass man weiterhin mit dem alten Abstand auskommt. Ich denke eher, dass solche Überlegungen bereits in die Empfehlungen auf den Ergonomieseiten mit eingerechnet sind. Zumal ja auch nicht jeder Bildschirm mit einer "individuellen" Auflösung daherkommt. Das ist ja alles mehr oder weniger standardisiert.

CU
Olaf

Kabelschrat Olaf19

„Danke Mike, für deinen interessanten Artikel und die ...“

Optionen

Hallo Olaf,

bei deinen "Experten" von der  AOK  beträgt die Ideale Rauntemperatur ca.22 Grad, für mich ist das viel zu warm.

http://www.ikk-gesundplus.de/gesund-leben/gesund-im-beruf/trockene-bueroluft/

Hier hingegen ist pauschal von einem halben Meter die Rede, aber das halte ich nicht für seriös:

http://www.ergotron.com/tabid/305/language/de-DE/Default.aspx

Wenn die Recht haben taugt meine Büroausrüstung nichts. Ich habe gerade meinen Stuhl auf max. Höhe gestellt!

Viridis Olaf19

„Danke Mike, für deinen interessanten Artikel und die ...“

Optionen
20" Desktop

Hallo zusammen,

Ich arbeite bereits seit mehr als 7 Jahre mit zwei 20" Monitore (4:3) mit eine Auflösung von 1600x1200 und habe vor ca. 2 Wochen einen 20" gegen einen 24" (1920x1200) Eizo EV2436W ausgetauscht. Was die Schrift betrifft, so ist der Text nicht kleiner, sondern ums kennen sogar etwas größer! Obwohl das nicht meine Absicht war, sondern einfach, um mehr Platz auf dem »Desktop«  zu haben.

Das Problem bei den meisten Anwendern mit Großen BS ist ja, dass diese ja gar nicht besser und schneller damit arbeiten können, da Sie ja dennoch jenes Programm im Vollbild betreiben und somit alle anderen Fenster wieder verdecken. Wenn man das so macht, braucht man keinen großen Bildschirm. Ich habe immer zwischen 5 und 10 Anwendungen offen (bin SW-Entwickler), aber die Fenster natürlich auf beide BS verteilt und kein einziges ist im Vollbild, sondern die Fenster sind versetzt angeordnet. Somit kann man relativ schnell zum gewünschten Fenster wechseln. Es kann mir keiner sagen, das jemand für eine Textverarbeitung eine Auflösung von 1920x1200 oder sogar 2560x1440 benötigt. Nicht einmal auf meinem 20" mit 1600x1200 ist es nötig, eine solche Anwendung im Vollbild zu betreiben. Auf dem 20" BS belegt mein Word etwa 2/3 in der Breite und der Zoom-Faktor liegt bei 120% und ich habe links und rechts vom Papierrand noch immer etwa 2cm vom grauen Hintergrund sichtbar (siehe Bild).

Was den Abstand zum BS betrifft, finde ich das 70cm schon etwas übertrieben sind. Ich möchte anmerken, das ich nicht schlecht sehe, aber ich hab ja den Bildschirm nicht um damit Fern zu sehen, sondern um mehr Informationen (Mehrere Anwendungen nebeneinander) sehen zu können.

Vor Jahren hab mich mir ein 15,6" NB mit einer Auflösung von 1680x1050 gekauft. Dort ist die Schrift schon sehr klein, was mich nicht stört, aber dafür, haben hier viele Informationen platz, was beim Programmieren ja nicht gerade unwichtig ist. Und ich kann auch hier die Fenster versetzt anordnen, das ich sehr schnell mein gewünschtes Fenster im Vordergrund bringe.

Eines möchte ich noch los werden! Bevor Ihr euch einen 24" oder gar einen 27" kauft, kauft Euch zwei 20" oder 22" und ihr seit besser bedient!!! Da könnt ihr zumindest 2 Anwendung jeweils im Vollbild betreiben, wenn es schon nicht anders geht!

Ach ja noch was! Der Blickwinkel ist natürlich wichtig! Ich persönlich hasse es, wenn ich leicht schräg auf den BS sehe und die Farben ändern sich! Ich denke, der eine oder andere weiß genau was ich damit meine!

Gruß Toni

Borlander Viridis

„20 Desktop Hallo zusammen, Ich arbeite bereits seit mehr ...“

Optionen
Das Problem bei den meisten Anwendern mit Großen BS ist ja, dass diese ja gar nicht besser und schneller damit arbeiten können, da Sie ja dennoch jenes Programm im Vollbild betreiben und somit alle anderen Fenster wieder verdecken. Wenn man das so macht, braucht man keinen großen Bildschirm. Ich habe immer zwischen 5 und 10 Anwendungen offen (bin SW-Entwickler), aber die Fenster natürlich auf beide BS verteilt und kein einziges ist im Vollbild,

Kommt auf die Anwendung an. Es gibt durchaus Anwendungsfälle in denen Du selbst bei hohen Auflösungen von einer Vollbilddarstellung profitierst. Eclipse als Entwicklungumgebung lasse ich mir als eine der wenigen Anwendungen selbst auf 30" Bildschirmen (2560x1600) im Vollbild anzeigen (ggf. sogar zuzüglich eines weiteren Vollbildfensters auf dem zweiten Schirm), gleiches gilt z.B. auch fürs Navigieren in Bildersammlungen.

Es kann mir keiner sagen, das jemand für eine Textverarbeitung eine Auflösung von 1920x1200 oder sogar 2560x1440 benötigt. Nicht einmal auf meinem 20" mit 1600x1200 ist es nötig, eine solche Anwendung im Vollbild zu betreiben. Auf dem 20" BS belegt mein Word etwa 2/3 in der Breite und der Zoom-Faktor liegt bei 120% und ich habe links und rechts vom

Auch das würde ich so pauschal nicht bestätigen wollen. Wenn Du zwei Seiten nebeneinader darstellen willst dann profitierst Du durchaus. Sei es zur schnelleren Übersicht, oder um Dokumentversionen zu vergleichen. Lässt Du Dir dann noch Seitenleisten für Dokumentstruktur und Formatvorlagen einblenden und hast Kommentare im Dokument dann profitierst Du deutlich von von mehr Breite. Braucht man aber natürlich nicht dauernd. Meistens kommt man mit 1280px breite ganz gut aus und freut sich vor allem über maximale Höhe.

Gruß
Borlander

winnigorny1 Michael Nickles

„Neuer Acer-Monitor mit 27 Zoll und 2.560 x 1.440 für 400 Euro“

Optionen
die keine Adleraugen haben, zu klein sein. Die Idee, einen richtig großen 27 Zoll Bildschirm zu haben, um besser sehen zu können, vielleicht ohne Brille, löst sich somit recht schnell in Rauch auf.

Dann solltest du mal einen Monitor-Test für mein schon recht betagtes Modell lesen:DELL 2707WFP lesen.

http://www.prad.de/new/monitore/test/2007/test-dell-2707wfp.html

.... und meiner hat Null Arbeitsgeräusch.....

Michael Nickles winnigorny1

„Dann solltest du mal einen Monitor-Test für mein schon ...“

Optionen

Dein 27 Zoller hat 1.920 x 1.200 Auflösung - in diesem Fall passt das wunderbar. Im Fall des Acer hat der 27 Zoller aber 2.560 x 1.440 Auflösung und das ist zu "viel" für diese Bildschirmdiagonale.

groggyman Michael Nickles

„Dein 27 Zoller hat 1.920 x 1.200 Auflösung - in diesem Fall ...“

Optionen
zu "viel" für diese Bildschirmdiagonale.

Wer entscheidet das?
Ich habe seit 3 Jahren den iMac 27" und per Displayport einen Dell 27" mit einer Auflösung von 2560 x 1440 und bin sehr zufrieden, es könnte aber gern noch etwas mehr sein :-)

-groggyman-

Michael Nickles groggyman

„Wer entscheidet das? Ich habe seit 3 Jahren den iMac 27 und ...“

Optionen
Wer entscheidet das?

Ich! :-)

Natürlich ist sowas eine individuelle Entscheidung. Es gibt auch Leute, die wollen bei einem 5 Zoll Handy-Display 4K-Auflösung haben und glauben dann immer noch Pixel zu sehen. Ich versuche halt nach eigenem "normalen" Ermessen zu empfehlen.

T6T8 Michael Nickles

„Dein 27 Zoller hat 1.920 x 1.200 Auflösung - in diesem Fall ...“

Optionen

Mein DELL U2711 hat auch 2560x1440, also "zuviel". Über das "zuviel" bin ich recht froh bei Photoshop, Premiere, After Effects und Cinema4D. Da ist viel Raum für Werkzeuge und Produkt zugleich. Mit einer HD-Auflösung wäre es längst nicht so schön.

Michael Nickles T6T8

„Mein DELL U2711 hat auch 2560x1440, also zuviel . Über das ...“

Optionen

Wie bereits gesagt - das ist natürlich Geschmacksfrage. Mir ist es nur wichtig, darauf aufmerksam zu machen, dass man das Verhältnis von Display-Größe und Pixelzahl beachten sollte. Ich bezweifle sehr, dass jeder mit 2.560 x 1.440 bei 27 Zoll glücklich wird.

winnigorny1 Michael Nickles

„Dein 27 Zoller hat 1.920 x 1.200 Auflösung - in diesem Fall ...“

Optionen

Stimmt. Aber genau diese Befürchtungen bestanden schon bei meiner ollen Schüssel und Schriften in "Apps" wie Programme Stück für Stück alle umbenannt zu werden scheinen, werden und wenn ich das richtig in Erinnerung habe, werden die vom Dell leicht vergrößert dargestellt - vor allem die Beschriftungen in den Menues.

Das könnte man doch vielleicht auch bei so ner Auflösung "hinfummeln"? - Aber wohl kaum für 400 Tacken....?

Und irgendwie denke ich auch, dass zumindest bei mir - schon aus Platzgründen - mit 27 Zoll mal Schluss sein muss. Wie weit soll ich denn noch vom Monitor entfernt sitzen? Aktuell sind es 80 Zentimeter zwischen meinen Augen und dem Screen. Mehr gibt mein Schreibtisch nicht her...

Kabelschrat winnigorny1

„Stimmt. Aber genau diese Befürchtungen bestanden schon bei ...“

Optionen

Hallo Winni,

man kann eine größere Platte auf den Schreibtisch legen, oder Konsolen an die Schreibtischrückwand ober an die Wand schrauben und eine Platte drauflegen.

Gruß

groggyman Kabelschrat

„Hallo Winni, man kann eine größere Platte auf den ...“

Optionen

Moin

Man muss schon ein geschicktes Händchen haben, um solche Veränderungen am Mobiliar schön aussehen zu lassen oder aber Sperrmüllfetischist sein.

Das erinnert mich an jemanden der sich unter seinen Laptop Plasikflaschendrehverschlüsse gelegt hat, zur besseren BelüftungCool

Olaf19 groggyman

„Moin Man muss schon ein geschicktes Händchen haben, um ...“

Optionen
Das erinnert mich an jemanden der sich unter seinen Laptop Plasikflaschendrehverschlüsse gelegt hat, zur besseren Belüftung

Die Nummer hätte glatt von mir sein können... solche Stückchen habe ich "früher" auch gern aufgeführt. Z.B. einen Stapel alte Telefonbücher unter eine Lautsprecherbox legen, damit sie die gleiche Höhe wie die zweite Box bekommt. Sah natürlich furchtbar aus, auch wenn ich die Bücher mit einem alten Stück Seidenstoff "verkleidet" hatte :-/

Inzwischen habe ich mir im Musikfachgeschäft zwei Monitorstative besorgt. Und gut is'.

CU
Olaf

winnigorny1 Olaf19

„Die Nummer hätte glatt von mir sein können... solche ...“

Optionen
zwei Monitorstative besorgt.

??? Monitor-Stative??? Für Musikboxen? - Woher hast du die. Das könnte die Lösung für nen größeren 4k-Monitor für mein Büro sein! Das Büro ist nämlich ein Dachausbau und in der Mitte kann stehen.

Die einzige frei verfügbare senkrechte Wand ist von einem Einbauschrank okkupiert. Ich könnte aber davor nen Monitor auf nem Stativ montieren. - Und dann ein richtig schönes, großes Monstrum von Monitor - dahinter kann man sich dann ungesehen umziehen! Zwinkernd

Kabelschrat winnigorny1

„??? Monitor-Stative??? Für Musikboxen? - Woher hast du ...“

Optionen

Hallo Winni,

ein Monitorstativ wäre mir zu riskant.

Ich wurde den von der Decke herunterhängen lassen oder dieses  http://www.amazon.de/V7-Monitor-Display-Wandhalterung-Zoll/dp/B003X25JXA   System von einem Schlosser modifizieren lassen.

Oder Monitor auf Räder mit einem richtig schwerem Fuß. Der Ständer kann mit einem rankenden Gewächs oder anderem Grünzeug getarnt  und zusätzlich beschwert werden.

Gruß

winnigorny1 Kabelschrat

„Hallo Winni, ein Monitorstativ wäre mir zu riskant. Ich ...“

Optionen

CoolLachendKüssend!

Kabelschrat winnigorny1

„!“

Optionen

Hallo Winni

http://www.thomann.de/de/millenium_bs500_set.htm

sieht stabil aus! Ich bemängele nur das geringe Gewicht vom FußBrüllend .

Bei Google findest Du eine große Auswahl!Zwinkernd

Gruß

Kabelschrat

Nachtrag zu: „Hallo Winni http://www.thomann.de/de/millenium_bs500_set.htm ...“

Optionen

Nachtrag:

Hallo Winni,

Groggymans Ständer steht garantiert, der Fuß ist 80x 80 Zentimeter.

http://www.cmb-systeme.de/TV-Moebel/TV-Staender

http://www.plasma-halter.de/shop/Flachbildschirm-Halter/TV-Standfuss/VCM-Stadino-Mini-TV-Standfuss-fuer-Monitore-von-32-60-Zoll--6637.html?XTCsid=trn3v5f0q3s0r9a65vid8qf515

   Nach hinten fällt der Ständer leicht um, darum würde ich den Fuß mit einer Glas- oder anderen Platte modifizieren und mit einer große Blume belasten.

Meine Kernkompetenz ist den Gegenständen das "Fliegen" abzugewöhnen.

Gruß

groggyman winnigorny1

„!“

Optionen
Olaf19 winnigorny1

„??? Monitor-Stative??? Für Musikboxen? - Woher hast du ...“

Optionen

Sorry Folks... da habe ich wieder einmal mehr Verwirrung gestiftet als die Polizei erlaubt :-/

??? Monitor-Stative??? Für Musikboxen? - Woher hast du die.

Nun, im Musiker-Jargon werden Lautsprecherboxen tatsächlich und allen Ernstes als "Monitore" bezeichnet. Das schreit natürlich förmlich nach Verwexlungsgefahr.

Vor ein paar Wochen war ich bei justmusic im Bunker an der Feldstraße 66 und habe mir zwei von den Dingern hier besorgt:

http://www.justmusic.de/de-de/recording/studio-monitore/monitor-zubehoer/205972/sps-studio.html

- die Auflagefläche entspricht etwa der Grundfläche meiner Adam P11-Abhörboxen. Dafür sind die also wie gemalt. Einen Bildschirm würde ich da keinesfalls draufstellen wollen! Wäre mir viel zu kippelig.

Für deine Zwecke, Winny, scheint mir der Link vom groggyman deutlich brauchbarer zu sein.

Greetz
Olaf

Kabelschrat groggyman

„Moin Man muss schon ein geschicktes Händchen haben, um ...“

Optionen

Hallo groggyman,

ich bin ein sehr sparsamer Mensch, einige "Altkleider" behaupten das ich geizig bin. Die Laptopkühlung habe ich getestet und herausgefunden dass die Tischplatte kühler bleibt, wenn Läppi nicht parallel zur Tischplatte steht, sondern wie eine Tastatur. Ich habe  Kunststoffstücke zurechtgeschnitten und unter Läppi geklebt.

Als Blumenhocker, für eine schwere Blume wurde das Fahrgestell vom kaputtem Bürostuhl zweckentfremdet. Brett drauf, Blume drauf- sah beschissen aus! Goldbronze gekauft und damit unregelmäßige Goldbronze- Striche auf das Fahrgestell gemacht. Optik im grünen Bereich!

Gruß

winnigorny1 Kabelschrat

„Hallo Winni, man kann eine größere Platte auf den ...“

Optionen

Größere Platte geht nicht. - Ist ein massives Anbausystem. Man könnte höchstens anstückeln.- aber dann würde ich mit dem Rücken an der hinteren Wand sitzen. - Das Büro ist ein Schlauch.- Einfach keine Chance. Und 27 Zoll reichen mir. Da kann ich in der Textverarbeitung bei einem Zoom von 130 % zwei Seiten nebeneinander darstellen und bearbeiten.  Und in Photo-und Grafikprogrammen eine komplette DIN-A3-Seite im Querformat sehen - oder die die obere oder die untere Hälfte eines/r Bildes/Grafik mit zweifachem Zoom-Faktor sehen. Das genügt vollauf!

Und Gamen langt auch. Und in Games kann man mit downsampling sogar auf meinem Monitor die Illusion von viiiiieeeel höherer Auflösung als meinen 1920 x 1200 erreichen! - So WTF?

bechri Michael Nickles

„Neuer Acer-Monitor mit 27 Zoll und 2.560 x 1.440 für 400 Euro“

Optionen

Acer - Naja! Mein letzter 22" Monitor ist nach 6 Jahren Nutzung plötzlich abgeraucht und hat die Sicherung rausgeschossen!

Bin jetzt mal auf Phillips umgestiegen mit 24" für 166 EUR brutto, man muss mit der Zeit gehen :) AUf Dauer werden die 22 Zoll Monitore doch zu klein...

Derzeit sieht meine Anschaffung nach dem perfekten Preis/Leistungsverhältnis aus!

Wer viel mit Dokumenten arbeitet, kauft einen Monitor der zwar breit ist (für 2 Seiten nebeneinander darzustellen) und hoch genug ist damit die Schrift nicht zu klein wird :)

Beste Grüße

P.S.: WÜrde mir wünschen dass wieder mehr 4:3-Monitore angeboten werden!